Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld in Biel

Neu wird am Schachfestival Biel ein mehrrundiges Fischerschach-Turnier angeboten, ausserdem werden drei ACCENTUS-Simultanturniere für 75 Jugendliche durchgeführt. Der norwegische Favorit wird es nicht leicht haben! Neben dem fünfmaligen Sieger Maxime Vachier-Lagrave (Frankreich, Nr. 6 der Welt) wird der Weltranglistendritte Shakhriyar Mamedyarov (Aserbaidschan) ein ernstzunehmender Konkurrent um den Turniersieg sein. Doch auch der amtierende russische Landesmeister Peter Svidler (Nr. 14 der Welt) wird da ein Wörtchen mitzureden haben. Er hat bereits mehrfach gezeigt, dass er weiss, wie man Magnus Carlsen vor Schwierigkeiten stellen kann. Der Tscheche David Navara (Nr. 24 der Welt) und der 22-jährige Schweizer Nico Georgiadis (Schindellegi) komplettieren das

Weiterlesen…

GM Arkadij Naiditsch gewinnt Open in Jerusalem

Der deutsche GM Arkadij Naiditsch gewinnt überlegen das Open beim 4. Gideon Japhet Memorial in Jerusalem (Israel) mit 6 Punkten aus 7 Partien vor dem Israeli Tamir Nabaty (5,5 Punkte). Einen hervorragenden 4. Platz belegte die ukrainische Großmeisterin und Ex-Weltmeisterin Maria Muzychuk, die ebenfalls 5,5 Punkte auf ihrem Konto hat. Naiditsch überschritt damit wieder die 2700er Marke (2704,8) und liegt damit 1,8 Punkte vor GM Gelfand (Israel), der ebenfalls am Gideon Japhet Memorial teilnahm. Endstand (68 Teilnehmer) Rk SNo Name FED Rtg Pts TB1 TB2 TB3 1 1 Naiditsch Arkadij AZE 2697 6.0 33.5 24.0 28.00 2 2 Nabaty Tamir ISR 2692 5.5 30.5

Weiterlesen…

4th Int. Chess Festival ad Gredine Open (Italien)

Der Schachclub Gröden ist erfreut zum vierten Mal ein bedeutendes internationales Schachturnier in St. Ulrich, vom 16. bis 24. Juni 2018, zu veranstalten, bei dem 160 Personen teilnehmen können, darunter auch bekannte Schachprofis aus den vorderen Plätzen der Weltrangliste. Die Turnierveranstalter haben auch diesmal so manche GM und IM eingeladen um so Teilnehmer aus verschiedenen Ländern und Kontinenten zu gewinnen. Das Turnier erfreute sich in Vergangenheit eines groβen sportlichen und kulturellen Erfolges auch was lokale, nationale und internationale Resonanz anbelangt und stellt eine einmalige Gelegenheit für Südtiroler Schachspieler, insbesondere Jugendspieler, dar, sich mit namhaften Namen des internationalen Schachs zu messen.

Weiterlesen…

BPB Limburg Open 2018

Das BPB Limburg Open ist in 11 Jahren zu dem Inbegriff des Niederländischen Turnierschachs geworden. Mit rund 450 Teilnehmern zählt es zu den größten Schachturnieren Europas. Traditionell findet das Turnier an dem Pfingstwochenende statt. So können an diesem freien Wochenende 7 Runden in 4 Tagen ausgespielt werden. In diesem entspannten Rahmen fällt es den Spielern ebenfalls leicht Maastricht zu besichtigen. Somit hat man an einem schönen Wochenende Urlaub und Hobby unter einen Hut gebracht. Jedes Jahr gibt es von der Turnierorganisation ein kleines “Special” welches das Turnier zu einem außergewöhnlichen Event machen wird. Dieses Jahr steht das Turnier im Zeichen

Weiterlesen…

Budapest Spring Festival 2018

Das internationale Schachfestival war die Eröffnungsveranstaltung einer der größten kulturellen Programmreihen Europas im letzten Jahr. Es wird die Abschlussveranstaltung dieses Jahr bis zum 26. April sein, während andere kulturelle Programme am 22. April beendet sind. Es ist die 38. Ausgabe, in der klassische Musik, Ballett, Tanz, Oper und viele andere Ausstellungen und Shows in fast allen Kulturbereichen ab dem 30. März 2018 in Budapest wieder auf der Bühne stehen. Der Schirmherr der Veranstaltung ist, wie schon im letzten Jahr der Oberbürgermeister von Budapest Herr Tarlos Istvan. Ein weiterer bedeutender Befürworter des Schachwettbewerbs ist Herr Revesz Mariusz nicht nur als Präsident des

