UNSERE NATIONALMANNSCHAFTEN SCHACHOLYMPIADE 2018

STICHKAMPF UM DAS LETZTE OLYMPIATICKET FÜR DIE FRAUENNATIONALMANNSCHAFT IN ERFURT Bereits Ende April hat Bundestrainer Dorian Rogozenco die Nationalmannschaften für die anstehende Schacholympiade vom 24. September bis 5. Oktober 2018 in Batumi nominiert. Allerdings gab es um das letzte Ticket für die Frauenmannschaft am vergangenen Wochenende noch einen Stichkampf, den Judith Fuchs mit 2:0 gegen U16-Vizeeuropameisterin Jana Schneider für sich entscheiden konnte. Judith fährt somit mit den aktuellen beim Mitropa Cup spielenden Großmeisterinnen Elisabeth Pähtz und Sarah Hoolt sowie Zoya Schleining und Filiz Osmanodja zur Schacholympiade. Kapitän der Frauenmannschaft wird Jonathan Carlstedt sein. Bundestrainer Dorian Rogozenco wird Kapitän der Männermannschaft. Hier starten die fünf Spieler, die im vergangenen Jahr mit Platz 8 bei der Mannschaftseuropameisterschaft überzeugen konnten. Es

Weiterlesen…

89. DEUTSCHE SCHACHMEISTERSCHAFT IM AUGUST

22 Spieler konnte Bundesturnierdirektor Ralph Alt nach dem Ablauf der Meldefrist für die Landesspielleiter zur 89. Deutschen Schachmeisterschaft einladen. Bis zum 1. Mai haben die eingeladenen Spieler Zeit für die Zu- oder Absage. Die Meisterschaft wird vom 2. bis 12. August 2018 in Dresden stattfinden. Für die beiden Erstplatzierten des Turniers wird es heuer einen besonderen Preis geben: Zwei Qualifikationsplätze für den Meisterschaftsgipfel im April/Mai 2019 in Radebeul, ein neunrundiges Rundenturnier, das die gleichzeitig stattfindenden Deutschen Schachmeisterschaften, Blitzmeisterschaften sowie die Pokalmeisterschaftbegleiten wird. Bisher eingeladen sind der Meister des Vorjahres GM Liviu Dieter Nisipeanu, der Pokalsieger IM Hagen Poetsch, DSAM-Gesamtsieger FM Derek Gaede sowie die Vorberechtigten der Landesverbände Adrian Gschnitzer, David Färber, Eduard Miller, FM Reiner Heimrath, GM

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

KANDIDATENTURNIER IN BERLIN – DIE ERSTEN EINDRÜCKE

KURZINTERVIEW MIT DSB-PRÄSIDENT ULLRICH KRAUSE Pressekonferenz, Eröffnungsgala sowie Runde 1 bis 3 sind passé. Der Besucher-Andrang war durchweg groß. Doch wie hat es gefallen, wie sind die ersten Eindrücke und vor allem die Einschätzungen für den Turnierausgang? Das wollten wir von denen wissen, die live vor Ort dabei waren. Heute DSB-Präsident Ullrich Krause. Er nahm an der Pressekonferenz teil, durfte natürlich (als Redner) bei der Eröffnungs-Gala nicht fehlen und schaute auch beim Turnier vorbei. Wie gefällt Dir das doch etwas ungewöhnliche Ambiente im Kühlhaus? Grundsätzlich bin ich sehr angetan von dem Versuch, Schach anders zu präsentieren als sonst, also nicht im

Weiterlesen…

DPMM 2018 – ZWISCHENRUNDE AM WOCHENENDE

Am kommenden Wochenende findet in größtenteils nordlicheren Gefilden die Zwischenrunde der Deutschen Schach-Pokalmeisterschaft für Mannschaften statt. In Lemgo, Weyhe, Wolfhagen und Gera treffen jeweils vier Vereine aufeinander, die einen Kandidaten für die Endrunde Anfang Mai ermitteln. Spielbeginn ist am Sonnabend, dem 3. März um 14 Uhr, am Tag darauf bereits um 10 Uhr. GRUPPE 1 IN GERA Der SV Gera-Liebschwitz hatte in der Vorrunde eine sehr günstige Gruppe erwischt und konnte zudem darauf setzen, das Mosbach den favorisierten SC Gröbenzell aus dem Weg räumte, bevor Mosbach knapp an Liebschwitz scheiterte. In der Zwischenrunde ist Liebschwitz nun klarer Außenseiter und bekam

