EM im Schnell- und Blitzschach in Kattowitz (UPDATE)

Das waren jeweils Massenturniere “für alle” – zweimal über 1000 Teilnehmer, in der Masse natürlich vor allem Polen, wobei selbstverständlich auch Spieler jeglichen Niveaus aus anderen europäischen Ländern mitspielen durften. Für die allermeisten galt sicher “dabei sein ist alles”, wobei es auch diverse Ratingpreise gab. Grossmeister hofften wohl auf mehr Preisgeld und eventuell den Titel Europameister, im Schnellturnier gingen dann was Platz eins betrifft alle GMs leer aus – Sieger wurde ein an Nummer 68 gesetzter IM! Im Blitzturnier war der Europameister immerhin Nummer 24 der Setzliste, schien allerdings früh um Turnier “chancenlos”. Die Berichte wieder vor allem “atmosphärisch” mit

Weiterlesen…

World Mind Games in China

Die Turniere in Huai’an (insgesamt sechs) hatten dabei nicht den Status Weltmeisterschaft – die kommen noch, ebenfalls an einem exotischen Ort (Riyadh in Saudi-Arabien). De fakto ist es stattdessen Nachfolger der Amber-Turniere. Im polnischen Kattowitz dagegen parallel die offenen Europameisterschaften im Schnell- und Blitzschach – “offen” im Sinne von “für beide Geschlechter” (die Damen hatten ja zuvor schon ein eigenes Turnier in Monaco) und “Schweizer System, offen für alle aus Europa”. Insgesamt acht Turniere in einem Artikel bedeutet, dass ich kaum auf Partien eingehen kann (es waren ja tausende …) und auch nur bedingt auf den jeweiligen Turnierverlauf. Acht, da

Weiterlesen…

Stichkämpfe der russischen Meisterschaften

Die Kategorie “Schnellschach” bezieht sich nicht auf das jeweils gesamte Turnier, nur auf die Stichkämpfe – Blitz und eventuell Armageddon war eventuell auch noch vorgesehen aber dann nicht nötig. Bei den Herren war das relativ schnell klar, bei den Damen erst ganz zum Ende der zweiten Schnellpartie – zuvor hatte Goryachkina wohl (im Gegensatz zu Engines) Angst, ihren Vorsprung aus der ersten Partie zu verlieren. Svidler hatte ich bereits, also bekommt Goryachkina nun das Titelfoto – alle Fotos wieder vom russischen Schachverband, wobei ich in diesem Beitrag auch viele eigene Screenshots verwende.   Diesmal kann ich die Herren eher kurz

Weiterlesen…

EM im Blitz- und Schnellschach

Ein Leser erwähnte diese Turniere vor einiger Zeit – damals dachte ich “dauert ja noch eine Weile” und nun ist es bereits ab morgen (Freitag). Eine Vorschau gibt es, allerdings recht kurz und knapp. Diese Turniere wurden jahrelang in Polen ausgetragen, 2015 und 2016 anderswo (Minsk und Tallinn), nun wieder in Polen. Genauer gesagt Kattowitz – die Veranstalter erwähnten auch, dass es dahin ab vielen Orten günstige Easyjet-Flüge gibt. Schliesslich ist es ein grosses Turnier nach Schweizer System für alle, Profis und Amateure. Angemeldet haben sich jeweils über 1000 Spieler, reichen da je elf Runden für “saubere” Ergebnisse? Überall in

Weiterlesen…

2017 IMSA Elite Mind (China)

Die IMSA Elite Mind Games finden vom 9. bis 16. Dezember in der Stadt Huai’an, Provinz Jiangsu (China), statt. Die Eröffnungszeremonie fand am Nachmittag statt und war grandios. Es gab eine wundervolle Aufführung von Musik und Kunst, die die historischen Merkmale und Bräuche der antiken Stadt Huai’an zeigte. Dies wird ein Top-Event in Huai’an sein und nicht nur Schach. Die Meisterschaften in den Geistessportarten werden extrem hart sein. Jeder kann die Spannung im Kampf der Sinne spüren. Die IMSA Elite Mind Games umfassen fünf Disziplinen: Schach, Xiangqi, Drafts, Go und Bridge. Im Schach gibt es drei Turniere nacheinander: Schnellschach (20 Minuten plus 10 Sekunden

