Ausgabe 11/2004
Essent Chess Tournament 2004 15. bis 23.10. 2004
Es gibt diesmal einen Vierkampf mit folgenden Teilnehmern:
Short, Nigel 2687 GM ENG; Sokolov, Ivan 2663 GM NED; Carlsen, Magnus 2581 GM NOR (Foto); Stellwagen, Daniel 2512 IM NED;
Daneben läuft noch ein stark besetztes Open. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Gurevich, Mikhail 2644 GM BEL; 2 Baklan, Vladimir 2591 GM UKR; 3 Khenkin, Igor 2587 GM GER; 4 Goloshchapov, Alexander 2566 GM UKR; 5 Romanishin, Oleg M 2543 GM UKR; 6 Erenburg, Sergey 2537 GM ISR; 7 Brodsky, Michail 2533 GM UKR; 8 Li, Shilong 2526 GM CHN; 9 Ernst, Sipke 2521 IM NED; 10 Zhang, Pengxiang 2519 GM CHN; 11 L'Ami, Erwin 2516 IM NED; 12 Smeets, Jan 2515 GM NED; 13 Malaniuk, Vladimir P 2513 GM UKR; 14 Van Der Wiel, John T.H. 2493 GM NED; 15 Pavlovic, Milos 2481 GM SCG ; 16 De Vreugt, Dennis 2466 GM NED; 17 Delemarre, Jop 2449 IM NED; 18 Loeffler, Stefan 2432 IM GER; 19 Porat, Shi 2421 IM ISR; 20 Jonkman, Harmen 2417 GM NED; .....                  Partien Kronengruppe
Khenkin gegen Schachtalent Wouter Spoelman
Foto:
Schakers Info

Turnierseite     Partien-Open
World Chess Championship 2004 25.9. bis 18.10. 2004
Der Kraftakt des Künstlers
Handelsblatt (Abonnement) - Germany
Keiner bereitet sich so akribisch vor wie Schach-Weltmeister Wladimir Kramnik, der im letzten WM-Kampf doch noch seinen Titel verteidigt. BRISSAGO. ...

Kramnik gelingt Titelverteidigung
Bieler Tagblatt
... Laut dem französischen Grossmeister, der diese Woche für sein Land an der Schach-Olympiade in Mallorca spielen wird, bewies die WM in Brissago, dass die ...
Gespaltene Schachwelt NZZ Online
Kramnik behält Schachkrone Neues Deutschland
Hier lesen Sie weitere aktuelle
Presseberichte
Mit einem Sieg in der letzten Partie riss Kramnik den Ungarn Peter Leko aus allen Träumen Weltmeister zu werden. Kramnik nutzte mit den weissen Steinen seinen Raumvorteil und liess Leko nicht zur Entfaltung kommen. Am Ende wollte sich Leko das unvermeidbare Matt nicht mehr zeigen lassen und gab auf. Leko war zwar insgesamt nicht schlechter als Kramnik, es war jedoch vereinbart, dass bei einem 7:7 Kramnik Weltmeister bleibt.
Ergebnisse:
Spiel  14: Kramnik, Vladimir - Leko, Peter 1-0
Spiel 13: Leko, Peter - Kramnik, Vladimir 1/2
Spiel 12: Kramnik, Vladimir - Leko, Peter 1/2 
Spiel 11: Leko, Peter - Kramnik, Vladimir 1/2
Spiel 10: Kramnik, Vladimir - Leko, Peter 1/2 

Spiel  9: Leko, Peter - Kramnik, Vladimir
1/2
Spiel  8: Kramnik, Vladimir - Leko, Peter 0-1
Spiel  7: Leko, Peter - Kramnik, Vladimir 1/2
Spiel  6: Kramnik, Vladimir - Leko, Peter 1/2 
Spiel  5: Leko, Peter - Kramnik, Vladimir 1-0
Spiel  4: Kramnik, Vladimir - Leko, Peter 1/2

Spiel  3: Leko, Peter - Kramnik, Vladimir 1/2  
Spiel  2: Kramnik, Vladimir - Leko, Peter 1/2
Spiel  1: Leko, Peter - Kramnik, Vladimir 0-1

