Zwischenbericht aus Willingen

Noch bis zum Samstag kämpfen Kinder und Jugendliche bei der DEM in Willingen um Titel und Platzierungen. In der U10 und U12 stehen noch 3 von 11 Runden aus, die Altersklassen ab U14 haben noch 2 von 9 Runden zu spielen. Zeit also für einen Zwischenbericht, um den Stand vor den letzten Runden zu betrachten. A-Trainer Bernd Rosen fasst die Situation nach der 8. bzw. 7. Runde zusammen: U10 Jonas Rempe und Leonardo Costa gewannen ihre Partien und bleiben mit 7 aus 8 vorn. Im Verfolgerfeld der Spieler mit 6,5 Punkten überrascht der an Startrang 50 gesetzte Diyor Bakiev (Hessen),

Weiterlesen…

Verleihung des Ehrenamtspreises Goldener Chesso 2016 auf der DEM in Willingen

Das Ehrenamt ist unbezahlt, aber unbezahlbar! Unter diesem Motto verleiht die Deutsche Schachjugend jährlich den Goldenen Chesso, einen Preis für alle ehrenamtlich Aktiven in deutschen Schachvereinen. In den Kategorien „Jugend-/Nachwuchsbereich“, „Seele des Vereins“ und „Mädchenschach“ haben wir jeweils die besten Schach-Ehrenamtlichen Deutschlands gesucht und auch gefunden. Am Donnerstagnachmittag fand nun die Preisverleihung im feierlichen Rahmen der DEM statt. Als Moderatoren führten Jörg Schulz und Malte Ibs durch das Programm. Die Laudationes für die Preisträger übernahm A-Trainer und FIDE-Meister Bernd Rosen. In diesem Jahr wurden folgende herausragende Ehrenamtliche geehrt: Dieter Hilbig (Jugend-/Nachwuchsbereich) Dieter Hilbig leitet seit vielen Jahren die Kinder- und

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Jugend |

Deutsche Jugendmeisterschaften 2017 in Willingen gestartet

Am 4.6.2017 starteten die Deutschen Jugendmeisterschaften in Willingen mit 680 Teilnehmern und ähnlich vielen mitgereisten Trainern, Betreuern und Familienangehörigen. In den ersten beiden Runden gab es gleich einige überraschende Ergebnisse, sodass man sich auf eine spannende Meisterschaft freuen kann. Spannend war bereits die Eröffnungsfeier am Samstagabend, auf welcher die Spielerinnen und Spieler des Jahres 2016 gekürt wurden. Gewonnen haben hierbei FM Jana Schneider (U14w), Vincent Keymer (U14m), WFM Fiona Sieber (U20w) und GM Matthias Blübaum (U20m). Weitere Informationen zur Meisterschaft finden sich auf der Turnierbericht zu Runde 1 und 2 von A-Trainer Bernd Rosen: Chronik des laufenden Schachsinns U18 Ich

Weiterlesen…

Das ZDF zu Besuch auf der DEM

Wir sind uns alle schon lange einig, dass die DEM ins Fernsehen gehört. Und endlich ist in diesem Jahr auch das ZDF vor Ort. Es wird eine Spielerin der Meisterschaft begleiten, woraus ein europaweit ausgestrahlter Dokumentarfilm werden soll. Auch die Eröffnungsfeier am Samstagabend wird dafür direkt gefilmt. 20 Minuten DEM im Fernsehen – Das finden wir toll! So der Kommentar der Deutschen Schachjugend. Die DEM 2017 hat noch nicht begonnen, da kann die erste Schnapszahl gefeiert werden.! Insgesamt 666 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich für die offiziellen Altersklassen U10 bis U18 m/w, die ODJM A und B sowie das KiKA-Turnier

Weiterlesen…

Internationale Deutsche Junioren-Meisterschaft 2017

Unter dem Motto „ Das Gute bewahren – das Bessere entwickeln“ steht in diesem Jahr die IDJM im „Schachdorf Ströbeck“. Ströbeck wurde kürzlich in die Liste der immateriellen Kulturgüter aufgenommen. Als kleinen Teil der jüngeren Tradition kann man die IDJM bezeichnen. In den Jahren 2011, 2013 und 2015 wurde ein hochkarätiges Rundenturnier organisiert. In diesem Jahr kommt es zu einer Premiere. 16 Starter messen sich im KO-Modus analog der letzten Weltmeisterschaft der Frauen. In Minimatches über zwei Partien wird eine Entscheidung gesucht. Beim Stand von 1:1 entscheidet ein Stichkampf. Gespielt wird um ein Preisgeld von 2.300,- €, wovon 1.000,- €

