Horst Leckner wurde für sein Lebenswerk geehrt

Horst Leckner hat im Landkreis Miesbach einmaliges geschaffen, u.a. deswegen wurde er vom Deutschen Schachbund, am 25. November in der Realschule Miesbach, anlässlich der Oberbayerischen Schulschachmeisterschaften, für sein Lebenswerk geehrt! Nachfolgend die Laudatio vom Vizepräsidenten des DSB Walter Rädler: Liebe Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer, Betreuerinnen und Betreuer, ich habe die Ehre und das Vergnügen, heute einen Pionier des Schulschachs in Deutschland auszuzeichnen. Kinder mögen keine langen Reden, deswegen muss ich mich sputen. Ich möchte nun die Gelegenheit nutzen, um einen Mann zu ehren, dessen Name ganz eng mit dem Schach im Landkreis Miesbach verbunden ist. Seine Verdienste sind. A) Er ist der

Weiterlesen…

IM-Titel für Vincent Keymer!

Vincent Keymer lernte im Alter von fünf Jahren das Schachspiel von seinen Eltern. Bei Welt- und Europameisterschaften im Jugendbereich erreichte er Platzierungen unter den ersten sechs. Mit der deutschen U18-Nationalmannschaft wurde er 2015 Europameister. Im Juli 2017 erreichte er bei den Deutschen Meisterschaften in Apolda seine dritte IM-Norm. Er errang bei den Erwachsenen den vierten Rang in der Gesamtwertung. Seine bisher höchste Elo-Zahl betrug 2432 im August 2017. Vincent Keymer spielte bis zur Saison 2016/17 in der Oberliga Südwest für den SK Gau-Algesheim. Zur Saison 2017/18 wechselte er zur SF Deizisau und wurde für die 1. Mannschaft in der Bundesliga an

Weiterlesen…

Neuausrichtung Deutsche Meisterschaften

Auf dem Hauptausschuss in Lübeck im Oktober 2016 wurde eine Initiative gestartet, deren Ergebnis eine Neuausrichtung der Deutschen Meisterschaft sein sollte. Federführend waren der Vizepräsident Sport Klaus Deventer und der Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein Ullrich Krause. Gemeinsam mit dem Bundesturnierdirektor Ralph Alt, dem Präsidenten des Bayerischen Schachverbandes Peter Eberl, dem damaligen Geschäftsführer der Wirtschaftsdienst GmbH Frank Neumann und dem Referenten für Frauenschach Dan Peter Poetke wurde ein Konzept entwickelt und mehrfach überarbeitet. Auf dem Hauptausschuss in Nürnberg im Oktober 2017 wurde dieses Konzept dann in Form eines Entschließungsantrags verabschiedet. Im Folgenden findet man den Wortlaut des Antrages und einige Anmerkungen dazu. Hier kann man den Antrag mitsamt der Anmerkungen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Zwei Schwergewichte verlassen die DSB-Zentrale

Über 3 Jahre war der Deutsche Schachbund ohne einen Pressereferenten. Am 31.8.2015 verkündete der DSB dass Frank Neumann, ein Mann aus dem Ruhrgebiet, mit sofortiger Wirkung neuer Pressereferent des DSB ist. Er konnte zunächst das Amt nur kommissarisch ausüben, wurde aber am 7. November in Leipzig vom Bundeskongrees des DSB bestätigt. Herbert Bastian schrieb auf der DSB-Seite: „Wir gehen von einem positiven Wahlausgang für Frank Neumann aus und freuen uns sehr über die zusätzliche Unterstützung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, umso mehr, da das Amt seit Februar 2012 vakant ist und unsere bisherigen Versuche, diese wichtige Stelle neu zu besetzen,

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Interview mit Ullrich Krause zum Kandidatenturnier

Berlin ist Ausrichter dieses hochrangigen Turniers im März 2018 Das Kandidatenturnier 2018 kommt nach Berlin. Seit Bekanntgabe des Veranstaltungsortes durch die FIDE sind die Schachfans in Deutschland elektrisiert. Damit wird Deutschland Gastgeber des wohl am stärksten besetzten Schachturniers der Nachkriegszeit. Zudem dürfte sehr viel Spannung über den Runden liegen, denn es geht am Ende darum, wer ein gutes halbes Jahr später den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) herausfordert. Der Deutsche Schachbund wird als Partner des Ausrichters AGON Limited alles für eine erfolgreiche Durchführung organisieren. Grund genug, Ullrich Krause, Präsident des Deutschen Schachbundes, nach seinen Erwartungen und Plänen zu fragen. DSB:

Weiterlesen…

Halbzeit in Mamaia

Jugend-EM, 4. bis 15. September in Mamaia, Rumänien Diese Überschrift ist natürlich falsch. Bei 9 Runden gibt es keine Hälfte. Üblicherweise spricht man beim Ruhetag in der Mitte einer solchen Jugendeuropameisterschaft von Halbzeit. Die ersten Schlachten sind geschlagen, die ersten Tränen wurden vergossen, die ersten schlauen Züge wurden gespielt. Der Ruhetag wurde unterschiedlich genutzt. Delfinarium, Stadtrundfahrt, Baden, Faulenzen und Schach standen auf den individuellen Programmen. Nebenbei hat Deutschland natürlich auch das Fußballturnier gewonnen. Die Routine aus Essen, Vorbereitung, Bustransfer, Schachspielen, Analysieren und Schlafen hat sich eingespielt. Das Wetter ist gut. Alles läuft; aber nicht alles läuft gut. Die „glorreichen Sieben“

Weiterlesen…

Deutschlands größter Schachverein hat einen neuen Vorsitzenden

Auf der Jahreshauptversammlung des Hamburger Schachklubs am 8. September 2017 kandidierte der erste Vorsitzende Christian Zickelbein nach 30 Jahren nicht mehr für dieses Amt. Zu seinem Nachfolger wurde Thomas Woisin gewählt. Christian Zickelbein: “Ich bin sehr froh, dass Thomas, seit 50 Jahren Mitglied im Klub, nun Zeit für den Vorsitz im Klub hat, weil er wie ich auch ein Herz für die Jugendarbeit hat, sodass unser guter Jugendvorstand weiterhin die Unterstützung des Gesamtvorstandes haben wird.” Der neue Vorstand Unmittelbar nach der Entlastung des Vorstandes wurde Christian Zickelbein unter stehenden Ovationen zum Ehrenvorsitzenden seines Vereins ernannt. Zu der Versammlung war ich

Weiterlesen…

Ausrichtung Kandidatenturnier nach Berlin vergeben!

10. bis 28. März 2018 Wir betrachten die Ausrichtung des Kandidatenturniers in Berlin als riesige Chance, den Schachsport in Deutschland noch populärer zu machen und bedanken uns bei der FIDE für die Entscheidung, dieses wichtige Turnier nach Deutschland zu vergeben. Schon bei der Schnellschach- und Blitzweltmeisterschaft 2015 war die Schachbegeisterung vor Ort mit Händen zu greifen, und das war nur ein Wochenende – im kommenden Jahr ist die Weltspitze für zweieinhalb Wochen bei uns zu Gast! Unsere Planungen für ein angemessenes Rahmenprogramm haben bereits begonnen und ich freue mich jetzt schon darauf, im März acht der besten Spieler der Welt

Weiterlesen…

Schachbegeisterte Kinder fördern

DSB, DSJ und Jussupow-Schachakademie starten bundesweites Projekt Ullrich Krause, neu gewählter Präsident des Deutschen Schachbundes, startet in seine erste Amtszeit gleich mit einem Aufsehen erregenden Projekt. Wurden bislang bereits Kinder zwischen 6 und 10 Jahren in den rund 2.400 Schachvereinen sowie verschiedenen Projekten der Deutschen Schachjugend gefördert, konnte am Rande der Deutschen Einzelmeisterschaften in Apolda, Thüringen, die bereits bei der DJEM in Willingen vereinbarte Kooperation noch einmal vertieft werden. Gemeinsam mit der Jussupow Schachakademie werden der Deutsche Schachbund und die Deutsche Schachjugend Kinder der Altersgruppen U8 und U10 sowie deren Eltern auf eine schachliche Karriere vorbereiten. Dabei hat sich die

Weiterlesen…

Felix Naumann ist neuer Hochschulbeauftragter

Seit dem 3. Juni ist Felix Naumann neuer Hochschulbeauftragter des DSB. Er ist der Nachfolger von Stanley Yin, der Anfang 2015 die Website hochschulschach.de ins Leben gerufen hatte. Der 25-jährige Naumann studiert Master Physik an der Universität Münster und spielt aktiv im Schachklub 1926 Bocholt. Lesen Sie im nachfolgenden Text was er über das Hochschulschach denkt und welche Vorhaben er umsetzen möchte. Über das Hochschulschach Meiner Meinung nach verlieren wir zu viele Spieler beim Übergang zwischen Schule und Studium. Viele Spieler hören dabei während des Studiums mit Schach auf, weil sie ihre Heimat verlassen und in keinem fremden Verein anfangen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Ullrich Krause zum neuen Präsidenten des DSB gewählt

