3. Open International de Condom (France) 10. bis 18.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
g FEDORCHUK Sergey A. 2569 F UKR; g MALAKHATKO Vadim 2555 F UKR; g GENOV Petar 2485 F BUL; g MUREY Jacob 2477 F ISR; g SULYPA Alexandre 2469 F UKR; g KARPATCHEV Aleksandr 2463 F RUS; m BRICARD Emmanuel 2460 F FRA; m STAROSTITS Ilmars 2460 F LAT; m PHAM Minh Hoang 2446 F VIE; gf ZOZULIA Anna 2324 F UKR; f MAES Wim 2318 F BEL; ...
Turnierseite

Partien     Nachspielen

Match Korchnoï gegen Vallejo Pons (Espagne) 9. bis 11.7. 2004
Ein Match über 6 Partien, dass der Weltklassespieler Vallejo Pons knapp für sich entscheiden konnte.
                          Elo Pays  1 2 3 4 5 6  Total
------------------------------------------------------
Vallejo,Francisco       g 2679 ESP  ½ ½ 1 0 1 ½    3.5
Korchnoi,Viktor         g 2568 SUI  ½ ½ 0 1 1 ½    2.5
Turnierseite

Partien   Nachspielen
Nominierung zur Schacholympiade 9.7. 2004
Für die Schacholympiade in Calvia auf Mallorca/Spanien vom 14.-31.10.2004 wurden folgende Spieler/innen nominiert.
Mannschaft der Männer: 1. GM Alexander Graf; 2. GM Rustem Dautov; 3. GM Jan Gustafsson 4. GM Christopher Lutz.....
Weiter
6. Internationales Schachopen von Oberwart u. St. Veit 10. bis 18.7. 2004
GM Semen I. Dvoirys siegt zum zweiten Mal in Oberwart
Ein sehr spannendes 26. Open endete mit einem Sieg von GM Dvoirys, punktegleich mit den Großmeistern Riazantsev und Shariyazdanov, alle 7½.
Bester Österreicher wurde IM Reinhard Lendwai, der sich zwei Ränge vor GM Niki Stanec platzieren konnte.
WM-Schiedsrichter IS Werner Stubenvoll (er kam direkt aus Tripolis - Libyen - zum Open nach Oberwart) leitete mit Unterstützung seiner Frau IS Irma Stubenvoll das Turnier in bewährter Manier. 254 Teilnehmer aus 12 Ländern konnten in angenehmer Atmosphäre spannende Partien - auf allen Brettern wurde mit elektronischer Uhr gespielt - und ein schönes Rahmenprogramm genießen.
Auszug aus der Teilnehmerliste Oberwart:
Cvitan Ognen GM CRO 2524; Czebe Attila GM HUN 2481; Dvoyris Semen GM RUS 2599; Istratescu Andrei GM ROM 2603; Rashkovsky Nukhim GM RUS 2518; Riazantsev Alexander GM RUS 2556; Roiz Michael GM ISR 2563; Shariyazdanov Andrey GM RUS 2581; Stanec Nikolaus GM Union Ansfelden 2547;....254 Spieler!
Turnierseite Oberwart
Partien   Nachspielen

 

Turnierseite St. Veit

Österreichischer Schachbund

Box-Stars treffen Meister des königlichen Spiels: 9.7. 2004
Klitschko-Brüder freuen sich auf Schach-WM im Centro Dannemann
Brissago. Schwergewichtler treffen Geistesriesen: Das mit großer Spannung erwartete Duell um die Schachweltmeisterschaft zwischen Titelverteidiger Wladimir Kramnik aus Russland und seinem Herausforderer Peter Leko aus Ungarn wirft seine Schatten voraus und stößt schon jetzt auf großes Interesse. Der WM-Kampf wird vom 25. September bis 18. Oktober im Centro Dannemann (Brissago/Schweiz) ausgetragen. Willkommener Anlass für Vitali und Wladimir Klitschko, sich mit den Schachstars spontan zu einer gemeinsamen Partie zu treffen. Kein Wunder, denn die ukrainischen Box-Stars lieben das königliche Spiel und bewundern die Leistungen der Schachelite. Die Klitschko-Brüder wollen den WM-Kampf im Centro Dannemann besuchen und auch bei allen Partien live auf der WM-Homepage www.worldchesschampionship.com mitfiebern. Die Schachpartie der vier Gladiatoren konnte aus Termingründen dann noch nicht ganz beendet werden – wird aber demnächst fortgesetzt. Schließlich treffen sich die Superstars des Box- und Schachsports häufig auch privat
Click to enlarge

Foto: Copyright Centro Dannemann

1. Schachfestival von Montpellier 5. bis 13.7. 2004
Vom 5. bis 13. Juli spielen über 150 Spieler (darunter 4 GM und 8 IM) um 6.000 Euro Preisgeld. Der Gewinner bekommt 1.800 Euro. Gespielt werden 9 Runden.
Die GM`s sind:
GMIs sind Christian Bauer (FRA), Hicham Hamdouchi (MAR), Normanneen Meizis (NETZ-) und Eric BITTET (FRA)
Turnierseite     Partien

Nachspielen
Frauen-Länderkampf: Ungarn gegen Polen 5. bis 13.7. 2004
Die Teams:
Ungarn: 1.Gara Anita WGM 2394 2. Lakos Nikoletta WGM 2350 3. Mádl Ildikó IM 2348 4. Dr. Medvegy Nóra WGM 2407 5. Vajda Szidónia IM 2352 Kapitän: HORVÁTH József GM 2524
Polen: 1. Dworakowska Joanna IM 2402 2. Radziewicz Iweta IM 2422 3. Socko Monika IM 2428 4. Zielinska Marta WGM 2402 Kapitän: Matlak Marek IM 2492
Turnierseite

Partien     Nachspielen

Bueraner Jugendopen 2004 3.7. 2004
Wie bei den letzten Veranstaltungen mietete man wieder zusätzliche Bierzelt-Garnituren an, um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme zu ermögen. Schließlich fanden sich bei der 18. Auflage 351 Teilnehmer zum freundschaftlichen Schachvergleich ein. Die u12 knackte dabei einen alten Rekord (105 u13-TN beim 3. BSO), 107 Spieler hatten wir noch nie in einer Altersklasse. Insgesamt strömten schon 5.621 Spieler zu den 18 Bueraner Veranstaltungen, d.h. durchschnittlich über 312 Teilnehmer!                                  Nachfolgend die einzelnen Tabellen:
U10 U12 U14 U16 U20
........Mehr       

Sonderpreise

Siegerehrung
Bundesligatagung in Kassel 26. und 27.7. 2004
Christian Zickelbein, der Vorsitzende des Bundesligaausschusses, fand deutliche Worte hinsichtlich der zukünftigen Darstellung der Schach-Bundesliga. Lesen Sie das Protokoll. Vielleicht gibt es doch ein wenig Hoffnung.
„Vermarktungsmöglichkeiten der 1. Bundesliga“
Werner Lux (Trainer für Verkauf und Führungskräfte sowie Planung und Ausarbeitung von Seminaren und Vorsitzender eines Schachvereins in Bayern) stellt eine sehr umfangreiche Präsentation zum Thema Vermarktungsmöglichkeiten der 1. Bundesliga  vor. Er zeigt erst einmal auf, wie die 1. Bundesliga von außen wahrgenommen wird (so gut wie gar nicht). Während die Sonnabend-Wettkämpfe noch von einer geringen Zahl von Schachfreunden aufgenommen werden, sind die Kämpfe am Sonntag nahezu „tot“, da fast alle Landesverbände hier selber Punktspiele haben.......
Protokoll
12th World Computer Chess Championship 4. bius 12.7. 2004
Junior wurde WeltmeisterDie 12. Weltmeisterschaft der Schachprogramme wird vom 4. Juli - 12. 2004 in der Ilan Universität, Ramat-Gan, in Israel ausgetragen. Der Wettbewerb wird vom Computerschachverband (ICGA) organisiert.
Die teilnehmenden Programme:Shredder; Fritz; Junior; Diep; IsiChess; ParSOS; Falcon; Crafty; Deep Sjeng;Jonny; The Crazy Bishop; Woodpusher 1997; Movei; FIBChess;
GM Boris Alterman mit  Liveaudio- und Videokommentar auf dem Schachserver von ChessBase.
Turnierseite

Partien     Nachspielen

FIRST SATURDAY Juli 2004 3. bis 12.7. 2004
Einige deutsche Spieler versuchen in Ungarn ihr Glück und spielen um Normen. Laszlo Nagy, der Turnierorganisator, hat wieder vier Turniere auf die Beine gestellt. Ein GM-, ein IM-und zwei FM- Turniere. Turnierseite   Partien
Internationale Meisterschaften von Paris 2004 3. bis 11.7. 2004
Das Turnier geht über neun Runden und ist mit 33.000 Euro Preisgeld ausgestattet.  Auszug aus der Teilnehmerliste:
TREGUBOV Pavel V.2636 KAZHGALEYEV Murtas 2598 BAKLAN Vladimir 2595 DAVID Alberto 2574 SHCHEKACHEV Andrei 2570 KVEINYS Aloyzas 2565 KENGIS Edvins 2562 SANDIPAN Chanda 2555 SOCKO Bartosz 2554 LANDA Konstantin 2550.......
Turnierseite    Partien
12° FESTIVAL DI GENOVA 4. bis 11.7. 2004
GM Rozentalis Auszug aus der Teilnehmerliste:
Miladinovic Igor 2630 GM Grecia; Rozentalis Eduardas 2619 GM Lituania; Godena Michele 2545 GM; Lazic Miroljub 2481 GM Serbia; Sarno Spartaco 2401 MI; Sedina Elena 2396 MI; Manca Federico 2366 MI; Estremera Panos Sergio 2341 MI Spagna; Gromovs Sergej 2341 MF; Di Paolo Raffaele 2321 MF; ..............
Turnierseite   Partien
19th North Sea Cup 3. bis 10.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Sergey Fedorchuk Ukraine 2569 GM Nikola Sedlak Serbien Montenegro 2519 GM Ventzislav Inkiov Bulgarien 2502 GM Lars Schandorff Helsinge 2496 GM Alexandre Sulypa Ukraine 2469 IM Rasmus Skytte Århus Skakklub 2403 GM Carsten Høi Brønshøj 2381 IM Ole Jakobsen Sydkysten 2379 Christian Kyndel Pedersen Nordre 2357
Matthias Bach Hamburger Schachklub 2354........
Turnierseite

Partien     Nachspielen

XXIIè Open Internacional d'Andorra 3. bis 11.7. 2004
GM KhenkinEin Turnier mit einem Preisfond von 12.000 Euro. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM 2667 Gurevich, M BEL;  GM 2637 Fressinet, L FRA ; GM 2603 Delchev, A BUL;  GM 2587 Felgaer, R ARG ; GM 2579 Damljanovic, B SCG;  GM 2573 Khenkin, I GER;  MI 2567 Cheparinov, I BUL ; GM 2563 Postny, E ISR;  MI 2552 De la Riva, O AND;  GM 2546 Kuzmin, A RUS;  MI 2541 Peralta, F ARG;  MI 2534 Arizmendi, J ESP;
.......
Turnierseite

Partien   Nachspielen

Niederländische Einzelmeisterschaft 28.6. bis 10.7. 2004
Teilnehmer Männer:
Ivan Sokolov GM 2690 Loek van Wely GM 2651 Erik van den Doel GM 2599 Sergei Tiviakov GM 2593 Friso Nijboer GM 2578 John van der Wiel GM 2526 Daniël Stellwagen IM 2503 Erwin l'Ami IM 2478 Yge Visser IM 2445 Manuel Bosboom IM 2422
Teilnehmerinnen:
Zhao Qin Peng (WGM) IM 2396 Tea Lanchava WGM 2375 Petra Schuurman FM 2273 Bianca Muhren WIM 2211 Désiree Hamelink WIM 2192 Arlette van Weersel 2134
Endstand Männer:
1. Van Wely, Loek g NED 2651 7.5 (Foto); 2. Sokolov, Ivan g NED 2690 7.0; 3. Tiviakov, Sergei g NED 2593 6.0; 4. L'Ami, Erwin m NED 2478 5.0; 5. Stellwagen, Daniel m NED 2503 4.5; 6. Van den Doel, Erik g NED 2599 4.0; 7. Bosboom, Manuel m NED 2422 4.0; 8. Van der Wiel, John g NED 2526 3.5; 9. Nijboer, Friso g NED 2578 2.0; 10. Visser, Yge m NED 2445 1.5;

Turnierseite   Fotos

Partien    Nachspielen

Partien Frauen  Nachspielen

 

Viswanathan Anand bittet bei den Chess Classic Mainz zum Blitz! 2.7. 2004
Schnellschachweltmeister Viswanathan Anand bittet bei den Chess Classic Mainz zum Blitz!
Der Countdown läuft. Blitzfans können nun ihre Gebote für einen von vier Plätzen am Brett gegen den mehrfachen Chess Classic Champion abgeben. Im Rahmen der Exhibitions in Mainz am Mittwoch, den 4.8. lockt der Kampf mit dem Tiger von Madras. Auktionsende: Jeweils an den kommenden Samstagen, 11.7. | 18.7. | 25.7. | 1.8..
http://www.chesstigers.de/
Nova College Schachturnier 2. bis 4.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Vladimir Epishin (Rus, 2635) GM Ivan Ivanisevic (S&M, 2550) GM Vyacheslav Ikonnikov (Rus, 2543) IM Yuri Solodovnichenko (Ukr, 2507) GM Normundis Miezis (Lat, 2502) IM Ruud Janssen (Ned, 2484) IM Leonid Milov (Ukr, 2454) GM Harmen Jonkman (Ned, 2425) IM Yuri Boidman (D, 2412) IM Leon Pliester (Ned, 2389)
IM Stefan Solonar (D, 2385) FM Anders Eriksson (Swe, 2317)....
Turnierseite

Schlussbericht von Paul Tuijp

Zomer Harmonie Schaaktoernooi 30.6. bis 9.7. 2004
Ein Turnier über 9 Runden. 1. Preis 1.000 Euro. Modus: 40 Züge in zwei Stunden und eine Stunde für den Rest der Partie.
Auszug aus der Teilnehmerliste:

Hoeksema, Erik NED  2368 IM; Sadiku, Bedri KOS  2295  IM; Pel, Bonno  NED 2290 FM; Van der Marel, Lambertus NED  2092; Rehfeld, Frank  GER 2045; Wielenga, Wiebe NED 2003; Xhevdet, Hasani KOS 1995; Agron, Shulina KOS 1980; Groenewold, Jan-Joris NED 1987;.....
.
Turnierseite
World-Open 2004 in Philadelphia (USA) 26.6. bis 5.7. 2004
Ein mit 180.000 $ Preisgeld ausgestattetes Turnier. in den USA. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
Alexander Onischuk 2706 Alexander Ivanov 2623 Yury Shulman 2604 Victor Mikhalevski 2561 Pavel Blatny 2547 Ziaur Rahman 2543 Walter S Browne 2502
Evgeny Najer 2652 Nelson Gamboa 2502 Nikolay Andrianov 2433.....
Turnierseite

Partien

GM-Turnier in Mulhouse (Frankreich) 30.6. bis 8.7. 2004
Ergebnisse der 9. Runde:
DRABKE Lorenz 1/2 GEORGIEV Vladimir
MITKOV Nikola 1-0 WIRIG Anthony
GOLOSHCHAPOV Alexander 1-0 MARZOLO Cyril
BRICARD Emmanuel 1/2 RIFF Jean-Noel
ELIET Nicolas 1/2 SERAFIMOV Tervel
Turnierseite