Weiterlesen…

NEUES VON DER ECU – NEWSLETTER FEBRUAR 2017

Liebe Schachfreunde, im Folgenden lesen Sie die wichtigsten Punkte des ECU-Newsletters zusammen gefasst in deutscher Sprache. Für die ausführliche Originalversion (in englisch) inklusive aller Anhänge bitte hier klicken. Europäische Einzelmeisterschaft Die diesjährige EM findet vom 16. bis 29. März in Batumi, Georgien statt; Austragungsort ist das 5-Sterne Sheraton Hotel. Wegen der riesigen Meldeflut wurde die Registrierungsdeadline sogar verlängert. Jetzt sind es 312 Teilnehmer von 34 Föderationen unter ihnen 136 Großmeister, 59 Internationale Meister sowie 7 Spieler mit einer Elo von über 2700. Die Meisterschaft bietet die Qualifizierungmöglichkeit für den World Cup und hat einen Preisfonds von 100.000 Euro. Wie gewohnt wird die

Weiterlesen…

Einzel-Europameisterschaft 2018 in Batumi/Georgien

16. BIS 29. MÄRZ 2018 IN BATUMI/GEORGIEN Die diesjährige Europa-Einzelmeisterschaft führt 13 deutsche Spieler – darunter 5 Kaderspieler – sowie Bundestrainer Dorian Rogozenco nach Batumi in Georgien. Die Hafenstadt am Schwarzen Meer ist für die meisten unserer Spieler bekanntes Terrain, denn sie ist ein gern genommener Austragungsort für internationale Schachturniere. Wie gewohnt ist die EM auch 2018 wieder ein sehr stark besetztes Turnier mit rund 300 Teilnehmer aus insgesamt 33 Ländern. Unter den Teilnehmern finden sich nicht nur viele ehemalige Europameister wie[Maxim Matlakov], [Evgeniy Najer] und [Alexander Motylev]. Auch WM-Titel-Träger [Ruslan Ponomariov] (2002-2004) und Schachlegende [Vassily Ivanchuk] treiben das schachliche Niveau in die Höhe. Die Spitze der Startrangliste

Weiterlesen…

Neuer Geschäftsführer / Sportdirektor des DSB

Das Präsidium des DSB hat die Stelle des Geschäftsführers / Sportdirektors zum 1.4.2018 neu besetzen können. Dr. Marcus Fenner wird diese Positionen zunächst befristet bis zum 31.August 2019 bekleiden. Er kommt ursprünglich aus Leer und ist im Jahr 2014 nach 20-jährigem Aufenthalt in den USA wieder nach Deutschland zurückgekehrt, um sich zunächst um das ebenfalls in Leer ansässige Familienunternehmen zu kümmern. In den USA war er als Honorarprofessor (Internationale Ökonomie, Politische Ökonomie) tätig und er hat von 2008 – 2014 den Marshall Chess Club in New York als Geschäftsführer geleitet. Er ist 46 Jahre alt und verheiratet. Seinen schachlichen Bezug

Weiterlesen…

NEUES ZEITALTER IM DEUTSCHEN SENIORENSCHACH

Ein Beitrag von Christian Eichner. Bereits seit mehreren Jahren werden Welt- und Europameisterschaften für die Altersgruppen 50+ und 65+ angeboten. Mehrere dieser Veranstaltungen fanden in Deutschland statt, hatten gerade hier großen und wachsenden Zuspruch. So wird die kommende Mannschafts-WM vom 07. – 15.07.18 wieder in Radebeul ausgetragen. Nun passt sich der Deutsche Schachbund dem internationalen Trend an. Lange hat sich die Seniorenkommission schwergetan, vom altbewährten Modell „Frauen ab 55, Männer ab 60“ abzurücken und dem internationalen Trend zu folgen. Erst durch den Bundeskongress vom 27.05.2017 wurden die Altersgrenzen neu festgelegt. Die Änderung ist für die zentralen Seniorenmeisterschaften beim DSB wirksam und

