Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft DSAM und Dähne-Pokal

Ralf Mulde – Insgesamt füllen 345 Spieler den finalen Raum (30 davon spielen Pokal), dazu kam so mancher Jubel- oder Beistands-Anhang, Turnierpersonal, nicht zu vergessen der sehr freundliche Hotel-Service, Presse, Funzenähre, … “das schmückt ganz ungemein!” Immerhin befinden wir uns ja an den Quellen, nämlich am Gründungsort des Deutschen Schachbundes. Das war nicht direkt hier, sondern im Schützenhaus und die vor Monaten versandte freundliche Anfrage, ob das heute existierende gleichnamige Haus mit dem damaligen identisch sei, haben die Schützen noch nicht beantwortet. Draußen macht Dich die Sonne oder das Hochwasser fertig, drinnen irgendeine Zugumstellung im Sizilianer … In Leipzig, Gründungsort

Weiterlesen…

OSG BADEN-BADEN VERTEIDIGT DEN DEUTSCHEN POKAL

Die Schachfreunde Lieme aus dem nordrhein-westfälischen Lemgo haben die Endrunde um die deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft zu einem großen Ereignis gemacht. Der Vorsitzende der OSG Baden-Baden, Patrick Bittner, sparte in seiner Rückschau auf die Veranstaltung nicht mit Lob. Seine Erwartungen wurde geradezu “gesprengt”. Und damit meinte er nicht den insgesamt zehnten Pokalsieg seines Klubs, sondern die hervorragende Organisation durch die Liemer Schachfreunde um ihren Vorsitzenden Andreas Hoffmann. In der Innenstadt wies überall das “toll gestaltete” Turnierplakat auf das Schachturnier im Rathaus hin. Und aus dem Rathaus selbst wurde ein “Schach-Tempel” gemacht, wie Bittner schreibt: “Große helle Räume, ein einladender Cateringbereich, sowohl für die Besucher, als auch für die

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Finale der Deutschen Pokalmeisterschaft am 05. u. 06. Mai

Unter den 16 Spielern die für die 4 Teams am Brett sitzen werden, werden sicher 12 Großmeister sein. Aber nicht „irgendwelche GMs“, erwartet wird fast die gesamte deutsche Nationalmannschaft verstärkt um Spitzenspieler aus Frankreich, Aserbaidschan und Kroatien. Herausragend das Team des mehrfachen Deutschen Meisters Baden-Baden. „In Fußballersprache ausgedrückt werden hier Ribery, Robben, Müller und Kimmich erwartet.“ Prominentester Spieler bei Baden-Baden wird Jan Gustafsson sein, der durch seine Rolle als englischsprachiger Kommentator von Superturnieren auf chess24.com jedem interessierten Schachfreund weltweit ein Begriff ist. Im Team von Deizisau wird die aktuelle Nr.2 Deutschlands GM Matthias Blübaum erwartet. Matthias ist ja aus Lemgo

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

DPMM 2018 – BADEN-BADEN NACH HARTEM KAMPF IM FINALE

Spannender hätte die Zwischenrundengruppe in Wolfhagen kaum sein kömmen. Der deutsche Meister und Pokalverteidiger OSG Baden-Baden fuhr mit einem starken Quartett in die nordhessische Kleinstadt. Ähnlich glanzvoll präsentierte sich die Equipe des Gastgebers Schachfreunde Bad Emstal/Wolfhagen. Nur Nuancen schlechter hatte der Fünftligist(!) aufgestellt. Die Losfee hatte am Sonnabend ein glückliches Händchen, in dem die beiden Favoriten erst einmal nicht gegeneinander gepaart wurden. So kam es am Sonntag zu einem Leckerbissen für alle Schachfans an den heimischen Bildschirmen (Live-Übertragung bei Chess24) und vor Ort. Nach mehr als drei Stunden schlichteten die beiden letzten Bretter ihre Partien. Die Verantwortung ging nun auf

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

DPMM 2018 – ZWISCHENRUNDE AM WOCHENENDE

Am kommenden Wochenende findet in größtenteils nordlicheren Gefilden die Zwischenrunde der Deutschen Schach-Pokalmeisterschaft für Mannschaften statt. In Lemgo, Weyhe, Wolfhagen und Gera treffen jeweils vier Vereine aufeinander, die einen Kandidaten für die Endrunde Anfang Mai ermitteln. Spielbeginn ist am Sonnabend, dem 3. März um 14 Uhr, am Tag darauf bereits um 10 Uhr. GRUPPE 1 IN GERA Der SV Gera-Liebschwitz hatte in der Vorrunde eine sehr günstige Gruppe erwischt und konnte zudem darauf setzen, das Mosbach den favorisierten SC Gröbenzell aus dem Weg räumte, bevor Mosbach knapp an Liebschwitz scheiterte. In der Zwischenrunde ist Liebschwitz nun klarer Außenseiter und bekam