Partien zum Nachspielen

GM-Norm für David Baramidze 19.6. bis 27.6. 2004
Mit 8/11 erfüllte der 15-jährige Dortmunder seine erste GM Norm im Tschechischen Cartak! Hannes Rau und Jörg Wegerle liegen im Vorderfeld ihrer Turniere, wobei Jörg vermutlich ebenfalls eine IM-Norm erfüllte.
Bernd Vökler
Turnierseite
Super-Finale um die Russische Frauen-Einzelnmeisterschaft 28.6.  bis 11.7. 2004
Teilnehmerinnen:
Alisa Galliamova 2502, Svetlana Matveeva 2496, Alexandra Kosteniuk 2469, Ekaterina Kovalevskaya 2467, Tatiana Kosintseva 2451, Nadezhda Kosintseva 2425, Ekaterina Polovnikova 2406, Irina Slavina 2395, Tatiana Shadrina 2380, Tatiana Stepovaia 2362, Elena Zaiatz 2344 und Tatiana Shumiakina 2337
Turnierseite      Partien

Turnierseite in Russisch

7ème Open des Vins 27.6. bis 4.7. 2004
Der Sieger des Turniers wird in Wein aufgewogen. Dem Vorjahressieger Henrik Teske hat der Wein wohl so gut geschmeckt, so dass er unbedingt wieder eine Ladung mit nach Hause nehmen möchte. Ein sehr beliebtes Turnier bei den Schachspielern aus Nah und Fern.
Auszug aus der Teilnehmerliste:
g TESKE Henrik 2526 F GER g KOSTEN Anthony C. 2507 F FRA m BEIKERT Guenther 2440 F GER m SOFRONIE Iulian 2416 F ROM m WOHL Aleksandar H. 2398 F AUS m MARHOLEV Dimitar 2392 F BUL gf HOUSKA Jovanka 2390 F ENG m SIEBRECHT Sebastian 2369 F GER m CIOARA Andrei Nestor 2361 F ROM TUGUI Adrian 2333 F
ROM m SERET Jean-Luc 2315 F FRA f PRAKKEN Gerrit 2286 F NED f DUBOIS Jean-Marie 2265 F FRA HARESTAD Hans Krogh Siddisen 2262 F NOR f HAPPEL Hendrik A 2231 F NED ONCEL Ilie 2226 F ROM DICKHOFF Ronald 2207 F NED KORT Jacob 2202 F NED MARCINIAK Alexandre 2184 F FRA SCHMIDT Alexander 2168 N GER.....
TurnierseiteClick to enlarge
Erneuter Sieger nach 2003, Henrik Teske aus Deutschland.
Partien

 
5ème OPEN INTERNATIONAL DE MARSEILLE 26.6. bis 2.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
V.Epishin (g,2610), V.Malakhatko (g,2540), B.Vuckovic (g,2533), S. Savchenko (g,2533), M.Paragua (m,2529), G. Ginsburg (m,2519), E.Solozhenkin (g,2510), B.Badea (g,2509), J. Radulski (m,2497), G. Flear (g,2489), V.Inkiov (g,2483), L. Gutman (g,2481), A. Karpatchev (g,2463), I.Cosma(m,2456),N. Gouliev (m,2449), N. Dobrev (m,2446), L. Guidareli (m,2440) Pham M.H. (m,2436), M. Ivanov (g,2435), Y. Gozzoli (m,2421) , D. Ionescu (m,2383), E.Mozes (m,2328), A. Zozulia (gf,2297), Mel. Goczo (mf,2286).....
Turnierseite

Partien

107. New York Master 22.6. 2004
Die 107. Auflage des New York Masters gewann der in Deutschland lebende und im Ruhrgebiet bestens bekannte GM Daniel Fridman. Gata Kamsky verlor im direkten Match gegen Fridman und landete nur auf dem 4. Platz, zwei Plätze hinter der stärksten Amerikanerin Irina Krush.
                                    1   2   3   4   Total
------------------------------------------------------------
   1. Fridman, Daniel       g LAT 2594 +17 + 5 + 4 = 2   3.5
   2. Krush, Irina          m USA 2465 +30 +12 + 8 = 1   3.5
   3. Bercys, Salvijus        LTU 2279 = 6 +18 +25 + 9   3.5
   4. Kamsky, Gata          g USA 2717 +21 +11 - 1 +15   3.0
   5. Molner, Mackenzie       USA ---- +31 - 1 +24 +18   3.0
   6. Golod, Vitali         g ISR 2552 = 3 =13 +16 = 8   2.5
   7. De Firmian, Nick      g USA 2542 +22 =15 = 9 =10   2.5
   8. Stripunsky, Alex      g USA 2553 +16 +20 - 2 = 6   2.5
   9. Scekic, Milos         m SCG 2405 +23 +24 = 7 - 3   2.5
  10. Ippolito, Dean        m USA 2381 =26 +14 =15 = 7   2.5
.............31 Teilnehmer ab Elo 2.200!!
Turnierseite

Partien



GM Daniel Fridman

Internationales Frauen-Open in Warschau 18. bis 21.6. 2004
6 Frauen-Grossmeisterinnen, eine schöner als die andere, spielten ein doppelrundiges Turnier auf Einladung des "Polnischen Schachbundes". Die Bedenkzeit betrug je 25 Minuten zzgl. 10 Sek. pro Zug. Hier der Endstand:
1 Kosteniuk, Alexandra  6.5   30.25 
2 Skripchenko, Almira   6.5   29.75 
Foto
3 Dworakowska, Joanna   5.0   22.75 
4 Socko, Monika         4.5   20.75 
5 Radziewicz, Iweta     4.0   20.25 
6 Zielinska, Marta      3.5   18.25
Offizielle Seite

Partien

Französischer Mannschaftscup - Endspiel 19.6. 2004
Das Finale des Mannschaftspokals in Frankreich wird am heutigen Samstag ausgetragen.
Frankreichs Elite-Club, der Nao-Chess-Club (Paris) spielt gegen
Clichy Echecs 92. Haushoher Favorit ist natürlich der Nao-Chess-Club, der in Bestbesetzung antritt. Hier die Mannschaftsaufstellungen:
Nao Chess Club : Kramnik, Svidler, Lautier, Fressinet, Nataf und Hauchard.
Clichy Echecs 92 : Tregubov, Bauer, David, Degraeve, Conquest und Apicella.
NAO Chess Club gegen CLICHY: 2:1
P.SVIDLER 2733 - M.APICELLA 2539: 1/2 
J.LAUTIER 2675 - P.TREGUBOV 2636: 1-0
L.FRESSINET 2638 - C.BAUER 2595: 1/2
I.NATAF 2535 - A.DAVID 2580: 1-0

Offizielle Seite 
und
http://www.nao-cc.com
http://www.clichy-echecs.org/

Partien
 

Rückkehr von Gata Kamsky ? 15.6. 2004
1999 hatte sich Gata Kamsky ( 2.717 ) von der Schachwelt verabschiedet. Bei dem 106., wöchentlich ausgetragenen New York Masters, im berühmten Marshal Chessclub von New York, tauchte Kamsky plötzlich auf und gewann das auf vier Runden angesetzte Turnier. Er hat wohl offensichtlich von seiner Spielstärke wenig eingebüsst. Besonders GM Pavel Blatny musste unter seiner Spielfreude leiden. Inzwischen ist Kamsky verheiratet und hat sein Jurastudium, abgeschlossen. Möglicherweise wird er die Schachwelt mit seiner Anwesenheit wieder erfreuen. Partien

Tabelle

Marshal Chess Club

18. MEÐUNARODNI ŠAHOVSKI TURNIR " PULA OPEN 2004"  19.06. - 26.06. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Stevic, Hrvoje CRO 2541 gm; 2. Godena, Michele ITA 2533 gm; 3. Savic, Miodrag R SCG 2529 gm; 4. Kurajica, Bojan BIH 2528 gm; 5. Cvitan, Ognjen CRO 2524 gm; 6. Sedlak, Nikola SCG 2519 gm; 7. Zelcic, Robert CRO 2509 gm; 8. Bistric, Faruk BIH 2485 gm; 9. Cebalo, Miso CRO 2482 gm; 10. Sulava, Nenad CRO 2478 gm; .......171 Teilnehmer, davon 13 Spieler aus Deutschland.
Turnierseite

Partien

Schweizer Nationalliga A   Runde 5 13.6. 2004
Biel gewinnt den Spitzenkampf gegen Sorab Basel mit 6:2 und geht als Nationalliga-A-Leader in die Sommerpause
Klares Verdikt im Nationalliga-A-Spitzenkampf der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM): Die Schachgesellschaft Biel hatte gegen Sorab Basel keine Probleme und gewann verdient mit 6:2.
Biels Grossmeister Christian Bauer, Vadim Milov, Ognjen Cvitan, Joe Gallagher und Yannick Pelletier blieben an den ersten fünf Brettern allesamt siegreich. Für Sorab holte einzig FM Christian Maier den ganzen Punkt.......
Schweizer Schachbund
Rhein-Main-Open 2004 10. bis 13.6. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 IM Meijers,Viesturs 2477 ESV Nickelhütte Aue; 2 IM Lobzhanidze,David 2459 SV Spr.Siershahn; 3 IM Milov,Leonid 2445 SC Noris Tarrasch Nürnberg; 4 Isserman,Ryhar 2411 SV Oberursel; 5 IM Donchenko,Anatoli 2407 SSG Zeitnot Hungen-Lich; 6 IM Solonar,Stefan 2385 VSG 1880 Offenbach; 7 FM Euler,Gerd 2384 SSG Zeitnot Hungen-Lich; 8 IM Klundt,Klaus 2349 TV Tegernsee; 9 Weber,Ulrich 2341 SAbt TuS Dotzheim; 10 Chandler,Patrick 2267 SF Burgsinn;
Das Salz in der Suppe ist ja immer ein Sieg des Kleinen gegen einen Meister des Schachs. So geschehen in der 1. Runde. Ausgerechnet der Favorit des Open, IM Meijers,Viesturs 2477, verlor gegen den um über 600 Punkte schlechteren Dr. Helmut Franke, der nur eine DWZ von 1818 aufweisen konnte. Man kann aber auch nicht von Glück sprechen. Helmut Franke hat einfach auch noch gut gespielt. Ja, er hat, was ja sonst die Stärke grosser Meister ist, IM Meijers im Endspiel besiegt.  Hier die
Partie zum nachspielen.
Turnierseite

Partien

Bosnische Mannschaftsmeisterschaft 2004 29.5. bis 6.6. 2004
Mit Spielern wie: Alexei Shirov 2713, Nigel Short 2712, Ivan Sokolov 2690, Viktor Bologan 2665, Sergei Movsesian 2647, Zdenko Kozul 2627, Suat Atalik 2558, Bojan Kurajica 2528, Emir Dizdarevic 2528 und Borki Predojevic 2503...

 1. SK BOSNA Sarajevo          2617.1  17  37.0  73.0
 2. SK KISELJAK Kiseljak       2549.1  13  36.0  77.0
 3. SK PANTERI Bijeljina       2209.1  11  27.5  79.0
 4. SK ZELJEZNICAR Sarajevo    2291.9   9  27.5  81.0
 5. KSK Banja Luka             2225.1   9  23.5  81.0
 6. SK NAPREDAK Prozor-Rama    2117.1   8  25.5  82.0
 7. SK SIROKI BRIJEG           2264.8   8  25.5  82.0
 8. SK NAPREDAK Sarajevo       2204.8   6  24.0  84.0
 9. SK SLAVIJA DALING S.Saraj  2137.0   6  23.5  84.0
10. SK GLASINAC Sokolac        2313.7   3  20.0  87.0

Turnierseite

Partien    Nachspielen

Ergebnisse

Armenien gegen den Rest der Welt 10. bis 15.6. 2004
Anlässlich des 75. Geburtstag des verstorbenen Weltmeisters und Armenier, GM Tigran Petrosian findet in Moskau ein hochkarätiges Turnier statt, an dem auch der weltbeste Spieler Kasparov teilnimmt. Für Armenien spielen: Kasparov, Lputian, Gelfand, Leko, Akopian und Vaganian.
Hier die 6. Runde:
Anand, Viswanathan RdW - ARM Kasparov, Garry 1/2
Vaganian, Rafael A ARM - RdW Adams, Michael 1-0
Vallejo Pons, Francisco RdW - ARM Leko, Peter 1/2
Akopian, Vladimir ARM - RdW Svidler, Peter 1/2
Van Wely, Loek RdW - ARM Lputian, Smbat G 1/2
Gelfand, Boris ARM - RdW Bacrot, Etienne 1/2
Armenien gegen de Rest der Welt 17.5 :18.5
SCHACH: Tigran Petrosjan, ein Genie der Verteidigung
Neue Kärntner Tageszeitung - Kärnten,Austria
... Hausmeisterrolle übernehmen. Die Liebe und das Talent zum Schach stärkten
sein Ich und linderten die Obsorgepflicht. Sein Talent ...
RussianChess

Turnierseite    in Russisch

Partien

Runden

Falko Bindrich auf dem Weg zum IM 9.6. 2004
Das 13jährige Schachtalent Falko Bindrich aus Zittau (Christian-Weise-Gymnasium) hat den ersten Schritt zum Titel eines internationalen Meisters getan. Die FIDE, die Dachorganisation aller Schachspieler, verleiht den Titel nach dreimaliger Normerfüllung. Mit fünfeinhalb Punkten hat Falko beim 23. Mitropa-Cup in Zemplinska Zirava (Slowakei) seine erste Norm erfüllt.
Nach einem fulminanten Start, er besiegte fünf internationale Titelträger (Tschechien, Frankreich, Ungarn, Schweiz, Italien) und spielte einmal remis (Kroatien), hatte er bereits die erhoffte Norm überboten.
In den letzten drei Partien war dann vielleicht auch schon die "Luft" heraus. Die Gegner aus den besten Nationalmannschaften (Slowenien 3.Platz und Slowakei 2.Platz) brachten Falko nach hartem Kampf Niederlagen bei. Die deutsche Nationalmannschaft B hatte als jüngste einen schweren Stand, konnte aber mit dem vierten Rang ein erfreuliches Ergebnis erringen.
Click to enlarge

Falko Bindrich
Foto: Dem 2003

First Saturday Chess Tournament Series 5. bis 16.6. 2004
Die wohl bekannteste Turnierserie im Schach gibt es jeden Monat in Budapest. Hier geht es in mehreren Turnieren um Normen. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Schachspieler dem Ruf des Organisators der Turnierserie, László  Nagy, folge leisten. Fast 40 Spieler aus verschiedenen Ländern- auch aus Deutschland sind einige dabei- versuchen ihr Glück. Die Webseite des Veranstalters ist sehr übersichtlich und mit allen Informationen ausgestattet. Turnierseite

Partien

11. Open von Echternach (Luxemburg) 4. bis 6.6. 2004
Leonid KritzDer überraschende Sieger von Echternach heisst Leonid Kritz und ist frischgebackener GM aus Deutschland. Er verwies so bekannte Spieler wie Kasimdzhanov, Europameister Ivanchuk und Gurevich auf die nachfolgenden Ränge. Insgesamt nahmen 352 Spieler teil.
Der Preisfond betrug 5000 Euro.
Endstand:
1-2. Kritz Leonid GM 2534 GER (Photo); Kasimdzhanov Rust GM 2652 UZB: 8.0 3-7. Chuchelov Vladimi GM 2593 BEL; Gurevich Mikhail GM 2672 BEL; Ivanchuk Vassily GM 2716 UKR; Zude Erik FM 2350 GER; Goshchapov Alex GM 2569 UKR: 7.5.......
Turnierseite
II. Marx György Chess Memorial 5. bis 15.6. 2004
Ein gut besetztes GM-Turnier in Ungarn.
Endstand:

1. Korchnoi, Viktor g SUI 2579 7.5; 2. Berkes, Ferenc g HUN 2613 6.5; 3. Beliavsky, Alexander G g SLO 2667 6.0; 4. Nevednichy, Vladislav g ROM 2544 4.0; 5. Portisch, Lajos g HUN 2573 3.0; 6. Acs, Peter g HUN 2548 3.0;
Turnierseite

Partien       Nachspielen

Solinger Schachwochen 4.6. 2004
Lev Gutman Lev Gutman gewinnt Solinger Blitz-Stadtmeisterschaft
Mi einer famosen Besetzung konnte die 2. offene Solinger Blitz-Stadtmeisterschaft aufwarten. Im 48köpfigen Teilnehmerfeld befanden sich 2 GM, 6 IM, 1 WIM und 25 Spieler mit einer DWZ über 2000. Besondere Attraktion war die Teilnahme des früheren Weltranglistendritter und frischgebackenen ........
Andrei Orlov gewinnt Schnellschach-Stadtmeisterschaft
Andrei Orlov Nach einem spannenden und hochklassigen Turnier mit 50 Teilnehmern konnte sich der Gelsenkirchener Andrei Orlov nach seinem Vorjahressieg im Blitzschach diesmal den Titel bei der offenen Solinger Schnellschach-Stadtmeisterschaft sichern. Nach 9 Runden Schweizer System, die in 20-Minuten-Partien ausgetragen wurden, siegte Orlov mit 7/9 dank der besseren Buchholz-Wertung vor dem Titelverteidiger und gestrigen Blitz-Sieger Lev Gutman.........