Weiterlesen…

24. Wertheraner Schachfestival

Das Wertheraner Schachfestival hat Tradition. Es ist die 24. Auflage und ist mit über 250 Teilnehmern, aufgeteilt in 4 Gruppen und einem Jugend-Open, eines der größten Turniere in Deutschland. Gespielt wird vom 22. bis 25. März über 7 Runden. Die B bis C-Open gehen über 5 Runden. Auszug aus der Teilnehmerliste Gruppe A: 1 Inkiov,Ventzislav GM 2449 SK Ötigheim FID 2 Chakravarthi Reddy,M IM 2425 IND 3 Pfreundt,Jakob 2394 Königsspr. SC GER 4 Kekelidze,Mikheil GM 2383 GEO 5 Schuh,Dirk IM 2371 Düsseldorfer SK GER 6 Hilverda,Alexander 2364 SC Erlangen GER 7 Olsen,Filip Boe FM 2330 SG Turm Kiel DEN 8

Weiterlesen…

34. ChessOrg Schachfestival Bad Wörishofen-Update mit Partien

  Bereits zum 34. Mal versammelte sich in 2018 die internationale Schach-Elite in Bad Wörishofen. Denn vom 23. Februar bis 3. März findet im Kurhaus das „32. Internationale ChessOrg-Schachfestival“ statt. Der Turnierausrichter Jürgen Wempe ludt Schachspieler und Interessierte aus der ganzen Welt, aber natürlich auch aus der Umgebung, zur Teilnahme ein. Etliche Profischachspieler werden wieder in Bad Wörishofen am Start sein. Das gibt Vereinsspielern die Möglichkeit zum Kiebitzen an den Spitzenbrettern. Mit etwas Losglück kann man gegen den Großmeister selbst antreten. Auch beim 34. Schachfestival in Bad Wörishofen wird sich wieder die Elite der Szene messen. Dem Sieger in der offenen Klasse (Open)

Weiterlesen…

Moskau Open 2018

Das Moskau Open ist ein riesiges Schachfestival mit mehr als 1500 Spielern über mehrere Events hinweg. Die Hauptveranstaltung, das A Open, geht über 9 Runden vom 27. Januar bis 4. Februar 2018. Gespielt wird in der Russischen Staatlichen Sozialen Universität in Moskau. Über 200 Spieler kämpfen um den ersten Preis von 500.000 Rubel (über 8.000 $). Die Zeitkontrolle beträgt 90 Minuten für 40 Züge, gefolgt von 30 Minuten bis zum Ende des Spiels, mit einem 30-Sekunden-Inkrement vom 1. Zug an. Auszug aus der Teilnehmerliste: 1 GM Nabaty Tamir ISR 2658 2 GM Grachev Boris RUS 2653 3 GM Kokarev Dmitry RUS 2616

Weiterlesen…

Schachfestival Basel: IM Norm für den deutschen FM Marcel Harff

Drei GM teilen sich das Podium Das traditionelle Schachfestival Basel fand auch an diesem Jahresbeginn wieder in der wunderschönen Mehrzweckhalle des Landgasthofs Riehen statt. Nach dem Rücktritt von Bruno Zanetti war die Durchführung des Festivals bis im Hochsommer 2017 noch nicht zu 100% sicher. Das nach Biel und Zürich drittgrösste Schachfestival der Schweiz ist in der Region und in den deutsch-französischen Grenzgebieten sehr beliebt und verdient auch in der Zukunft weiterzuleben. Das Teilnehmerfeld, mit 143 Schachspieler aus 16 Nationen, wurde letztendlich trotzt später Ausschreibung wieder ein Erfolg. Ab 2019 wird das Festival definitiv von SwissCHessTour übernommen. Aber kommen wir zur

Weiterlesen…

Sieger des 27. Erfurter-Schachfestival wurde IM Alexander Lagunow

Erneuter Teilnehmerrekord beim Traditionsturnier Text u. Fotos: Klaus Steffan – Der Internationale Meister Alexander Lagunow vom SK Zehlendorf hat das Meisterturnier des 27. Erfurter Schachfestivals gewonnen. Punktgleich Zweiter wurde ungeschlagen der topgesetzte GM Roland Schmaltz von der OSG Baden-Baden. Der Hamburger FM Felix Meißner begann das Turnier mit drei Remisen, gewann aber dann fünfmal in Folge, unter anderem in der letzten Runde gegen den Turniersieger und erreichte noch punktgleich den 3. Platz. Ein starkes Turnier spielte WIM Filiz Osmanodja, die einige spektakuläre Stellungen aufs Brett zauberte und mit sechs Siegen den 4. Platz belegte. Lokalmatador GM Peter Enders vom Erfurter