Weiterlesen…

Königliche Hockenheimer Erfolge im königlichen Spiel

Von Links: Rainer Buhmann, Dennis Wagner, Arik Braun und Oleg Boguslawski Schachvereinigung Hockenheim 1930 wird Zweiter bei den Deutschen Pokal-Mann­schaftsmeisterschaften 2017 in Dresden. Drei Hockenheimer Schach­mann­schaften gelingt der Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse Text: Dieter Auer – Nach der Erringung der Deutschen Vizemannschaftsmeisterschaft 2017 spielte die Schachvereinigung 1930 Hockenheim als eine der besten vier Mannschaften um den Schachpokal und reiste am Wochenende nach Dresden. Im Halbfinale spielte man 2:2 gegen Norderstedt und kam nach der besseren Berliner Wertung in das Finale gegen den Deutschen Meister OSG Baden-Baden, die sich zuvor mit einem klaren 4:0 Sieg gegen den Veranstalter USV TU

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Zwischenrunde im Pokal am 11./12. März

Aue, Hamburg, Wolfhagen und Teningen bzw. Emmendingen sind am Sonnabend und Sonntag Gastgeber des Achtel- und Viertelfinales der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft. Diese beiden K.o.-Runden werden traditionell in vier Gruppen an vier verschiedenen Orten durchgeführt. Am Sonntagnachmittag stehen die vier Gruppengewinner fest, die am 13. Mai das Halbfinale bestreiten. Im Finale am Tag darauf wird der neue Pokalmeister gekürt. Gruppe 1 in Aue Ausrichter: ESV Nickelhütte Aue Spielort: Mittelschule Aue-Zelle / Aula, Agricolastr. 5, 08280 Aue (Parkmöglichkeiten auf dem Schulhof) Schiedsrichter: Albrecht Beer Keinen klaren Favoriten gibt es in der Erzgebirgsgruppe in Aue, obwohl zwei Erstligisten dabei sind. Die beiden Viertelfinalisten des

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

SG Solingen steht im Achtelfinale des Pokals

Wolfenbüttel – 1. Februar 2017 In der ersten Pokal-Runde lieferte sich der SV Caissa Wolfenbüttel mit der Mannschaft des Deutschen Blinden und Sehschwachen Schachbundes ein enges Match und musste sich erst in der zweiten Verlängerung geschlagen geben. Christian Schulz berichtet: Caissa hatte sich, wie auch in der letzten Saison für die erste Hauptrunde im Mannschaftspokal auf Bundesebene qualifiziert. Nach einem Heimspiel in der letzten Saison musste man sich diesmal ins hessische nach Knüllwald begeben. Dort hat der DBSB sein Hauptquartier und trägt seine Heimspiele aus. Der DBSB nimmt mit seinen Mannschaften am normalen Punkt und Pokalspielwettbewerb des Deutschen Schachbundes teil.

Weiterlesen…

Die Schachfreunde Deizisau sind Deutscher Mannschaftspokalsieger 2016!

Überraschung im Pokalfinale gegen Baden Baden – Text und Foto: SVEN NOPPES   Es war ein spannendes Finale. Im Großmeisterduell zwischen dem deutschen Nationalspieler Liviu-Dieter Nisipeanu (Baden-Baden) und dem ehemaligen Nationalspieler Alexander Graf (Deizisau) gab es ein schnelles Remis. Bei schon etwas knapper Bedenkzeit von Graf war dieses Remis aus Baden-Badener Sicht vielleicht etwas früh. Das Team vom Neckar kam im Anschluss durch eine Niederlage am letzten Brett von Großmeister Maxime Lagarde gegen den Internationalen Meister Andreas Heimann in Rückstand. Es folgte ein weiteres Remis durch dreifache Zugwiederholung am Spitzenbrett zwischen dem Deizisauer Großmeister Rustem Dautov und Großmeister Georg Meier.