Frank Neumann (DSB) – Es wurde intensiv diskutiert, schließlich stand nach zwei Wahlgängen der neue Präsident fest: Ullrich Krause, bislang Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein, setzte sich gegen den bisherigen Amtsinhaber Herbert Bastian durch. Unmittelbar nach der Wahl dankte Krause seinem Vorgänger für dessen außerordentliches Engagement in den letzten Jahren und kündigte an, u.a. mit Schulschach einen Schwerpunkt seiner Amtszeit zu setzen. Insgesamt wurden vier Mitglieder des aus insgesamt fünf Personen bestehenden Präsidiums neu bzw. wiedergewählt. Neben dem Präsidium standen Beauftragte sowie Referenten zur Wahl. Zusätzlich wurde die für die Finanzierung wichtige Höhe der Mitgliedsbeiträge für die Jahre 2018 und 2019

Weiterlesen…

Aus ramada-cup.de wird dsam-cup.de

Der traditionelle Domainname ramada-cup.de für die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) ist Geschichte. Seit einigen Tagen erfolgt eine Umleitung auf dsam-cup.de, womit der Name der Hotelkette aus der Domain verschwindet. Hintergrund des Namenswechsels ist die Änderung der Hotelbezeichnungen. Die H-Hotels AG aus Bad Arolsen, in Deutschland Franchise-Nehmer für Ramada Worldwide, will die Ramada-Hotels zukünftig unter den Eigenmarken laufen lassen. Partner für den Deutschen Schachbund bei der DSAM bleibt die Hotelkette natürlich. Wie die alte Domain wird auch die neue bei Host Europe verwaltet, einem 1997 in Deutschland gegründeten Unternehmen. Host Europe ist wie auch inzwischen Domainfactory (wo der DSB seinen Server zu

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DAM, DSB |

Bei anderen gelesen: Interview mit Herbert Bastian

Nach dem Herausforderer um das DSB-Präsidentenamt Ullrich Krause hat ChessBase nun Herbert Bastian zum Interview gebeten, der diese ehrenamtliche Funktion seit 2011 bekleidet. Es ist bereits der fünfte Mal das sich Bastian der Wahl stellt. Bei seiner ersten Kandidatur unterlag er 2009 dem damals amtierenden Präsidenten Robert von Weizsäcker. Das sehenswerte Interview, das ChessBase-Chefredakteur André Schulz am 19. April führte und in dem Herbert Bastian Stellung zu verschiedenen Vorgängen im Deutschen Schachbund und in der FIDE nimmt sowie seine Pläne für den Fall seiner Wiederwahl beim kommenden DSB-Kongress Ende Mai in Linstow vorstellt, finden Sie bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=uL890Zr6yJQ.   Das

Weiterlesen…

Schachbund-Wahl: Wir fragen Ullrich Krause

Olaf Steffens – Im Mai wird im Deutschen Schachbund ein neuer Präsident gewählt. Wir blicken zurück auf eine sechsjährige Amtszeit von Herbert Bastian, der 2011 von Saarbrücken aus schwungvoll ins Amt startete und nun zum vierten Mal seinen Hut in den Ring werfen wird. Als Gegenkandidat tritt der Lübecker Ullrich Krause an, seines Zeichens bereits Präsident im Schachverband Schleswig-Holstein, und mehrfacher Landesmeister im Land zwischen den Meeren – ganz ähnlich wie Herbert Bastian, dem ebensolches an der Saar wiederholt gelang. Beide sind vielfach für den Schachsport engagiert, und Internationaler-Meister noch dazu. Was mehr kann man sich wünschen? Der Schachwelt –

Weiterlesen…

Ein Schachspieler leitet das größte Bahnunternehmen Mitteleuropas

Danke an Frank Hoppe, Webmaster des DSB Durch die Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn am 22. März, ist mit Richard Lutz ein Schachspieler an die Spitze eines der größten deutschen Unternehmen gerückt. Nach knapp sieben Jahren als Vorstand Finanzen und Controlling beerbte er am 30. Januar 2017 den zurückgetretenen Bahnchef Rüdiger Grube zunächst kommissarisch. Am Mittwoch gab der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, die Ernennung Lutz’ zum Chef des bundeseigenen Konzerns vor der Presse bekannt. Richard Lutz wurde am 6. Mai 1964 in Landstuhl im Landkreis Kaiserslautern in Rheinland Pfalz als Sohn eines Eisenbahners geboren. Sein

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Erklärung des DSB-Präsidiums

