29. Deutsche Senioreneinzelmeisterschaft 2017

Großmeisterlich wird es zugehen, vom v. 8. bis 16.8.2017, bei der Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft in Berlin. Veranstalter ist der Kultur- und Sportverein Berlin e.V. . Mit dem Internationalen Großmeister Jakob Meister (Nomen est Omen) führt ein starker Berliner Schachspieler das Teilnehmerfeld an und wird sich bestimmt harter Konkurrenz erwehren müssen. So sollte für Spannung und hochklassige Duelle gesorgt sein. Am 10.07. endete die offizielle Anmeldefrist für die 29. Deutsche Senioreneinzelmeisterschaft. Mit über 250 Spielerinnen und Spielern ist die Teilnehmerliste gut gefüllt. Besonders aufmerksam machen wir auf die 22. Deutsche Seniorenblitzeinzelmeisterschaft, die im Rahmen der „großen“ Meisterschaft am 12.08. ausgetragen wird. Die

Weiterlesen…

Senioren in Rheinland-Pfalz: Biebinger Sieger, aber Schumacher Meister

Schlussbericht 15. Rheinland-Pfalz Senioren Open 2017 (inklusive Korrektur vom 4.8.2017):  Vom 15.  bis 23.7.2017 fand  in Neustadt an der Weinstraße das 15. Rheinland-Pfalz Seniorien Open 2017 statt. 86 Teilnehmer trafen sich im klimatisierten Spielsaal des GDA Wohnstifts neun Tage lang und kämpften um Senioren- und Nestorentitel. Nach 9 gespielten Runden konnte sich  der vereinslose DWZ-Favorit FM Gerhard Biebinger (Bad Pyrmont, DWZ 2286) in einer spannenden Partie mit einem schönen Sieg zum zum Rheinland-Pfalz-Open Sieger der Senioren krönen.  Dem lange das Turnier anführende FM Gottfried Schumacher (HTC Bad Neuenahr) bleibt nach seiner einzigen Niederlage  mit einem halben Punkt weniger, mit 6,5

Weiterlesen…

Schachhistorie: Die Geschichte der Essener Schachgesellschaft 04

Dank Erich Krüger, 40 Jahre lang Mitglied der ESG 04, liegt nun Teil I der ESG 04-Historie als Dokumentation vor – Die Essener Schachgesellschaft, gegründet 1904, und schließlich aufgegangen in den Sportfreunden Katernberg, neuerdings firmierend als „Schachfreunde Essen-Katernberg 04(!)/32“, hat jahrzehntelang das Schachleben in Deutschland mitgeprägt. Die bemerkenswertesten Ereignisse waren der Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 1947 und 1948 sowie die Ausrichtung der Deutschen Einzelmeisterschaft 1948, die Wolfgang Unzicker knapp vor Georg Kieninger gewinnen konnte. Als Kostprobe aus “Die Geschichte der Essener Schachgesellschaft 04” zitieren wir eine Passage, die ahnen lässt, unter welchen Schwierigkeiten das Schachleben nach 1945, hier die Turniere

Weiterlesen…

Baden-Württembergische Senioren: Herbrechtsmeier vor Ackermann und Vatter

Ein Schlussbericht von Bernd Fugmann – An der qualitativ anspruchsvollen 3. Baden-Württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaft vom 30.06. bis 08.07.2017 im klimatisierten Kongresszentrum von Freudenstadt nahmen 107 Spieler aus 12 Landesverbänden sowie aus Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, Spanien und Kroatien teil. Fast 40 Teilnehmer, davon sechs FIDE-Meister, waren mit einer Elo-Zahl von über 2000 angereist. Die Grußworte der Stadt Freudenstadt überbrachte Tourismusdirektor Michael Krause, der auf die kulturellen Attraktionen »im Herzen des Schwarzwaldes« hinwies. Anschließend startete Hauptschiedsrichter Dr. Matthias Kleifges mit Hinweisen auf die wichtigsten Regeln der FIDE das Turnier. Nach neun Runden im Schweizer-System-Modus konnte FM Christof Herbrechtsmeier (SC Emmendingen) mit