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Jugend |

Deutschland sucht: Spieler des Jahres 2016

Die Deutsche Schachjugend ehrt die »Spielerinnen und Spieler des Jahres 2016« – macht mit und wählt Eure Favoriten! Etwa 27.000 Jugendliche spielen in Deutschlands Schachvereinen das königliche Spiel. Darunter auch viele, die bereits im Jugendalter zu den besten deutschen Schachtalenten zählen. Die herausragenden Sportler will die Deutsche Schachjugend jährlich mit dem Titel »Spieler/-in des Jahres« auszeichnen – und setzt dabei auf Eure Unterstützung! Denn was ist »wichtiger«? Ein Deutscher Jugendmeister-Titel? Oder eine IM-Norm? Oder der Sieg bei einem hochkarätigen Open? Viele Jugendliche hätten eine Auszeichnung für ihre Leistungen verdient – aber nur jeweils einer kann in den vier ausgeschriebenen Kategorien

Weiterlesen…

Bei anderen gelesen [43]

JugendSchach Februar 2017: Wie verläuft die Entwicklung von TOP-Schachspielern? – Eine Langzeitbetrachtung von MATTHIAS BERNDT und DR. DIRK JORDAN Das Ergebnis dieser Langzeitstudie von Matthias Bernd und Dr. Dirk Jordan, die seit 1996 läuft und in den Jahren 2001, 2007 überprüft und nun 2016 aktualisiert wurde, ist eindeutig: „Wenn ein Talent in einem Alter x (z.B. 14) nicht eine ELO-Zahl y (hier 2300 ELO) aufweist, kann und wird er mit sehr großer Wahrscheinlichkeit kein TOP-Spieler (definiert durch > 2650 ELO) werden. Was die deutschen Nachwuchsspieler angeht, so liegt Matthias Blübaum (18. April 1997) auf Kurs, denn im Juli 2011 konnte

Weiterlesen…

Faszination Schach

Schachtage in der Thier-Galerie Dortmund vom 23.-28.01.2017 – Bereits über 14.500 Kinder kamen, um die „Faszination Schach“ von Großmeister Sebastian Siebrecht als Erlebnisschachprogramm zu rocken. Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat die Schirmherrschaft übernommen und wird zusammen mit Centermangerin Heike Marzen, sowie der 3 b der Kirchhörder Grundschule um Schulleiterin Gudrun Rüding am Montag, den 23.Januar 2017 um 10.00 Uhr die Schachtage an der Bühne des Centers eröffnen. Täglich wird von 10.00 bis 20.00 Uhr ein reichhaltiges Programm angeboten. Im Mittelpunkt des Events stehen Kinder und Jugendliche. Mehr als 15 Kinder-, und Schulgruppen aus ganz Dortmund einen bunten Parcours im Erlebnisschach durchlaufen.

Weiterlesen…

Der Schiedsrichter hat vorgesagt

JULIA MARIE MÄTZKOW – Wie schon bei so manchen Turnieren durfte ich die Startklasse U8 beim 9. Internationalen Neujahrturnier am 7. Januar 2017 betreuen. Doch plötzlich wurde es draußen laut. Wir wunderten uns und dachten, dass ein paar Kinder auf dem Gang der Grundschule Groß Schönebeck spielen. Jan, der zweite Raumbetreuer ging raus, um nach der Ursache zu suchen. Zeitgleich konnte ich die jungen Schachspieler im Raum gar nicht mehr zu Ruhe bringen. Was war da bloß los? Die Kinder wurden immer unruhiger, und von draußen wollte es auch nicht leise werden. Was mag da nur vorgefallen sein? Nach anstrengenden

Weiterlesen…

Ein Knirps auf dem Weg nach ganz oben

R. Praggnanandhaa, ein Name der jetzt noch schwer über die Lippen geht, geschweige denn dass man ihn behalten kann. In Zukunft wird man ihn sich jedoch merken müssen, weil das Interesse an dem kleinen Inder zunimmt. Die Entwicklung des Jungen ist atemberaubend. Praggnanandhaa gewann die Jugendweltmeisterschaften 2013 in der Altersklasse U8 und 2015 in der Altersklasse U10. Seine Schwester ist zweimalige Jugendschachweltmeisterin. Im Jahr 2016 wurde Praggnanandhaa als jüngstem Spieler in der Geschichte des Schachsports der Titel eines Internationalen Meisters verliehen. Bei seiner dritten Norm war er 10 Jahre, 10 Monate und 19 Tage alt. Die Normen für seinen Titel