Der derzeitige Konflikt zwischen dem Referenten für Leistungssport und dem Bundestrainer stellt sich als Gemenge emotionaler, persönlicher und sachlicher Vorbehalte dar. Das Präsidium des Deutschen Schachbundes stellt ein Fehlverhalten des Bundestrainers mit Verletzung des Arbeitsvertrages und das Verletzen grundlegender Umgangsformen und Werte des respektvollen Umgangs miteinander fest. Darin spiegeln sich auch generelle Probleme im vorgegebenen Verhältnis zwischen ehrenamtlichen und hauptamtlich beschäftigten Funktionsträgern des Deutschen Schachbundes wider. Entgegen Verlautbarungen und Erwartungen in Medien und Öffentlichkeit bevorzugt der Deutsche Schachbund eine differenzierte und konstruktive Herangehensweise, um als Verband der Fairness im Umgang miteinander gerecht zu werden. Beschluss (1) Das DSB-Präsidium beschließt eine

Weiterlesen…

Deutsche Einzelmeisterschaft (DEM)

Ideen zur künftigen Ausrichtung Die Deutsche Einzelmeisterschaft (DEM) steht in der Diskussion. Von vielen Spitzenspielern wird sie gemieden, Ausrichter sind rar und auch die Meister der Landesverbände überlegen sich, ob die anfallenden sieben Tage Urlaub gut investiert sind. Im vergangenen Jahr stand der DSB erstmals vor der Alternative, die Meisterschaft ausfallen zu lassen oder sie ohne Preisfonds auszutragen. Letztlich wurde die zweite Option gewählt. Der Hauptausschuss des DSB hat zugleich Ullrich Krause, den Präsidenten des Schachverbands Schleswig-Holstein und den zuständigen DSB-Vizepräsidenten, also mich, beauftragt, dem nächsten Bundeskongress Vorschläge für eine Reform der DEM zu präsentieren. Wir haben dazu einige Ideen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Neues von der ECU

Im Folgenden lesen Sie die wichtigsten Punkte des ECU-Newsletters zusammen gefasst in deutscher Sprache – Von Louisa Nitsche   Am 25./26. Oktober 2016 fand in Batumi/Georgien die Education Chess Conference statt. Ziel war es sich über die unterschiedlichen Wege der Schacherziehung in Schulen auszutauschen und voneinander zu lernen. Die Education Chess Conference ist eingzigartig und setzt ganz neue Maßstäbe auf dem Schulschachsektor. Alle europäischen Föderationen sind herzliche willkommen an zukünftigen Veranstaltungen teilzunehmen.   Vom 30. September bis 3. Oktober 2016 fand in Tsaghkadzor/Armenien die Konferenz mit Namen “Theoretische und praktische Sachverhalte des Schulschachs” statt. Mehr als 50 Personen aus 20

Weiterlesen…

Jubiläumsturnier des Hamburger SK

Christian Zickelbein wurde besonders geehrt – Ein Beitrag von Frank Hoppe   “Unter einem Jubiläum versteht man eine Erinnerungsfeier bei der Wiederkehr eines besonderen Datums” schreibt die Wikipedia. So gesehen fällt 2016 ein Jubiläumsturnier aufgrund des 186. Vereinsgeburtstages schon mal aus. Auch wenn so ein Alter schon mal per se eine jährliche Erinnerungsfeier zur Pflicht macht.   Zwei andere Jubiläen konnten dagegen gebührend gefeiert werden. Da war zum einen das seit 20 Jahren bestehende HSK-Schachzentrum und zum anderen die 30 Jahre von Christian Zickelbein als Vorsitzender des HSK. Seit dem 24. Oktober 1986 führt er den Hamburger SK! Manfred Giersiepen

Weiterlesen…

Aufgebot für die Schacholympiade in Baku

Bundestrainer Dorian Rogozenco hat die Nominierungen für die Schacholympiade in Baku bekanntgegeben   Der Countdown für das größte und bedeutenste Schachereignis in der Welt läuft. Noch 64 Tage bis zur Schacholympiade in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan. Der DSB gab das deutsche Aufgebot bekannt.   Bei den Männern stehen GM Liviu-Dieter Nisipeanu (Elo 2668, Nr. 1 in Deutschland, 18 Länderspiele), GM Georg Meier (2657/2/92), GM Rainer Buhmann (2653/3/58), GM Matthias Blübaum (2633/4/41) und GM Daniel Fridman (2607/6/81) im Aufgebot. Bei den Frauen sind IM Elisabeth Pähtz (2502/1/190), WGM Marta Michna (2375/2/52), WGM Melanie Lubbe (2319/10/93), WGM Elena Levushkina (2321/7/26) und

Weiterlesen…