Weiterlesen…

29. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2017

In der Zeit vom 08. – 16. August 2017 findet in Berlin die 29. Deutsche Schach-Einzelmeisterschaft statt. Teilnahmeberechtigt sind alle Frauen bis Jahrgang 1962 und alle Männer bis Jahrgang 1957. Bis zum 10. Juli 2017 werden noch Anmeldungen entgegengenommen. Die Anmeldung erfolgt auf der offiziellen Turnierseite www.dsem2017.de und bei Rückfragen steht Martin Sebastian unter sebastian@kus-berlin.org zur Verfügung. Die Veranstaltung findet im Holiday Inn Berlin – City West Rohrdamm 80, 13629 Berlin statt. Ausrichter ist der Kultur- und Sportverein Berlin e.V. der wie der Vereinsname es schon wiedergibt, auch Wert auf die Kultur legt. So wird es während des Turniers nicht

Weiterlesen…

Europamannschaftsmeister der Senioren: Gastgeber Serbien (50+) und Seriensieger Russland (65+)

Bei den in Novi Sad (Serbien) vom 24.6. bis 4.7.2017 ausgetragenen „European Senior Team Championships“ in den Sektionen 50+ und 65+ nahmen leider insgesamt nur 18 Mannschaften teil, welche die beiden Titel in zwei Rundenturnieren mit je neun Teams ausspielten. Gastgeber Serbien war mit 7 Teams dabei, davon 6 (von 9) in der Sektion 50+. Deutsche Mannschaften waren nicht am Start. In der Sektion 50+ siegte der Gastgeber Serbien (16 Punkte) vor Italien (14 Punkte) und Schweden (12 Punkte). Die Sektion 65+ wurde von Russland dominiert, die in Bestbesetzung mit GM Sveshnikov, GM Balashov, GM Vasiukov, IM Zhelnin und GM

Weiterlesen…

Mannschafts-Europameisterschaft der Senioren

Die Eröffnungszeremonie der Europäischen Senioren-Schachmeisterschaften fand im wunderschönen Ambiente des Ferienortes “Ribarsko ostrvo”, in der Stadt Novi Sad statt. An der Veranstaltung nahmen 18 Teams aus 10 nationalen Verbänden teil, aufgeteilt in zwei Gruppen der Kategorie 50+ und 65 +. Die Meisterschaften werden im Rundensystem gespielt und der Preisfond beträgt 6000 EUR. Zu Beginn der Eröffnungszeremonie sang Olja Petrović die Hymne von Serbien. Der Präsident des serbischen Schachverbandes Ratko Pižurica  begrüßte alle Teams, die Gäste und die Unterstützer: “Wir sind glücklich als Föderation eine solche Ehre zu haben, Schach-Legenden und Schach-Amateure zu begrüßen. Serbien ist ein Schachland und ich bin

Weiterlesen…

Bayerischer Seniorenmeister 2017: Frank Röder knapp vor Arkadiy Urytskyy

Ein Bericht von BSB-Seniorenreferent Viktor Anderson. Vom 10. bis 18.06.2017 fanden in Bergen im Chiemgau die 29. Offenen Bayerischen Senioreneinzelmeisterschaften statt, bei der 92 Teilnehmer bei traumhaften Urlaubswetter den Kampf um Titel und Platzierungen aufnahmen. Turniersieger und gleichzeitig Bayerischer Senioren-Einzelmeister 2017 wurde Frank Röder (SV Altensittenbach) mit 7 Punkten aus 9 Runden; das Foto zeigt den Turniersieger bei der Pokalübergabe durch Olga Birkholz (BSB-Referentin für Ausbildung). Der zweite Rang ging an den punktgleichen und nur um einen einzigen Buchholzpunkt distanzierten Arkadiy Urytskyy (TSV Bindlach Aktionär). Dritter wurde Prof. Norbert Pfitzer (SV Backnang) vor Dr. Gerd Röder (SV Altensittenbach) und Wilfried