Weiterlesen…

Die Vereinsdatenbank der DSJ

Die Idee zu einer Vereinsdatenbank entstand Ende 2005, als mir der damalige Wertungsreferent von Niedersachsen, Holger Kubiak, eine erste auf Geodaten basierte Vereinssuche vorstellte. Wir entwickelten das Projekt gemeinsam auf dem DSB-Server weiter, damals noch mit dem Templatesystem phpCMS als Motor. Mit phpCMS lief damals auch die DSB-Website. Anfang 2007 habe ich die Domain schachvereine.info für das Projekt registriert. Es brachte kaum neuen Schub in das inzwischen wegen Zeitmangel etwas dahinsiechende Vorhaben. Inzwischen interessierte sich aber auch die Deutsche Schachjugend (DSJ) für so eine Vereinssuche. Jacob Roggon schickte im März 2007 seine “Gedanken zur Vereinsdatenbank” u.a. an Falco Nogatz, der

Weiterlesen…

Termine der Deutschen Schachjugend zum Download

Die Deutsche Schachjugend hat keine Kosten und Mühen gescheut und eine Broschüre erstellt, in der alle wichtigen Termine des Jahres 2017 aufgeführt sind. Auf 52 Seiten werden alle Jugend- und Schulschachaktivitäten aufgelistet, soweit dafür bereits verläßliche Termine vorliegen. Des Weiteren gibt es zahlreiche Informationen zu Aktionen wie dem Grünen Band von Commerzbank und DOSB, dem DSJ-Fotowettbewerb “Faszination Schach”,  oder dem DSJ-Qualitätssiegel. Glückwunsch an die Deutsche Schachjugend die nicht nur eine Top-Webseite hat, sondern auch sonst hervorragende Arbeit leistet. Das geht natürlich nicht ohn gute und ehrenamtliche Mitstreiter. Alle Achtung!! Wir haben daraus ein virtuelles Heft gemacht, in dem Sie blättern

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Jugend |

Ein kleiner Inder auf dem Weg zum jüngsten GM

Könnte Rameshbabu Praggnanandhaa der jüngste Großmeister der Schachgeschichte sein? Hastings (UK) ein 11-jähriger indischer Junge mit einem sehr langen Namen verändert die Geschichte des Schachs. Seine frühe Karriere ist beeindruckender, als die des russischen Karjakin (GM mit 12 Jahren sieben Monaten) und Norwegens Weltmeister Magnus Carlsen (GM mit 13 Jahren), deren Titelkampf am 11. November in New York beginnt. Rameshbabu Praggnanandhaa hat fünf bemerkenswerte Schritte in seiner jungen Erfolgsgeschichte gemacht. Im Jahr 2013 gewann er die U8 Weltmeisterschaft, im letzten Jahr die U10 und ist derzeit der Nr.1 in der Welt. Bei der U12 Weltmeisterschaft in Batumi, Georgien  wurde Praggnanandhaa 

Weiterlesen…

Österreichs Jugend ist Europameister

Österreichs Jugendauswahl gewinnt die Europameisterschaft U18 im Schnellschach. In der Besetzung Valentin Dragnev, Martin Christian Huber, Florian Mesaros, Denise Trippold und Anna-Lena Schnegg gewinnt das Team von Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger mit 11 Punkten aus sieben Partien dank besserer Zweitwertung vor den punktegleichen Rumänen. Das direkte Duell hatte Österreich mit 4:0 für sich entschieden. Bronze gewinnt eine Auswahl von Kroatien/Polen vor Russland. Das österreichische Team zeigt eine kompakte Leistung, alle Spieler/innen schaffen ein klares positives Ergebnis. Dieser Titel ist wohl der größte bisherige Erfolg im österreichischen Jugendschach. Im Bewerb U14 holen Dominik Horvath, Felix Blohberger, Lukas Leisch und Mörwald Magdalena mit

Weiterlesen…

DMM der Vereinsjugend 2016

Zwischen den Feiertagen werden Kinder und Jugendliche IHR Finale im Teamschach spielen und die neuen Vereinsmannschaftssieger ermitteln. Hinter ihnen liegt dabei in einigen Altersklassen eine lange Qualifikationsstrecke, mit deutlichen und zuweilen knappen Spielausgängen. Die Spielorte 2016 wurden im März 2016 von der DSJ bekannt gegeben und sind: 26.–30.12.2016: DVM U20 in Borken-Gemen 26.–30.12.2016: DVM U20w in Borken-Gemen 26.–30.12.2016: DVM U16 in Neumarkt in der Oberpfalz 26.–30.12.2016: DVM U14 in Düsseldorf 26.–30.12.2016: DVM U14w in Düsseldorf 26.–30.12.2016: DVM U12 in Magdeburg 27.–29.12.2016: DVM U10 in Magdeburg Für die Ausrichter ist so eine DVM auch eine enorme Aufwertung ihres Daseins, ist man

