Noch Fragen an unsere Damen?

Deutschland startet mit dem stärksten Frauen-Team aller Zeiten bei den 10. Mannschafts-Europameisterschaften in Warschau   Was haben Elisabeth Pähtz, Marta Michna, Zoya Schlening, Ketino Kachiani-Gersinska und Tatjana Melamed (Im Foto von links fortlaufend) gemeinsam? Nun, das Quintett bildet das Frauen-Team des Deutschen Schachbundes bei den 10. Mannschafts- Europameisterschaften, die vom 7. bis 18. November in Warschau stattfinden. Und es ist – hier gilt der Rating-Durchschnitt der vier Stammspielerinnen in der oben angegebenen Reihenfolge als Maßstab – mit Elo 2385 das bisher stärkste deutsche Team, das jemals an dem kontinentalen Championat teilgenommen hat. Statistiker werden zwar protestieren, denn Ketino Kachiani-Gernsinka und

Weiterlesen…

Alle Jahre wieder…

Eine Vorschau auf die Jugend-Europameisterschaft in Budva /Montenegro von Bundesnachwuchstrainer BERND VÖKLER   Alle Jahre wieder versuche ich vor einem schachlichen Großereignis eine Prognose abzugeben. Oftmals wurden die „Tauben auf dem Dach“ verscheucht und selbst „der Spatz in der Hand“ ist noch entwischt.   Deshalb picke ich mir dieses Jahr ziemlich willkürlich einige deutsche Starter heraus und würze die Vorschau etwas mit Historischem.   Die Veranstalter der diesjährigen Jugend-Europameisterschaft in Budva/Montenegro (28, September bis 9. Oktober) werben auf ihrer Homepage www.budva2013.org mit dem damals 13-jährigen Teilnehmer Magnus Carlsen. Bei meiner ersten JEM  als Bundesnachwuchstrainer habe ich 2003 in Budva den

Weiterlesen…

15. Mannschafts Europameisterschaft der Senioren

Ein lesenswerter Schlussbericht von Prof. Dr. Bruno Müller-Clostermann (SF Katernberg)   Lebende Schachlegenden bei der ESMM 2013 in Dresden Die inzwischen fest etablierten Europäischen Seniorenmannschaftsmeisterschaften sind ein jährlicher Treffpunkt von lebenden Schachlegenden: Vasjukov, Pushkov und Chernikov aus Russland, Tatai und Mariotti aus Italien, Rantanen und Westerinen aus Finnland, Jansa und Pribyl aus Tschechien, Dueckstein aus Österreich, Pritchett aus Schottland, Uhlmann, Hecht und Klundt sind einige der „living legends“, welche diese Turniere in den vergangenen Jahren geprägt haben. Im Jahr 2012 war Viktor Kortschnoi mit 80 Jahren noch für die Schweiz dabei und bester Spieler an Brett 1 mit 7.5 aus

Weiterlesen…

Es bleibt dabei: erneut kein Titelverteidiger

Der Ukrainer Alexander Moiseenko (Foto) ist 14. Europameister und Schachprinz Matthias Blübaum wird bester Deutscher   Pawel Tregubow, Emil Sutovsky, Bartlomiej Macieja, Surab Asmaiparaschwili, Wassili Iwantschuk, Liviu-Dieter Nisipeanu, Zdenko Kozul, Vldislav Tkachiev, Sergey Tiviakov, Jewgeni Tomaschewski, Jan Nepomnjaschtschi, Wladimir Potkin, Dmitri Jakowenko haben in dieser Reihenfolge alle in der von der European Chess Union seit dem durchgeführten kontinentalen Meisterschaft den Titel geholt. Seit der Premiere im Jahr 2000 in Saint-Vincent gelang es keinem von ihnen, seinen Titel zu verteidigen. Und das blieb auch bei den der 14. EM im polnischen Legnica (deutsch Liegnitz), wo elf Runden im Schweizer System gespielt