Direkt am Ufer des Lago Maggiore, am Rande des Tessiner Dorfes Brissago, liegt das Centro Dannemann. Als kulturelles Zentrum wird es für Seminare, Ausstellungen, Konzerte oder hochkarätige Schachturniere genutzt. Ab dem 25.9. 2004 ist das Centro Dannemann ein Schauplatz für hochkarätiges Schach. Kramnik und Leko kämpfen bis zum 18. Oktober um die Schachkrone im klassischen Schach. Auf der Internetseite des Centro Dannemann werden alle Partien live übertragen. GM Pfleger und GM Jussupov kommentieren die Partien.
Hier finden Sie Informationen und Fotos vom Centro Dannemann



Weltmeister GM Vladimir Kramnik

Interview mit   Kramnik u. Leko

Nachspielen/Partien

Lesen Sie auch die Presseberichte

Deutschland ist Senioren-Mannschafts-Weltmeister 5. bis 12.10. 2004
Die Deutsche Senioren-Nationalmannschaft ist in der Besetzung GM Wolfgang Uhlmann (Foto), GM Hans-Joachim Hecht, IM Klaus Klundt und GM Dr. Burkhard Malich auf der Isle of Man am 12. Oktober 2004 1. SENIOREN-MANNSCHAFTS-WELTMEISTER geworden. Der Titel wurde mit Israel geteilt. Leider waren nur 12 Mannschaften am Start und so gab es bei 8 Runden Schweizer System in den letzten Runden Paarungsprobleme. Die letzten Mannschaften waren zu schwach und nachdem Israel und Deutschland nach 7 Runden mannschaftspunktgleich, brettpunktgleich und buchholzpunktgleich an der Spitze lagen, wurde mit den Mannschaften vereinbart, dass die Buchholz-Wertung außer Kraft gesetzt wird, die Deutschland den Vorteil gebracht hätte. Nach dem Text der Ausschreibung wäre Deutschland alleiniger Erster. 3. Italien, 4. England I, 5. Schweiz, 6. Australien, 7. England II. Wie toll unsere Burschen gespielt haben geht aus der Tatsache hervor, dass sie bei der Europa- und Weltmeisterschaft insgesamt 60 Partien gespielt haben, davon wurde nur eine Partie verloren. Jetzt sind wir in diesem Jahr Europa- und Weltmeister bei den Seniorenmannschaften geworden.
Ich bin ganz stolz auf diese Mannschaft!
Klaus Gohde                                                         Partien/Nachspielen

Foto: Offizielle Seite

First Saturday - GM/IM/FM Oktober 2004
Es ist mal wieder so weit. In Budapest geht es vom 2. bis 15.10. wieder um Normen. Ein GM, ein IM und zwei FM-Turniere hat der rührige Turnierorganisator Laszlo Nagy auf die Beine gestellt. Auch einige deutsche Spieler sind dabei.
Der Turnierveranstalter hat eine sehr übersichtliche Seite mit allen Informationen.
Turnierseite   Partien
Chess960-Jubiläums-Open 6.10. 2004
Frankfurt, 29.-31.10.
Schach ohne die Fesseln der Eröffnungstheorie heißt die Devise des heuer 80 Jahre alten Schachclub Frankfurt-West. Keine Wunder: Hier finden sich Wurzeln und Motoren der auf den jährlichen Chess Classic gepflegten Chess960 Idee, allen voran Hans-Walter Schmitt (Foto). Und so gibt es am letzten Oktober Wochenende ein IPS gewertetes, siebenrundiges Open zum Fest.
Europäischer Cup der Vereinsmannschaften (Männer u. Frauen) 2. bis 10.10. 2004
Überraschungen beim Europacup: Kasparov verliert gegen Rublevsky und Naiditsch gewinnt gegen Ivanchuk.
Hier nur eine kleine Auswahl der Teilnehmer:
KASPAROV Garry GM 2817 MOROZEVICH Alexander GM 2743 ADAMS Michael  GM 2738 SHIROV Alexei GM 2725 IVANCHUK Vasyl GM 2715 BACROT Etienne GM 2712 GELFAND Boris GM 2709 GRISCHUK Alexander  GM 2705 DREEV Alexey  GM 2690 NISIPEANU Liviu-Dieter  GM 2686 RUBLEVSKY Sergei  GM 2686 SHORT Nigel  GM 2684 SOKOLOV Ivan  GM 2679 SUTOVSKY Emil  GM 2679 AZMAIPARASHVILI Zurab  GM 2679 VALLEJO PONS Francisco  GM 2679 BELIAVSKY Alexander G  GM 2679 MALAKHOV Vladimir  GM 2674 NIKOLIC Predrag  GM 2671 KHALIFMAN Alexander  GM 2669 LAUTIER Joel  GM 2666 ALEKSANDROV Aleksej  GM 2666 RADJABOV Teimour  GM 2664 SAKAEV Konstantin  GM 2664 BOLOGAN Viktor  GM 2663........
Turnierseite

