Vincent Keymer beim Bamberger Open

Das 1. Bamberg-Open darf zum jetzigen Zeitpunkt 5 Wochen vor Turnierbeginn 206 Voranmeldungen verkünden. Die zwei Turniere sehen aktuell wie folgt Spieler*innen aus 15 Nationen am Start: Im A-Turnier starten 123 Akteure. Das B-Turnier spielen 83 Schachfreunde. 29 Titelträger sind am Start, darunter 7 Großmeister und 11 Internationale Meister. Größte Hoffnung des deutschen Schachsports kommt nach Bamberg! Gestern kam noch die Zusage von Vincent Keymer. Mit 12 Jahren, sieben Monaten und 15 Tagen ist Vincent Keymer der jüngste deutsche “Internationale Meister” aller Zeiten. Bei der Deutschen Meisterschaft in Apolda wurde der Schüler sensationell Vierter und holte seine dritte IM-Norm. Mit

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Keymers Meisterstück

Von Stefan Löffler – Am Ende liefen auf den neun Brettern auf der Bühne der Karlsruher Schwarzwaldhalle nur noch zwei Partien: Die von Magnus Carlsen und die von Vincent Keymer. Dass der Weltmeister gegen Matthias Blübaum nicht mehr über ein Remis hinauskommen würde, war offensichtlich. Währenddessen setzte der 13jährige Schüler aus Mainz gegen Richard Rapport, der mit 2715 Elo zur erweiterten Weltspitze zählt, einen Kraftzug nach dem anderen. Zwischen ihnen ging es um den Sieg im größten Open Europas. Als der Ungar sich seinem jungen Gegner geschlagen gab, brandete Beifall auf. Vincent Keymer hatte allen die Show gestohlen. Dabei hätte es

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

13- jähriger Vincent Keymer gewinnt das GRENKE Chess Open 2018!

Verfasst von Georgios Souleidis am 02. April 2018. Unfassbar, unglaublich, sensationell. Vincent Keymer (Foto) schlägt in der letzten Runde Richard Rapport und gewinnt das GRENKE Chess Open mit 8,0 Punkten aus neun Partien. Die von GRENKE gesponserte große deutsche Nachwuchshoffnung startete als Nr. 99 der Setzliste und ließ mehr als 50 Großmeister hinter sich. Damit qualifizierte sich Keymer für die GRENKE Chess Classic 2019, meinte aber, dass er bei seiner noch bescheidenen Elo-Zahl nicht darauf bestehen wird gegen Carlsen und Co. im nächsten Jahr anzutreten. Das wird sich noch zeigen. Herzlichen Glückwunsch Vincent! Vor der letzten Runde führte Vincent Keymer zusammen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Schweiz: Nicolas Curien gewinnt überraschend das Oster-Open in Bad Ragaz

Favoritensieg durch GM Christian Bauer in Zürich-Altstetten Markus Angst – Die bei­den Schwei­zer Os­ter-Open nah­men einen un­ter­schied­li­chen Aus­gang. In Bad Ragaz ge­wann über­ra­schend Ni­co­las Cu­ri­en (Bern) vor Guido Neu­ber­ger (Mastrils). In Zü­rich-Alt­stet­ten setz­te sich der top­ge­setz­te fran­zö­si­sche Gross­meis­ter Chris­ti­an Bauer vor GM Dejan Pi­ku­la (Ser) durch. Start­num­mer 8 und 9 auf den Rän­gen 1 und 2, Start­num­mer 2 und 1 auf den Plät­zen 3 und 4 – die Schluss­rang­lis­te in Bad Ragaz bot ein un­ge­wohn­tes Bild. Ni­co­las Cu­ri­en holte als Ein­zi­ger der 85 Teil­neh­mer 6 Punk­te aus sie­ben Run­den. Der für die Schach­ge­sell­schaft Schwarz-Weiss spie­len­de 45-jäh­ri­ge Ber­ner ver­dien­te sich den

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Harter Sonntag für Schwarzspieler bei der GRENKE Chess Classic

Die Nachziehenden erlebten in der 2. Runde der GRENKE Chess Classic ein kleines Waterloo. Gleich vier von ihnen holten sich eine blutige Nase. Nikita Vitiugov schlug Georg Meier und verteidigte die Führung in der Tabelle. Levon Aronian gewann gegen Arkadij Naiditsch. Der volle Punkt war Balsam für seine geschundene Seele nach dem Kandidatenturnier. Maxime Vachier-Lagrave nutzte eine starke Vorbereitung, um Viswanathan Anand zu besiegen. Magnus Carlsen führte in der längsten Partie des Tages gegen Hou Yifan ein besseres Endspiel zum Sieg. Einen schönen Erfolg feierte Matthias Blübaum, der als einziger Schwarzspieler die Stellung hielt und Fabiano Caruana einen halben Zähler