Weiterlesen…

Senioren: ChessClassics 2017 in Bad Neuenahr

Gottfried Schumacher berichtet von den Schachmeisterschaften der Senioren 50+ und 65+ in Bad Neuenahr (7.-15.6.2017) Die ChessClassics sind Geschichte Am 15. Juni gingen die ChessClassics 2017 mit ihrer Siegerehrung im Steigenberger Kursaal zu Ende. Nach einjähriger Vorbereitung und Vertragsunterzeichnung gingen 163 Senioren und Seniorinnen neun Tage zuvor an den Start. Dies entsprach ungefähr meinen Erwartungen, betrat ich doch mit den beiden Gruppen Senioren 50+ und 65+ Neuland in Deutschland. Neuland war auch der grandiose Kursaal und der neue Name. Man erinnert sich, die Vorläufer der ChessClassics waren die sieben Seniorenopen an anderer Stelle und die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2014 eben auch

Weiterlesen…

Senioren: Gottfried Schumacher ist Meister von Hessen

Schlussbericht von der 13. Offenen Internationalen Seniorenmeisterschaft von Hessen und der 23. Deutschen Senioren-Schnellschach-Einzelmeisterschaft in Bad Sooden-Allendorf Am 20. Mai 2017 eröffnete Hauptturnierleiter und Seniorenreferent des Hessischen Schachverbandes Dr. Ulrich Zimmermann die 13. Offene internationale Seniorenmeisterschaft von Hessen, die bis zum 28.Mai 2017 im schönen Mozartsaal des Bad Sooden-Allendorfer Kurhauses mit einem neuen Teilnehmerrekord statt fand. 217 Spielerinnen und Spieler – davon 107 im Nestorenalter  (d.h. Ü75) – durften die Grüße von Bürgermeister Frank Hix, dem Vorsitzenden des gastgebenden Schachklubs Michael Jung und von Hauptschiedsrichter Wolfgang Block entgegen nehmen. Wir nehmen das Ergebnis vorweg und starten mit einer Bildleiste, welche

Weiterlesen…

3. Int. Bodensee-Open (Österreich)

Vom 20.-28.5.2017 veranstaltet der Schachklub Bregenz 1920 das 3. Int. Bodensee-Schachopen im Hotel Mercure in der Landeshauptstadt Bregenz. Kurz vor Beginn der 1. Runde. Was bewegte eigentlich den Schachklub Bregenz diese Veranstaltung durchzuführen? In der 96-jährigen Geschichte des Schachklub Bregenz 1920 ist das Int. Bodensee-Open mit eigenem Seniorenturnier wohl organisatorisch die größte Herausforderung. Nach den erfolgreichen Premieren, „ Schach der Kulturen “, „ Blitz am See “ und dem „ Dreikönig-Turnier “, wird nun dieses international besetzte Schachturnier zum dritten Mal durchgeführt. Die Idee… Bregenz als Landeshauptstadt bietet auf engstem Raum so viel, dass ein Aufenthalt neben dem Schachspiel zu

Weiterlesen…

Seniorenschach: Dr. Gerhard Köhler siegt in Halberstadt

Dr. Gerhard Köhler gewinnt das Seniorenturnier in Halberstadt und wird neuer Senioren Landesmeister von Sachsen-Anhalt. Der Schachticker präsentiert den Abschlussbericht zur 25. Offenen Senioren Einzelmeisterschaft vom 29.04. bis 05.05.2017 – Von Dr. Günter Reinemann (Seniorenreferent Sachsen-Anhalt). Ab Runde 4 übernahm Dr. Gerhard Köhler – in unserem Archivbild in eigenwilliger Perspektive –  die Spitzenposition in der Tabelle und gab sie dann auch nicht mehr ab. Er ließ nur 2 Remisen gegen Burkhard Bauer und Reinhard Haase zu. Mit 0,5 Punkten Vorsprung vor Wolfgang Lenk und Dr. Hans Werchan, die nur die Buchholzwertung trennt, wurde der Präsident des „Vereins Kinderschach in Deutschland“