Weiterlesen…

Für die 27. Auflage haben bereits 470 Schachfans gemeldet (Turnier ist ausgebucht)

Von Klaus Steffan – Chartstürmer Clueso bittet am 28. Dezember dieses Jahres zum Konzert in die Messehalle nach Erfurt. Und wir bitten alle Schachfans vom 26. bis 30. Dezember ans Brett ins Radisson Blu Hotel. Apropos Clueso & Radisson Blu: Wird der Rockstar wie einst im Jahr 2014 in seinem Erfurter Lieblingshotel – „seinem Wohnzimmer“ – nach dem Konzert noch die ein oder andere Partie Schach spielen, während Udo Lindenberg zeitgleich den rockenden Part übernimmt? Wir sind gespannt! Impressionen der 2014er Veranstaltung finden Sie hier. Der Kartenvorverkauf für das Konzert mit Clueso begann am 03.08. – einen Tag früher starteten

Weiterlesen…

Schachfestival Groningen (NL)

Das Schachfestival Groningen bietet vielen Schachspielern und Schachspielerinnen eine fantastische Möglichkeit, auch über Weihnachten, Schach zu spielen. Die Tage werden kürzer und mit etwas Fantasie kann man die Weihnachtsglocken läuten hören … das Schachfestival in Groningen nähert sich! Und was könnte es Besseres geben, die dunklen Tage zu verbringen, als ein paar schöne Schachpartien zu spielen? Wie immer findet das diesjährige Turnier vom 22. bis 30. Dezember statt. Dieses Mal wird das komplette Turnier in der vertrauten Spielhalle des ACLO auf dem Zernike Campus gespielt. Der Veranstalter hofft, wieder eine Horde enthusiastischer Schachspieler aus aller Welt begrüßen zu können. Es

Weiterlesen…

4. SITGES INTERNATIONAL CHESS FESTIVAL 2017

Wer dem zur Zeit miesen Wetter in Deutschland entfliehen und dazu noch ein Schachturnier mitnehmen möchte, der macht sich auf den Flug nach Sitges (Spanien). An diesem wunderschönen Urlaubsort findet zum 4. Mal, vom 14. bis 23. Dezembder 2017, ein internationales Schachfestival statt. Ausgestattet mit einem stattlichen Preisfond von 25.000 Euro. 1. Preis: 5000 Euro. In der A-Gruppe spielen insgesamt 118 Titelträger mit. Es sind dies: 26 GM, 35 IM, 1 WGM, 6 WIM, 37 FM, 6 WFM, 6 CM, 1 WCM Aus Deutschland nehmen 10 Spieler teil (A-Gruppe). Der Elodurchschnitt aller Spieler beträgt starke 2256.   Die ersten 20

Weiterlesen…

15. Schachfestival Cap d’Agde (Frankreich)

Cap d’Agde ist ein Stadtteil der französischen Stadt Agde an der Mittelmeerküste des Golfe du Lion, etwa auf halber Strecke zwischen der Rhônemündung und der spanischen Grenze und etwa auf halber Strecke zwischen den Städten Montpellier und Narbonne im Département Hérault. Hier versammeln sich vom 27. Oktober  bis zum 4. November 2017 mehr als 800 Spielerinnen und Spieler zu einem Schachspektakel der besonderen Art. Neben mehreren Open, unterschiedlicher Spielstärke, gibt es ein Match zwischen 8 Jungtalenten. 4 Jungen und 4 Mädchen spielen vom 27. bis 31.Oktober 7 Runden mit normaler Bedenkzeit . Titel Name Elo Land Geboren am: GM Amirreza Pourramezanali 2543  Iran 1992 GM

Weiterlesen…

1. Chess Festival Innsbruck

Vom 25. August bis 2. September 2017 findet in Innsbruck das “Chess Festival Innsbruck statt. Es ist seit längerer Zeit wieder ein Open in Tirol, das vor allem im Westen Österreichs und den benachbarten Ländern wohl heiß ersehnt ist. Die Organisation läuft über die Agentur Giorgio Events. Am Programm stehen zwei Open (A und B) sowie ein Blitzturnier. Gespielt wird im Sillpark, einem Einkaufszentrum in Tirol. Große Aufmerksamkeit sollte dem Turnier damit sicher sein. Anmeldungen sind auf der Turnierseite möglich. (wk, Info) Insgesamt haben 33 Titelträger ihre Teilnahme zugesagt. Darunter 10 Großmeister und 8 Internationale Meister.