Weiterlesen…

Elf Spieler in Front

Verfasst von Georgios Souleidis am 01. April 2018. Bislang konnte sich beim GRENKE Chess Open kein Spieler an der Spitze absetzen. Vor dem letzten Tag liegen elf Spieler mit 6,0 Punkten in Front und auch aus der riesigen Verfolgergruppe mit 33 Spielern können sich viele Akteure noch Hoffungen auf eine vordere Platzierung oder sogar den Turniersieg machen. Für Furore sorgt Vincent Keymer, der nach dem Sieg gegen Rainer Buhmann mit 6,0 Punkten in der Spitzengruppe liegt. Im Rennen um den ersten Frauenpreis liegt Subbaraman Vijayalakshmi (Indien) inzwischen mit einem ganzen Punkt Vorsprung vor ihren Verfolgerinnen. In der Seniorenwertung liegt Ivan Farago

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Zwei Spieler in Führung nach der 6. Runde

Verfasst von Georgios Souleidis am 30. März 2018. Nach den großen Überraschungen in der 1. Runde an den Topbrettern waren die Spitzengroßmeister gewarnt und gingen zu Beginn des GRENKE Chess Open am Karfreitag konzentriert zu Werke. An den ersten zehn Brettern setzten sich allesamt die Favoriten durch. Etienne Bacrot (Frankreich) erledigte seine Pflichtaufgabe gegen den Hamburger Julian Grötzbach souverän genauso wie die weiteren Großmeister Richard Rapport (Ungarn), Dmitry Andreikin (Russland) oder Loek van Wely (Niederlande). Die Überraschungen blieben aber nicht aus. Der größte Coup gelang Holger Namyslo aus Biberach. Der erfahrene FM besiegte den italienischen Großmeister Alberto David. Darüber hinaus gelang

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Kein Aprilscherz! Zwei Europameister-Titel für IM Elisabeth Paehtz in Georgien

Großartige Leistung von IM Elisabeth Paehtz, Europameisterin im Schnellschach und Vize-Europameisterin im Blitzen.  Nachdem Elisabeth Paehtz gestern  ihre Laufbahn mit dem Titel krönte, sie wurde Europameisterin im Schnellschach, zeigte sie heute, dass sie auch im Blitzen Weltklasse ist. Deutschlands Nummer Eins belegte am Ende in dem hochkarätigen Feld den 2. Platz mit 9,5 Punkten aus 13 Partien, bei nur einer Niederlage. Es war übrigens die einzige Niederlage in 24 Partien. Neue Europameisterin im Blitzen wurde Anna Muzychuk aus der Ukraine, mit 10 Punkten knapp vor Elisabeth Paehtz. Fast wäre es zu einem Gleichstand gekommen. In der 13. Runde verlor Anna

Weiterlesen…

Toller Start der GRENKE Chess Classic

Zum Start der GRENKE Chess Classic platzte das Kongresszentrum Karlsruhe am Ostersamstag aus allen Nähten. Alle wollten den Weltmeister Magnus Carlsen in Aktion sehen, aber auch den Sieger des Kandidatenturniers in Berlin Fabiano Caruana. Und wie die Auslosung es so wollte, trafen die beiden Superstars gleich in der ersten Runde aufeinander. Sie lieferten sich einen packenden Fight genau wie die restlichen acht Spieler zum Auftakt des Turniers. Letztendlich gab es aber nur einen Sieger. Die ersten drei Runden der GRENKE Chess Classic finden zusammen mit dem GRENKE Chess Open statt. Das sorgt für eine tolle Atmosphäre, die sich auch auf

Weiterlesen…

Elisabeth Pähtz ist Europameisterin im Schnellschach – Herzlichen Glückwunsch

Die Europameisterschaft der Frauen in ACP in Tiflis ist beendet. 78 Schachspielerinnen aus 16 Ländern nahmen an der Europameisterschaft teil. Elisabeth Paehtz (Deutschland Nummer Eins), Anastasia Bodnaruk, Alexandra Kosteniuk (beide aus Russland), Anna Muzychuk und Anna Ushenina (beide aus der Ukraine) belegtenmit 8 von 11 Punkten gemeinsam den ersten Platz. Die Platzierung erfolgte nach Wertung. Elisabeth Paehtz schlug ihre Konkurrentinnen im Tie-Break . Dank ihres überlegenen Tie-Breaks wurde Bodnaruk Zweite, während Anna Muzychuk Bronze gewann. Für Elisabeth Paehtz war es der größte Erfolg nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft der Junioren (U20w) im Jahr 2005. Am 1. April findet in der georgischen Hauptstadt