Weiterlesen…

Doppelsieg für van Foreest in Amstelveen

Bei Lucas habe ich – da ich vor Ort war und an mehreren Schauplätzen – einige Momente live mitbekommen. Bei Jorden habe ich – da ich vor Ort war – live eigentlich nur Ergebnisse mitbekommen und muss den Rest hinterher rekonstruieren (sein Turnier wurde ja live übertragen, und alle Partien sind auch hinterher verfügbar). Dritte Siegerin war Anne Haast. Worum geht es? Um die niederländischen Schnellschach-Meisterschaften für Damen und Herren sowie um ein auch noch relativ stark und leicht international besetztes Schnellschach-Open im Rahmenprogramm. Das Titelfoto – letztes von einer Reihe eigener Fotos – gebe ich zwei Spielern. Der junge

Weiterlesen…

NL-Meisterschaften im Schnellschach

  Die CNE Niederländischen Schnellschachmeisterschaften (Herren und Damen) werden jeweils als Rundenturnier mit 8 Teilnehmer(inne)n durchgeführt, Austragungsort am 3.Dezember ist das Keizer Karel College in Amstelveen (quasi Vorort von Amsterdam). Der Sieger erhält 1.500 €, die Siegerin 500€. Die Bedenkzeit beträgt 15 Minuten für die gesamte Partie mit 10 Sekunden Zeitzugabe pro Zug ab dem ersten Zug. Im Fall eines Gleichstands um den ersten Platz wird ein Blitzmatch über zwei Partien (3+2) gespielt und wenn nötig eine Armageddon-Partie, bei der Weiß 5 Minuten und Schwarz 4 Minuten erhält, aber im Fall eines Unentschiedens Schwarz gewinnt. Teilnehmer: Giri, Anish 2779;  Van

Weiterlesen…

Kings Tournament 2017 mit Elisabeth Paehtz

Vor 10 Jahren gehörte das Kings Tournament zu den am stärksten besetzten Turnieren in der Welt. Fast die gesamte Weltklasse hat an diesem traditionellen Turnier schon einmal teilgenommen, einschließlich Weltmeister Magnus Carlsen (Rückblick) In diesem Jahr wird vom 24. bis 29. November, wie im letzten Jahr, in 2 Gruppen gespielt. Eine Frauengruppe und eine Herrengruppe mit jeweils 4 Spielerinnen und 4 Spielern. Die Teilnehmerinnen des Frauenturniers sind: Anna Muzychuk (Ukraine), Weltmeisterin im Schnellschach und Blitz; Pia Cramling (Schweden), zweifache Europameisterin (2003 und 2010); Elisabeth Paehtz (Deutschlands Nr. Eins seit 2004),  mehrfache nationale Meisterin im Schnellschach und Blitz; Corina-Isabela Peptan (Rumänien) . Beim Männerturnier: Sergei Karjakin (Russland), der bei der

Weiterlesen…

Zweifache Weltmeisterin nimmt nicht an der WM in Saudi-Arabien teil

Der Weltschachverband [[FIDE]] hat sich starke Kritik für seine Entscheidung, die diesjährigen Weltmeisterschaften (26. bis 30.12.2017), im Schnellschach und Blitz der Frauen in Saudi-Arabien auszurichten, eingehandelt. Der Ort war für viele Fans und Spielerinnen ein Schock: [[Riad]], [[Saudi-Arabien]]. Abgesehen davon nicht das sicherste Land zu sein (allein 2016 gab es 34 Terroranschläge), ist Saudi-Arabien für seine sehr fragwürdige Menschenrechtslage bekannt. Zum Beispiel ist Homosexualität illegal und Strafen reichen von Bußgeldern und Peitschenhieben bis hin zu Inhaftierung und sogar Hinrichtung. Anfang dieses Jahres wurde Berichten zufolge ein Mann  wegen Atheismus zum Tode verurteilt. Frauenrechte sind ein anderes Thema. Es gibt eine strikte Trennung der Geschlechter und Einschränkungen der

Weiterlesen…

2017 CHAMPIONS SHOWDOWN (St. Louis USA)

Einige der stärksten Großmeister der Welt spielen vom 9. bis 14.11.2017  in St.Louis (USA) um satte Geldpreise. Die drei besten US-Amerikaner spielen gegen starke Gegner aus unterschiedlichen Ländern. Hier die Begegnungen: Hikaru Nakamura vs. Veselin Topalov , Fabiano Caruana vs. Alexander Grischuk , Wesley So vs. Leinier Dominguez und Magnus Carlsen v. Ding Liren. Interessant ist sicher der Zweikampf Magnus Carlsen gegen den Chines Ding Liren. Ding Liren spielte kürzlich in der chinesischen Liga eine Super-Partie und wird es Carlsen wohl schwer machen den Sieg einzufahren. Die Partien werden im Schnellschach und Blitz ausgetragen und über das Internet übertragen. Die