Weiterlesen…

DEUTSCHER SCHACHBUND WÄCHST WEITER

Das zarte Pflänzchen namens Mitgliederzuwachs gedeiht prächtig. Nachdem wir vor einem Jahr das Stoppen des seit 2006 anhaltenden Abwärtstrendes vermeldeten (plus 76 Mitglieder), ist der Aufschwung in diesem Jahr noch deutlicher geworden. Gegenüber dem 1. Januar 2017 haben wir 704 Mitglieder mehr! Einen nicht unwesentlichen Anteil daran haben unsere Mädchen und Frauen. Die Quote der weiblichen Mitglieder an den Gesamtmitgliedern hat mit über 9 Prozent einen neuen Rekordwert erreicht. Wir nähern uns damit der Deutschen Billard Union, die vor einem Jahr 9,73 Prozent Frauen hatte. Freilich reicht auch das nur für einen hinteren Platz im Vergleich aller olympischen und nichtolympischen Verbände.

Weiterlesen…

ECU-Newsletter – Ausgabe Januar 2018

Liebe Schachfreunde, im Folgenden lesen Sie die wichtigsten Punkte des ECU-Newsletters zusammen gefasst in deutscher Sprache. Tata Steel Schachturnier 2018 Magnus Carlsen ist Gewinner des Tata Steel Tournaments 2018; er steht bereits zum 6. Mal auf dem Siegertreppchen des Tata Steels. Zweitplatzierter ist Anish Giri(NED), Vladimir Kramnik (RUS) wurde Dritter. Das Turnier wurde vom 12. bis 28. Januar in Wijk aan Zee/Holland ausgetragen. Das Tata Steel – auch das “Wimbledon des Schachs” genannt, feierte dieses Jahr seinen 80. Geburtstag und zählte – alle Schachdisziplinen zusammen genommen – 1.800 Teilnehmer. Tradewise Gibraltar Schachturnier 2018 Nach etlichen Stichkämpfen konnte Levon Aronian (ARM) das Turnier für sich entscheiden. Das

Weiterlesen…

WM-KANDIDATENTURNIER BERLIN 2018

STIMMEN DES DSB KANDIDATENTURNIER IN BERLIN – Text: Louisa Nitsche Im September vergangenen Jahres verbreitete sich eine Nachricht in der Schachszene – und nicht nur dort – sehr schnell! Berlin wurde vom Weltschachverband FIDE als Austragungsort für das World Chess Candidate Tournament 2018 auserkoren. Die Freude speziell bei der Berliner Schachwelt war groß über diese überraschende Neuigkeit. Grund genug, um bei unseren Funktionären einmal genau nachzufragen: Was war Ihr erster Gedanke, als Sie hörten, dass Berlin Austragungsort sein würde und werden Sie den Flow vor Ort mitnehmen. Veranstalter: Agon Limited | World Chess Austragungsort: KühlhausBerlin, Luckenwalder Str. 3, 10963 Berlin (U Gleisdreieck) Doppelrundiges Turnier mit

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

SCHNELLSCHACH-WM DER FRAUEN IN RIAD

BRONZEMEDAILLEN-GEWINNERIN ELISABETH PÄHTZ IM INTERVIEW Das Schachjahr 2017 endete mit einem Riesenerfolg für unsere Nationalspielerin Elisabeth Pähtz. In einem bärenstark besetzten Teilnehmerinnenfeld errang sie bei der Schnellschach-Weltmeisterschaft der Frauen in Riad (Saudi-Arabien) am 28.12.2017 hinter den Chinesinnen Ju Wenjun und Lei Tingjie die Bronzemedaille. Nach Rückkehr aus ihrem wohlverdienten Urlaub gab sie DSB-Vizepräsident Klaus Deventer ein Interview. DSB: Elisabeth, mit welchen Erwartungen bist Du nach Riad geflogen? E.P.: Nach meinem schlechten Abschneiden bei den World Mind Games in China hatte ich mir eigentlich wenig Chancen auf eine vordere Platzierung ausgerechnet, weder beim Rapid, noch beim Blitz. Dass ich letztendlich doch mit Selbstvertrauen nach Riad fuhr, verdanke ich