Teams Männer

Teams Frauen

Partien/Nachspielen

XV. Internationales Gocher Open 2004 30.9. bis 3.10. 2004
Ein sehr beliebtes Turnier im Niederrhein ist das Internationale Gocher Open. 107 Spieler haben sich im Kultur- und Kongreßzentrum Kastell Goch eingefunden.
Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Levin,Felix GM 2498 SV Mülheim Nord 1931 2. Kozakov,Mikhail GM 2477 SC Thallichtenberg UKR 3. Hausrath,Daniel IM 2478 SV Mülheim Nord 1931 4. Koziak,Vitali IM 2466 UKR 5. van der Weide,Karel IM 2457 SK Münster 32 NED
6. Cech,Pavel IM 2403 TSV Bindlach CZE 7. Zaragatski,Ilja 2334 SG Bochum 31 8. Rudolph,Johannes FM 2308 SGKirchheim 9. Kistella,Roman 2311 2272 Krefelder SK Turm 1851 10. Hintze,Helge 2296 Königsspringer Hagen 11. Riedel,Holger,Dr. 2284 Pulheimer SC 24/57 12. Becker,Marcel FM 2282 SV Mülheim Nord 1931 13. Höllmann,Ludger 2246 SK Nordhorn-Blanke 14. Bock,Jürgen 2244 SK Xanten 15. Onischuk,Anna 2244 Karlsruher SF 1853 1978.....
Turnierseite
Schrijvers Open Dutch Rapid Championship 2.10. 2004
Ein Schnellschachturnier der Sonderklasse!! Mit Weltmeister Kasimdzhanov .
Auszug aus der vorläufigen Teilnehmerliste:
2680 GM Wely Loek van 2640 GM Kasimdzhanov Rustam 2635 GM Epishin Vladimir 2624 GM Hübner Robert Dr. 2601 GM Tiviakov Sergey 2596 GM Timman Jan 2590 GM Fridman Daniël 2586 GM Doel Erik van den 2574 GM Chuchelov Vladimir 2571 GM Glek Igor 2568 GM Nijboer Friso 2555 GM Shchekachev Andrei 2545 GM Berelovich Alexander 2526 GM Li Shilong 2501 GM Popovic Petar 2487 IM Solleveld Maarten 2466 GM Vreugt Dennis de 2456 GM Gutman Lev 2455 IM Gouliev Namig 2449 IM Delemarre Jop 2434 IM Cekro Ekrem 2426 IM Polaczek Richard 2425 IM Bosboom Manuel 2422 IM Stricht Geert van der 2418 IM Peng Zhao Qin 2400 IM Blees Albert 2378 FM Vandevoort Pascal 2375 FM Bezemer Arno 2348 IM Mil Johan van 2342 FM Wessel Rudy van 2336 Jager Jaap de 2336 Ris Robert 2306 FM Balint Andras 2306......................
Kasimdzhanov, Rustam   gewinnt !!    