Weiterlesen…

IM Bernd Schneider Turniersieger, aber kein Meister

Von IM Bernd Schneider – Am gestrigen Sonntag spielte ich mein erstes (Jung-) Seniorenturnier. In Kappelle-op-den-Bos nahm ich an der Belgischen Rapidmeisterschaft Ü50 teil. Der älteste im Saal war zu meiner Überraschung das Auslosungsprogramm, welches nach der ersten Runde umkippte und nicht mehr wiederbelebt werden konnte. Bei einem Seniorenturnier kann so etwas passieren … Somit ging es ganz gemächlich von Runde zu Runde, an das beschauliche Tempo muss ich mich noch gewöhnen. Als “klarer” Turnierfavorit konnte ich letztendlich mit 7,5 aus 9 den alleinigen 1. Platz belegen. Nachdem ich nach 6 Runden mit 5,5 Zählern und 1 Punkt Vorsprung bestens

Weiterlesen…

Bronze für Raphael Lagunow bei der Schnellschach-WM U18

27. bis 31. Oktober auf Kreta Parallel zur Mannschafts-Europameisterschaft finden auf Kreta für die Jugend die ersten Schnell- und Blitzschach-Weltmeisterschaften in den Altersklassen U14, U16 und U18 statt. Für den DSB sind in der U16 Theo Gungl und in der U18 Raphael Lagunow, Leonid Sawlin und Robert Baskin am Start. Am Samstag und Sonntag wurden insgesamt 9 Runden Schnellschach gespielt und am heute folgen 9 Runden Blitzschach. Im Schnellschach errang der Berliner Raphael Lagunow die Bronzemedaille. Erst in der zweiten Feinwertung wurde über Gold entschieden, da sich alle drei Medaillenträger gegenseitig besiegt hatten. Sogar die dritte Feinwertung mußte im Kampf um Silber herangezogen werden. Hier fehlte Raphael ein Wertungspunkt. Für den

Weiterlesen…

Volles Haus beim 17. Benefiz – Turnier des Ev. Kinderheim Herne

Insgesamt  97 Schachspielerinnen und Schachspieler, darunter 12 Titelträger,  fanden den Weg nach Herne zum traditionellen 17. Schnellschach-Turnier des Ev. Kinderheims Herne. Aufgrund des großen Andrangs konnte das Turnier erst eine halbe Stunde später beginnen. Volker Rhein als Geschäftsführer des Ev. Kinderheim begrüßte die Teilnehmer und wünschte allen  viel Spaß. Den Wünschen schloss sich die Bundestagsabgeordnete und Schirmherrin der Veranstaltung, Frau Michelle Müntefering, mit launigen Worten an. Das Schnellschachturnier ging über 9 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler und Partie. Gewonnen hat der mehrfache Deutsche Schnellschach- und Blitzmeister, IM Karl-Heinz Podzielny,  mit 7,5 Punkten aus 9 Partien. 2. FM Frank

Weiterlesen…

Anna Muzychuk ist Schnellschach-Europameisterin

Weltmeisterin war sie bereits – ob sie auch in Europa das Double (Schnell- und Blitzschach) schafft wird sich herausstellen. Emil Sutovsky schrieb mir Freitag (in einer email zu einem anderen Thema) “I am currently in Monaco where we co-organize an important event.” – we(wir) ist die ACP, gemeint ist die Frauen-EM im Schnell- und danach Blitzschach, er selbst hat das Ganze kommentiert. Teils bekam er dabei Damenbesuch – nicht nur am Ende die glückliche Siegerin. ‘Glücklich’ bedeutet dabei vor allem auf Englisch ‘happy’ – wobei sie im Turnierverlauf jedenfalls einmal Glück hatte, ohne geht es (vor allem im Schnellschach) nicht.

Weiterlesen…

Europameisterschaft im Blitz und Schnellschach der Frauen

Die Veranstaltungen werden von der Monaco Chess Federation unter der Schirmherrschaft der European Chess Union organisiert. Die erste Meisterschaft im Zeitplan ist die European – ACP Damen Rapid-Meisterschaft 2017, die vom 21. bis 22. Oktober stattfindet. Die Veranstaltung wird nach Schweizer System in 11 Runden mit der Bedenkzeit von 15 Minuten + 10 Sekunden pro Zug ab dem ersten Zug gespielt. Der Gesamtpreisfond der Veranstaltung beträgt 8.100 €  Die European Women Blitz-Schach-Meisterschaft findet nach dem Rapid-Wettbewerb am 23. Oktober 2017 am gleichen Veranstaltungsort statt. Die Blitz Schach Meisterschaft wird in 12 Runden nach dem Schweizer System gespielt, wobei die Bedenkzeit 3

