Bildungsprogramm für chinesische Schulen

Die beste weibliche Schachspielerin in der Geschichte entwirft Bildungsprogramm für China. Mehrere innovative Schachprogramme wie Chess Palace und Chess Playground – entwickelt von der mehrfachen Siegerin bei Schacholympiaden  und Großmeisterturnieren, sollen in chinesischen Schulen eingeführt werden, um die jüngere Generation auf die Herausforderungen unserer Zukunft vorzubereiten. Im 21. Jahrhundert ist Schach mehr als nur ein Sport, sondern eine Chance, zumindest nach Meinung der Olympiasiegerin Judit Polgár, die glaubt, dass wir durch das Erlernen des Spiels auch lernen können, mit den exzessiven Datenmengen des digitalen Zeitalter umzugehen, mit denen wir uns ständig konfrontiert sehen. Judith Polgár gilt als die beste Schachspielerin

Weiterlesen…

EUROPÄISCHE SCHULSCHACHMEISTERSCHAFTEN IN KRAKOW

Drei junge Spieler vertraten die deutschen Farben bei der Europäischen Schulschachmeisterschaften vom 29. Juni bis 8. Juli in Krakow (Polen). Philipp Klaskavom Düsseldorfer Schachverein 1854 und Vinzenz Schilay vom SK Neumarkt gingen in der Altersklasse U9 an den Start. Philipp startete mit 4,5 aus 6 sehr vielversprechend. Nach der Niederlage in Runde 7 gegen den späteren Sieger ging dann leider nichts mehr und er beendete das Turnier mit 4,5 Punkten aus 9 Runden. Vinzenz sammelte wertvolle Turniererfahrung und kämpfte sich nach drei unglücklichen Niederlagen ins Turnier und kam im Schlussspurt mit 4 aus 9 noch zu einer guten Punkteausbeute. Lorenz Schilay, wie sein jüngerer

Weiterlesen…

Warum Schach?

Patrick Wiebe  – „Warum schon wieder ein neues Schachheft für Anfänger? mag sich der eine oder andere bei diesem Titel fragen. Gibt es nicht schon genug Hefte, Diplome und Bücher, die Kinder in die Kunst des Schachspiels einführen? Das ist mit Sicherheit so und alle Materialien haben ihre Stärken und Schwächen. Das neue Heft „Warum Schach?“ ist mir positiv aufgefallen, da es wunderschön gezeichnete Illustrationen enthält und alle Figuren und Inhalte des Spiels den Kindern in Reimen näher gebracht werden. Auf den Umschlagseiten finden sich berühmte Zitate der Weltmeister zum Schach und zwischendurch wird den Kindern erklärt, warum Schach Spaß

Weiterlesen…

European School Chess Championship 2018

Die Schach-Europameisterschaft 2018, die in 6 Alterskategorien (offen und Mädchen) ausgetragen wird: Unter 7, Unter 9, Unter 11, Unter 13, Unter 15 und Unter 17, findet vom 29. Juni bis 8. Juli in Krakau ( Polen ) statt. Mehr als 300 Spieler aus 21 europäischen Verbänden haben sich für die Veranstaltung registriert. Der Veranstaltungsort der Meisterschaft, als offizielles Hotel der Veranstaltung, wird das 4 Sterne Galaxy Hotel sein. Das technische Treffen findet morgen Abend statt, danach werden die Teilnehmer die Paarungen der ersten Runde kennen. Am Samstag, den 30. Juni um 11 Uhr (Ortszeit) findet die Eröffnungszeremonie statt, die im Krakauer

Weiterlesen…

17 neue Patentinhaber in Hamburg

Am 23. und 24. Juni war wieder einmal die Schule Alter Teichweg der Seminarort der Wahl: der zweite ECU Europäische Schulschach-Patent Kurs für Lehrer wurde ausgerichtet. Als Referenten waren wir zu zweit im Einsatz, beide hatten wir das Patent im März erworben hatten. Inzwischen hatte ich auch die 237 Seiten Powerpoint ins Deutsche übersetzt, sodass dieser Kurs “in German” (das hatte einer der Teilnehmer gefragt) abgehalten werden konnte. Die Atmosphäre war von Anfang an locker und interessiert. Es wechselten sich kleine Spiele (“Bauernkloppe”, “Spielmethode”) ab mit Gruppendiskussionen (“Herausforderungen im Schulschach?”). Auch bei den Vorträgen konnten einige Fragen geklärt werden und so war