Weiter       

 

Weiter         

31. Open von Utrecht 4. bis 6.6. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Vladimir Epishin (GM) 2610; Andrei Shchekachev (GM) 2570; Vyacheslav Ikonnikov (GM) 2556; Normunds Miezis (GM) 2530; Erwin l'Ami (IM) 2478; Harmen Jonkman (GM) 2421; Eelke Wiersma (IM) 2399; Jelmer Jens (IM) 2394; Doru Alexandru Ionescu (IM) 2385; Xander Wemmers (FM) 2337;......  
Turnierseite     Partien
XVII TORNEO MAGISTRAL "CIUDAD DE LEON" 3. bis 7.6. 2004
Click to enlarge

Ergebnisse

Superturnier in Leon
Das spanische Leon ist Gastgeber eines hochkarätigen Turniers im Ko-System. An der Spitze der Teilnehmer Alexei Shirov (Spanien), der Sieger vom Superturnier in Sarajewo, gefolgt von Peter Svidler (Russland), der Weltmeister von Mainz im Chess 960. Mit von der Partie sind noch der Jungstar Teimour Radjabov (Azerbajan) und Lokalmatador Francisco Vallejo (Spanien).    
Turnierseite

Partien

Nachspielen

Foto: Offizielle Seite

Weltmeisterschaft der Frauen in Elista 21.5. bis 8.6. 2004
Thomas und Elisabeth PaehtzNach einigen Schwierigkeiten um den Austragungsort, beginnt die WM der Frauen am 21.5. in Elista (Kalmykia) Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
Koneru, Humpy g IND 2513 Galliamova, Alisa m RUS 2502 Chiburdanidze, Maia g GEO 2502 Matveeva, Svetlana wg RUS 2496 Lahno, Kateryna m UKR 2493 Cramling, Pia g SWE 2491 Stefanova, SpielsaalAntoaneta g BUL 2490 Zhao, Xue wg CHN 2477 Xu, Yuhua wg CHN 2474 Zhukova, Natalia wg UKR 2471 Kosteniuk, Alexandra m RUS 2469 Kovalevskaya, Ekaterina wg RUS 2467 Krush, Irina m USA 2465 Skripchenko, Almira m FRA 2456 Dzagnidze, Nana wg GEO 2452 Kosintseva, Tatiana wg RUS 2451 Hoang Thanh Trang m VIE 2447 Radziewicz, Iweta m POL 2444 Peptan, Corina-Isabela m ROM 2439 Kachiani-G., Ketino m GER 2439 Alexandrova, Olga m UKR 2430
Wang, Pin - Paehtz, Elisabeth Cmilyte, Viktorija m LTU 2430  Kosintseva, Nadezhda wg RUS 2425 Danielian, Elina m ARM 2418 Wang, Pin wg CHN 2417 Xu, Yuanyuan wg CHN 2410 Socko, Monika m POL 2408 Polovnikova, Ekaterina wg RUS 2406 Bojkovic, Natasa wg SCG 2400 Sebag, Marie m FRA 2398 Lomineishvili, Maia m GEO 2397 Peng, Zhaoqin m NED 2396 Dworakowska, Joanna m POL 2395 Slavina, Irina m RUS 2395 Pogonina, Natalija wm RUS 2393 Wang, Yu wg CHN 2393 Khurtsidze, Nino m GEO 2387 Mkrtchian, Lilit m ARM 2387 Vasilevich, Tatjana m UKR 2386 Paehtz, Elisabeth wg GER 2385.....................
Ergebnisse Runde5:
Kovalevskaya, Ekaterina - Koneru, Humpy 1-0 0-1 Playoff 1-0 1/2
Stefanova, Antoaneta - Chiburdanidze, Maia 1/2 1-0
Finale:
Kovalevskaya (RUS) - Stefanova (BUL) 1/2
Stefanova (BUL) - Kovalevskaya (RUS) 1:0
Kovalevskaya (RUS) - Stefanova (BUL) 0:1
Turnierseite    Partien

 Click to enlarge
Kachiani-G., Ketino *
- Nguyen, Thi Thanh An


Zhao, Xue - Paehtz, Elisabeth
Zhao, Xue  - Paehtz, Elisabeth
Dank an GM Thomas Paehtz für die Fotos


Alle Teilnehmerinnen

Unsere beiden Teilnehmerinnen

BULGARIN... Stefanowa neue Schach-Weltmeisterin
Sportgate - Germany
Großmeisterin Antoaneta Stefanowa aus Bulgarien ist die zehnte Weltmeisterin
der Schach-Geschichte. Ein Remis mit Schwarz in der ...weiter auf
Sportgate

Hamburger Einzelmeisterschaft 2004 29.5. bis 6.6. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Rozentalis,Eduardas GM 2619 SV Castrop-Rauxel; Ftacnik,Lubomir GM 2579 Hamburger SK von 1830 eV; Rogozenko,Dorian GM 2531 Sfrd.Neukölln 03 e.V.; Moreno Carnero,Javier IM 2525 SF Katernberg 1913 e.V.; Haba,Petr GM 2513 Erfurter Schachklub; Hector,Johnny GM 2512 Lübecker SV v.1873; Farago,Ivan GM 2507 - SF Deizisau; Lanka,Zigurds GM 2461 Dresdner SC 1898; Handke,Florian GM 2456 SV Wattenscheid 1930; Kopylov,Michael IM 2433 SK Norderstedt; Löffler,Stefan IM 2413 SC Kreuzberg e.V.; Souleidis,Georgios IM 2398 SF Katernberg 1913 e.V.; Siebrecht,Sebastian IM 2369 SF Katernberg 1913 e.V.; Meyer,Falko FM 2368 SF Katernberg 1913 e.V.;......
Turnierseite

Partien     Nachspieln

Pfingstturnier in Bussum (Niederlande) 28. bis 31.5. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Nijboer, Friso 2578 GM NED; 2 Miezis, Normunds 2530 GM LAT; 3 Gutman, Lev 2481 GM GER; 4 Jens, Jelmer 2394 IM NED; 5 Pliester, Leon 2382 IM NED; 6 Bezemer, Arno 2360 FM NED; 7 Witt, Rob 2324 FM NED; 8 Wüstefeld, Emile 2315 NED; 9 Ris, Robert 2304 NED; 10 Wempe, Joost 2304 NED;--------
Turnierseite

Partien Gruppe A 
Partien Gruppe B

11. Großenbaumer Pfingstopen 2004 28. bis 31.5. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Berelovich,Aleksanda GM 2539 SK Turm Emsdetten e.V. UKR; 2. Schebler,Gerhard IM 2471 SV Mülheim Nord GER; 3. Meins,Gerlef IM 2456 SV Werder Bremen GER;  4. Hausrath,Daniel IM 2452 SV Mülheim Nord GER; 5. Henrichs,Thomas IM 2427 SVG Plettenberg GER; 6. Lingnau,Carsten IM 2427 SK Gescher GER; 7. Bakhmatov,Eduard 2329 BSV Wuppertal GER; 8. Eismont,Igor 2311 SF Brackel GER; 9. Braszlavsky,Oleksand 2303 SC Bayer-Uerdingen UKR; 10. Zaragatski,Ilja 2303 SG Bochum 31 GER;....119 Teilnehmer!
Turnierseite
19. Hasslocher Schachtage 2004 28. bis 31.5. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Svetushkin, Dmitry GM 2553 MDA; Ikonnikov,Viacheslav GM 2550 RUS; Chernov,Vadim IM 2421 ROM; Donchenko,Anatoli IM 2409 GER; Grabarczyk,Bogdan IM 2402 POL; Vonthron,Horst FM 2340 GER; Reefschläger,Helmut, IM 2303 GER; Bach,Edwin FM 2303 GER; Bensch,Patrick FM 2299 GER;
Turnierseite
Deutsche Meisterschaften 2004  der Deutschen Schachjugend 29.5. bis 6.6. 2004
Die Spiele sind eröffnet
Am Samstagabend war es endlich soweit. Mit einer großen Eröffnungsfeier begannen die Deutschen Meisterschaften in Willingen. über 700 Teilnehmer, Betreuer, Trainer und Eltern waren dabei und erlebten den Auftritt des Schachchores »Schwarz oder Weiß«, eines Kinderrechtsteams unserer Partnerorganisation »terre des hommes« und den Fackeleinzug des gesamten Orgateams.         "Die Volksstimme"

Turnierseite

Zusätzlich:
Deutsche Meisterschaft für Kurzentschlossene

Offene Solinger Stadtmeisterschaft 2004 28. bis 31.5. 2004
" Zum Auftakt der Solinger Schachwochen fanden sich insgesamt 56 Teilnehmer in den Räumlichkeiten der ausrichtenden SG 1868 Aljechin ein, um sieben Runden lang die Jagd auf Haupt- Rating und Sonderpreise zu beginnen.
Favorit ist der internationale Meister und Titelverteidiger Karl- Heinz Podzielny. Dahinter wird es einen harten Kampf um die 6 Hauptpreise geben, denn sowohl FM Jefim Rotstein (Köln-Brück), Boris Khanukov (Wuppertal), Dr. Reiner Nikula  (Wiehl) als auch die als Favoriten für den Gewinn des Solinger Stadtmeistertitels gehandelten FM Ralf Hubert und FM Oliver Kniest (beide SG 1868 Aljechin) rechnen sich gute Chancen auf einen Spitzenplatz aus.
Erfreulich u.a., daß insgesamt 14 Jugendliche am Turnier teilnehmen, was wiederum die Wertschätzung der Solinger Vereine in diesem Bereich wieder spiegelt.
Insgesamt zeigte sich das Organisationsteam vom ausrichtenden Verein rundum zufrieden und ist zuversichtlich in den kommenden Tagen hochklassige und spannende Partien in den Räumlichkeiten des Haus Turnerbund geboten zu bekommen.
Boris Khanukov gewinnt nach Sieg über IM Podzielny
Mit dem letzten Zug in der Spitzenpaarung wurde der Turniersieg der 2.offenen Solinger Stadtmeisterschaften entschieden. Karl-Heinz Podzielny verpasste in einem Turmendspiel in einer fast zugzwangartigen Stellung das Remis und musste sich gegen Boris Khanukov (BSW Wuppertal) geschlagen geben. Dadurch fiel Titelverteidiger Podzielny auf Rang 5 zurück, während ihm ein halber Punkt für den Turniersieg dank der besten Buchholzwertung gereicht hätte. So ging der erste Rang und die 500 Euro Preisgeld mit 6/7 verdient an den Wuppertaler Khanukov, da die andere Spitzenpaarung zwischen Oliver Kniest (SG 1868 Aljechin)und Efim Rotstein (SC Brück) Remis endete. Durch einen überzeugenden Schwarzsieg über Dr. Nikula (Wiehl) konnte sich der Braunschweiger Fabian Müller noch mit 5,5 Punkten auf Platz 2 vorschieben. Dahinter folgten punktgleich Oliver Kniest, der als bester Solinger den Stadtmeistertitel errang, und Rotstein. Der sechste und letzte Hauptpreis ging an den zweiten Braunschweiger Jordan Boksinki
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Podzielny,Karl-Heinz IM 2479 SC Friesen Lichtenbe GER; 2. Rotstein,Jefim FM 2360 Köln-Brück GER; 3. Khanukov, Boris 2342 BSW Wuppertal GER; 4. Dr. Nikula, Reiner 2333 SV Wiehl GER; 5. Hubert, Ralf FM 2303 SG 1868 Aljechin GER; 6. Kniest, Oliver FM 2297 SG 1868 Aljechin GER; 7. Sokalskaya,Yelena 2230 ohne Verein UKR; 8. Sokalskyy,Aleksandr 2220 ohne Verein UKR; 9. Karimi,Farhad 2197 KKS Köln GER; 10. Müller, Fabian 2179 Braunschweiger SF GER;..............