Weiterlesen…

Gute Idee: Zentrale Endrunde – Stuttgart ist viel schöner als Berlin

Die Ausgabe März 2018 ist online. Claus Seyfried, Macher der Internetzeitung des Württembergischen Schachverbandes, hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Professionell sieht die Zeitung aus und lässt keine Wünsche offen. Wer sowas schon einmal gestaltet hat, der weiß wie viel Arbeit eine derartige Internetzeitung macht. Jeder Verein, jeder Verband sollte dankbar sein, einen Mann/Frau in seinen Reihen zu haben, der in der Lage ist, eine Zeitung in der Qualität zu erstellen. Höhepunkt im April die “Zentrale Endrunde” der höchsten Spielklasse in Württemberg. Von Carsten Karthaus  – Die zentrale Oberliga Endrunde ist das Highlight in der höchsten Spielklasse Württembergs, der Oberliga.

Weiterlesen…

Lasker verzückt

Ende der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts zog Lasker sich immer mehr vom aktivem Schach zurück und widmete sich seinem geliebten Bridge und Go. Finanzielle Engpässe führten ihn aber immer wieder ans Schachbrett zurück. Sein Auftritt beim Turnier von Zürich 1934 begann mit einer wahren Sensation. Eingehüllt im Rauch seiner Zigaretten bezwang er den Niederländer Max Euwe (1901 – 1981) in der ersten Runde, in dem er noch einmal im Alter von 65 Jahren sein enormes taktisches Potential zeigte, was ihn stets ausgezeichnet und so manch sensationelle Aufholjagd in der 2. Turnierhälfte ermöglicht hatte. Max Euwe war bereits 1927 Amateurweltmeister der FIDE und gehörte 1934  zu

Weiterlesen…

Europameisterschaft im Blitz- und Schnellschach der Frauen

Die Europameisterschaft der ACP Frauen im Schnellschach & Blitz 2018 findet vom 29. März bis 2. April in Tiflis, Georgien, statt. Einzige deutsche Teilnehmerin ist Deutschlands Nummer Eins Elisabeth Pähtz, die im Dezember letzten Jahres die Bronzemedaille im Schnellschach bei der Frauen-Weltmeisterschaft in Saudi-Arabien gewann. Für diesen großen Erfolg wurde die beste deutsche Schachspielerin beim WM-Kandidatenturnier in Berlin vom Vizepräsidenten des DSB, Klaus Deventer geehrt. Deventer, der beim Turnier als Hauptschiedsrichter tätig war, überbrachte die Glückwünsche stellvertretend für das DSB-Präsidium. In seiner Laudatio erinnerte er auch noch an die vielen anderen Erfolge der 33-Jährigen. Die Europameisterschaft der Frauen im Schnell- und Blitzschach steht

Weiterlesen…

GRENKE Chess Open startet mit fast 1500 Teilnehmern

Mit 1482 Teilnehmern stellte das GRENKE Chess Open einen neuen Teilnehmerrekord auf und untermauerte seine Spitzenstellung als größtes offenes Turnier in Europa. Im A-Open sind 787 Spieler und Spielerinnen am Start, von denen fast 300 einen Titel tragen. Im B-Open sind 528 Spieler und Spielerinnen gemeldet, während im C-Open noch 169 Spieler und Spielerinnen zu finden sind. Das Turnier begann im Kongreßzentrum Karlsruhe überaus pünktlich, bedenkt man die Größe der Veranstaltung. Vor dem Startschuss durch den Turnierleiter Sven Noppes fand die Auslosung für die GRENKE Chess Classic statt. Alle Großmeister mussten nacheinander auf die Bühne, um ihre Startnummer aus einer

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

GRENKE Chess Classic mit WM-Generalprobe

Von IM Georgios Souleidis – GRENKE Chess Open mit 300 Titelträgern und mehr als 1500 Teilnehmern Die kommende Schachweltmeisterschaft findet vom 09. bis 28. November 2018 in London statt. Magnus Carlsen (Norwegen) verteidigt seinen Titel gegen Fabiano Caruana, nachdem der 25 Jahre alte Italo-Amerikaner das Kandidatenturnier in Berlin gewann. Eine Kostprobe auf dieses Duell erhalten alle Schachfans aber schon einige Tage nach Caruanas Triumph, denn die derzeitigen Superstars der Szene treffen bei der GRENKE Chess Classic aufeinander. In der Pressekonferenz nach seinem Sieg in der letzten Runde in Berlin gegen Alexander Grischuk gab sich Caruana schon sehr selbstbewusst: „In Karlsruhe

Weiterlesen…

Schweiz: Spielen Sie die Nationalliga-A-Partien nach!