Weiterlesen…

Seniorencup Bad Wiessee: IM Dambrauskas Maß aller Dinge

Ein Bericht vom Seniorencup in Bad Wiessee (22. bis 30. April 2017) – Von Turnierleiter Wolfgang Fiedler Das Turnier ist mittlerweile zum größten Turnier in Bayern geworden und erfreut sich immer stärkerer Beliebtheit. Die Teilnehmer wurden diesmal mit sonnigem Wetter begrüßt und so ergab sich auch mal die Möglichkeit zu einem entspannenden Spaziergang am See. Bei sonnigem Wetter hatte es diesmal viele Senioren an den Tegernsee gezogen, der helle Turniersaal und die sehr guten Spielbedingungen tun ein Übriges. Viele kommen zum wiederholten Mal und genießen das Turnier und die bayerische Gastlichkeit. Genauso launig wie das Wetter sich entwickelte, benahm sich Schachgöttin

Weiterlesen…

Senioren-WM (mit Nachlese): St. Petersburg (50+) und Russland (65+) siegreich

Bei der am 2.5. auf Kreta zu Ende gegangenen Seniorenmannschaftsweltmeisterschaft haben sich in der Kategorie 50+ St. Petersburg (Spitzenbrett Khalifman) und in der Kategorie 65+ Russland (vorne mit Vasiukov und Balashov) unangefochten durchgesetzt. Die Schlusstabellen zeigen, dass beide Teams alle 9 Kämpfe gewonnen und die Konkurrenz um jeweils 3 Punkte distanziert haben. In dem Turnier 50+ wurde Armenien (mit Rafael Vaganian am Spitzenbrett) Vizemeister und England, dem man den Titel bei den Jungsenioren zugetraut hätte, musste sich mit Rang 3 zufrieden geben. Schwachpunkt war leider John Nunn, dessen lange Schachabstinenz (mit nur wenigen Turnierpartien zwischen 2000 und 2014) sich anscheinend

Weiterlesen…

Senioren: Team-WM auf Kreta gestartet

Die Mannschaftsweltmeisterschaften in den Kategorien 50+ und 65+ finden vom 23.4. bis  3.5.2017  auf Kreta statt. Die Beteiligung ist relativ mager, jedenfalls im Vergleich mit den WM-Turnieren in Radebeul (2016) und Dresden (2015). Wir berichten hier kurz über die beiden Nationalmannschaften Germany 65+ und Germany Woman 50+. In der Kategorie 65+ ist das Team Germany mit Clemens Werner, Dr. Bernd Baum, Sergej Salov und Georg Haubt nach zwei siegreichen Runden auch gegen die niederländische Mannschaft „Koninklijke DD“ favorisiert. In Runde 2 wurde gegen „Sweden II“ mit 2,5:1,5 nur knapp, aber offenbar kontrolliert gewonnen. Bei einem Stand von 1,5:1,5 überließ man

Weiterlesen…

Jürgen Riesenbeck ist Senioren-Ruhrgebietsmeister

Bei den 24. Offenen Ruhrgebietsmeisterschaften – gleichzeitig das 10. Willi-Knebel-Gedenkturnier – erringt der Geheimfavorit Jürgen Riesenbeck den Titel Eigentlich hätte ich als Überschrift gerne das mir von einem Alt-Katernberger zugetragene wortspielerische „Riesenbeck: A Giant´s Comeback!“ gewählt, aber das erschien mir dann doch zu gewagt. Bevor ich noch etwas zum Katernberger Riesen schreibe, zunächst ein paar Worte zu dem ungewöhnlichen Turnierformat. Das nach dem im Jahr 2007 viel zu früh verstorbenen Organisator, Impulsgeber und Motor nicht nur des Katernberger Schachlebens benannte Willi-Knebel-Turnier wurde zum 10-ten Mal als Gedenkturnier und zum 24-ten Mal als Offene Ruhrgebietsmeisterschaften der Senioren ausgetragen. Der Austragungsmodus ist