Turnierseite

Partien zum Nachspielen

Gausdal Classics 2004 23.9. bis 1.10. 2004
Sensation in Gausdal
Sebastian Bogner (13) gewann sensationell das IM-Turnier in Gausdal (Norwegen bei Lillehammer).  Nach 11 Runden kam er insgesamt auf 8 Punkte und verlor nur eine einzige Partie gegen den zweiten des Turniers GM Ivanov. Seine zweite IM-Norm ist ihm damit sicher. Erstaunlich ist die Entwicklung, die er nach einigen Monaten intensivem Training mit seinem Trainer IM Roman Vidonyak gemacht hat.
Weitere Infos
Teilnehmer GM-Turnier:

1. GM Magnus Carlsen NOR 2567; 2. GM Alexei Lugovoi RUS 2540; 3. FM Geir Sune Tallaksen NOR; 4. IM Tapani Sammalvuo FIN 2445; 5. IM Davor Palo DEN 2513; 6. IM Stefan Bromberger GER; 7. Atle Grønn NOR 2409; 8. GM Leif E. Johannessen NOR 2538; 9. GM Jan Smeets NED 2545; 10. IM Erwin l'Ami NED 2486;
Turnierseite      Partien

Sebastian Bogner

13th Monarch Assurance Isle of Man International 25.9. bis 3.10. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Vadim Milov GM 2683 Switzerland; 2 Ilya Smirin GM 2671 Israel; 3 Viorel Iordachescu GM 2633 Moldova; 4 Sergey Volkov GM 2625 Russia; 5 Vassilios Kotronias GM 2608 Cyprus; 6 Zhang Zhong GM 2603 China; 7 Evgeny Agrest GM 2602 Sweden; 8 Hikaru Nakamura GM 2601 USA; 9 Vladimir Baklan GM 2595 Ukraine; 10 Kaido Kulaots GM 2593 Estonia; 11 Dusko Pavasovic GM 2592 Slovenia; 12 Ian Rogers GM 2588 Australia; 13 Viktor Korchnoi GM 2568 Switzerland; 14 Jonathan Rowson GM 2558 Scotland; 15 Petr Kiriakov GM 2555 Russia; 16 Jon Speelman GM 2555 England; 17 Ehsan Ghaem Maghami GM 2552 Iran; 18 Joe Gallagher GM 2541 Switzerland;........

 
Turnierseite

Partien

Budapest Cup: Ungarn gegen Deutschland 15. bis 21.9. 2004
Die Teams:
Deutschland: 1. Graf, Alexander GM 2661 2. Dautov, Rustem GM 2624 3. Gustafsson, Jan GM 2611 4. Lutz, Christopher GM 2596 5. Bischoff, Klaus GM 2559 6. Kritz, Leonid GM 2541 Captain: Uwe, Bönsch GM 2540
Ungarn: 1. Berkes, Ferenc GM 2614 2. Gyimesi, Zoltan GM 2618 3. Varga, Zoltan GM 2592 4. Ruck, Robert GM 2575 5. Horvath, Csaba GM 2546 6. Balogh, Csaba GM 2513 Captain: Kallai, Gabor GM 2500
Turnierseite

Termine

Nachspielen

Lausanne Young Masters 15. bis 20.9. 2004
Die Spieler:
Shakhriyar Mamedyarov 2662 (19), Luke McShane 2643 (20), David Navara 2616 (19), Evgeny Alekseev 2606 (19), Magnus Carlsen 2567 (13), Alexandra Kosteniuk 2511 (20), Kateryna Lahno 2472 (15), Séverin Papa 2397(19)
Endstand:
1. McShane, Luke J g ENG 2643 2. Mamedyarov, Shakhriyar g AZE 2662 3. Navara, David g CZE 2616 4. Alekseev, Evgeny g RUS 2606 5. Carlsen, Magnus m NOR 2567 6. Lahno, Kateryna m UKR 2472 7. Papa, Severin f SUI 2397 8. Kosteniuk, Alexandra m RUS 2511
Turnierseite

Nachspielen/Partien

18. Nordhorner Schachfestival 2004 12.9. 2004
258 Teilnehmer hatten sich beim stark besetzten Schachfestival in Nordhorn eingefunden. Es wurde in vier Gruppen gespielt. In der A-Gruppe spielten 48 Schachspieler mit einer DWZ über 2000. Darunter 13 Titelträger. Insgesamt wurden 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten pro Spieler und Partie gespielt. Am Ende setzte sich nach hartem und zähen Kampf, dank besserer Wertung,  GM Igor Khenkin mit 6 aus 7 durch. Auf die gleiche Punktzahl kamen der belgische Meister IM Michiels Bart und GM Rustem Dautov. Teilnehmer Gruppe A
Teilnehmer Gruppe B
Fortschrittstabelle Gruppe A
Fortschrittstabelle Gruppe B