Weiterlesen…

NEUE REGELN IM NEUEN JAHR

REGELWIDRIGE ZÜGE VERLIEREN NICHT MEHR SOFORT IM BLITZSCHACH Normalerweise werden die Schachregeln nur alle 4 Jahre geändert. Leider waren einige Neuerungen zum 1.7.2017 nicht zweifelsfrei formuliert worden. Daher wurden die Regeln an einigen Stellen noch mal präzisiert. Dabei wurden insbesondere im Blitzschach noch mal die Regeln geändert. In Zukunft wird der erste regelwidrige Zug nicht mehr die Partie verlieren. Eine Übersicht der Änderungen können sie im Download-Bereich der Schiedsrichterkommission finden. Bei den regelwidrigen Zügen wurde klargestellt, dass der 2. regelwidrige Zug die Partie verliert – egal welcher Art der 1. regelwidrige Zug war. Diese Regelung wurde dann auf Blitz- und

Weiterlesen…

MEISTERSCHAFTSGIPFEL IM DEUTSCHEN SCHACH

Beim Hauptausschuss in Nürnberg Ende Oktober 2017 wurde ein neues Konzept für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft verabschiedet. Ende Dezember wurde die Ausrichtung für die Jahre 2019-2021 an den Verein ZMDI Schachfestival Dresden e.V.vergeben. Der aktuelle Arbeitstitel der Veranstaltung lautet Meisterschaftsgipfel im Deutschen Schach. Hier noch einmal die stichwortartige Kurzfassung des neuen Konzeptes: Es werden mehrere DSB-Meisterschaften zur selben Zeit am selben Ort ausgetragen. Dabei handelt es sich um die Deutschen Meisterschaften, die Deutschen Blitzmeisterschaften, die Deutschen Meisterschaften der Frauen und die Deutschen Blitzmeisterschaften der Frauen. Diese Turniere werden genau so ausgetragen, wie es die Turnierordnung vorsieht. Zusätzlich werden zwei Meisterturniere (Damen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Deutscher Schachbund mit neuem Design

27.12.2017  – Heute ist das Relaunch des Webauftritts erfolgt. Technisch betrachtet haben wir ein Update des Content Management Systems Contao durchgeführt und wir verwenden jetzt ein neues Template. Das Update betrifft im Wesentlichen nur die Redakteure, das neue Template hingegen ist für alle Besucher der Webseite sichtbar. Wir haben uns außerdem dazu entschieden, die Inhalte neu zu strukturieren, d.h. das Menü sieht jetzt wesentlich schlanker aus. Die aus unserer Sicht wichtigsten Inhalte sind nach wie vor im Menü verlinkt, alle anderen kann man über die Suche (also durch das Anklicken der Lupe oben rechts) erreichen. Die alte Webseite steht mit

Weiterlesen…

STELLUNGNAHME DES DSB ZUR BLITZ- UND SCHNELLSCHACH-WM IN RIAD

Die Entscheidung der FIDE, die Weltmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach vom 26. bis 30. Dezember 2017 nach Riad in Saudi-Arabien zu vergeben, war mit der Erwartung verbunden, dass allen qualifizierten Spielerinnen und Spielern die notwendigen Einreisevisa erteilt werden. Dies hat die FIDE-Führung bis zum letzten Tag versucht zu erreichen. Die letztendliche Verweigerung der Visa für die Teilnehmer aus Israel verstößt jedoch eklatant gegen die Statuten der FIDE, die einen freien Zugang für die Repräsentanten aller Föderationen verlangen. Der Deutsche Schachbund hat Verständnis für die Absicht der FIDE, aus sportlichen Gründen eine völkerverbindende Weltmeisterschaft in Riad auszurichten, zumal es keinen anderen Bewerber gab.