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Vorarlberg ersetzt Bayern

Neues Format beim Bodensee-Cup / Traditionsreiche Veranstaltung in Bregenz – Von FM HARTMUT METZ   Der Bodensee-Cup hat eine lange Tradition. Die diesjährigen Ausrichter im österreichischen Bregenz, wo auch ab 30. April ein Open startet, verweisen bereits auf das Jahr 1929, als „engagierte Vereine länderübergreifend Meisterschaften austragen. Darunter Städte wie Bregenz, Konstanz, St. Gallen (erster Sieger 1929) und Schaffhausen. Dass diese Idee der sportlichen Völkerverständigung kein Reinfall war, belegt die lange Turnierserie bis zur Gegenwart. 1952 als gemeinsamer Schachring organisiert, avancierten die Begegnungen zusätzlich ab 1954 bis heute zu einem attraktiven Vier-LänderTurnier, wobei ab 1995 das Team Deutschland durch die

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Rustem mit neuem Verein erstmals im Halbfinale

SF Deizisau stehen mit Pokalverteidiger OSG Baden-Baden sowie dem SK Norderstedt und dem SC Rotation Pankow überraschend in der Endrunde – Von RAYMUND STOLZE   “The same procedure as last year, Miss Sophie?” “The same procedure as every year, James.” [Aus dem Silvester- Sketch des NDR „Dinner for One“, der erstmals 1963 gesendet wurde]     Ich gebe ja gern zu, dass es bei mir an Silvester nicht ohne diese 18-minütige Kultsendung geht. Und das wird hoffentlich so bleiben, denn bislang droht keine Absetzung der 18-minütigen fiktiven Party aus Anlass des 90. Geburtstages von Miss Sophie in den dritten ARD-Programmen.

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Bundesliga-Quartett in Achtelfinale

Keine Überraschungen in der Vorrunde der Deutschen Schach-Pokal-Meisterschaft für Mannschaften 2015/2016 – Von RAYMUND STOLZE   Noch so ein Spruch, der nicht nur im Fußball gilt: Der Pokal hat eigene Gesetze …   Nun, die Vorrunde der Deutschen Schach-Pokal-Meisterschaft für Mannschaften 2015/16 hat keine Überraschungen zu melden. Am vergangenen Wochenende konnte sich das Bundesliga-Quartett SF Berlin 1903, SK Norderstedt, Hamburger SK und USV TU Dresden für das Achtelfinale qualifizieren.   An acht Spielorten mit jeweils vier Teams wurden im K.o.-Modus insgesamt acht Mannschaften für die Zwischenrunde ermittelt, die für den 5./6. März 2016 angesetzt sind. Dazu stoßen per Freilos die

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Alle Jahre wieder …

Die Deutsche Schach-Pokal-Meisterschaft 2015/16 ruft und die Mehrzahl der Bundesliga-Vereine verweigert sich – Von RAYMUND STOLZE   Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will. Victor Hugo, französischer Schriftsteller [1802-1885]   Also, Weihnachten haben wir gerade hinter uns gelassen. Meine Schlagzeile ist zwar ein sehr schönes Lied zum Fest, aber eben in unserem konkreten Fall verbreitet es keinen Glanz. Alle Jahre wieder findet die Deutsche Pokal-Meisterschaft statt – und die Aufstellung seit 1991 im wieder vereinten Deutschland zeigt, dass Baden-Baden und die SG Porz mit je acht Siegen am erfolgreichsten sind. Die weiteren Pokalsieger sind der FC Bayern

Weiterlesen…

Double für den deutschen Meister

OSG Baden-Baden holte beim Final Four in Magdeburg auch den DSB-Pokal   Nun ist die Saison 2013/14 endgültig beendet. In Magdburg wurde beim Final Four am Wochenende [9./10-. Mai] der DSB-Pokal vergeben. Mit Gastgeber Aufbau Elbe Magdeburg und der SG 1871 Löberitz hatten sich zwei Teams aus der Oberliga Ost qualifiziert. Dazu kamen mit Pokalverteidiger SG Porz [2- Liga Gruppe West] und dem amtierenden Meister OSG Baden-Baden die beiden Favoriten.   Im Vorjahr bei der Pokal-Endrunde in Berlin – die Halbfinalbegegnungen werden vor Ort ausgelost – kam es im Halbfinale bereits zum eigentlichen Endspiel. Die Hilgert-Truppe aus dem Westen mit

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Im DSB-Pokal ruft die Zwischenrunde

Zweit-Bundesligist SG Porz will erneut den Pott in den Westen holen, auch der amtierende deutsche Meister OSG Baden-Baden sollte problemlos das Finale erreichen   Zwar ist der DSB-Pokal-Wettbewerb im Schach auch nicht mehr das, was er vielleicht einmal ursprünglich sein soll. Vor allem die Mehrheit der Bundesliga-Teams glänzt seit Jahr durch Abwesenheit, obwohl es Ausnahmen gibt. Im Viertelfinale, dass an diesem Wochenende {22./23. März] ausgetragen wird sind immerhin der OSG Baden-Baden und die SG Solingen dabei. Der amtierende deutsche Meister Baden-Baden verlor übrigens im Vorjahr im Halbfinale gegen die Dauerrivalen SG Porz mit 1,5:2,5. Das Hilgert-Team bot damals in Berlin