Turnierseite

First Saturday - GM/IM/FM September 2004
FM Christian Richter (ELO 2336, Emsdetten) erreichtet 9/10 bei IM B Turnier eine IM Norm.
Immer am 1. Samstag im Monat geht es in Budapest wieder und wieder um Normen. Auch dieses Mal hat der rührige Laszlo Nagy fünf Turniere auf die Beine gestellt. Vom GM-Turnier bis zum FM-Turnier. Hier hat jeder die Chance eine Norm zu schaffen. Zahlreiche deutsche Spieler sind wieder dabei. Eine übersichtliche Turnierseite sorgt für einen guten Durchblick.
Turnierseite

Partien/Nachspielen

4. Europäische Seniorenmeisterschaft 10. bis 18.9. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Jansa Vlastimil; Klovans Janis; Hecht Hans-Joachim; Chernikov Oleg; Loktiev Ivan; Bukal Vladimir; Sorokin Valentin;.....insgesamt 85 Teilnehmer.  Zahlreiche deutsche Spieler sind dabei.        
Turnierseite    Nachspielen
16. Deutsche Seniorenmeisterschaften 2004 September 2004
Jefim Rotstein ist Deutscher Senioreneinzelmeistermeister 2004
Vom 03. - 12. September 2004 wurde in Templin/Uckermark um Titel und Platzierungen bei der Deutschen Senioreneinzelmeisterschaft gespielt. Deutscher Seniorenmeister 2004 wurde Jefim Rotstein (ELO 2306) SF Köln Brück 1946 mit 7.5 Punkten aus 9 Partien. Den Titel der Deutschen Seniorenmeisterin 2004 errang Ludmilla Ljubarskaja (ELO 2147) vom Polizei SC Hannover. Die Sonderwertung bei den Nestoren gewann im Meisterturnier Wolfgang Kripp (ELO 2136) VSG 1880 Offenbach.
Turnierseite
Frauen GM-Turnier in Kroatien 26.8. bis 3.9. 2004
WIM Jessica Nill erzielte mit 6.5 aus 9 eine GM-Norm.
Jessica Nill, vom amtierenden Deutschen Frauenmannschaftsmeister SC Baden-Oos kommt rechtzeitig vor der Schacholympiade Ende Oktober in Mallorca in Bestform. In Krk/Kroatien blieb Jessica ungeschlagen und erzielte 6,5 Punkte in 9 Partien, was gleichzeitig eine WGM-Norm, sowie ein ELO-Plus von 31 Punkten bei einer Performance von 2419 bedeutete.
Gerhard Gorges  v. Badischen Schachverband
Hier der Endstand:

1 GRABICS, Monika HUN 2305 wgm 6.5; 2-3 NILL, Jessica GER 2247 wim 6.5; 2-3 POKORNA, Regina SVK 2372 wgm 6.5; 4 FRANCISKOVIC, Borka CRO 2121 5.5; 5 REPKOVA, Eva SVK 2411 wgm 5.5; 6 BAZAJ-BOCKAI, Snjezana CRO 2161 wfm 3.5; 7 SREBRNIC, Ana SLO 2257 wim 3 0; 8 SARGAC, Rajna CRO 2211 wim 3 0; 9 ROZIC, Vesna SLO 2187 wfm 2.5; 10 JELICA, Mara CRO 2252 wim 2.5;
WGM-Turnier

IM-Turnier

Open

Stadtmeisterschaften von Arnheim (Niederlande) 3. bis 5.9. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Senff, Martin (IM) 2430F Jovanovic, Sasa (FM) 2360F Michielsen, Joost 2276 Becker, Martin. 2251F Van Helvoort, Rob 2224 Van Rijn, Wouter 2219 Van Eijk, Sander  2200 Swinkels, Robin  2183 Beeke, Bob 2159.....
Turnierseite