Weiterlesen…

Neue Konzeption Leistungssport

Leistungssportreferent Andreas Jagodzinsky erläutert die Änderungen Im Rahmen der Sitzung der Kommission Leistungssport wurde die Konzeption Leistungssport geändert, was auch Folgen für die Aufstellung der Kader, die am 2. Dezember abschließend erfolgt ist, hat. Die neue Konzeption wird zeitnah veröffentlicht werden, muss aber mit dem Sitzungsprotokoll erst den Mitgliedern der Kommission zugeleitet werden. Die Hauptänderung für die Förderung erwachsener Spieler besteht darin, dass die Förderung der A- und B-Kaderspieler auf solche Spieler beschränkt wird, die als Kandidaten für die Nationalmannschaften im kommenden Jahr in Betracht kommen. Eine Nominierung für die Nationalmannschaft ist jedoch auch für Nichtkaderspieler möglich, wenn sie im

Weiterlesen…

Offener Brief von WGM Zoya Schleining an die Kommission Leistungssport des DSB

Lieber Deutscher Schachbund, liebe Kommission Leistungssport, mit großem Interesse habe ich den Bericht des Referenten für Leistungssport Herrn Andreas Jagodzinsky gelesen und mich über die Aufhebung der Altersbeschränkung für Kaderspieler sehr gefreut. Desto mehr wurde ich überrascht, als ich mir die Frauen-Kaderliste angesehen habe: weder Marta Michna noch ich werden in der Liste geführt! Marta und ich haben zusammen 3 Deutsche Frauen-Einzelmeisterschaften und 2 German Masters der Frauen gespielt und dabei war Marta alle 5 Mal unter den ersten drei. Was mich betrifft, bin ich nur 4 Mal unter den ersten drei gelandet (schlechtestes Ergebnis – Platz 5), habe aber

Weiterlesen…

Offener Brief an die Kommission Leistungssport des DSB

Liebe Mitglieder der Kommission, bei Ihrer Sitzung am letzten Wochenende wurden die Kader für das Jahr 2018 festgelegt. Ich bin sehr überrascht und sehr verärgert, dass ich dabei nicht berücksichtigt wurde. Ich habe den Bundestrainer Dorian Rogozenco heute dazu angerufen. Er hat mir mitgeteilt, dies läge an meiner schlechten Leistung bei der Europameisterschaft auf Kreta. Nach meiner Entgegnung, dass er als Bundestrainer das schlechte Abschneiden der Mannschaft mitzuverantworten hat, sagte er, ich könne eine E-Mail an die Kommission schreiben. Ich tue dies öffentlich, um sicher zu gehen, dass sie auch Gehör findet. Zu den Fakten: bei den beiden letzten Mannschaftsturnieren,

Weiterlesen…

Mannschafts-EM in Bad Blankenburg 11.-19. Juli 2018

Lehrgang in Baden-Baden Zum letzten der Vorbereitungslehrgänge 2017 in der Initiative Bad Blankenburg 2018 trafen sich fast 20 KaderspielerInnen in Baden-Baden zum Lehrgang. Artur Jussupow gab in drei Lektionen das Oberthema vor. Es handelte sich um spezielle Aspekte der Verteidigung. Die meisten deutschen Nachwuchsspieler können ganz gut angreifen; gut verteidigen können nur die Wenigsten. In den Gruppen wurden dann unter Leitung von Ketino Kachiani-Gersinska, Roland Schmaltz und Sergey Galdunts spezielle Übungen zum Ausspielen und Berechnen durchgeführt. (siehe auch http://www.schachzentrum-baden-baden.de/) Das große Blitzturnier am Freitagabend nutzte Andreas Heimann als Aufgalopp für  die Deutsche Blitzmeisterschaft (Bericht) am nächsten Tag. Am Sonnabendvormittag präsentierte Jaroslav Srokovskyi sein Lehrbuch „Strukturiertes Schachtraining“. Jeder Seminarteilnehmer erhielt im

Weiterlesen…