Vachier-Lagrave übernimmt Führung

Maxime Vachier-Lagrave besiegte in der vierten Runde des Sparkassen Chess-Meetings Rainer Buhmann und übernahm mit 3,0 Punkten die Tabellenführung. Alle weiteren Partien endeten nach ausgeglichenem Verlauf remis. Nach einem Ruhetag geht es mit der 5. Runde am Freitag den 15. Juli in Dortmund weiter.

Maxime Vachier-Lagrave besiegte Rainer Buhmann
Maxime Vachier-Lagrave besiegte Rainer Buhmann

Maxime Vachier-Lagrave genügte eine eher durchschnittliche Leistung, um sich beim 44. Sparkassen Chess-Meeting nach vier Runden die Tabellenführung zu sichern. Rainer Buhmann überraschte die französische Nr. 1 zwar mit der komplizierten Breyer-Variante der Spanischen Partie, doch ein Mal mehr in diesem Turnier geriet der 35-jährige Leimener in horrende Zeitnot. Diese nutzte Vachier-Lagrave aus, um Buhmann ein Problem zu stellen, dass dieser in der folgenden Stellung nicht lösen konnte.

Vachier-Lagrave,Maxime (2798) – Buhmann,Rainer (2653)
44. Sparkassen Chess-Meeting (4), 13.07.2016

Stellung nach 29…Db6:

DiagrammVachier-Buhmann

30.c5! Stellt Weiß vor den größten Problemen, indem er die eigenen Figuren aktiviert. Den Bauern erhält Vachier-Lagrave zurück. 30…Dxc5 30…Txc5 31.Sc4 Da6 32.Sxe5 Dxd3 33.Sxd3 Ta5= war eine Möglichkeit die Stellung ausgeglichen zu halten. 31.Sc4 Ta7?! 31…Lxe4! 32.De2! Db5! hatte Buhmann in Zeitnot übersehen. Nach 33.h4!? (33.Dxe4 d5=; 33.Te1!?) 33…d5 34.hxg5 dxc4 35.Lxc4 behält Weiß noch etwas Initiative. 32.Sxd6 Kg7?! 32…Td7! 33.Df3 Lf4! 34.Sxf7 Txd1+ 35.Dxd1 Kg7 ist in Zeitnot kaum zu berechnen. Schwarz besitzt hier Rettungschancen. 33.Df3 Dc6 34.Lxf7 Te7 35.La2 Und die Drohung 36.Db3 ist entscheidend. 1-0

Hinter Vachier-Lagrave liegt Leinier Dominguez mit 2,5 Punkten auf Platz zwei. Der 32-jährige Kubaner remisierte in der 4. Runde mit den schwarzen Steinen gegen Fabiano Caruana. Der amtierende Turniersieger aus den USA wählte gegen die Russische Verteidigung seines Gegners eine Idee, die sein Sekundant Rustam Kasimdzhanov vor drei Monaten in der Schachbundesliga erfolgreich einsetzte. Im Gegensatz zu “Kasim” holte Caruana aber keinen Vorteil aus der Eröffnung. Stattdessen versuchte er nach Abtausch der Damen im Endspiel sein Glück, doch Dominguez hatte keine Mühe jederzeit das Gleichgewicht zu wahren und nach 37 Zügen das Remis durch Zugwiederholung zu reklamieren.

Dominguez Perez hielt dem Ansturm Caruanas stand
Dominguez Perez hielt dem Ansturm Caruanas stand

Durch Zugwiederholung endete auch die Partie zwischen Ruslan Ponomariov und Wladimir Kramnik. Der ukrainische Großmeister stand kurz davor die Initiative am Damenflügel an sich zu reißen, doch Kramnik fand in der folgenden Stellung eine schöne Rettung.

Ponomariov,Ruslan (2706) – Kramnik,Vladimir (2812)
44. Sparkassen Chess-Meeting (4), 13.07.2016

Stellung nach 23.Da2:

DiagrammPonomariov-Kramnik

23…Db4! Das hält das Gleichgewicht für Schwarz. Ponomariov hoffte auf 23…Dc7 24.Txa5 Df4 25.De2± mit Druck gegen den Bauern a7. 24.Tb1 24.Txa5 Txd4! 25.Tb1 Dxb1+! 26.Lxb1 Td1+ 27.Kh2 Tbxb1 war die schwarze Idee mit viel Gegenspiel gegen den weißen König. Darauf wollte sich “Pono” nicht einlassen. 24…Df8 25.Te1 Db4 26.Tb1 Df8 27.Te1 Beide Spieler sahen keine vernünftige Möglichkeit der Zugwiederholung auszuweichen. ½-½

Wladimir Kramnik und Ruslan Ponomariov kurz nach Beginn ihrer Partie
Wladimir Kramnik und Ruslan Ponomariov kurz nach Beginn ihrer Partie

Mit seinem Schicksal haderte Liviu Dieter Nisipeanu nach der Partie. “Dieses e4 war so ein schlechter Zug. Ich habe einfach …Lc5 übersehen.” Die deutsche Nr. 1 verpasste in der Tat eine gute Möglichkeit gegen Evgeniy Najer auf Gewinn zu spielen, nachdem er dem 39-jährigen Russen einen Bauern abgeluchst hatte. Welches e4 Nisipeanu meinte, sieht man in der folgenden Stellung.

Nisipeanu,Liviu Dieter (2674) – Najer,Evgeniy (2687)
44. Sparkassen Chess-Meeting (4), 13.07.2016

Stellung nach 19…Sf6:

DiagrammNisipeanu-Najer

20.e4? Das lässt die folgende Riposte zu. 20.a3! mit der Idee das Gegenspiel durch ein mögliches …Lb4 zu verhindern, hält einigen Vorteil fest. 20…Lc5! Das forciert eine Transformation zu einem ausgeglichenen Endspiel. 21.dxc5 Txc6 22.cxb6 Txb6 23.b3 a5! Schwarz tauscht weitere Bauern. 24.Sf3 a4 25.Sd4 h5 26.bxa4 Tb4 27.Sxe6 fxe6 28.a5 Sxe4 29.Sxe4 Txe4 Das Doppelturmendspiel und später einfache Turmendspiel ist remis, da Schwarz zu viel Gegenspiel hat. 30.Te1 Ta4 31.Txe6 Txa5 32.a4 Tb8 33.Te4 Tb2 34.Tf1 Ta2 35.Tff4 Kh7 36.Tb4 Kg6 37.h4 Kh7 38.Tb5 T2xa4 39.Txh5+ Txh5 40.Txa4 Tb5 41.Kg2 g5 42.h5 g4 43.Txg4 Txh5 44.Th4 ½-½

Die deutsche Nr. 1 verpasste eine gute Siegchance in der 4. Runde
Die deutsche Nr. 1 verpasste eine gute Siegchance in der 4. Runde

Mit der 5. Runde geht es nach einem Ruhetag weiter am Freitag den 12. Juli um 15 Uhr. Die Paarungen lauten:

Evgeniy Najer – Maxime Vachier-Lagrave
Wladimir Kramnik – Fabiano Caruana
Leinier Dominguez Perez – Liviu Dieter Nisipeanu
Rainer Buhmann – Ruslan Ponomariov

Am Donnerstag findet eine Autogrammstunde mit den Großmeistern des Sparkassen Chess-Meetings statt. Wer eine der begehrten Unterschriften nebst Turnierposter ergattern möchte, sollte sich ab spätestens 15 Uhr im Kundenzentrum der Sparkasse Dortmund, Freistuhl 2-4 (Nähe Hauptbahnhof), einfinden.

Text und Fotos: Georgios Souleidis