Weiterlesen…

16. Deutsches Seniorenderby: Turniersieger Enno Eschholz

Ein Bericht von Gerhard Meiwald (DSB-Seniorenreferent) In der Zeit vom 16. – 19. März 2017 wurde das 16. Deutsche Seniorenderby mit 50 Teilnehmern im kleinen Heidedorf Undeloh, mitten in der schönen Lüneburger Heide ausgetragen. Das Hotel „Undeloher Hof“ war nun zum zweiten Mal ein ausgesprochen guter Gastgeber und konnte ausgezeichnete Spielbedingungen präsentieren. Spielberechtigt waren Männer des Jahrgangs 1957 und Frauen des Jahrgangs 1962, d.h. alle Spieler und Spielerinnen, die in diesem Jahr das Schach-Seniorenalter erreichen. Turnierleiter war der frühere Seniorenreferent des DSB Klaus Gohde, der dieses einmalige Turnier in seiner Amtszeit auch ins Leben gerufen hat. Nachdem in den vergangenen

Weiterlesen…

Senioren-WM in Marienbad: [Fast] GM-Norm für Clemens Werner

470 Seniorinnen und Senioren kämpften in vier Kategorien um die WM-Titel.   Bei den am 30. November zu Ende gegangenen „26. World Senior Chess Championships“ in Marienbad (Tschechien) erreichte FM Clemens Werner in der Kategorie Open 65+ den hervorragenden fünften Platz, punktgleich mit den vier Schachschwergewichten GM Anatoly Vaisser, GM Vlastimil Jansa, GM Evgeny Sveshnikov und IM Vladimir Zhelnin.   Mit 6 Siegen und 5 Remis blieb er in den 11 Runden ohne Niederlage und erreichte mit 8,5 Punkten den geteilten ersten Platz, nur durch die Sekundärwertung auf Platz 5 einsortiert.   Clemens Werner schreibt dazu auf seiner Facebook-Seite „Die

Weiterlesen…

Ackermann dominiert in Binz

Hans Werner Ackermann gewinnt den Seniorentitel mit 8,5 Punkten aus 9 Runden. Friedrich Baumbach wird Nestorenmeister, Eveline Nünchert holt den Damentitel.   Bei den „16. Offenen Senioreneinzelmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern“, die zum 8. Mal im Turnierhotel Binz-Therme auf Rügen stattfanden und mit 175 Teilnehmern und Teilnehmerinnen wieder Monate im Voraus ausgebucht war, gelang Hans Werner Ackermann – nach zweijährigem Gastspiel für SSC Rostock 07 jetzt wieder in der Heimat für Hansa Dortmund aktiv – ein souveräner Start/Ziel-Sieg.   Erst nach 7 erkämpften Siegen in Folge gab es in Runde 8 ein schonendes Remis gegen den Vorjahressieger und späteren Zweitplatzierten und Nestorensieger

Weiterlesen…

Senioren-WM in Marienbad

Marienbader Zwischenstand: Boris Khanukov (Foto) im Höhenflug   Bei den „26. World Senior Chess Championships“ vom 18.11. bis 1.12.2016 in Marienbad (Tschechien) mit rund 470 Teilnehmern sind die deutschen Vertreter Boris Khanukov und Matthias Kierzek nach 6 Runden in der stark besetzten Kategorie Open 65+ ganz vorne mit dabei. Das Bild zeigt Boris Kahnukov bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Niedernhausen, 2016.   Boris Khanukov (GER) gelang in Runde 5 ein Sieg gegen GM Vladimir Okhotnik (FRA, Elo 2434) und in Runde 6 gleich noch ein voller Punkt gegen IM Nathan Birnboim (ISR, Elo 2365). Damit liegt er mit 5,5/6 punktgleich

Weiterlesen…