Partien/Nachspielen

3rd Istanbul Chess festival - İzmir Open - World University Chess Champ September 2004
In der Türkei werden drei interessante Turniere veranstaltet. Die "Offizielle Webseite" bietet einen guten Überblick über die Schachereignisse. Zahlreiche Super-GM`s sind am Start. Auch deutsche Spieler sind dabei. Turnierseite
Super GM-Turnier in Indien 2. bis 12.9. 2004
Ein Turnier mit einem Eloschnitt von 2.630. Kategorie 16!! Hier die Teilnehmer:
1 Nisipeanu, Liviu-Dieter GM 2686 ROM 2 Azmaiparashvili, Zurab GM 2679 GEO 3 Beliavsky, Alexander G GM 2679 SLO 4 Sutovsky, Emil GM 2679 ISR 5 Kasimdzhanov, Rustam GM 2640 UZB (Foto) 6 Sasikiran, Krishnan GM 2666 IND 7 Harikrishna, P. GM 2609 IND 8 Ganguly, Surya Shekhar GM 2574 IND 9 Sandipan, Chanda GM 2555 IND 10 Kunte, Abhijit GM 2532 IND
Ergebnisse Runde 9:
Nisipeanu, Liviu-Dieter - Kunte, Abhijit 1/2
Kasimdzhanov, Rustam - Sutovsky, Emil 1-0
Azmaiparashvili, Zurab - Beliavsky, Alexander G 1/2
Sandipan, Chanda - Sasikiran, Krishnan 0-1
Ganguly, Surya Shekhar - Harikrishna, P 1/2
Endstand:
 1. Nisipeanu, Liviu-Dieter g ROM 2686 6.0; 2. Kasimdzhanov, Rustam g UZB 2640 6.0; 3. Harikrishna, P g IND 2609 5.0; 4. Beliavsky, Alexander G g SLO 2679 4.5; 5. Azmaiparashvili, Zurab g GEO 2679 4.5; 6. Sandipan, Chanda g IND 2555 4.0; 7. Sasikiran, Krishnan g IND 2666 4.0; 8. Ganguly, Surya Shekhar g IND 2574 4.0; 9. Kunte, Abhijit g IND 2532 3.5; 10. Sutovsky, Emil g ISR 2679 3.5;
Turnierseite   Partien/Nachspielen

Kasimdzhanov
1. Horster Sommeropen (Gelsenkirchen) 27. bis 29.8. 2004
Das erste Horster Sommer-Open ist nach 5 spannenden, qualitativ hochwertigen und überaus fairen Runden zu Ende gegangen. Das Feld war zwar nur 24 Spieler stark, aber der DWZ Durchschnitt kann sich durchaus sehen lassen. Mit insgesamt 5 Titelträgern hatte das Turnier einen DWZ Schnitt von knapp über 2000.
An der Spitze, konnte sich IM Schebler, vom SV Mülheim Nord, mit 4,5/5 Punkten und einem halben Punkte vor der gesamten Konkurrenz durchsetzten. Der zweite Platz ging an Igor Eismont, vom SF Brackel, mit 4/5 Punkten. Der dritte Platz ging denkbar knapp an FM Wolter, Dr., vom SK Münster, vor Petar Stoyanov vom......weiter

Danke für den Turnierbericht an Ewgenij Semskij, vom ausrichtenden Verein!
Teilnehmer und Endstand

Partien kommen später

Botvinnik Memorial in Satka (Russland) 27.8. bis 4.9. 2004
Teilnehmer:
 Evgeny Vasiukov 2514 RUS, Janis Klovans 2456 LAT, Vladimir Savon 2451 UKR, Aleksej Shestoperov 2448 RUS, Yuri Shabanov 2429 RUS, Vladimir Karasev 2427 RUS, Vladimir Doroshkievich RUS 2420, Igor Zaitsev 2413 RUS, Oleg Chernikov 2412 RUS and Nona Gaprindashvili 2309 GEO
Turnierseite   In Russisch