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter EM |

Matthias hinterlässt den besten Eindruck

Ein EM-Zwischenbericht von Bundesnachwuchstrainer BERND VÖKLER   Der aus dem Ruhetag mitgenommene neue Schwung der deutschen Delegation verpuffte bei den 14. Europameisterschaften im polnischen Legnica leider schneller als erwartet. Das trifft auch auf das von mir betreute „Schachprinzen“-Quartett zu.   Dennis Wagner antizipierte leider die gegnerische Idee der Eröffnung nicht und landete in einer schwierigen und später verlorenen Stellung gegen den Rumänen Alexandru-Ovidiu Stanciu.   Leider erging es Rasmus Svane gegen den Schotten Alan Tate ähnlich. Nachdem der weiße Springer es sich auf c6 gemütlich gemacht hatte, war es noch nicht zu spät für Ausgleichsideen, aber Rasmus fand keine.  

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter EM |

Vier Schachprinzen auf Normenjagd

15 Deutsche sind bei den 14. Europameisterschaften in Legnica am Start – ein Bericht von Bundesnachwuchstrainer BERND VÖKLER   Mit einer kleinen ( 15 Spielern) aber feinen Delegation ( zwei Nationalspieler – Georg Meier und Daniel Fridman sowie vier Schachprinzen ) startet der Deutsche Schachbund bei den Europäischen Einzelmeisterschaften (Kategorie offen). Diese 14. Titelkämpfe, bei denen am Sonntag die erste Runde gespielt wurde, findet im polnischen Legnica (deutsch: Liegnitz) statt [http://www.eicc2013.pl]. Das ist eine Großstadt im der Woiwodschaft Niederschlesischen, die unweit zur Grenze unseres östlichen Nachbarn liegt.   Zu den Favoriten unter den fast 300 Starter(innen) zählen natürlich das Dutzend

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter EM |

European Blitz and Rapid Chess Championship 2012 (Warschau)

14. bis 16.12.2012 Auszug aus der Teilnehmerliste: 1 GM Dreev, Aleksey RUS 2748 2 GM Shirov, Alexei LAT 2723 3 GM Malakhov, Vladimir RUS 2713 4 GM Rublevsky, Sergei RUS 2712 5 GM Vachier-lagrave, Maxime FRA 2711 6 GM Naiditsch, Arkadij GER 2708 7 GM Riazantsev, Alexander RUS 2705 8 GM Edouard, Romain FRA 2686 9 GM Fridman, Daniel GER 2682 (Foto) 10 GM Motylev, Alexander RUS 2677 11 GM Sargissian, Gabriel ARM 2666 12 GM Ragger, Markus AUT 2665 13 GM Istratescu, Andrei FRA 2654 14 GM Petrosian, Tigran L. ARM 2648 15 GM Gajewski, Grzegorz POL 2644 16

Weiterlesen…

Der erste Saisonhöhepunkt im Nachwuchsleistungssport steht vor der Tür

Am heutigen Donnerstag beginnt die Mannschaftseuropameisterschaft U18 im tschechischen Pardubice. Deutschland startet mit zwei Jungenmannschaften und einer Mädchenmannschaft. Leider können die HonorarKonzept-Schachprinzen nicht teilnehmen. 3 befinden sich im Auslandsurlaub, Matthias Blübaum nimmt in Dortmund Anlauf auf seine erste GM-Norm und Hanna Marie Klek bekam vom Bundestrainer eine Nominierung in die Frauennationalmannschaft für den Länderkampf gegen Polen. Deutschland 1 spielt mit Jens Kotainy (Foto unten), Jan Christian Schröder, Maximilian Berchtenbreiter und Mark Kvetny. Bei einem guten Lauf kann es für eine Medaille reichen. Die Mädchen spielen mit der Deutschen Meisterin Anja Schulz und der Drittplatzierten My Linh Tran (Foto unten). Auch hier