Weiterlesen…

Schulschach boomt …

Text: Eberhard Schabel – Schulschach boomt … so kann man es oft lesen und hören und ja, Schulschach boomt. So war es auch nicht verwunderlich, dass sich zur Grundschulmeisterschaft auf Bundesebene viel Prominenz aus Schach- Deutschland in Friedrichroda angesagt hatte. So kamen aus allen Landesverbänden über 400 schulschachkundige Expertinnen und Experten im Grundschulalter nach Thüringen und wurden von weiteren vielen Hunderten Erwachsenen (darunter auch den Trainern) begleitet. Vor ihnen lagen, nach geänderter Ausschreibung, 9 Runden mit 2x 30 Minuten Bedenkzeit a Partie. Dabei sollte der erste Wettkampftag ein ganz harter werden, da da schon allein 5 Runden angesetzt waren. Mein

Weiterlesen…

Schwarz gegen Weiß – die Schlacht auf Gut Kaltenbrunn

Kaffee und Schach – zwei Treibmittel fürs Gehirn. Käfer und Hoeneß – zwei „bayerische Experten“ fürs leibliche Wohl. Während der eine am gestrigen Aktionstag des Schulschachvereins auf Gut Kaltenbrunn für Kuchen und Muffins sorgte, lieferte der andere Bratwürstl. Alles für eine gute Partie. Kein Atemzug ist zu hören. Die Bauern stehen bewegungslos auf ihren Positionen. Zwei Läufer warten geduldig auf den ersten Sprint, die Pferde sind zum Absprung bereit. Für ihren König opfern sie ihr Leben, soviel steht fest. Mit ernster Miene beobachten die Feldherren das Geschehen. Ohne Eile setzt sich plötzlich einer der Bauern in Bewegung. Die anderen Truppenmitglieder

Weiterlesen…

Schulschach-Landesfinale in Düsseldorf 2018

Von Christian Goldschmidt, Schulschachreferent der SJNRW Bereits seit 2016 veranstaltet die SJNRW das Schulschach-Landesfinale in eigener Regie und sehr erfolgreichem neuem Format als Megaevent. Über 700 schachbegeisterte Schüler traten vergangenes Jahr in Kamen an. Damit platzte die dortige Stadthalle aus allen Nähten. Grund genug den Spielort zu wechseln. Dank der Unterstützung des SBNRW konnte das Castello in Düsseldorf angemietet werden. Erneut stiegen die Teilnehmerzahlen stark an und 912 Schüler in 198 Mannschaften sorgten für eine überwältigende Atmosphäre in der grandiosen Arena. Turniere dieser Größenordnung strapazieren die Kräfte und Rescourcen aufs Äußerste, vor allem wenn denn Spielort neu ist und alle

Weiterlesen…

Rezertifizierung als Deutsche Schachschule Tassilo-Gymnasium Simbach

Nachdem sich das Tassilo-Gymnasium 2017 erfolgreich um eine Rezertifizierung als Deutsche Schachschule beworben hatte, erfolgte die Überreichung des Zertifikats am 21.12.2017 an der Schule. Zur Feier dieser Auszeichnung kam Herr Walter Rädler, Vizepräsident des Deutschen Schachbundes, nach Simbach am Inn, um die Ehrung vorzunehmen. Der Schulleiter, Herr OStD Edgar Nama betonte, dass diese Auszeichnung für das Tassilo-Gymnasium etwas Besonderes sei, da durch Schach Qualifikationen vermittelt würden, die weit über das hinausgehen, was man von einem Brettspiel erwarten würde. Es gehe um Kompetenzen wie Logik, Konzentration, Ausdauer, Kreativität und vorausschauendes und strategisches Denken in Vernetzungen, die auch im täglichen Leben gebraucht

Weiterlesen…

FRIEDRICH-EBERT-REALSCHULE IN OBERHAUSEN IST DEUTSCHE SCHACHSCHULE

Festakt zur Verleihung des Qualitätssiegels Wochenlang schon hatte die ganze Schule diesem Tag entgegengefiebert, zahllose Vorbereitungen wurden getroffen, Lieder wurden einstudiert, Sekt wurde kaltgestellt – am 12. Oktober um 12.00 Uhr war es dann endlich so weit: die feierliche Verleihung des Qualitätssiegels Deutsche Schachschule. Der Festakt begann gleich mit einem Knaller. Die Big Band des Sophie-Scholl-Gymnasiums unter der Leitung von Jens Langenberg eröffnete die Veranstaltung mit Mission Impossible und ließ damit die Temperatur in der prall gefüllten Aula gleich einmal um ein paar Grad ansteigen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiterin Erika Ilgen ergriff der neue Schirmherr des Schach-Projekts, der Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen

Weiterlesen…

Vom Schulschach in den Verein – Interview mit dem TV Tegernsee

1.) Seit wann gibt es Schulschacharbeit in Eurem Verein und wie hat es angefangen?   Unser Verein war von 1999 bis einschließlich 2008 insgesamt 10 Jahre sehr erfolgreich in der 1. Deutschen Schach-Bundesliga vertreten. In dieser Zeit haben wir mehrfach Platz 3 belegt und waren auch zweimal Deutscher Mannschafts-Blitzmeister. Leider war diese Bundesligamannschaft nach 10 Jahren für sehr viele Mitglieder in unserem Verein nicht mehr attraktiv, da wir, wie in dieser Liga auch üblich, sehr viele Legionäre in der Mannschaft hatten. Der dafür notwendige finanzielle Aufwand stand in keinem vernünftigen Verhältnis zum  Nutzen für den Verein. Deshalb kam es bei

Weiterlesen…

Horst Leckner wurde für sein Lebenswerk geehrt

Horst Leckner hat im Landkreis Miesbach einmaliges geschaffen, u.a. deswegen wurde er vom Deutschen Schachbund, am 25. November in der Realschule Miesbach, anlässlich der Oberbayerischen Schulschachmeisterschaften, für sein Lebenswerk geehrt! Nachfolgend die Laudatio vom Vizepräsidenten des DSB Walter Rädler: Liebe Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer, Betreuerinnen und Betreuer, ich habe die Ehre und das Vergnügen, heute einen Pionier des Schulschachs in Deutschland auszuzeichnen. Kinder mögen keine langen Reden, deswegen muss ich mich sputen. Ich möchte nun die Gelegenheit nutzen, um einen Mann zu ehren, dessen Name ganz eng mit dem Schach im Landkreis Miesbach verbunden ist. Seine Verdienste sind. A) Er ist der

Weiterlesen…

Ausschreibung: „Schachlehrer/Schachlehrerin des Jahres 2017“

Die Deutsche Schachjugend sucht ihn/sie wieder – den Schachlehrer oder die Schachlehrerin des Jahres. Bis zum 30. Oktober 2017 können Schulen ihre Vorschläge für die Kategorien „Lehrer/in“ und „AG-Leiter/in“ einsenden. Beim Schulschachkongress am 11. November in Trier wird dann verkündet wer Nachfolger von Anet Gempe und Michael May wird. (Grafik: Frank Hoppe)

3. Inklusives MKK-Schulschachturnier

Von Walter Rädler – Am Donnerstag, den 18.05.2017, fand in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, in der Mensa der Alteburg-Schule in Biebergemünd-Kassel das 3. Inklusive MKK-Schulschachturnier statt. Nach zwei erfolgreichen Schachturnieren dieses Formates erschienen zur diesjährigen Veranstaltung 64 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 1 bis 10 aus 10 verschiedenen Schulen des mittleren Main-Kinzig-Kreises. Das Besondere an diesem Schulschachturnier ist, dass daran Schülerinnen und Schüler mit und ohne Förderbedarf teilnehmen und es somit als Baustein des inklusiven Unterrichts angesehen werden kann, der über die Landesgrenzen hinaus Beachtung findet. Seit dem Schuljahr 2006/07 werden am Beratungs- und Förderzentrum

Weiterlesen…

Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer knackt den Weltrekord

Lange wurde gefiebert, nun ist amtlich: Das Hamburger Schulschachturnier „Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer“ knackt den 29 Jahre eigenen alten Weltrekord für das größte eintägige Schachturnier. Dieses bescheinigte der „Rekordrichter“ Olaf Kuchenbecker vom RID (Rekordinstitut für Deutschland). 4.240 Schülerinnen und Schüler haben am Vormittag (9. Mai 2017) in der Hamburger Barclaycard-Arena das traditionelle Duell der beiden Alsterseiten ausgetragen. Schulsenator Ties Rabe hatte zusammen mit dem Generalmanager von Barclaycard Carsten Höltkemeyer unter lautem Jubel der Schülerinnen und Schüler auf den Rängen das Turnier eröffnet. Rabe „schwänzte“ dafür sogar seine Senatssitzung um im „größten Klassenzimmer“ der Stadt um dabei sein zu können.