Nachspielen und Partien

VI INTERNATIONAL CHESS OPEN DE SANTS (Barcelona) 28.8. bis 5.9. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
IZORIA, Zviad  GEO  2593  gm  KORNEEV, Oleg  RUS 2587 gm   STOCEK, Jiri CZE  2557 gm  STEFANSSON, Hannes  ISL 2549 gm MOSKALENKO, Viktor UKR 2544 gm   PERALTA, Fernando ARG 2541 im  HILLARP PERSSON, Tiger  SWE 2529  gm  LI, Shilong  CHN  2526  gm   ORATOVSKY, Michael ISR 2525 gm  ZHANG, Pengxiang  CHN 2519 gm  KOSTEN, Anthony C. FRA 2516 gm MAGEM BADALS, Jordi ESP 5985 gm  GONZALEZ, Yuri CUB 2487 im AKESSON, Ralf SWE 2485 gm   NARCISO DUBLAN, Marc ESP 2540 gm   HANDKE, Florian  GER 2461 gm  SUNDARARAJAN, Kidambi IND 2452 im  FLUVIA POYATOS, Joan ESP   2450 im  ALMEIDA, Omar CUB 2447 im   PILAJ, Herwig AUT  2425 fm.....   insgesamt über 500 Teilnehmer!! 16 GM, 2 WGM und 24 IM
Turnierseite

Teilnehmer

Partien/Nachspielen

30. Möhneseepokal 26. bis 29.8. 2004
Borovikov und Gutman wieder punktgleich
In der sechsten Runde konnte GM Borovikov durch einen Sieg wieder zu GM Gutman aufschließen, der über ein Remis gegen Georg Meier nicht hinauskam. Vor der letzten Runde führen die beiden Großmeister die A-Gruppe mit 5 Punkten an. Es folgen fünf Spieler mit 4,5 Zählern, darunter Meier und IM Sarakauskas. Während Gutman nun gegen Sarakauskas antreten muss, hat Borovikov das vermeintlich leichtere Los.......
Turnierseite

Endstand 

13. Open Apolda 26. bis 29.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Haba,Petr GM 2531 Erfurter Schachklub CZE Müller,Karsten GM 2501 Hamburger SK von 1830 eV GER Stolz,Mike FM 2409 SV Rochade Magdeburg 96 GER Brüggemann,Joachim FM 2408 Erfurter Schachklub GER Machelett,Heiko IM 2401 Erfurter Schachklub GER Petrosian,Suren IM 2395 SK Norderstedt von 1975 Spieß,Gunter FM 2395 SV Lok Leipzig-Mitte GER Sobolevski, Leonid IM 2393 SV Breitenworbis UKR Vökler,Bernd FM 2376 Erfurter Schachklub GER Krämer,Martin 2295 SV Medizin Erfurt GER Schulz,Karsten FM 2293 VBSF Cottbus e.V. GER Aepfler,Christian 2279 SV Medizin Erfurt GER Degtiarev,Jewgeni 2272 SG Aufbau Elbe Magdeburg GER Stark,Lars 2258 Düsseldorfer Schachklub 1914/2 GER Feuerstack,Aljoscha  2249 SC Meerbauer Kiel GER...
Turnierseite

Endstand

Internationales Schachfestival Porto San Giorgio 21. bis 29.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
NIJBOER Friso NED GM 2568 BURMAKIN Vladimir RUS GM  2551 LALIC Bogdan ENG GM  2527 DJURIC Stefan SCG GM  2511 HORVATH Peter HUN IM  2503 EFIMOV Igor PT GM  2491 CZEBE Attila HUN GM  2481 FARAGO Ivan HUN GM  2472 LAZIC Miroljub SCG GM 2471 Bokros Albert HUN IM  2470 NAUMKIN Igor RUS GM  2457 JONES Gawain C. ENG FM  2453 ZAJA Ivan CRO GM  2452 MRDJA Milan CRO IM 2432 ROEDER Mathias GER IM  2431.....135 Teilnehmer
Turnierseite  

 Partien   Nachspielen

Endstand

Kanadische Meisterschaften 2004 20. bis 29.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Kevin Spraggett 2630  GM Dimitri Tyomkin 2541  IM Igor Zugic 2514 IM Pascal Charbonneau 2502  IM Mark Bluvshtein 2489  FM John MacPhail 2333  FM Goran Milicevic 2328  IM Igor Ivanov 2429  FM Robert Hamilton 2369  Simon Gravel 2333...66 TN
Turnierseite   Endstand

Partien  Nachspielen

Howard Staunton Memorial 23. bis 29.8. 2004
Zur Erinnerung an den ersten Weltmeister, Howard Staunton (1810-1874), wird zur Zeit ein Turnier ausgetragen.
Die Teilnehmer:
Jonathan Speelman 2555, Daniel King 2512, Jonathan Levitt 2432 und Jovanka Houska 2375
Endstand:  1. King, Daniel J g ENG 2512 4.0; 2. Speelman, Jonathan S g ENG 2555 4.0; 3. Levitt, Jonathan g ENG 2432 3.5; 4. Houska, Jovanka wg ENG 2375 0.5;
Turnierseite  