 Click to enlarge

 Weitere Ratingpreise

10. Crailsheimer Open 28. bis 31.5. 2004
Auszug aus der Teilnerhmerliste:
1. Schmittdiel,Eckhard GM 2483 SF Stuttgart GER; 2. Klovans,Janis GM 2464 Eugen-Spenge LAT; 3. Karpatchev,Aleksandr GM 2463 SF Bad Mergentheim RUS; 4. Ivanov,Mikhail M GM 2435 SF Bad Mergentheim RUS; 5. Haub,Thorsten-Michae IM 2406 Svgg 1920 Plettenber GER; 6. Ksieski,Zbigniew IM 2390 SV Sailauf 67 POL; 7. Wegerle,Joerg FM 2382 SG Aljechin Solingen GER; 8. Jurek,Josef IM 2357 SGEM Schwäbisch Gmün CZE; 9. Bogdanovich,Grigory IM 2346 SF Bad Mergentheim RUS; 10. Schnepp,Gunnar FM 2343 SK Schmiden-Cannstat AUT;..........
Turnierseite
Mitropa-Cup 2004 in der "Slowakischen Republik" 28.5. bis 6.6. 2004
Dieses Jahr findet der Mitropa-Cup in der Slowakischen Republik statt. Es nehmen insgesamt 10 Mannschaften teil. Bundestrainer Uwe Bönsch hat folgende Spieler nominiert:
IM Michael Pruskin, IM Arik Braun, FM Christian Seel und FM Falko Bindrich.
Turnierseite     Partien

Rückblick

Britische Mannschaftsmeisterschaft der Division I und II 22./23.5. 2004
Wenn man die Partie, Sutovsky, Emil  (2661) gegen Morozevich, Alexander (2732), nachspielt, meint man, zumindest bei den ersten Zügen, die Partie wäre im City-Center Herne, zwischen Bernd und Friedhelm gespielt worden. Es handelte es sich aber um das Finale um den Titel des "Britischen Mannschaftsmeisters". Hier war eindeutig die Mannschaft von Morozevich, nämlich Wood Green I favorisiert. Ex-Europameister Sutovky gewann diese ungewöhnliche Partie und machte damit Guildford ADC zum "Britischen Mannschftsmeister" Turnierseite

Partien   

5th European Individual Chess Championship in der Türkei 14. bis 31.5. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 GM Ivanchuk Vassily 2716 UKR; 2 GM Milov Vadim 2680 SUI; 3 GM Gurevich Mikhail 2672 BEL ; 4 GM Radjabov Teimour 2670 AZE; 5 GM Mamedyarov Shakhriyar 2657 AZE; 6 GM Nikolic Predrag 2648 BIH; 7 GM Aronian Levon 2645 ARM; 8 GM Macieja Bartlomiej 2633 POL; 9 GM Jobava Baadur 2616 GEO; 10 GM Sargissian Gabriel 2614 ARM; 11 GM Krasenkow Michal 2609 POL; 12 GM Asrian Karen 2605 ARM; 13 GM Markowski Tomasz 2605 POL ; 14 GM Navara David 2602 CZE ; 15 GM Agrest Evgenij 2601 SWE; 16 GM Miroshnichenko Evgenij 2599 UKR; 17 GM Anastasian Ashot 2587 ARM; 18 GM Istratescu Andrei 2587 ROM; 19 GM Kempinski Robert 2586 POL; 20 GM Minasian Artashes 2585 ARM; ....
Ivanchuk ist Europameister 2004. Nach dem Fehlstart in der 1. Runde, kam Ivanchuk immer besser in Fahrt. Wichtig war der Sieg gegen den starken Levon Aronian, der die Bronzemedallie holte. Allerdings hatte Predag Nikolic die gleiche Punktzahl aufzuweisen wie Ivanchuk, so dass ein Stichkampf nötig wurde, den letztlich Ivanchuk für sich entscheiden konnte. Naiditsch sicherte sich durch einen Sieg über den Polen Krasenkov einen Qualifikationsplatz für die WM.
Turnierseite

Teilnehmer


PartienClick to enlarge

Foto: Offizielle Seite

Russische Einzelmeisterschaft 2004 20. bis 31.5. 2004
Die 57. Russische Einzelmeisterschaft (Qualifikationsturniere) findet vom 20. bis 31.5. 2004 in den Städten St. Petersburg und Tomsk statt. Hier werden 6 Qualifikanten ermittelt, die in der Endrunde auf weitere 6 geladene Spieler treffen. U. a. auf Kasparov, Kramnik und Karpov.
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Alexey Dreev 2689 (Foto), Sergey Rublevsky 2671, Alexander Khalifman 2668, Konstantin Sakaev 2665, Vadim Zvjaginsev 2654, Valerij Filippov 2639, Pavel Tregubov 2636, Mikhail KObalia 2630, Alexander Motylev 2649, Sergey Volkov 2629, Alexander Lastin 2622, Evgeny Alekseev 2615, Semen Dvoiris 2612, Vladimir Epishin 2610, Evgeny Najer 2606, Alexander Galkin 2602, Pavel Smirnov 2601    
Partien Tomsk
Turnierseite

Liste der Teilnehmer

Partien       Nachspielen

Endstand

34. GM-Superturnier 2004 in Sarajewo 17. bis 27.5. 2004
Ein GM-Turnier mit Top-Besetzung!
Teilnehmer:
Alexei Shirov, Nigel Short, Ivan Sokolov, Viktor Bologan, Sergei Movsesian, Zdenko Kozul, Suat Atalik, Bojan Kurajica, Emir Dizdarevic und Borki Predojev
Ergebnisse der 9. Runde:
Movsesian, Sergei - Atalik, Suat 1/2
Kozul, Zdenko - Sokolov, Ivan 1/2
Short, Nigel D - Shirov, Alexei 1/2
Predojevic, Borki - Bologan, Viktor 1/2
Kurajica, Bojan - Dizdarevic, Emir 1/2
Endstand:
1. Shirov, Alexei g ESP 2713 7.5; 2. Movsesian, Sergei g SVK 2647 6.0; 3. Sokolov, Ivan g NED 2690 5.5; 4. Bologan, Viktor g MDA 2665 5.5; 5. Kozul, Zdenko g CRO 2627 5.0; 6. Dizdarevic, Emir g BIH 2520 4.0; 7. Short, Nigel D g ENG 2712 3.5; 8. Predojevic, Borki m BIH 2490 3.0; 9. Atalik, Suat g BIH 2554 2.5; 10. Kurajica, Bojan g BIH 2540 2.5;
Turnierseite    Partien

Nachspielen  Rückblick 2003

Shirov, Alexei

DSB Schachkongress in Mainz 22.5. 2004
Die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz und Karnevalshochburg am Rhein war Gastgeber des Kongresses des Deutschen Schachbundes am 22. Mai 2004. Mainz ist eine schachbegeisterte Stadt - nicht nur durch die bedeutenden Turniere der Chess Classic Mainz. Sie hat mit Jens Beutel einen spielstarken (DWZ 2063) Oberbürgermeister und engagierten Förderer des Schachsports in ihren Reihen. Das Organisationsteam (Ernst Bedau, Roland Pokorny, Erich Siebenhaar, Wolfgang Spitz, Fred Theis, Klaus Zachmann und Christine Zemke) mit dem Präsidenten des Schachbundes Rheinland-Pfalz, Günther Müller, an der Spitze, bemühte sich sehr um die aus ganz Deutschland angereisten Gäste. Im Hotelfoyer wurde ein Informationsstand aufgebaut, der vom Organisationsteam fast rund um die Uhr besetzt wurde........
Minister Otto Schily zum Ehrenmitglied ernannt
 Bericht und Fotos
Norwegische Mannschaftsmeisterschft 2004 19. bis 23.5. 2004
Die "Norwegische Mannschaftsmeisterschaft" geht heute zu Ende. Sie ist schon deshalb interessant, weil eines der grössten Schachtalente der heutigen Zeit dort mitspielt. Es ist dies der 13- jährige GM Magnus Carlsen, den man bereits als zukünftigen Weltmeister sieht. Magnus Carlsen erspielte sich im arabischen Dubai die letzte noch fehlende GM-Norm. Er zählt heute bereits zu den besten 250 Spielern der Welt.  Mehr... Turnierseite

 Partien

Mehr über Magnus Carlsen

Die besondere Partie

Mannschaftsmeisterschaft der Niederlande 2004 20. bis 21.5. 2004
Im Finale der "Niederländischen Mannschaftsmeisterschaft" setzte sich Breda gegen Enschede mit 8.5:12.5 durch. Das so genannte Trostfinale gewann Hilversum mit 7.5:2.5 gegen Rotterdam. Die Mannschaftsaufstellung von Breda: Van Wely, Loek (GM, NED, 2651) Chuchelov, Vladimir (GM, BEL, 2593) Van den Doel, Erik (GM, NED, 2599) Timman, Jan (GM, NED, 2576) Van der Wiel, John (GM, NED, 2526) Hoogendoorn, Joost (FM, NED, 2377) Werle, Jan (IM, NED, 2438) Delemarre, Jop (IM, NED, 2464) Cuijpers, Frans (IM, NED, 2489) Blees, Albert (IM, NED, 2389). Niederl. Schachbund

Partien    Nachspielen

Haspa-Schachpokal 2004 20. bis 23.5. 2004
Gespielt werden 7 Runden. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge zwei Stunden und 30 Minuten für den Rest der Partie. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Petrosian, Suren IM 2411 SK Norderstedt ARM  2. Wisnewski, Christoph FM 2399 SC Meerbauer Kiel GER 3.Schmidt, Harald 2351 SG Glinde GER 4. Lindinger, Markus FM 2339 Hamburger SK von 183 GER 5. Stanke, Jürgen 2306 Hamburger SK von 183 GER 6. Hebbinghaus, Holger 2304 SK Marmstorf GER 7. Glienke, Manfred, Dr IM 2300 SC Kreuzberg e.V. GER 8. Hertel, Peter FM 2286 TSV Germania Cadenbe GER 9. Feuerstack, Aljoscha 2279 SC Meerbauer Kiel GER 10. Zimmermann, Julian 2276 Königsspringer Hambu GER......
Turnierseite

Partien    Nachspielen

Endstand

11. MÜHLHÄUSER SCHACH - OPEN 2004 20. bis 23.5. 2004

Auch in der letzten Runde bleibt Turnierfavorit Henrik Teske unbezwingbar. Er besiegt den Thüringer Sascha Darr in 22 Zügen, beendet das 11. Mühlhäuser Schach Open mit 6,5 Punkten aus 7 Runden und erspielt eine ELO-Performance von 2684 Punkten. Bogda Grabarczyk, Henryk Dobosz und Marco Thinius auf den Rängen 2.-4..  ...

Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Teske,Henrik GM 2525 TV Tegernsee BAY 2. Dobosz,Henryk IM 2457 SC Oberwinden 1957 e POL 3. Grabarczyk,Bogdan IM 2402 SV Griesheim(DA) POL 4. Sobolevski,Leonid IM 2376 SV Breitenworbis UKR 5. Thinius,Marco FM 2375 SK Großlehna SAC 6. Gruber,Thomas 2277 SAbt Post-SV Ulm B-W 7. Brandes,Stephan  2220 SK Union Oldenburg NSA 8. Sieber,Stephan 2210 SV Empor Erfurt THÜ 9.Berthold,Andreas 2192 VBSF Cottbus BRA 10.Petiko,Nikolai 2175 SV Breitenworbis THÜ......
Endstand
Turnierseite    PartienGM Henrik Teske













Nachspielen
5. Offene Internationale Stuttgarter Stadtmeisterschaft 2004 20. bis 23.5. 2004
Insgesamt 244 Teilnehmer haben sich dieses Jahr zum Turnier angemeldet. Damit konnte die Teilnehmerzahl vom Vorjahr fast wieder erreicht werden. Das Teilnehmerfeld teilt sich genau in der Mitte, so dass sowohl im A-Turnier als auch im B-Turnier 144 Schachfreunde gemeldet sind. Die Spitze des Feldes wird im A-Turnier von den beiden Großmeistern Slavko Cicak (SWE) und Lev Gutman (GER) angeführt. Doch gibt es genügend Konkurrenz um die Preisgelder: der Vorjahressieger Thomas Reich wird sicher genaus so mit um die Preisgelder kämpfen wir z.B. Lokalmatador Frank Zeller oder die Großmeisterin Inna Gaponenko. Für Spannende Partien dürfte also gesorgt sein.
Ebenfalls eng liegt die Spitze im B-Turnier zusammen, so dass man gespannt sein kann, wer am Ende die Nase vorn haben wird.
Turnierseite

Wie immer sehr übersichtlich!!

Partien  

Endstand

1. Neuhausener Open 20. bis 23.5. 2004
Gespielt werden 7 Runden. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge zwei Stunden und 30 Minuten für den Rest der Partie. Hier die angemeldeten Titelträger:
GM Michael Bezold HSK 2468 GM Mikahil Ivanov Bad Mergentheim 2404 GM Alexandr Karpatchev Bad Mergentheim 2463  GM Normunds Miezis 2530 IM Vitalij Koziak Ukraine 2448 IM Roman Vidonyak Viernheim 2416 FM Christian Maier Staufen 2309 WIM Nellya Vidonyak Viernheim 2163 IM Arik Braun Backnang 2419 IM Chernov, Vadim SV Worms 1878 2394.......
Turnierseite

Partien     

Endstand

Ruhrhalbinsel-Open 2004 19. bis 23.5. 2004
Gespielt werden 7 Runden. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge zwei Stunden und 60 Minuten für den Rest der Partie. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
Bünermann Volker FM 2314 M Bielefelder SK von 1883 GER Thiel Kuno FM 2312 M SV Betzdorf GER  Eismont Igor 2311 M SF Brackel GER Kummerow Keiko FM 2265 M RSG Läufer-Ost GER  Kartsev Soel 2245 M SF Brackel RUS Roßkothen Arnd 2195 M SF Köln Brück GER  Schmidt Sergius 2195 MSV Wesel Schwalen Peter 2192 M SF Essen-Überruhr GER  Villwock Martin 2185 M SF Katernberg....
Zur Ausschreibung
Unicorn Open 2004 19.5. bis 23.5. 2004
Gespielt werden 7 Runden. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge zwei Stunden und 30 Minuten für den Rest der Partie. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Robert Rabiega SK König Tegel GM 2531 2 Norman Thielsch Chemie Weißensee FM 2337 3 Steve Berger Hamburger SK 2335 4 Dr. Wolfram Heinig SK Zehlendorf FM 2308 5 Günther Möhring Chemie Weißensee IM 2302 6 Marc Lacrosse Ghent Belgien 2283 7 Benjamin Daut Rotation Berlin 2275 8 Andrzej Maniocha "Glück Auf" Rüdersdorf 2261 9 Reinhard Postler TSG Oberschöneweide 2236 10 Bayanmunkh Anhchimeg Mongolei WFM 2225.........
Turnierseite

Partien 

Endstand

Zwölf-Stunden-Blitzturnier 2004 14./15.5. 2004
Der Rochade Kuppenheim ist zum 25-jährigen Vereinsjubiläum ein Coup gelungen: Beim 16. Sparkassen-Cup, dem berühmten Zwölf-Stunden-Blitzturnier, spielt Loek van Wely am Freitag (Anmeldeschluss 19.30 Uhr) mit. Der Niederländer zählte bereits zu den Top Ten der Weltrangliste. Der Tilburger wurde zudem am Sonntag in Baden-Baden mit der SG Köln-Porz deutscher Mannschaftsmeister, weil er den ehemaligen Vizeweltmeister Alexej Schirow vom SC Baden-Oos schlug. Der Großmeister besticht durch seinen unternehmungslustigen Stil und gehört in den Duellen mit fünfminütiger Bedenkzeit zu den Besten im Internet..........weiter auf der Seite von Kuppenheim
Partien

Endstand
22. Int. Liechtensteiner Schach - Open 14. bis 22.5. 2004
Das Fürstentum Liechtenstein ist nicht nur ein Steuerparadies. Schon zum 22. mal versammeln sich Schachspieler aus vielen Nationen und spielen um Geldpreise und Pokale. Es gibt ein normales Turnier und ein spezielles Seniorenturnier. Das alles unter der Schirmherrschaft des Erbprinzen Alois von und zu Liechtenstein. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Kveinys Aloyzas 2550 LTU GM Malakhatko Vadim 2540 UKR GM Kritz Leonid 2534 GER GM Savchenko Stanislav 2533 UKR GM Rotstein Arkadij 2517 GER GM Levin Felix 2499 GER IM Van der Weide Karel 2460 NED IM Starostits Ilmars 2460 LAT IM Baramidze David 2456 GER IM Porper Eduard 2447 ISR Tissir Mohamed 2442 MAR IM Brestian Egon 2431 AUT IM Sarakauskas Gediminas 2430 LTU IM Vucic Mladen 2413 USA FM Papa Severin 2405 SUI IM Berescu Alin 2400 ROM WGM Peng Zhaoqin 2396 NED IM Pribyl Josef 2384 CZE IM Kelecevic Nedeljko 2381 BIH IM Siebrecht Sebastian 2369 GER.........
Turnierseite    Partien


