Eine außergewöhnliche Freundschaft!

Von GM Hertneck, München Schon in meiner Jugend war ich von einem Problembuch fasziniert, das ich mit etwa 16 Jahren im Schachladen an der Maxburgstraße (in der Nähe vom Stachus) erwarb: der Titel lautete: „Im Banne des Schachproblems“, und die Autoren waren Ado Kraemer und Erich Zepler, die begnadeten Schachkomponisten der sog. neudeutschen Schule (einer Stilrichtung im Problemschach). Alle nachfolgenden Beispiele sind diesem Werk entnommen. Im Vorwort schreiben die Autoren: „In völliger Übereinstimmung in unseren Grundsätzen, in gemeinsamer Freude am Schachproblem, und in enger persönlicher Verbundenheit legen wir eine in Verhältnis zu unserem Schaffen geringe Auswahl unserer Probleme vor. Wir

Weiterlesen…