Weiterlesen…

„Darf ich mich selbst matt setzen?“

Schiedsrichter-Eindrücke bei der Regionaleinzelmeisterschaft 2016 in Schönow von JULIA MÄTZKOW   „Darf ich mich selbst matt setzen?“, sagte ein U8 Spieler ganz begeistert. Und der Gegner? Der hatte das Matt noch nicht gefunden und knobelte. Der U8 Spieler war immer aufgeregter, denn er hatte das Matt zuerst gefunden. Und der Gegner? Der überlegt immer noch. Doch aufgeben oder dergleichen kam für unseren U8 Spieler nicht in Frage, da er doch das Matt gefunden hatte… Ja, und endlich hat auch der Gegner eingesehen: es muss ein Matt geben!   Es ist immer wieder schön für mich, aufs Neue Schiedsrichter in der

Weiterlesen…

Jugendweltmeisterschaft U8-U10-U12 in Batumi (Georgien)

Vom 19. bis zum 30.10.2016 finden in Batumi (Georgien) die Weltmeisterschaften der Jugend U8-U10-U12 statt. Insgesamt 6 Gruppen, aufgeteilt in Mädchen und Jungen.   In der U12 Jungen startet Vincent Keymer, unser großes Talent, um Weltmeister zu werden. Sicher eines der größten deutschen Talente. Das Wort Jahrhunderttalent möchte ich jedoch nicht nutzen. Auch der Vergleich mit Carlsen ist verfrüht, gibt es doch 2 Konkurrenten, die er zu fürchten hat. Sein wohl (bisher) bestes Turnier spielte Vincent Keymer im August 2016 in Wien, wo er drei Großmeister besiegte und letztlich den hervoragenden 3. Platz belegte. Er ließ 13 Großmeister hinter sich.

Weiterlesen…

Bayerischer Schulschachkongress ein Riesenerfolg

IM Roman Vidonyak erzählt aus seinem Schulschachlehrerleben   Insgesamt knappe 50 Teilnehmer kamen zum 3. Bayerischen Schulschachkongress, der in der Deutschen Schachschule Gymnasium Roth ausgetragen wurde.   Der Lehrer Till Paulus und der Vorsitzende der Mittelfränkischen Schachjugend Daniel Häckler hatten für perfekte Bedingungen gesorgt. IM Roman Vindonyak hat von der FIDE für seine Erfolge die höchste Auszeichnung erhalten. 2001 kam er vom Leistungsschach in das Tegernseer Schulschachmodell, das von Horst Leckner großartig aufgezogen wurde.   Seitdem sammelt er jede Woche mit fast 200 Grundschulkindern Erfahrungen. Eine Schülerin, Svenja Butenandt konnte sogar bei den Deutschen Meisterschaften mit 11 Punkten aus 11

Weiterlesen…

Deutsche Jugend-Länder-Mannschaftsmeisterschaft

Bitte nicht wieder Platz 5 für unser SH- Team bei der DJLM – Ein Beitrag von Eberhard Schabel   Still und fast unbemerkt konnte sich im Norden, genau genommen in Schleswig-Holstein viel in Sachen Jugendschach entwickeln. Bei meinem eigenen Beginn 2004 als Jugendtrainer in SH wurde über unsere Teilnahmen bei überregionalen Meisterschaften zumeist der olympische Gedanke bemüht „Dabei sein ist Alles“.   Gleiches galt auch insbesondere für unsere Besuche der Deutschen Jugend- Ländermeisterschaften. 2011 wurde unser Landesteam in Xanten zum 1x Letzten. Ein Jahr später in Hannover gelang immerhin wieder der Vorletzte Platz, auf dem wir in der Vergangenheit schon

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Jugend |

Bergfest

Jugendweltmeisterschaft in Chanty-Mansijsk – Ein Beitrag von Bernd Vökler     „Mit 4 aus 5 in den Ruhetag zu gehen, halte ich für eine gute Idee“ unbekannter Fußballguru Jonathan. Dieser These folgte einzig Josefine Heinemann, die ihre Viertrundeniederlage problemlos in Runde 5 ausbügelte.     „Das Schachbrett ist rund und ein Spiel dauert 90 Züge!“ Frei nach Sepp Herberger agierte Dmitrij Kollars in der fünften Runde. Im Damenendspiel war plötzlich der wertvolle g2-Bauer weg und die Partie musste noch einmal gewonnen werden.   „Kontrollierte Offensive“ nach Otto Rehhagel praktiziert Roven Vogel. 2 Siege bei 3 Remis lassen noch Luft nach

Weiterlesen…