IM Siebrecht, Sebastian 2369 GER

Deutsche Schulschach-Meisterschaften 6. bis 9.5. 2004
Am Wochenende fanden die Deutschen Schulschachmeisterschaften in der WK/II und WK/M in Finsterbergen/Thüringen statt. Mit 20 Mannschaften in der WK/II und 16
Mannschaften WK/M war ein recht gutes Starterfeld zum gemeinsamen Kampf um die Titel angetreten. Mit einer TWZ von 2000 war natürlich der Vorjahresmeister aus Dortmund klarer Favorit. Auch die Thüringer Mannschaft, gesetzt auf Platz 5, waren
somit keine ernst zu nehmenden Gegner, dennoch gab es eine Reihe von interessanten Partien zu sehen. Einige werden in Kürze vom GM Thomas Pähtz veröffentlicht. In der WK/M war der absolute Favorit der Vorjahresmeister Erkner aus Brandenburg. Hier sollten aber die Stuttgarter Mannschaft ein Wörtchen mitreden, aber leider wurde bereits in der 1. Runde gegen die stark aufspielenden Thüringer aus Arnstadtein wichtiger Punkt verloren. Im direkten Vergleich in Runde 6 verloren die Stuttgarter Mädchen mit 0:4 und damit  war der Titel für Erkner gesichert.Auch bei den Jungen war keine Mannschaft in der Lage, den haushohen Favoriten zum Straucheln zu bringen und siegten mit 14:0 MP
Leider spielte das Wetter nicht so mit und der Ausflug auf den Inselsberg konnte wegen starkem Schneefall nicht stattfinden. Dafür wurde kurzfristig ein Blitzturnier ins Programm aufgenommen und mit 38 Teilnehmern war es sehr gut besucht.
Hier konnten
auch einige Betreuer mitspielen. Es wurden 11 Runden im Schweizer System gespielt und
am Ende gab es noch ein paar EURO zu gewinnen. Ein Tanzabend, Billard, Kegeln und Tischtennis sowie eine Simultanveranstaltung mit GM Thomas Pähtz vervollständigten das Angebot.Eine hervorragende Unterbringung und Verpflegung sowie ein reibungsloser Turnierverlauf unter der bewährten Leitung des Organisators Roland Töpfer wurde auch diese Deutsche Meisterschaft ein voller Erfolg und ein einmaliges Erlebnis für alle Teilnehmer.
Dank an
GM Thomas Pähtz, der die Partien mit Kommentar versehen hat.
Partien

Nachspielen

Turnierseite  
MEMORIAL RUY LOPEZ 2004 3. bis 9.5. 2004
Ruy Lopez war ein spanischer Priester, der im 16. Jahrhundert gelebt hat. Die "Spanische Eröffnung" ist nach ihm benannt.
Teilnehmer:

Mirzoev, Azer AZE 2544 g; Lazarev, Vladimir RUS 2536 g; Ubilava, Elizbar GEO 2530 g; Perez Candelario, Manuel ESP 2499 m; Adla, Diego ARG 2491 m; Khamrakulov, Ibragim S. UZB 2472 m; Carrasco Martinez, Juan Manuel ESP 2410 f; Fernandez Romero, Ernesto ESP 2396 m; Vassallo, Mauricio ESP 2367 m; Llanes Hurtado, Miguel ESP

Turnierseite

Partien

 

39. Capablanca-Memorial 6. bis 22.5. 2004
Capablanca (Foto), in Cuba als Sohn wohlhabender Eltern geboren, war schon mit 12 Jahren Kubanischer Meister. Aufgrund seiner grossen Erfolge im Schach, wurde er 1919 von der kubanischen Regierung in den diplomatischen Dienst erhoben und war damit bis an sein Lebensende finanziell abgesichert. Capablanca wurde 1921 Weltmeister. Zum Gedenken an einen grossartigen Schachspieler und Weltmeister wird regelmässig ein Turnier veranstaltet.
Teilnehmer:

Lenier Domínguez GM CUB 2612; Lazaro Bruzón GM CUB 2602; Rubén Felgaer GM ARG 2592; Ivan Morovic GM CHI 2583; Thomas Luther GM GER 2577; Vyacheslav Ikonnikov GM RUS 2556; Alejandro Ramírez GM CRC 2542; Neuris Delgado GM CUB 2557, Jens-Uwe Maiwald GM GER 2543; Walter Arencibia GM CUB 2505, Yuri González MI CUB 2481; Yuniesky Quezada MI CUB
Endstand:
1. Dominguez,Leinier GM CUB 2612 9.0/11; 2. Bruzon,Lazaro GM CUB 2602 8.5/11; 3. Delgado,Neuris GM CUB 2557 6.5/11; 4. Felgaer,Ruben GM ARG 2592 6.5/11; 5. Arencibia,Walter GM CUB 2505 6.5/11; 6. Ikonnikov,Vyacheslav GM RUS 2556 5.5/11 ;7. Morovic,Ivan GM CHI 2583 5.0/11; 8. Gonzalez,Yuri MI CUB 2481 4.5/11; 9. Luther,Thomas GM GER 2577 4.5/11; 10. Ramirez,Alejandro GM CRC 2542 4.0/11 ; 11. Quezada,Yuniesky MI CUB 2478 3.0/11; 12. Maiwald,Jens-Uwe GM GER 2543 2.5/11;
Turnierseite

Partien

Französische Mannschaftsmeisterschaft 5. bis 8.5. 2004
Die Top 16 der "Französischen Liga" ermitteln bis zum 8.5. den "Französischen Mannschaftsmeister". Zahlreiche Spieler, die wir aus der "Deutschen Bundesliga" kennen, spielen ebenfalls in Frankreich. Es sind dies zum Beispiel: Robert Hübner. Christopher Lutz, Christof Herbrechtsmeier, Andreas Schenk......Aber auch absolute Weltstars bereichern die Top-Liga von Frankreich. An der Spitze: Vladimir Kramnik, Nigel Short, Michael Adams, Alexei Shirov............
Die Ergebnisse der 11. Runde:
Gruppe "Oben"
Paris NAO   5-1  Monaco      
Mulhouse    1-3  Cannes      
Nice        1-1  Clichy      
Gonfreville 3-2  Montpellier 
Gruppe "Unten"
Orange      2-4  Evry
Vandoeuvre  1-2  Bischw.
Lille       2-5  Nancy
Drancy      2-3  Strasb.

Endstand:
1 Paris NAO   33 50 54  4   9 Bischwiller 25   5 25 20
2 Monaco      29 36 50 14  10 Evry        22   4 29 25
3 Cannes      29 33 42  9  11 Vandoeuvre  20  -9 29 38
4 Clichy      26 17 35 18  12 Nancy       19 -24 19 43
5 Montpellier 24 12 34 22  13 Strasbourg  17 -20 18 38
6 Gonfreville 23 -8 25 33  14 Orange      16 -24 18 42
7 Nice        21  0 25 25  15 Lille       15 -36 16 52
8 Mulhouse    20 -3 23 26  16 Drancy      13 -33 10 43

GM Vladimir Kramnik

Offizielle Seite      Partien

Fotos

Porz und Baden-Oos "Deutscher Meister" 9. Mai 2004

Baden-Oos hatte heute die einmalige Chance, sowohl bei den Herren als auch bei den Frauen, den "Deutschen Mannschaftsmeister" zu erreichen. Bei den Männern hat es, nach unglaublich spannenden Verlauf, leider nicht geklappt. Es sah so gut aus für die Badener. Nachdem Hübner - Gurevich und Svidler - Sokolov remisierten, brachte Anand (Foto) mit einem Sieg über Lutz, Baden-Oos in Führung. Der Schachzauberer Shirov zauberte ein wenig zuviel, überzog seinen Angriff und van Wely machte daraus einen vollen Punkt für Porz. Vallejo Pons brachte Baden-Oos mit einem Sieg über Andersson wieder auf die Siegerstrasse. Nachdem Keitlinghaus und van den Doel sich friedlich einigten, mussten die beiden letzten Partien die Entscheidung bringen. Es sah schlecht für Baden-Oos aus. Vaganian hatte gegen Buhmann ebenso eine Gewinnstellung erreicht, wie Graf gegen Dautov. Trotz zäher Gegenwehr gingen beide Partiwen zu Gunsten von Porz aus. Damit ist die SG Porz "Deutscher Mannschaftsmeister 2003/2004" bei den Herren.
Am Ende gab es für die Badener doch noch einen Grund zum Feiern, denn die Frauenmannschaft setzte sich knapp gegen den SK Turm Emsdetten durch und holte sich den Titel "Deutscher Mannschaftsmeister 2003/2004"
Ewige Bestenliste der Frauenbundesliga    Partien        Nachspielen

Bundesligaseite


Der erste große Bericht über den Stichkampf ist veröffentlicht worden unter ..."

Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft RAMADA-TREFF Cup 5³ 29.4. bis 1.5. 2004
Beim Finale in Wiesbaden ticken die Uhren anders
Vom 29. April bis 1. Mai 2004 war das RAMADA-TREFF Hotel Wiesbaden Schauplatz des Finales der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft RAMADA-TREFF Cup 5³. Vom Präsidium des DSB überbrachte Helmut Schumacher das Grußwort, der für das Ressort Breitensport verantwortlich zeichnet und das Organisationsteam bereits tatkräftig unterstützte. Er wünschte allen Teilnehmern Glück und Erfolg und spannende Partien. "Glück oder Können - was hat diese Menge an Teilnehmern nach Wiesbaden geführt? Schach ist doch kein Glückspiel, ......
Hugo Schulz und Ernst Bedau
Weiter
First Saturday Chess Tournament Series 1. bis 11.5. 2004
In Ungarn geht es wieder um Normen. Im GM-Turnier versucht IM Karsten Volke (GER) sein Glück. Von den Österreichern ist IM Walter Wittmann dabei. Im IM-Turnier sind gleich vier deutsche Spieler dabei. Es sind dies: IM Dimo Werner, FM Jürgen Brustkern, FM Jan-Dietrich Wendt und Dietmar Kolbus. Ausserdem gibt es noch zwei FM-Turniere, allerdings ohne deutsche Beteiligung. Turnierseite

Partien

Sigeman Tournament 2004 30.4. bis 9.5. 2004
Der Schachverein Limhamn und die Kopenstolz, die Spieler, das Schachpublikum und die Förderer zu dem zwölften jährlichen Schachturnier Sigeman u. Co einzuladen. Man darf auf das Abschneiden des 13- jährigen Magnus Carlsen gespannt sein.
Teilnehmer:

Alexander Beliavsky, Peter Heine Nielsen, Curt Hansen, Eduardas Rozentalis, Evgeny Agrest, Magnus Carlsen. Nick De Firmian, Tiger Hillarp-Persson, Jonny Hector und Jacob Aagaard
er Heine g DEN 2628 6.0; 2. Hansen, Curt g DEN 2635 6.0; 3. Carlsen, Magnus m NOR 2552 5.5; 4. Beliavsky, Alexander G g SLO 2667 5.0; 5. Rozentalis, Eduardas g LTU 2619 4.5; 6. Hector, Jonny g SWE 2512 4.5; 7. Agrest, Evgenij g SWE 2601 4.0; 8. Hillarp Persson, Tiger g SWE 2513 3.5; 9. Aagaard, Jacob m DEN 2400 3.0; 10. De Firmian, Nick E g USA 2542 3.0;         
Nachspielen
Turnierseite      PartienClick to enlarge

GM Beliavsky u. GM Nielsen bei einem Bundesligakampf im Gruga-Park (Essen)
 

Ivan Cvitanovic Memorial (Kroatien) 1. bis 9.5. 2004

Teilnehmer:
Horvath, Csaba g HUN 2517 Polak, Tomas g CZE 2487 Cvorovic, Drazen m CRO 2444
Zaja, Ivan g CRO 2439 Ljubicic, Filip m CRO 2416 Videki, Sandor m HUN 2415 Rade, Miroslav f CRO 2403 Saric, Ante m CRO 2393 Pataki, Gyozo HUN 2381 Zelic, Mladen f CRO 2316

Turnierseite

Partien       Nachspielen

Bulgarische Meisterschaften 2004 24.4. bis 4.5. 2004
Teilnehmer:
Cheparinov, Ivan m 2555 Chatalbashev, Boris g 2543 Spasov, Vasil g 2542 Kolev, Atanas g 2540 Radulski, Julian m 2497 Genov, Petar g 2483 Georgiev, Krum g 2461 Dimitrov, Vladimir g 2459 Bratanov, Zsivko m 2427 Rusev, Krasimir 2395 Nikolov, Momchil 2364 Dochev, Dimitar m 2359 Iotov, Valentin 2342 Grigorov, Grigor 2275
Endstand:
1. Cheparinov, Ivan m BUL 2555 9.5; 2. Chatalbashev, Boris g BUL 2543 8.5; 3. Radulski, Julian m BUL 2497 7.5; 4. Bratanov, Zsivko m BUL 2427 7.0; 5. Genov, Petar g BUL 2483 7.0; 6. Rusev, Krasimir BUL 2395 7.0; 7. Spasov, Vasil g BUL 2542 6.5; 8. Dimitrov, Vladimir g BUL 2459 6.5; 9. Nikolov, Momchil BUL 2364 6.5; 10. Georgiev, Krum g BUL 2461 5.5; 11. Kolev, Atanas g BUL 2540 5.5; 12. Grigorov, Grigor BUL 2275 5.0; 13. Iotov, Valentin BUL 2342 5.0; 14. Dochev, Dimitar m BUL 2359 4.0;
Turnierseite

Partien          Nachspielen
Polnische Meisterschaften 24. April bis 7. Mai 2004
14 Spieler kämpfen um die "Polnische Meisterschaft". Die Frauen beginnen am 26.4. und spielen bis zum 7.5. 2004.  Hier die Teilnehmer:
1 GM Macieja, Bartlomiej 2633 2 GM Krasenkow, Michal 2609 3 GM Markowski, Tomasz 2605 4 GM Kempinski, Robert 2586 5 GM Socko, Bartosz 2579 6 GM Cyborowski, Lukasz 2565 7 GM Miton, Kamil 2563 8 GM Jaracz, Pawel 2539 9 GM Jakubiec, Artur 2532 10 GM Gdanski, Jacek 2529 11 GM Mista, Aleksander 2517 12 IM Jakubowski, Krzysztof 2492 13 IM Murdzia, Piotr 2455 14 IM Lagowski, Patryk 2425
Endstand:
1. Macieja, Bartlomiej g POL 2633 9.0; 2. Krasenkow, Michal g POL 2609 8.5; 3. Kempinski, Robert g POL 2586 8.5; 4. Gdanski, Jacek g POL 2529 8.5; 5. Miton, Kamil g POL 2563 8.0; 6. Jakubiec, Artur g POL 2532 8.0; 7. Cyborowski, Lukasz g POL 2565 8.0; 8. Markowski, Tomasz g POL 2605 6.5; 9. Jaracz, Pawel g POL 2539 6.0; 10. Socko, Bartosz g POL 2579 5.5; 11. Jakubowski, Krzysztof f POL 2492 5.5; 12. Murdzia, Piotr m POL 2455 4.5; 13. Lagowski, Patryk m POL 2425 3.0; 14. Mista, Aleksander g POL 2517 1.5;
Turnierseite

Partien    Nachspielen

Casino-Open in der Dominikanischen Republik 23. bis 30.4. 2004
13.400 Dollar Preisgeld lockten wieder viele Spitzenspieler in die Dominikanische Republik. Mit GM Luther und GM Naiditsch sind zwei deutsche Spieler dabei.
Auszug aus der Teilnehmerliste:

Georgiev, Kiril 2637 GM MKD Milov, Vadim 2632 GM SUI Moiseenko, Alexander 2623 GM RUS Baklan, Vladimir 2606 GM UKR Ehlvest, Jaan 2602 GM EST Tiviakov, Sergei 2600 GM NED Naiditsch, Arkadij 2576 GM GER Luther, Thomas 2572 GM GER Stefansson, Hannes 2572 GM ICE Goloshchapov, Alexander 2572 GM UKR Nakamura, Hikaru 2571 GM USA Becerra Rivero, Julio 2569 GM USA Nataf, Igor-Alexandre 2569 GM FRA Korneev, Oleg 2566 GM RUS......
Turnierseite
Schach-WM der Frauen nicht mehr in Gefahr 2. Mai 2004
Letzte Meldung auf der Fide-Seite: Die WM der Frauen wird, wie vorgesehen, vom 21.5. bis 7.6. 2004  in Elista (Kalmykia) gespielt. 2. Mai 2004
Der Bericht von gestern nur zur Information:

Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird die zwischen dem 21.05- 07.06.04 in Batumi angesetzte Frauen-WM, aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden können. Aus deutscher Sicht hatten sich WGM Ketino Kachiani-Gersinka und WGM Elisabeth Paehtz für die WM qualifiziert.
Die Schachweltmeisterschaft der Frauen in Batumi wird weiter zu einem politischen Zankapfel zwischen Adschara und der Zentralregierung in Tbilisi. Letztere ist gegen die Veranstaltung in Batumi, weil die Regierung Abaschidse nach der Sicht aus Tbilisi nicht in der Lage ist, die Sicherheit der Teilnehmer zu garantieren.
Um in dem Konflikt zu einer Lösung zu kommen, ist der Präsident der Internationalen Schachvereinigung (FIDE), Kirsan Iljumzhinow, am Freitag nach Tbilisi gereist. Er wollte sich mit der Führung in Tbilisi über die Veranstaltung in Tbilisi unterhalten.
Iljumzhinow hatte Mitte April ein Abkommen mit dem Führer der Autonomen Republik Adschara, Aslan Abaschidse zu der Schach-WM unterzeichnet. Die Veranstaltung soll am 21. Mai beginnen und am 8. Juni enden......................
Weiter
WGM Elisabeth Paehtz

Neueste Nachrichten auf der Seite der Fide

und der Seite der Profis
Presseerklärung des DSB zum Betrug im Internetschach 28.4. 2004

In den letzten Jahren hat Schach im Internet eine rasante Entwicklung genommen. Neben unzähligen freien Partien werden jetzt auch Deutsche Meisterschaften, Europameisterschaften und stark besetzte Turniere durchgeführt, bei denen es Geldpreise zu gewinnen gibt. Am 13.04.04 fand das bisher am stärksten besetzte Internetturnier ACP Inaugural auf dem Schachserver der Firma ChessBase statt. Viele Weltklassespieler wie: Svidler, Grischuk, Bareev, Lautier und auch die deutschen Spitzenspieler Gustafsson, Luther und Naiditsch kämpften um einen Preisfonds in Höhe von 5.000,00 $.   Obwohl die Ausschreibung ausdrücklich vorsah, dass keine unerlaubten Hilfsmittel verwendet werden dürfen, wurden zwei Spieler disqualifiziert, weil sie Zugvorschläge von im Hintergrund mitlaufenden Schachprogrammen genutzt.......

Hier geht es weiter
Weltmeisterschaft in Lybien 28.4. 2004
Der Präsident des lybischen olympischen Ausschusses, Eng. Mohammad Moammar Al Gathafi, läd alle qualifizierten Teilnehmer zur Weltmeisterschaft der Fide nach Lybien ein. Die Meisterschaft wird vom 18. Juni bis 13. Juli 2004 stattfinden. Es wird kein paralleles Turnier in Malta stattfinden. Alle Spiele werden in Lybien ausgetragen. 128 qualifizierte Spieler haben ihr Visum ohne Probleme erhalten. Die lybische Regierung sponsert diese Meisterschaft mit 1,5 Million US-Dollar. Die Hotelpreise sind in einem annehmbaren Rahmen, zwischen 45 und 65 Dollar pro Tag. Der Gewinner dieser Fide-Meisterschaft wird gegen Gary Kasparov spielen. Der Gewinner aus dieser Begegnung spielt dann gegen den Sieger aus der Begegnung Kramnik-Leko, um endgültig den einzig wahren Weltmeister zu ermitteln. Fide

Presseerklärung der Fide in Word

"Alexander Naumann gewinnt Solinger Blitz-GP" 23.4. 2004
Nach einer dramatischen Schlussrunde konnte der angehende Großmeister Alexander Naumann das April-Turnier des Solinger Blitz-GP mit 12/15 für sich entscheiden. Im Feld der 56 Teilnehmer befand sich mit Ausnahme des aus familiären Gründen fehlenden Rustam Kasimdzhanov die gesamte Bundesligamannschaft der SG 1868 Aljechin Solingen, was hochklassiges Blitzschach versprach. Doch weder Topfavorit Predrag Nikolic noch die "jungen wilden Holländer" Jan Smeets, Daniel Stellwagen und Jan Werle bestimmten das Turniergeschehen. Vielmehr drückte ein Markus Schäfer in Hochform dem Turnier seinen Stempel auf. Der aus Münster stammende Internationale Meister verlor bis zur Schlussrunde keine Partie, lag das gesamte Turnier über in Führung und wies mit 11,5/14 einen halben Zähler Vorsprung auf die Verfolger Alexander Naumann und Jan Smeets auf, bevor er in der Schlussrunde dem Solinger Lokalmatador Ralf Hubert unterlag. Somit schob sich Naumann auf den Spitzenplatz, während Smeets als aktueller ICC- Weltranglistenerster im Bullet durch ein überraschendes Remis gegen den Pulheimer Holger Riedel mit Platz 2 vor dem unglücklichen Schäfer zufrieden sein musste.
Weitere Ratingpreise gingen an Bernd Schneider, Ralf Hubert (beide SG 1868 Aljechin), Soulejman Maslak, Martin Spitzer (beide Duisburg-Hochheide) , Roland Münter (SG 1868 Aljechin) und Jacek Pyrovicz (Wermelskirchen).

Tabelle

Click to enlarge

GM Alexander Naumann

Bundesliga am Wochenende 24./25.4. 2004
Porz und Baden-Oos stechen um Deutscher Meister
Auch die letzte Runde hat noch keine Entscheidung gebracht. Nun kommt es zum Stechen zwischen den beiden Top-Mannschaften. Termin und Ort werden noch bekannt gegeben. Durch ein Unentschieden im letzten Spiel gegen Neukölln sichert sich St.Ingbert den Klassenerhalt.Absteiger sind: Hofheim,Plauen,Stuttgart und die schon zurückgezogenen Lübecker.

Quelle: DSB
Schach-Bundesliga in Wattenscheid

Eine klare Niederlage gab es in der vorletzten Runde für den SV Wattenscheid 30 gegen den starken Tabellendritten TV Tegernsee mit 2,5:5,5. Die Tegernseer gingen durch Siege von Markus Stangl gegen Holger Ellers und Gerald Hertneck gegen Volkmar Dinstuhl in Führung. Thomas Thiel (Wat)hatte gegen Bromberger eine starke Angriffsstellung, ließ aber die entscheidende mögliche Gewinnfortsetzung aus und verlor. (Ulrich Wolf, SV Wattenscheid)
Nach Remisen von Peter-Heine Nielsen gegen Sokolov........
weiter
Mehr auf der
Bundesligaseite

Partien     Nachspielen

Ergebnisse Runde 14

Ergebnisse Runde 15

CSVN Turnier 2004 in Leiden (Niederlande) 23. bis 24.4. 2004
Der niederländische Computerschach Verein (CSVN) richtet in diesem Jahr sein internationales Computerschach-Turnier bereits zum vierten Mal aus. Das Turnier findet von Freitag bis Sonntag, 23 -24 April im Denksportcentrum in Leiden statt. Das Spieltempo beträgt 90 Minuten für die ganze Partie. So können an den drei Tagen neun Runden nach Schweizer System ausgetragen werden. Die erste Runde beginnt am Freitag um 13.00 Uhr. Ferner wird am Wochenende noch ein Brettcomputerturnier ausgetragen und am Samstag findet die jährliche CSVN Mitgliederversammlung statt. Nähere Informationen über die Turniere, sowie Bilder und Partien gibt es im Internet unter www.computerschaak.nl. Dieses Jahr werden 16 Programme mitspielen (siehe unten), darunter Weltmeister Shredder, Titelverteidiger The King (ChessMaster), IPCCC Gewinner Hydra und der Dutch Open 2003 Gewinner Ruffian. Hauptsponsor ist Pal Computer Games aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, die ein Preisgeld von $3000 garantierten. Der Gewinner bekommt $1500. Co-Sponsor ist Lokasoft.
Frühere Gewinner:
CSVN Turnier 2001 : 1. Fritz 2. Gambit Tiger 3. Diep
CSVN Turnier 2002 : 1. Fritz 2. Diep 3. Shredder
CSVN Turnier 2003 : 1. The King 2. Shredder 3. Deep Sjeng
Turnierseite

Partien    Ergebnisse 2. Tag

Russische Mannschaftsmeisterschaft (Finale) 20. bis 28.4. 2004
Bei den "Russischen Mannschaftsmeisterschaften spielte A. Morozevich gegen V. Bologan eine Glanzpartie mit einem Abschluss, wie ihn sich jeder Schachspieler einmal wünscht. Morozevich ist wohl der Spieler auf der Welt, der das mutigste Schach spielt. Schade, dass er in Dortmund nicht dabei ist.
Die Mannschaften:

1) Lad'ya-Kazan' 1000" (2618 - Bareev, Rublevsky, Filippov ect.) 2) Noril'skij Nikel (2660 - Bologan, Dreev, Malakhov, Zvjaginsev, Onischuk, Galkin, Kobalia, Najer) 3 Tomsk-400-YuKOS (2645 Morozevich, Akopian, Khalifman ect.) 4 Sankt-Petersburg-LTG (2534 Yemelin ect.) 5 MaksVen - Ekaterinburg (2659 Grischuk, Aleksandrov, Sakaev, Beliavsky, Vaganian ect. 6 Politehnik Nizhnij Tagil (2554 Lastin, Volokitin ect. 7 Sibirskie Afiny - Neftehim (Tomsk) (2384) 8 Lada Tol'yatti - (2524 Alekseev ect.) 9 Debyut-DVGTU (Vladivostok) (2502 Fominyh ect.) 10 Termosteps (Samara) - (2593 Gelfand ect.)
Turnierseite

Partien

Nachspielen

Endstand

Internetturnier beim Schachserver von ChessBase 12. bis 17.4. 2004
Beim stärksten Internetturnier aller Zeiten mussten laut Russian Chess  zwei Spieler disqualifiziert werden. Es waren dies die Grossmeister Ghaem Maghami und Arkadi Naiditsch, die ein Schachprogramm zur Hilfe genommen haben sollen. Das Turnier hatte mit 71 Spielern begonnen und endete im Ko-Modus mit dem Sieg des Russen Peter Svidler, der in Petersburg seine Züge in den Computer eingab. Zweiter wurde Evgenij Najer (Russland), der glänzende Partien spielte. Endspiele v. 17.4.

Ausführliche Berichte

Partien

6th Dubai Open Chess Champonship 18. bis 28.4. 2004
Die 6. "Offene Meisterschaft von Dunai" wurde im Schachclub von Dubai ausgespielt. Insgesamt hatten sich über 160 Spieler aus 39 Ländern in die Teilnehmerliste eingetragen. 40.000 Dollar Preisgeld hatten zahlreiche Super-GM`s angelockt. An der Spitze der  Rumäne Liviu-Dieter Nispieanu mit einer Elo-Zahl von 2.692!! Gewonnen hat allerdings der 18-jährige GM Mamedyarov, Shakriyar. Seine letzte GM-Norm holte der 13-jährige Norweger Carlsen Magnus, der damit der jüngste GM aller Zeiten sein wird.      
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Nisipeanu, Liviu-Dieter  g ROM 2692; Sasikiran, Krishnan g IND 2659 Mamedyarov, Shakhriyar g AZE 2657  Iordachescu, Viorel g MDA 2627 Vladimirov, Evgeny  g KAZ 2621  Fedorov, Alexei  g BLR 2616  Jobava, Baadur g GEO 2616 Sargissian, Gabriel  g ARM 2614  Asrian, Karen g ARM 2605 Harikrishna, P. g IND 2599 Miroshnichenko, Evgenij g UKR 2599 Gleizerov, Evgeny g RUS 2592 Eljanov, Pavel g UKR 2592 Anastasian, Ashot  g ARM 2587  Minasian, Artashes g ARM 2585 Ganguly, Surya Shekhar g IND 2582 Al-Modiahki, Mohamad g QAT 2579 Ulibin, Mikhail g RUS 2579 Izoria, Zviad g GEO 2573 Korobov, Anton g UKR 2571................................

Partien    Nachspielen

Endstand

Weltmeisterschaft 2004 18.6. bis 13.7. 2004
Die Weltmeisterschaft der Fide wird vom 18. Juni bis 13. Juli 2004 in Tripolis (Lybien) und in Valetta auf Malta stattfinden. Die Fide veröffentlichte eine Liste von von 133 qualifizierten Spielern und eine Reserveliste mit 12 Spielern, auf der auch Christopher Lutz zu finden ist. Folgende deutsche Spieler sind qualifiziert: GM Levon Aronian, GM Alexander Graf, GM Rustem Dautov und GM Leonid Kritz. Man wir Kasparov vermissen. Es könnte ja sein, dass er in diesem Mammutturnier einer unter vielen am Ende ist. Das ist ihm sicher zu riskant. Teilnehmerliste
Frauen-Bundesliga am Wochenende 17./18.4. 2004
Die beiden Schlußrunden der diesjährigen Frauenbundesligasaison an diesem Wochenende in Halle, Berlin und Kiel bleiben weiter spannend.
Im Kopf am Kopf Duell um die Meisterschaft haben die Emsdetter mit dem Tabellendritten Hamburg einen größeren Stolperstein aus dem Weg zu räumen als die punktgleichen Baden-Ooser. Beide Teams brauchen zwei Siege um sicher im Finalstichkampf aufeinander zu treffen.
Im Abstiegsduell sind es Karlsruhe (5 Punkte), Kiel (7 Punkte), Großlehna (8 Punkte) und Berlin (9 Punkte), die den letzten der drei Abstiegsplätze fürchten. Kiel hat mit Emsdetten einen übermächtig erscheinenen Gegner, darf sich aber über das leichte Los gegen Absteiger Mannheim freuen. Karlsruhe hat mit Berlin und Absteiger Torgelow das leichteste Restprogramm, doch zwei Punkte Rückstand auf die Meerbauerinnen aus Kiel. Auch Großlehna hat die Saison noch nicht in trockenen Tüchern. Mit Dresden und Rodewitz steht wahrlich keine Schonkost auf dem Speiseplan. Und die Berlinerinnen sind trotz vier Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten noch nicht gerettet: Gegen die Gigantinnen aus Baden-Oos sind die Chancen gering und im Duell gegen Mitabstiegswettbewerber Karlsruhe kann nur ein Punktgewinn das letze Risiko bannen.