Von Markus Angst – Seit Jahren finden Sie auf der Homepage des Schweizerischen Schachbundes alle Partien der neun Nationalliga-A-Runden in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM). Nun können Sie diese noch bequemer nachspielen. Nicht weniger als 28 Grossmeister und 36 Internationale Meister befinden sich auf den Spielerlisten der zehn Nationalliga-A-Klubs. Ein Dritter aller NLA-Spieler trägt also einen GM- oder IM-Titel. Das bürgt für hochstehende und spannende Begegnungen. Die 50 Partien jeder NLA-Runde finden Sie auf der SSB-Homepage nun noch besser. Sie werden neu ein paar Tage nach Abschluss jeder Runde auf der SMM-Unterseite http://www.swisschess.ch/smm.html im SMM-Rundenbulletin unterhalb der NLA-Resultate platziert. Die Partien der 1.

Weiterlesen…

TCEC Superfinale Stockfish-Houdini startet diesen Donnerstag

Stockfish, die Open-Source-Engine von Marco Costalba, Joona Kiiski, Gary Linscott und einer großen Community von Mitwirkenden, hat die TCEC Premier Division überzeugend gewonnen. Stockfish sammelte 61/84 Punkte, um sich die Goldmedaille zu sichern und das Recht, den aktuellen Champion Houdini für den TCEC Grand Champion Titel herauszufordern. Das “Superfinal Match” der “Top Chess Engine Championship” beginnt an diesem Donnerstag (29.3.2018) und Sie können die Partien live auf der offiziellen Seite verfolgen. Der amtierende Champion Houdini von Robert Houdart wurde mit 54,5/84 klar Zweiter. Er hatte eine bessere Leistung als der Sieger gegen Komodo, aber eine höhere Remisrate gegen Engines mit niedrigerem Rating. Sowohl Houdini

Weiterlesen…

Blitzturnier der Superlative in Berlin

Von Georgios Souleidis – Die Schachfreunde Berlin läuten die zentrale Endrunde mit einem Blitzturnier ein. Der Preisfonds beträgt satte 10.000 Euro. Über 100 Spieler haben sich angemeldet und der erste 2700er ist auch schon dabei. Deutschland ist nicht unbedingt gesegnet mit großzügig gesponserten Blitzturnieren, die zudem für die Elo ausgewertet werden. Für alle Freunde der kurzen Bedenkzeit besteht die Möglichkeit an einem stark besetzen und mit vielen Preisen ausgestatteten Turnier im Rahmen der zentralen Endrunde in Berlin teilzunehmen. Es findet am 28. April statt, also einen Tag vor der 13. Runde der Schachbundesliga im Hotel Maritim. Mittlerweile haben sich über 100 Spieler

Weiterlesen…

Internationales Open La Roda (Spanien)

La Roda ist eine Kleinstadt und eine aus dem Hauptort sowie mehreren Weilern (pedanías) und Einzelgehöften bestehende Gemeinde mit 15.603 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) in der südostspanischen Provinz Albacete der Autonomen Region Kastilien-La Mancha. Hier findet ein mit immerhin 267 SchachspielernInnen besetztes Open statt, die um ein Preisgeld von insgesamt 11.000 Euro kämpfen. An der Spitze der Teilnehmerliste der Ukrainer Sergey Fedorchuk, der mit einer Elozahl von 2642 auch der Favorit ist. Auszug aus der vorläufigen Teilnehmerliste: 1 GM Fedorchuk Sergey A. UKR 2642 2 GM Perez Candelario Manuel ESP 2586 3 GM Ibarra Jerez Jose Carlos ESP 2569

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |

Bad Ragaz und Zürich-Altstetten: zwei siebenrundige Open über die Ostertage

Markus Angst– Über Ostern finden in der Schweiz gleich zwei siebenrundige Open statt – das eine vom 29. März bis 2. April in Bad Ragaz, das andere vom 30. März bis 2. April in Zürich-Altstetten. Das traditionelle Oster-Open in Bad Ragaz geht im Mehrzweckhaus an der Fläscherstrasse 10 über die Bühne. Die 1. Runde steht am Gründonnerstag um 18.30 Uhr auf dem Programm. Am Karfreitag und Karsamstag werden je zwei Runden gespielt, am Ostersonntag und Ostermontag je eine. Erstmals findet auch in Zürich ein Oster-Open statt. Gespielt wird in der Reformierten Kirche Zürich-Altstetten an der Pfarrhausstrasse 10. Die 1. Runde wird

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Open |