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Ohne deutsche Spitzenklubs

Beim 29. Europa-Cup der Vereinsmannschaften ist Titelverteidiger SOCAR Baku aus Aserbaidschan Favorit – der amtierende Deutscher Meister Baden-Baden verzichtet auf die Teilnahme   Genau genommen ist es der 30. Europa-Cup der ab Freitag auf Rhodos ausgetragen wird – zumindest für die Männer, oder wie es richtig heißt, in der Offenen Klasse. Vom 2 bis 10. Mai 1956 fand die eigentliche Premiere dieses Wettbewerbs in Belgrad statt . Auf der sehr empfehlenswerten Homepage http://www.olimpbase.org/ finden Sie unter dem Eintrag CONTINENTAL TEAM CHAMPIONSHIPS die komplette Chronik mit allen wichtigen Statistiken beim Ordner European Team Ch. .   Was den Anfang angeht, so

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter EM, Pokal |

Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2013

Entscheidung fällt in Berlin-Kreuzberg Heute ist es soweit! Die Pokalmannschaften der OSG Baden-Baden, SG Porz und SG Leipzig fahren nach Berlin-Kreuzberg. Um 14 Uhr wird nach einigen Eröffnungsworten von Hans-Christian Ströbele und dem Präsidenten des Berliner Schachverbandes die Auslosung vorgenommen. Möglicherweise werden bereits die beiden Favoriten gegeneinander gelost. Auf ihrer Homepage bekundet die OSG Baden-Baden ihren Siegeswillen. Aber auch die SG Porz wird sicher durch eine starke Besetzung zeigen, dass sie den Pokal wieder nach Hause holen will. Vor Ort wird GM Robert Rabiega die Partien kommentieren. Halbfinale am Sonnabend, 08.06.2013 ab 14 Uhr, Finale am Sonntag, 09.06.2013 ab 10 Uhr.

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Pokal- und Amateur- Finale in Kassel begonnen

Es sind gleich zwei hochkarätige Finale des Deutschen Schachbundes, die am letzten Mai-Wochenende im RAMADA-Hotel Kassel stattfinden, nämlich das der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) und das der Deutschen Pokal-Einzelmeisterschaft, vulgo: Dähne-Pokal. In mehreren Sälen finden die Spieler hervorragende Bedingungen vor. der. 28 Pokalfinalisten streiten sich um die Trophäe, der einst Emil Dähne seinen Namen gab und sogar 209 DSAM-Spieler sind in ihren sechs Leistungsgruppen am Start, um den jeweiligen Deutschen Amateurmeister ihres Rating-Bereiches auszuspielen.   Dieser große schachliche Auftritt verdient eine angemessene öffentliche Aufmerksamkeit und so berichtet die große HNA, das ist ″die Kasseler Zeitung in recht langen, fachlich gut gelungenen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

3rd HDBank Cup International Open Chess tournament 2013

19. bis 24.3.2013 Auszug aus der Teilnehmerliste: 1 GM Le Quang Liem VIE 2709 (Foto) 2 GM Berkes Ferenc HUN 2702 3 GM Yu Yangyi CHN 2696 4 GM Nguyen Ngoc Truong Son VIE 2647 5 GM Zhou Jianchao CHN 2595 6 GM Zhou Weiqi CHN 2590 7 GM Papp Gabor HUN 2582 8 GM Li Shilong CHN 2559 9 GM Barbosa Oliver PHI 2556 10 GM Yu Ruiyuan CHN 2556 11 GM Lu Shanglei CHN 2552 12 GM Antonio Rogelio Jr PHI 2544 13 GM Megaranto Susanto INA 2541 14 GM Paragua Mark PHI 2539 15 IM Wei Yi

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Pokal |

Finale Cup of Russia 2012 in Khanty-Mansiysk

Das russische Cup-Finale findet vom 4. bis 11. Dezember in Khanty-Mansiysk im Ko-System statt. Gespielt werden jeweils zwei Partien mit normaler Bedenkzeit. Bei Punktegleichheit wird die Entscheidung im Schnellschach fallen (15 Min. plus jeweils 10 Sek. pro Zug).. Der Gewinner erhält 10.000 Euro. Die Spieler, die in der ersten Runde verlieren immerhin noch 1.200 Euro. Männer: 1. Ernesto Inarkiev 2693 2. Evgeny Romanov 2616 3. Igor Kovalenko 2595 (Ukraine) 4. Dmitry Kokarev 2623 5. Dmitry Bocharov 2620 6. Artyom Timofeev 2598 7. Sergey Grigoriants 2589 8. Vladimir Onischuk 2560 (Ukraine) 9. Bartosz Socko 2631 (Polen) 10. Ildar Khairullin 2632 11.

Weiterlesen…