Weitere Informationen:
Schachbundesliga

Ergebnisse Runde 11

Ergebnisse Runde 10

Partien
 

1st Coventry Chess International 16. bis 18.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Rowson, Jonathan Scotland SCO 2547; GM Hebden, Mark 4NCL Hilsmark Kingfisher ENG 2544;  GM Arkell, Keith 3Cs ENG 2507; IM Berzinsh,Roland Latvia LAT 2456; IM Wall, Gavin Richmond IRL 2413; IM Littlewood, Paul Wood Green ENG 2390; IM Crouch, Colin Pinner ENG 2375; IM Baker, Chris W Crawley ENG 2369; Greet, Andrew 4NCL Hilsmark Kingfisher ENG 2319; .......................
Turnierseite

Partien   Nachspielen

Offene Badische Meisterschaften 9. bis 17.4. 2004
GM Zoltan Gyimesi (SC Eppingen) ist badischer Meister – Entscheidung am Samstag
Am Ende gab es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der Meisterklasse doch noch einen eindeutigen Sieger. ELO-Favorit GM Zoltan Gyimesi vom SC Eppingen siegte in der Schlussrunde gegen Vorjahresvize Oleg Boguslavsky (SC Viernheim) und gewann damit mit 9 Punkten aus 11 Partien das bestbesetzte Titelturnier der Kongressgeschichte, ohne dass die „Buchholz-Wertung“ herangezogen werden musste. Auf Platz 2 landete GM Zoltan Medvegy mit 8,5 Punkten. Die beiden Magyaren aus dem Eppinger Zweitligateam setzten sich am Ende noch sicher durch...
mehr...
Turnierseite

Partien   Nachspielen

FESTIVAL INTERNACIONAL IBERCAJA DE AJEDREZ 2004

11. bis 18.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM  DAMLJANOVIC BRANCO   SCG 2583; GM  KORNEEV OLEG  RUS 2573;  MI  CHEPARINOV IVAN BUL 2555;  GM  PAUNOVIC DRAGAN SCG  2512;  MI  KRIVOSHEY SERGEI     UKR 2507;   MI  PEREZ CANDELARIO MANUEL ESP 2499;   MI  GLAVINA ROSSI PABLO ESP  2466;MI  VEINGOLD ALEXSANDR  EST  2464;  MI  GARZA MARCO SERGIO  ESP 2428;  MI  BARON RODRIGUEZ JESUS   ESP  2415;  GM  POGORELOV RUSLAN  UKR  2412;   MI  IVANOV JORDAN     BUL 2406;   MF  BARON RODRIGUEZ JORGE 2368; MF  LOPEZ GRACIA  FERNANDO  2354;   MF  COLAS LONGARES  RAFAEL 2345;....................... 
Turnierseite

Partien   Nachspielen

OPEN INTERNACIONAL VON Norwegen (Oslo) 3. bis 11.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Mark Hebden ENG 2544 gm ; 2. Normunds Miezis LAT 2530 gm ; 3. Karel van der Weide NED 2460 im; 4. Stellan Brynell SWE 2458 gm ; 5. Kjetil A. Lie NOR 2430 2456 im; 6. Richard Pert ENG 2424 im; 7. Adam Hunt ENG 411 im; 8. Simon Williams ENG 2411 im; 9. Aleksander H. Wohl AUS 2399 im; 10. Torbjørn Ringdal Hansen NOR 2388 2410 fm; ....................
Turnierseite

Partien   Nachspielen

21. Äskulap-Turnier 2004

7. bis 10.4. 2004

Der Sieger: Jurij Zezulkin  (links)Großmeister geärgert, aber nicht vom Thron gestoßen Jurij Zezulkin gewinnt zum vierten Mal das Äskulap-Turnier. Görlitzer Schachnachwuchs beim Apothekenturnier erfolgreich, Daniel Reimann wird sensationell Zweiter. Das XXI. Äskulap ist Geschichte. Von Mittwoch bis Sonnabend (07.-10.04.) kämpften mehr als 200 Spieler in den vier Turnieren, Äskulap, Apotheken-Turnier, Freizeit-Turnier und Äskulap-Junior, um die begehrten Podestplätze.......weiter Turnierseite

Für das Foto ein Dank an Anett Konetzke

Cogas_Energie Zweikampf und Cogas-Open (Niederlande) 8. bis 10. April 2004
Vom 8. bis 10. April sponserte der Energiekonzern Cogas ein Open und einen Zweikampf zwischen van Wely und der niederländischen Schachlegende Jan Timman. Das Open ging über 6 Runden und wurde von Daniel Fridman, der 5 Punkte am Ende auf seinem Konto hatte, gewonnen..
Van Wely gewann gegen Timman mit 3:1.   
 Endstand Open
Partien-Zweikampf

Partien-Open

Turnierseite

CSVN Turnier 2004 in Leiden (Niederlande) 23. bis 24.4. 2004
Der niederländische Computerschach Verein (CSVN) richtet in diesem Jahr sein internationales Computerschach-Turnier bereits zum vierten Mal aus. Das Turnier findet von Freitag bis Sonntag, 23 -24 April im Denksportcentrum in Leiden statt. Das Spieltempo beträgt 90 Minuten für die ganze Partie. So können an den drei Tagen neun Runden nach Schweizer System ausgetragen werden. Die erste Runde beginnt am Freitag um 13.00 Uhr. Ferner wird am Wochenende noch ein Brettcomputerturnier ausgetragen und am Samstag findet die jährliche CSVN Mitgliederversammlung statt. Nähere Informationen über die Turniere, sowie Bilder und Partien gibt es im Internet unter www.computerschaak.nl. Dieses Jahr werden 16 Programme mitspielen (siehe unten), darunter Weltmeister Shredder, Titelverteidiger The King (ChessMaster), IPCCC Gewinner Hydra und der Dutch Open 2003 Gewinner Ruffian. Hauptsponsor ist Pal Computer Games aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, die ein Preisgeld von $3000 garantierten. Der Gewinner bekommt $1500. Co-Sponsor ist Lokasoft.
Frühere Gewinner:
CSVN Turnier 2001 : 1. Fritz 2. Gambit Tiger 3. Diep
CSVN Turnier 2002 : 1. Fritz 2. Diep 3. Shredder
CSVN Turnier 2003 : 1. The King 2. Shredder 3. Deep Sjeng
Turnierseite

Casino-Open in der Dominikanischen Republik 23. bis 30.4. 2004
13.400 Dollar Preisgeld lockten wieder viele Spitzenspieler in die Dominikanische Republik. Mit GM Luther und GM Naiditsch sind zwei deutsche Spieler dabei.
Auszug aus der Teilnehmerliste:

Georgiev, Kiril 2637 GM MKD Milov, Vadim 2632 GM SUI Moiseenko, Alexander 2623 GM RUS Baklan, Vladimir 2606 GM UKR Ehlvest, Jaan 2602 GM EST Tiviakov, Sergei 2600 GM NED Naiditsch, Arkadij 2576 GM GER Luther, Thomas 2572 GM GER Stefansson, Hannes 2572 GM ICE Goloshchapov, Alexander 2572 GM UKR Nakamura, Hikaru 2571 GM USA Becerra Rivero, Julio 2569 GM USA Nataf, Igor-Alexandre 2569 GM FRA Korneev, Oleg 2566 GM RUS......
Turnierseite
Russische Mannschaftsmeisterschaft (Finale) 20. bis 28.4. 2004
Bei den "Russischen Mannschaftsmeisterschaften spielte A. Morozevich gegen V. Bologan eine Glanzpartie mit einem Abschluss, wie ihn sich jeder Schachspieler einmal wünscht. Morozevich ist wohl der Spieler auf der Welt, der das mutigste Schach spielt. Schade, dass er in Dortmund nicht dabei ist.
Die Mannschaften:

1) Lad'ya-Kazan' 1000" (2618 - Bareev, Rublevsky, Filippov ect.) 2) Noril'skij Nikel (2660 - Bologan, Dreev, Malakhov, Zvjaginsev, Onischuk, Galkin, Kobalia, Najer) 3 Tomsk-400-YuKOS (2645 Morozevich, Akopian, Khalifman ect.) 4 Sankt-Petersburg-LTG (2534 Yemelin ect.) 5 MaksVen - Ekaterinburg (2659 Grischuk, Aleksandrov, Sakaev, Beliavsky, Vaganian ect. 6 Politehnik Nizhnij Tagil (2554 Lastin, Volokitin ect. 7 Sibirskie Afiny - Neftehim (Tomsk) (2384) 8 Lada Tol'yatti - (2524 Alekseev ect.) 9 Debyut-DVGTU (Vladivostok) (2502 Fominyh ect.) 10 Termosteps (Samara) - (2593 Gelfand ect.)
Turnierseite

Partien

Nachspielen

Internetturnier beim Schachserver von ChessBase 12. bis 17.4. 2004
Beim stärksten Internetturnier aller Zeiten mussten laut Russian Chess  zwei Spieler disqualifiziert werden. Es waren dies die Grossmeister Ghaem Maghami und Arkadi Naiditsch, die ein Schachprogramm zur Hilfe genommen haben sollen. Das Turnier hatte mit 71 Spielern begonnen und endete im Ko-Modus mit dem Sieg des Russen Peter Svidler, der in Petersburg seine Züge in den Computer eingab. Zweiter wurde Evgenij Najer (Russland), der glänzende Partien spielte. Endspiele v. 17.4.

Ausführliche Berichte

Partien

6th Dubai Open Chess Champonship 18. bis 28.4. 2004
Live 9.30 hDie 6. "Offene Meisterschaft von Dunai" wird im Schachclub von Dubai ausgespielt. Insgesamt haben sich über 160 Spieler aus 39 Ländern in die Teilnehmerliste eingetragen. 40.000 Dollar Preisgeld haben zahlreiche Super-GM`s angelockt. An der Spitze der  Rumäne Liviu-Dieter Nispieanu mit einer Elo-Zahl von 2.692!!
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Nisipeanu, Liviu-Dieter  g ROM 2692; Sasikiran, Krishnan g IND 2659 Mamedyarov, Shakhriyar g AZE 2657  Iordachescu, Viorel g MDA 2627 Vladimirov, Evgeny  g KAZ 2621  Fedorov, Alexei  g BLR 2616  Jobava, Baadur g GEO 2616 Sargissian, Gabriel  g ARM 2614  Asrian, Karen g ARM 2605 Harikrishna, P. g IND 2599 Miroshnichenko, Evgenij g UKR 2599 Gleizerov, Evgeny g RUS 2592 Eljanov, Pavel g UKR 2592 Anastasian, Ashot  g ARM 2587  Minasian, Artashes g ARM 2585 Ganguly, Surya Shekhar g IND 2582 Al-Modiahki, Mohamad g QAT 2579 Ulibin, Mikhail g RUS 2579 Izoria, Zviad g GEO 2573 Korobov, Anton g UKR 2571................................

Partien    Nachspielen

Frauen-Bundesliga am Wochenende 17./18.4. 2004
Die beiden Schlußrunden der diesjährigen Frauenbundesligasaison an diesem Wochenende in Halle, Berlin und Kiel bleiben weiter spannend.
Im Kopf am Kopf Duell um die Meisterschaft haben die Emsdetter mit dem Tabellendritten Hamburg einen größeren Stolperstein aus dem Weg zu räumen als die punktgleichen Baden-Ooser. Beide Teams brauchen zwei Siege um sicher im Finalstichkampf aufeinander zu treffen.
Im Abstiegsduell sind es Karlsruhe (5 Punkte), Kiel (7 Punkte), Großlehna (8 Punkte) und Berlin (9 Punkte), die den letzten der drei Abstiegsplätze fürchten. Kiel hat mit Emsdetten einen übermächtig erscheinenen Gegner, darf sich aber über das leichte Los gegen Absteiger Mannheim freuen. Karlsruhe hat mit Berlin und Absteiger Torgelow das leichteste Restprogramm, doch zwei Punkte Rückstand auf die Meerbauerinnen aus Kiel. Auch Großlehna hat die Saison noch nicht in trockenen Tüchern. Mit Dresden und Rodewitz steht wahrlich keine Schonkost auf dem Speiseplan. Und die Berlinerinnen sind trotz vier Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten noch nicht gerettet: Gegen die Gigantinnen aus Baden-Oos sind die Chancen gering und im Duell gegen Mitabstiegswettbewerber Karlsruhe kann nur ein Punktgewinn das letze Risiko bannen.
Live aus Kiel an diesem Wochenende:Live
 




Weitere Informationen: Schachbundesliga

Ergebnisse Runde 11

Ergebnisse Runde 10
 

1st Coventry Chess International 16. bis 18.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
LiveGM Rowson, Jonathan Scotland SCO 2547; GM Hebden, Mark 4NCL Hilsmark Kingfisher ENG 2544;  GM Arkell, Keith 3Cs ENG 2507; IM Berzinsh,Roland Latvia LAT 2456; IM Wall, Gavin Richmond IRL 2413; IM Littlewood, Paul Wood Green ENG 2390; IM Crouch, Colin Pinner ENG 2375; IM Baker, Chris W Crawley ENG 2369; Greet, Andrew 4NCL Hilsmark Kingfisher ENG 2319; .......................
Turnierseite

Partien   Nachspielen

Blitz Grand-Prix-Serie 23.April 2004
Am Freitag den 23.April veranstaltet die SG Aljechin 1868 Solingen im Rahmen der Blitz Grand-Prix Serie 2003/2004 wieder ihr beliebtes GM-Blitz". Obwohl das genaue Teilnehmerfeld aus den Reihen der Titelträger noch nicht feststeht, darf man sich wohl u.a. auf die Weltklassespieler GM Nikolic und GM Kasimdzhanov freuen. Zu diesem Turnier wird der Preisfonds aufgestockt, so dass die bisherigen 3 Hauptpreise als Ratingpreise unter < 2400 ausgespielt werden. Darüber hinaus gibt es weitere Ratingpreise. Gespielt werden im Haus Turnerbund, Zietenstrasse 25, 42651 Solingen insgesamt 15 Runden Ch-System. Beginn ist 20:00 h (Anmeldung bis 19:45 h, Voranmeldung per E-mail über Anrope@hotmail.com wird empfohlen). Das Startgeld beträgt 6,-Euro" Flash
Offene Badische Meisterschaften 9. bis 17.4. 2004
GM Zoltan Gyimesi (SC Eppingen) ist badischer Meister – Entscheidung am Samstag
Am Ende gab es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der Meisterklasse doch noch einen eindeutigen Sieger. ELO-Favorit GM Zoltan Gyimesi vom SC Eppingen siegte in der Schlussrunde gegen Vorjahresvize Oleg Boguslavsky (SC Viernheim) und gewann damit mit 9 Punkten aus 11 Partien das bestbesetzte Titelturnier der Kongressgeschichte, ohne dass die „Buchholz-Wertung“ herangezogen werden musste. Auf Platz 2 landete GM Zoltan Medvegy mit 8,5 Punkten. Die beiden Magyaren aus dem Eppinger Zweitligateam setzten sich am Ende noch sicher durch... mehr...
Turnierseite

Partien   Nachspielen

FESTIVAL INTERNACIONAL IBERCAJA DE AJEDREZ 2004

11. bis 18.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM  DAMLJANOVIC BRANCO   SCG 2583; GM  KORNEEV OLEG  RUS 2573;  MI  CHEPARINOV IVAN BUL 2555;  GM  PAUNOVIC DRAGAN SCG  2512;  MI  KRIVOSHEY SERGEI     UKR 2507;   MI  PEREZ CANDELARIO MANUEL ESP 2499;   MI  GLAVINA ROSSI PABLO ESP  2466;MI  VEINGOLD ALEXSANDR  EST  2464;  MI  GARZA MARCO SERGIO  ESP 2428;  MI  BARON RODRIGUEZ JESUS   ESP  2415;  GM  POGORELOV RUSLAN  UKR  2412;   MI  IVANOV JORDAN     BUL 2406;   MF  BARON RODRIGUEZ JORGE 2368; MF  LOPEZ GRACIA  FERNANDO  2354;   MF  COLAS LONGARES  RAFAEL 2345;....................... 
Turnierseite