Weiterlesen…

European Individual Women Chess Championship 2011

7. bis 18.5.2011  Auszug aus der Teilnehmerliste:  1 GM Dzagnidze Nana GEO 2567 2 IM Kosintseva Nadezhda RUS 2567 3 GM Kosintseva Tatiana RUS 2559 4 GM Lahno Kateryna UKR 2531 5 IM Muzychuk Anna SLO 2528 6 GM Cmilyte Viktorija LTU 2526 7 GM Stefanova Antoaneta BUL 2523 8 GM Kosteniuk Alexandra RUS 2503 9 GM Cramling Pia SWE 2484 10 IM Muzychuk Mariya UKR 2476 11 GM Danielian Elina ARM 2475 12 IM Mkrtchian Lilit ARM 2475 13 IM Khotenashvili Bela GEO 2465 14 IM Melia Salome GEO 2462 15 GM Arakhamia-Grant Ketevan SCO 2458 16 GM Hoang

Weiterlesen…

Europameisterschaft U10-U18 in Italien

Am Sonntag beginnt in Fermo (Italien) die Europameisterschaft U10-U18.    Der DSB ist gut aufgestellt. Als Trainer fahren die GM Philipp Schlosser – er betreut neben Julia Bochis auch die österreichischen Jugendlichen – Thomas Pähtz sowie die A-Trainer Bernd Rosen und Bernd Vökler mit. Nadja und Artur Jussupow unterstützen ihre Tochter Ekaterina.    Die Spieler lassen einiges erwarten. Bernd Vökler: "Ich schätze Rasmus Svane in der U12 als Medaillenkandidat ein. Natürlich kämpft auch Filiz Osmanodja wieder um einen Podestplatz. Genauso weit vorne sehe ich auch die beiden U10 Starter Paula Wiesner und Arshak Ovsepyan. In den oberen Alterssklassen traue ich

Weiterlesen…

Kärnten wieder im EM-Fieber: Nach Fussball diesmal Schach!

5. bis 13.4.2009 Autor: (F.R.), presse@schachportal.at  In Velden ist am Ostermontag die 11. Europäische Senioren-Mannschaftsmeisterschaft im Schach mit dem Sieg Russlands zu Ende gegangen. Die russischen Senioren sind schon vor der Schlussrunde als Sieger festgestanden, haben nach dem 2,5:1,5- Sieg gegen Tschechien 17 Punkte von 18 möglichen eingeheimst. Um die Plätze 2 und 3 gab es im Casineum aber noch bis zuletzt ein Gerangel zwischen mehreren Mannschaften, darunter Österreich und Deutschland. Die beiden Nachbarn trafen in der 9. Runde aufeinander und trennten sich 2:2 unentschieden, was für beide Mannschaften einen Endstand von 13 Matchpunkten bedeutete. Die Schweiz mit Viktor Kortschnoi

Weiterlesen…

EUROPEAN YOUTH CHESS CHAMPIONSHIP 2008

14. bis 25.9.2008 Am Sonntag startet in Herceg Novi/Montenegro die Europameisterschaft U10-U18. Nationalspielerin Melanie Ohme, die JOM-Spielerinnen Judith Fuchs, Manuela Mader und Hanna Marie Klek spielen in neun Runden um den Titel. Insbesondere Melanie brennt auf ihre erste internationale Einzelmedaille. Aber auch Judith Fuchs (zuletzt in Nürnberg LGA) und Hanna Marie Klek (U14) sind gut in Form. Manuela Mader spielte einen guten Länderkampf und kann hoffentlich locker und unverkrampft aufspielen. Medaillenchancen sehe ich in der U16 für Andreas Heimann und in der U12w für Filiz Osmanodja. Aber auch die anderen deutschen Starter sind für manche Überraschung gut. Zum Trainerstab gehören

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter EM |

EU Chess Championships Liverpool 2008

9. bis 18.9.2008 Auszug aus der Teilnehmerliste: 1 Adams, Michael g     2735 2 Bacrot, Etienne g     2691 3 Vachier-Lagrave, Maxime g     2681 4 Short, Nigel D g     2655 5 Tiviakov, Sergei g     2645 6 Fridman, Daniel g (Foto)     2637 7 L’Ami, Erwin g     2610 8 Beliavsky, Alexander G g     2606 9 Laznicka, Viktor g     2601 10 Baramidze, David g     2593 11 Smeets, Jan g     2593 12 Berg, Emanuel g     2592 13 Werle, Jan g     2591

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter EM |