Weiterlesen…

Russische Schnellschach- und Blitz-Meisterschaft 2017

Die Russische Schnellschachmeisterschaft 2017 findet vom 30 September bis 1 Oktober in Sotchi, Russland statt. An dem 11-rundigem Turnier nehmen unter anderem die topgesetzten Andreikin, Fedoseev und Artemiev teil. Die Bedenkzeit beträgt 15 Minuten für die gesamte Partie mit 10 Sekunden Zeitzugabe pro Zug ab dem ersten Zug. Der Preisfond beträgt 840.000 Rubel (ca. 12.000€). Insgesamt sind über 320 Spielerinnen und Spieler am Start. Bei den Männern sind die Top-Favoriten: Sanan Sugirov, Ernesto Inarkiev, Dmitry Andreikin, Vladimir Fedoseev, Dmitry Jakovenko. Bei den Frauen: Natalia Pogonina, Alexandra Goryachkina, Daria Voight, Anastasia Bodnaruk, Marina Nechaeva.    

GM Alexander Donchenko ist Deutscher Chess960 Meister

Trotz Umzug purzeln sämtliche Rekorde – Ein Beitrag von Mike Rosa 12.09.2017 – Am 13. August fand die 5. Deutsche Meisterschaft im Chess960 Schnellschach statt und brach alle Rekorde ihrer Vorgängerinnen. Dabei war der Spielort Wiesbaden-Biebrich in unmittelbarer Nähe zum herrlichen Schlosspark aus der Not geboren. Einst aus dem bekannten Chess960 Open des SC Waldbronn hervorgegangen erfreute sich das nationale Championat im „modernen Schach“ stetig wachsender Beliebtheit und lud auch unkundige Anhänger des traditionellen Schachs zu ersten Berührungen mit Chess960 ein. Doch in diesem Jahr mussten sich die Verantwortlichen im malerischen Waldbronn der schwindenden Manpower und dem geringeren Sponsoring beugen

Weiterlesen…

Schachperlen der Vergangenheit: Borowski Schnellschachturnier 2001 in Essen

Der Unternehmer Julian Borowski veranstaltet in den Jahren nach der Jahrtausendwende diverse Schachturniere. Es gelang ihm stets die Schachelite aus Deutschland und dem nahen Ausland für seine Turniere zu gewinnen. So auch 2001 in seinen Betriebsräumen in Essen, wo Julian zu einem Schnellschachturnier einlud. 30 Spieler waren der Einladung gefolgt, darunter 25 Titelträger. Aus privaten Gründen konnte Julian Borowski seine Aktivitäten für das Schach nicht fortsetzen, was die Schachszene sehr bedauert hat. Damit Julian nicht in Vergessenheit gerät, hier noch einmal ein Rückblick.

Aronian Schnellschach-Sieger in Saint Louis, Kasparov spielt da auch

Manchmal sind meine Turnierberichte unkonventionell, diesmal ist er – im Vergleich zur kommerziellen Konkurrenz – konventionell: Ich schreibe weitgehend zum Turnier, andere vor allem über einen Spieler, nur weil der früher mal Weltklasse war. Im Titel erwähne ich beide – aber das Titelfoto bekommt Levon Aronian, da er nach (vor allem aber nicht nur für ihn) wechselhaftem Turnier momentan führt. Schnellschach ist nun vorbei, es folgt ein doppelrundiges Blitzturnier. Alle Fotos ab Turnierseite über Flickr – Fotograf vor allem Lennart Ootes, gelegentlich (dann erwähnt) auch Austin Fuller. So steht es momentan: Aronian 12/18, Caruana und Nakamura 11, Nepomniachtchi 10, Dominguez

Weiterlesen…

Benefiz-Turnier des Ev. Kinderheim Herne

Am 28.10.2017 um 11 Uhr vormittags werden die ersten Züge des internationalen Schnellschachturniers in Herne ausgeführt, ein Turnier über 9 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler. Seit nunmehr 16 Jahren trifft sich die Schachelite in Herne und stellt ihre Schachkünste für einen guten Zweck zur Verfügung. Das Turnier hat in der Vergangenheit wegen der guten Spielmöglichkeiten und der angenehmen Atmosphäre zahlreiche Titelträger aus nah und fern angelockt. Fast die komplette Nationalmannschaft war dabei. U.a. die Europameister GM Arkadij Naiditsch und GM Daniel Fridman. Letzterer gehört schon zu den Stammgästen. Attraktiv auch der Preisfond. 2.000 Euro sind garantiert,

Weiterlesen…