Partien   Nachspielen

OPEN INTERNACIONAL VON Norwegen (Oslo) 3. bis 11.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Mark Hebden ENG 2544 gm ; 2. Normunds Miezis LAT 2530 gm ; 3. Karel van der Weide NED 2460 im; 4. Stellan Brynell SWE 2458 gm ; 5. Kjetil A. Lie NOR 2430 2456 im; 6. Richard Pert ENG 2424 im; 7. Adam Hunt ENG 411 im; 8. Simon Williams ENG 2411 im; 9. Aleksander H. Wohl AUS 2399 im; 10. Torbjørn Ringdal Hansen NOR 2388 2410 fm; ....................
Turnierseite

Partien   Nachspielen

21. Äskulap-Turnier 2004

7. bis 10.4. 2004

Der Sieger: Jurij Zezulkin  (links)Großmeister geärgert, aber nicht vom Thron gestoßen Jurij Zezulkin gewinnt zum vierten Mal das Äskulap-Turnier. Görlitzer Schachnachwuchs beim Apothekenturnier erfolgreich, Daniel Reimann wird sensationell Zweiter. Das XXI. Äskulap ist Geschichte. Von Mittwoch bis Sonnabend (07.-10.04.) kämpften mehr als 200 Spieler in den vier Turnieren, Äskulap, Apotheken-Turnier, Freizeit-Turnier und Äskulap-Junior, um die begehrten Podestplätze..........weiter Turnierseite

Für das Foto ein Dank an Anett Konetzke

Cogas_Energie Zweikampf und Cogas-Open (Niederlande) 8. bis 10. April 2004
Vom 8. bis 10. April sponserte der Energiekonzern Cogas ein Open und einen Zweikampf zwischen van Wely und der niederländischen Schachlegende Jan Timman. Das Open ging über 6 Runden und wurde von Daniel Fridman, der 5 Punkte am Ende auf seinem Konto hatte, gewonnen..
Van Wely gewann gegen Timman mit 3:1.     Endstand Open
Partien-Zweikampf

Partien-Open

Turnierseite

77. Petersburger Meisterschaften 1. bis 11. April 2004
Endstand:
1. Loginov, Valery A g RUS 2516 7.0; 2. Popov, Valerij g RUS 2580 7.0; 3. Lugovoi, Aleksei g RUS 2554 6.0; 4. Yemelin, Vasily g RUS 2578 6.0; 5. Solovjov, Sergey I m RUS 2426 5.5; 6. Ionov, Sergey g RUS 2538 5.5; 7. Yevseev, Denis g RUS 2580 5.5; 8. Klimov, Sergey m RUS 2520 4.5; 9. Matlakov, Maxim RUS 2346 4.5; 10. Chepukaitis, Genrikh RUS 2413 2.5; 11. Feofanov, Denis RUS 2281 1.0;
Turnierseite

Partien  Nachspielen

Rückblick

Internationale Deutsche Jugendmeisterschaften 7. bis 12.4. 2004
Gestern starteten die Internationalen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften im schwäbischen Deizisau. Sven Noppes mit seinem Team konnte für dieses Turnier wieder erstklassige Rahmenbedingungen schaffen, so dass der Deutsche Schachbund in Zusammenarbeit mit den Schachverbänden aus Baden und Württemberg ein IM-Norm Turnier für junge Kaderspieler auf die Beine stellen konnten. Neben Hannes Rau, werden Falco Bindrich und Georg Meier, die besten Chancen eingeräumt, eine weitere IM-Norm zu erzielen.
Volker Widmann                     Endstand
Turnierseite

Partien Nachspielen

Rückblick 2003

2. Kaiserbrunnen Oster-Cup 8. bis 12.4. 2004
Vom 08.-12.04. findet der 2. Kaiserbrunnen Oster-Cup in Brakel (Weserbergland) im Hotel Kaiserbrunnen statt. Favoriten sind Vorjahressieger IM Karsten Volke (Kreuzberg Berlin), GM Thomas Ernst (Schweden), demnächst-GM Viesturs Meijers (Lettland) und die WGM/IM Inna Gaponenko (Ukraine), versuchen ein Wort mitzureden, oder eine IM-Norm zu erfüllen werden die FM's Matthias Schurade (Schwedt), Horst Degenhardt (Lorsch), Peter Jürgens (Syke) und Kuno Thiel (Betzdorf-Kirchen) versuchen.
Jürgen Lenz
Turnierseite
Saarländische Einzelmeisterschaft 2004 2. bis 10.4. 2004
Der saarländische Schachkongress fand am Samstag, dem 09. April, seinen würdigen Abschluss. Einmal mehr gewann der nun 18-fache Saarbrücker Saarlandmeister Herbert Bastian das Turnier, einen halben Punkt vor Jean-Marc Mayer aus Ensdorf, sowie Gerhard Scheuermann vom Oberligaaufsteiger Schwarzenbach. Das Turnier war mit 320 Teilnehmern außerordentlich gut besucht, allein das Anfängerturnier zählte 110 Teilnehmer. Die Veranstaltung verlief ohne Zwischenfälle (bis auf eine Verlustpartie wegen Handyklingelns) und der Veranstalter Rochade Saarlouis wurde allseits gelobt. Die Turnierseite wird im Laufe der Woche endgültig aktualisiert.
Klaus J. Lais
Turnierseite

Rückblick 2003

First Saturday April 2004
Kein Turnier, in dem man Normen erspielen kann, ist so bekannt wie die Olaf Wegener mit IM-Norm Turnierserie von László Nagy, die unter dem Namen "First Saturday" bekannt sind. An jedem ersten Samstag im Monat kann man in Budapest ein Turnier mitspielen, in dem man eine GM, IM- oder FM-Norm erreichen kann. Zahlreiche deutsche Spieler haben auch diesmal die Gelegenheit wahrgenommen und sind nach Ungarn gereist, um  ihr Glück zu versuchen. Die Berichterstattung über das Turnier, lässt keine Wünsche offen.    Turnierseite

Partien

8. Int. Neckar-Open in Deizisau 8. bis 12.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Kasimdzhanov (2652/UZB); GM Epishin (2633/RUS);  GM Milov (2632/GER);GM Pavasovic (2615/SLO); GM Baklan (2606/UKR); GM Eljanov (2596/UKR);GM Burmakin (2596/RUS); GM Ftacnik (2582/SVK); GM Luther (2572/GER);GM Landa (2563/RUS); GM Kulaots (2548/EST); GM Pavlovic (2548/SCG);GM Malakhatko (2543/UKR); GM Sax (2542/HUN); GM Groszpeter (2508/HUN); GM Farago (2506/HUN); GM Galdunts (2506/ARM);IM Schenk (2499/GER);IMKasparov (2486/BLR); IM Annageldyev (2467/TKM); IM Drabke (2439/GER);IM Kunin (2425/GER); IM A. Gasthofer (2424/GER); GM Ivanov (2421/RUS); IM Siegel (2415/GER); IM Donchenko (2409/GER); IM Reich (2408/GER); IM Renner (2401/GER); IM Haub (2400/GER);.........
Live

Live 15 Uhr



Turnierseite  Partien Online

Rückblick 2003

Meisterschaften von Bangladesh 28.3. bis 10.4. 2004
Endstand:
1. Rahman, Ziaur g BAN 2492 11.5; 2. Abdulla, Al-Rakib m BAN 2417 9.5; 3. Hossain, Enamul m BAN 2446 9.0; 4. Murshed, Niaz g BAN 2436 9.0; 5. Reefat, Bin-Sattar m BAN 2459 8.5; 6. Ahmed, Sk. Nasir f BAN 2280 8.5; 7. Islam, Aminul Polash BAN 2149 6.0; 8. Hasan, Mehdi BAN 2224 5.5; 9. Mohammad, Javed BAN 2150 5.0; 10. Hossain, Pollab Sawkat H BAN 2258 4.5; 11. Chatterjee, Devraz BAN 2175 4.5; 12. Uddin, Saif BAN 2254 4.0; 13. Abdul, Maleq BAN 2250 3.5; 14. Alam, Md. Monjur BAN 2182 2.0;
 

Offizielle Seite

Partien   Nachspielen

 

Dänische Meisterschaft 4. bis 16.4. 2004
Spieler:
Live1 Palo, Davor m DEN 2505 2 Pedersen, Nicolai V. m DEN 2510 3 Rasmussen, Karsten m DEN 2468 4 Mortensen, Erling m DEN 2450 5 Pedersen, Steffen m DEN 2417 6 El-Kher, Henrik DEN 2404 7 Fries Nielsen, Jens O. m DEN 2425 8 Berg, Klaus m DEN 2436 9 Soerensen, Jan m DEN 2402 10 Fries Nielsen, Niels J DEN 2380 11 Nilssen, John Arni DEN 2426 12 Boe, Mads DEN 2362 13 Borbjerggaard, Lars m DEN 2376 14 Pilgaard, Kim m DEN 2398 15 Skytte, Rasmus m DEN 2401 16 Pedersen, Daniel V. DEN 2366
Offizielle Seite

Partien  Nachspielen

Isländische Meisterschaft 1. bis 12.4. 2004
Spieler:
1. Hannes Hlífar Stefánsson 2600 2. Helgi Áss Grétarsson 2525 3. Þröstur Þórhallsson 2470 4. Bragi Þorfinnsson 2420 5. Stefán Kristjánsson 2410 6. Jón Garðar Viðarsson 2375 7. Sævar Bjarnason 2345 8. Björn Þorfinnsson 2340 9. Sigurður Daði Sigfússon 2330 10. Sigurbjörn Björnsson 2315 11. Ingvar Þór Jóhannesson 2290 12. Ingvar Ásmundsson 2280 13. Davíð Kjartansson 2275 14. Snorri G. Bergsson 2275 15. Þorsteinn Þorsteinsson 2255 16. Kristján Eðvarðsson 2230
Offizielle Seite
Französische Mannschaftsmeisterschaft 2004 1./2./3./4. April 2004
Andere Länder, andere Sitten. In Frankreich wird die "Französische Mannschaftsmeisterschaft" der Herren zunächst in zwei Gruppen, mit jeweils 8 Mannschaften, gespielt. Am Wochenende wurde in Evry und Montpellier gespielt. Hier qualifizierten sich für die Endrunde um die Meisterschaft: Cannes, Monaco, Clichy ,Montpellier, Paris NAO, Mülhausen, Gonfreville und Nizza.  Die restlichen Mannschaften spielen gegen den Abstieg.
Offizielle Seite

Partien

Nachspielen

10. Osteropen des SC Weisse Dame Borbeck 25 e.V. 7. bis 12.4. 2004
WGM Nino Khurtsidze - Foto: Thilo GublerDas Turnier in Borbeck ist zu Ende. Schon Runden vor Schluss stand der Sieger fest. Der russische GM Schaposchnikov (2.573) war der haushohe Favorit und auch am Ende der verdiente Sieger des Turniers. Durch einen Sieg in der letzten Runde über FM Janus Koscielski (SK Herne-Sodingen 1924)sicherte sich die Bundesligaspielerin vom SC Baden-Oos, WGM Nino Khurtsidze (Foto: Thilo Gubler), den 2. Platz. Überraschend der 3. Platz von Igor Eismont (Schachfreunde Brackel 1930 e.V.), der noch im Jahr 2000 im B-Turnier des Sparkassen-Open mit einer DWZ unter 2000 angetreten war und natürlich das B-Turnier deutlich gewann. Für einen 59- jährigen ist das eine beinahe unglaubliche Leistungssteigerung. Etwas enttäuschend das Abschneiden von Lokalmatador IM Karl-Heiz Podzielny, der auf dem 12. Platz landete.

Aus 2003:
Online          Partien      Fotos

Foto: Copyright Thilo Gubler

3. Internationales Osterschachturnier 2004 (Büdelsdorf) 3. bis 9.4. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. GM Levin,Felix 2523 2516 M SV Werder Bremen GER 1958; 2. GM Gutman,Lev 2497 2468 M TuRa Melle GER 1945; 3. GM Handke,Florian 2459 2420 M SV Wattenscheid GER 1982  ; 4. IM Glienke,Manfred,Dr. 2325 2278 M SC Kreuzberg e.V. GER 1954  ; 5. Schwarz,Frank 2241 2234 M SC Meerbauer Kiel GER 1966  ; 6. Homuth,Manfred 2232 2170 M Eckernförder SC GER 1963  ; 7. FM Kock,Hans-Uwe 2218 2108 M FT Eider Büdelsdorf GER 1938  ; 8. Hamann,Carsten 2212 2124 M SC Meerbauer Kiel GER 1965; 9. Schinkowski,Christoph 2177 2039 M TUS Holtenau GER 1983; 10. Schwarz,Hans 2172 2002 M SV Rochade Magdeburg 96 GER 1944  ;.....
Turnierseite
10. Schloss-Open 2004 2. - 4. April 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Live1. Baklan,Vladimir GM 2615 UKR ; 2. Gelashvili,Tamaz GM 2542 GEO ; 3. Malakhatko,Vadim GM 2540 UKR ; 4. Svetushkin,Dmitry GM 2534 MDA ; 5. Shengelia,Davit IM 2502 2481 SK Werther 1949 e.V. GEO ; 6. Kasparov,Sergey IM 2497 2493 SK 1976 Feilbingert BLR ; 7. Meijers,Viesturs IM 2477 2452 ESV Nickelhütte Aue LAT ; 8. Drabke,Lorenz Maximilian IM 2453 2367 Krefelder SK Turm 1851 e. GER ; 9. Kunin,Vitaly IM 2450 2474 Freibauer Mörlenbach-Birk GER ; 10. Lingnau,Carsten IM 2427 2407 SC Rheine von 1923 GER ; 11. Siebrecht,Sebastian IM 2369 2367 SF Katernberg 1913 e.V. GER ; 12. Brendel,Oliver IM 2329 2305 SV 1920 Hofheim GER ; 13. Zaragatski,Ilja 2303 2307 SG Bochum 31 GER ; 14. Zozulia,Anna WGM 2297 UKR ;
15. Kniest,Oliver FM 2297 2239 SG 1868 Aljech. Solingen GER ; 16. Topolewski,Dirk 2284 2171 SV Castrop-Rauxel GER ; 17. Olape,Bunmi 2281 NGR ;18. Kiese,Matthias 2263 2220 HSK-Post Hannover GER ; 19. Schuh,Dirk 2260 2162 SK Minden 08 GER ; 20. Kruse,Herbert 2236 2133 Bielefelder SK von 1883 GER ;..................
Turnierseite

Partien

Nachspielen

Auf die Top 10 CD (Ausgaben der letzten 10 Monate) haben wir über 100.000 Partien aus dem Jahr 2003 gebrannt. Es sind fast alle Partien der Top-Turniere aus dem Jahr 2003.
Die CD kostet Sie nur 20 Euro zzgl. 2.- Euro für Porto und Verpackung. Wenn Sie jetzt bestellen, ist Ihre CD spätestens am 25. des Monats bei Ihnen.
Gesamtinhalt der CD: über 600 MB  

Haftungsausschluss