Weiterlesen…

Die Bayerischen Schachlehrer 2017

Von Walter Rädler – Ehre wem Ehre gebührt! In Bayern und Hamburg werden außergewöhnlich gute Schachlehrerinnen und Schachlehrer geehrt. In Bayern haben wir sehr viele Deutsche Schachschulen und Schulschachpatentinhaber, viele Kolleginnen und Kollegen engagieren sich weit über das normale Maß im Schachsport. Es ist schön, dass man ihnen in aller Öffentlichkeit unsere Wertschätzung zeigen kann und ihnen: DANKE für tolle Arbeit aussprechen kann. Bayerischer Schulschachpreis und Bayerischer Schachlehrer extern: IM Roman Vidonyak, Schulschachprojekt Landkreis Miebsbach Bayerische Schachlehrerin: Andrea Wilm Luzia Grundschule Pflaumheim Bayerischer Schachlehrer: Johannes Reinwald Albrecht Altdorfer Gymasium Regensburg Verbindung Schule und Verein: Bayerischer Schachlehrer Klaus Mühlnikel Grundschule Bindlach,

Weiterlesen…

Schulschach-Landesfinale 2017

Von Christian Goldschmidt, Schulschachreferent der SJNRW Zum zweiten Mal führte die SJNRW das Schulschach-Landesfinale in der Stadthalle Kamen durch. Schon in 2016 beeindruckte das Panorama von über 600 schachspielenden Schülern in einer Halle. Dieses Jahr wurden alle Superlative des Vorjahres nochmal deutlich übertroffen. Sage und schreibe 780 Schüler kamen in 173 Mannschaften zum Einsatz. Die Steigerung der Teilnehmerzahlen ist natürlich einerseits auf die Anziehungskraft der Veranstaltung zurückzuführen. Andererseits haben wieder mehr Städte und Kreise Schachwettbewerbe durchgeführt, über die man sich für dieses Finale qualifizieren konnte. Herausragend waren die Kreismeisterschaften im Kreis Kleve. Dort nahmen 70 Mannschaften teil, was sogar die

Weiterlesen…

Schach als Unterrichtsfach

Die Friedrich-Ebert-Realschule bietet NRW-weit einzigartige Profilklassen an. 59 Kinder üben sich einmal wöchentlich zusätzlich im Spiel der Könige Von Barbara Hoynacki Aus der Begeisterung eines Schülers wurde ein Schulprofil: Die Friedrich- Ebert-Realschule ist im Schachfieber. Seit dem Schuljahr 2016/17 gibt es dort – nach Angaben der Schule einzigartig in NRW – zwei Schachklassen. Und es sollen noch mehr werden. “Er macht jetzt sein Abitur” Heike Minneken über René, den Begründer des Schachfiebers Mit einem gespendeten Schachbrett für die Schulbücherei fing 2015 alles an. Doch der damals 15-jährige René Fiedler gab sich damit nicht zufrieden. Weil seine Leidenschaft so ansteckend wirkte,

Weiterlesen…

Kostenlose Lehrfilme zum ausleihen

Die Medien-LB von FM Anita Stangl und GM Markus Stangl hat die Deutsche Schulschachstiftung eingeladen, auf ihrem Stand auf der Didacta, in Stuttgart, Werbung für ihren Schachfilm und das deutsche Schulschach zu machen. Die Medien-LB stellt hervorragende Filme für Schulen aller Altersklassen her. Diese können für Schulen und Vereine an den Medienzentralen der Landkreise kostenfrei ausgeliehen werden. An zwei Tagen waren wir dann mit jeweils vier Leuten bei der weltgrößten Bildungsmesse präsent, führten viele gute Gespräche und schauten uns natürlich um, was es alles so im Pädagogikbereich neues gibt. Wie immer war das rosa-weiße Schachbrett bei unserem Stand ein sehr

Weiterlesen…

Mit Karten und Würfeln für Schach begeistert

Gespensterschach- noch nie gehört? Das ging den 15 schachinteressierten Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und einem Schüler der Martin-von-Tours-Schule auch so, bevor Patrick Wiebe, der Beauftragte für Kinderschach der Deutschen Schachjugend, als Referent zum Schulschachpatent-Kurs nach Neustadt kam. Ausgestattet mit dem Schach-Methodenkoffer der Deutschen Schulschachstiftung und unzähligen weiteren Ideen entzündete er am 29. und 30. Januar 2017 den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Feuerwerk an Anregungen für den Schachunterricht an der Schule. Mit Würfeln wurde ermittelt, welche Figur als nächstes ziehen muss, Kartenpaare mussten wie beim Memory zugeordnet werden und beim Gespensterschach wurde mit 16 gleichen Figuren gespielt, um quasi blind zu

Weiterlesen…