Warum Igor Chenkin nicht ins deutsche Team gehört

Stefan Löffler schreibt auf seiner Seite, warum er der Meinung ist, dass [[Igor Chenkin]] nicht in die deutsche Nationalmannschaft gehört: "Ich hatte es befürchtet. Schließlich hat Igor Chenkin herumerzählt, dass er in der deutschen Nationalmannschaft spielen will. Vor kurzem ist der gebürtige Russe und zwischenzeitliche Israeli eingebürgert worden. In der letzten Ligasaison und den letzten Turnieren hat er sich ein fettes Eloplus angefressen, das ihn auf argumentativ gewichtige 2655 bringt. Nun hat ihn [[Uwe Bönsch]] – neben [[Naiditsch]], [[Fridman]], [[Gustafsson]] und [[Baramidze]] – für Dresden nominiert … lesen Sie weiter auf Stefan Löfflers Schachblog Wie ist Ihre Meinumg dazu? Schreiben

Weiterlesen…

Schwedische Meisterschaft 2008

28.6. bis 13.7.2008 Teilnehmer: [[Emanuel Berg]] 2601 [[Evgenij Agrest]] 2567 [[Jonny Hector]] 2532 Pontus Carlsson 2513 [[Tiger Hillarp-Persson]] 2491 Lars Karlsson 2475 Ralf Åkesson 2466 Stellan Brynell 2461 Bengt Lindberg 2442 Hans Tikkanen 2437 Axel Smith 2428 Nils Grandelius 2388 Erik Hedman 2363 Victor Nithander 2319  Turnierseite     Live       Partien

GM Robert Rabiega gewinnt Norddeutsche Blitzmeisterschaft

Mit einem sagenhaften Vorsprung von 3½ Punkten gewinnt der Berliner Großmeister [[Robert Rabiega]] (SK König Tegel, sh. Archiv-Foto vom Schachfest im Jüdischen Museum 2007) die 30. Norddeutsche Blitz-Einzelmeisterschaft in Lübeck. Bei dem am 8. Juni gespielten Turnier nahmen 27 Spieler teil, darunter ein Großmeister, zwei Internationale Meister und zehn FIDE-Meister. Titelverteidiger IM [[Thies Heinemann]] vom Hamburger SK wurde Vierter. Für die Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft 2008 qualifizierten sich neben Rabiega und Heinemann auch IM Michael Kopylov, FM Atila Figura, FM Wilfried Bode FM Dr. Carl Christian Buhr, Thomas Thannheiser und FM Karsten Schulz.  [Tabelle beim Berliner Schachverband]

Ostsächsische Sparkasse Dresden wirbt weiter mit kombinierten Schachmotiven

Plakatserie mit Footballer Ronny Freudenberg Nach der ersten Auflage mit dem Motiv „Gegensätze ziehen sich an“ setzt die Ostsächsische Sparkasse [[Dresden]] ihre Werbekampagne mit Schachmotiven fort. Mit Footballer [[Ronny Freudenberg]] vom Football-Bundesligisten [[Dresden Monarchs]] ist jetzt ein Plakat verteilt, auf dem der Nationalspieler und Kandidat für den Titel „Sportler des Jahres“ in voller Sportleruniform neben einem Schach spielenden Banker steht. Der Defense Back der Monarchs bestreitet am 14. Juni im Hans-Steyer-Stadion, in dem vor kurzem Schachgroßmeisterin [[Susan Polgar]] die Football-Fans begrüßte, ein Heimspiel gegen [[Köln]]. 

Offene Internationale Stuttgarter Stadtmeisterschaft

1.5. bis 4.5.2008 Es ist wohl die am stärksten besetzte und attraktivste Stadtmeisterschaft in Deutschland und das schon über Jahre. 11 Titelträger haben sich schon vorzeitig angemeldet, angeführt von den vier GM`s Thomas Luther, Andrey Sumets, Lev Gutman und Gerhard Schebler.  Ausgerichtet wird dieses Schachereignis von den Schachabteilungen der Vereine TSV Zuffenhausen und TSF Ditzingen sowie vom Schachverein SK e4 Gerlingen. Organisation und die Turnierseite lassen keine Wünsche offen. Dadurch erklärt sich auch der grosse Erfolg dieser Veranstaltung. Hier sollte sich manch ein Turnierveranstalter ein Beispiel nehmen.  Turnierseite mit allen Informationen

TSV Bindlach-AKTIONÄR zieht sich aus der BL zurück

TSV Bindlach-AKTIONÄR zieht sich aus 1. Schach-Bundesliga zurück Kulmbach/Bindlach, 23. April 2008 – Die Schachabteilung des TSV Bindlach-AKTIONÄR zieht ihre 1. Mannschaft zur neuen Saison aus dem Spielbetrieb der 1. Schach-Bundesliga zurück. Zu diesem Schritt haben sich die Schachabteilung des TSV Bindlach-AKTIONÄR und der Hauptsponsor, das Börsenmagazin DER AKTIONÄR aus der Kulmbacher Börsenmedien AG, in beiderseitigem Einvernehmen entschieden.

Offene Badische Meisterschaften

 Fotofinish um die badische Meisterschaft Auch Zoltan Medvegy ließ Federn – Zoltan Gyimesi führt nun wieder nach Wertung Autor: Dietmar Gebhard, Pressereferent SC Eppingen  In der Königsklasse des badischen Schachs, der Meisterklasse gibt es jeden Tag einen Führungswechsel. Nachdem in der 9. Runde Zoltan Gyimesi gegen den jungen Mannheimer Claudius Mehne nur ein Remis erzielt hatte, geriet Zoltan Medvegy gegen den nämlichen Gegner sogar in Verlustgefahr. Am Ende gab es ein Remis und abermaligen Gleichstand an der Spitze, weil Gyimesi gegen seinen Klubkameraden Ulrich Schulze siegreich war. Mit 2,5 Wertungspunkten Vorsprung liegt ELO-Favorit Gyimesi vorn, ein mikroskopischer Vorsprung, der in

Weiterlesen…

Neuer Jugendweltmeister L. Aronian beim Dresdner Porzellan-Cup 2003

Auftakt mit 17 Titelträgern Der brandneue Turniermodus mit einem kombinierten K.o.- und einem Schweizer sytem-Turnier bei der 7. Auflage des Dresdner Porzellan-Cups lockte insgesamt 142 Teilnehmer bereits am ersten Wochenende des Jahres 2003 an die Schachbretter. Preisgelder in Höhe von über 10.000 Euro, verteilt auf 64 Preise, sorgten dafür, dass sich neben 17 Titelträgern (darunter 8 Großmeister und mit Elisabeth Pähtz einer Frauen-Großmeisterin) auch zahlreiche Aktive der "Mittelklasse" in die Teilnehmerliste einschrieben. Endstand nach der 9. Runde: 1. Aronian,Levon GM 2610 SV Wattenscheid ARM 9  2. Pähtz,Elisabeth WGM 2384 Erfurter Schach GER 8  3. Muse,Mladen GM 2456  SK König Tegel

Weiterlesen…