JULIA MÄTZKOW: Mein Choszczno-Tagebuch

Sonntag, den 23. Juli 2017 Wir machen uns auf nach Choszczno (deutsch Arnswalde). Das ist eine polnische Stadt in der polnischen Woiwodschaft Westpommern mit etwa 16.000 Einwohnern. Der Wettergott will anscheinend nicht, dass wir dort hinfahren, da er einen Regen auf uns niederlässt. Es schüttet jedenfalls aus allen Eimern, sodass wir auf der Autobahn nur in Schritttempo fahren können. Als wir endlich da sind, lachte uns die Sonne in ihren schönsten Farben an und das Sporthotel, in dem wir untergebrachten waren, strahlt in seinem satten Gelb zurück. Die polnische Gastfreundlichkeit ist unübertrefflich. Obwohl wir erst nicht das richtige Hotel finden

Weiterlesen…

Arber-Schachfestival 2017 in Bodenmais

Ein Beitrag von Wolfgang Fiedler – Zum 6. Male stattfindend hat sich dieses Schachturnier nun wohl endgültig etabliert. Zum zweiten Mal sind die 178 Schachspieler (neuer Teilenehmerrekord) in Bodenmais zu Gast. Auch hier in neuer großer Halle mit ansprechendem Cateringangebot um Frau Müller und dem Biergarten, ist es eine schachliche Anlaufstelle ersten Grades. Das Schachturnier für die ganze Familie, so werben die Organisatoren Michael Müller und Wolfgang Fiedler in der Schachwelt für das Schachfestival. Natürlich geht so etwas nur im Team: Vielen Dank an alle Helfer vor und hinter den Kulissen. Außergewöhnlich heuer die Teilnahme von 11 Spieler(innen) aus Zypern,

Weiterlesen…

Erfurt: Zentrum des Mädchen und Frauenschachs in Deutschland

Eberhard Schabel – Vom 29.07. bis 06.08. war Erfurt das Zentrum des Mädchen und Frauenschachs in Deutschland. Gleich 6 verschiedene Turnierformen wurden in der Landeshauptstadt Thüringens angeboten und wir waren bei einer dieser Veranstaltungen im Radisson Blu Hotel mit dabei. Zum 2x wurde das Frauenschachfestival von Thomas Pähtz und seinen Mitstreitern angeboten und man merkte dem Orga- Team an, dass hier Leute am Werk waren, die Ahnung haben von der Ausrichtung einer derartigen Großveranstaltungen. Das Hotel ist zudem ebenfalls schon einige Jahre auf Schach eingestellt, finden doch da schon einige Jahre die Weihnachtsopen statt, zu dem man sich übrigens für

Weiterlesen…

German Masters und FIDE Open – die Sieger stehen fest!

Yvonne Ledfuß (Text); Karsten Wieland (Fotos)  – Nach Abschluss der 7. Runde des German Masters und der 9. Runde des FIDE Open begrüßte Turnierdirektor Dr. Dirk Jordan die anwesenden Spieler und Gäste zur Siegerehrung. Er zeichnete gemeinsam mit Antonia Müller vom Hauptsponsor UKA Meißen und dem Vizepräsidenten Sport des DSB Klaus Deventer die Sieger und Preisträger aus. Beim German Masters schlug die Stunde der Qualifikanten. Sieger ist Falko Bindrich vor Rainer Buhmann und Georg Meier. Ein Unentschieden in der letzten Runde reichte Bindrich zum Gesamtsieg vor Buhmann, da dieser kurz vorher ebenfalls remisierte. Dabei musste bei Punktgleichheit, gleicher Anzahl Gewinnpartien,

Weiterlesen…

Spannender Abschluss des Erfurter Frauenschachfestivals 2017

Jonathan Carlstedt – Das hatte wohl kaum einer erwartet. Die bisher so souverän auftretende Elisabeth Pähtz geriet am zweiten und letzten Tag der Deutschen Frauen Blitzmeisterschaft unter Druck. Bereits ihre 1. Partie am Sonntag, die 26. Runde insgesamt, konnte sie nicht gewinnen. Gegen Judith Fuchs begann für Elisabeth das, was man mit Fug und Recht als harten Arbeitstag bezeichnen kann. Doch der Start mit einer 0 sollte nicht das letzte Problem für die Deutsche Nummer 1 und Deutsche Schnellschachmeisterin gewesen sein, denn auch in den darauf folgenden Runden konnte sie die selbst gesteckten Ziel bezüglich Punkteausbeute nicht erreichen, während Marta

Weiterlesen…