Partien   Nachspielen

Naiditsch schlägt Kasimdschanow 24.8. 2004
In der Nacht von Montag auf Dienstag war es wieder einmal so weit: Schach der Großmeister im Programm des Westdeutschen Rundfunks. Gast im Studio war NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück.
Quelle: Homepage Chessgate
Weitere Informationen:
Chessgate        und ChessBase                                                                         Partie
Naiditsch
Ungarische Meisterschaften der Männer und Frauen 18. bis 27.8. 2004
Teinehmer Männer:
Berkes Ferenc; Almasi Zoltan; Cao Sang; Ruck Robert; Acs Peter; Horvath Csaba; Flumbort Andras; Gyimesi Zoltan; Varga Zoltan; Balogh Csaba;
Teilnehmer Frauen:
Vajda Szidonia; Toth Lili; Ignacz Maria Schneider Veronika; Gara Ticia; Gara Anita; Lakos Nikoletta; udolf Anna;Dr. Medvegy Nora; Goczo Melinda;
Turnierseite

Partien   Nachspielen

73. Ukrainische Meisterschaften 23.8. bis 2.9. 2004
Teilnehmer u. a.:
DMeister der Ukraine: Andrei Volokitin Vassily Ivanchuk (2715), Alexander Moiseenko (2640), Andrei Volokitin (2638), Evgenij Miroshnichenko (2615), Pavel Eljanov (2613), Spartak Vysochin (2599), Vereslav Eingorn (2596), Sergey Karjakin (2591), Alexander Goloshchapov (2577), Alexander Areshchenko (2575.....           Partien/Nachspielen
Turnierseite in English u. Russisch

Teilnehmer gesamt

RETTUNG fürs irre Schach-Genie? 22.8. 2004
Express-Köln - Köln,Nordrhein-Westfalen,Germany
Tokio/New York - Am Schachbrett war er ein Genie. Mit 14 amerikanischer
Meister, mit 16 Großmeister, mit 28 dann Weltmeister. Danach ...
Welt am Sonntag  S
... Ich will eine Dame sein, neben dem König." Watais König ist der ehemalige Schachweltmeister Bobby Fischer, 61, der seit dem 13. ...
Hamburger Abendblatt
Express-Köln

Welt am Sonntag

Spiegel Online   FAZ   

2. European Union Youth Championship U10-U16  23. bis 31.8. 2004
Markus Ragger Österreichischer Doppelsieg durch Markus Ragger und Christopher Schwarhofer
Die 2. EU-Jugendmeisterschaft verwandelte das südsteirische Mureck, im Radkersburger Teich- & Hügelelland, für 10 Tage in die „Europäische Schachmetropole“. In 4 Altersklassen spielten 126 Jugendliche aus 19 Föderationen je 9 Runden. Österreich (U16), Frankreich (U14), Deutschland (U12) und Tschechien (U10) tragen sich in die Siegerlisten ein.
Nach einem spannenden Finale freut sich Organisator Erich Gigerl über einen österreichischen Doppelsieg in der U16 durch den Kärntner Markus Ragger und den Steirer Christopher Schwarhofer. Gute Leistungen in rot-weiß-rot bieten auch David Wertjanz auf Rang 5 in der U10 sowie Georg Halvax (U12), Fabian Platzgummer (U14) und Dominik Wolfram (U16).
In der U14 siegt der Franzose Matthieu Rigolot dank besserer Feinwertung mit 7,5 Punkten vor dem Letten Vitalijs Samolins (7,5) und dem Holländer Twan Burg (6,5). Für Deutschland siegt in der U12 Oliver Mihok (7,5) vor Raphael Delivre (FRA) und Jan Krejci (CZE) mit je 7 Punkten. Der Sieg in der U10 geht an den Tschechen Vojtech Plat (7,5). Auf den Plätzen landen Stephane Saatdjian (FRA) und Lajos Kovacs (HUN) mit je 6,5 Punkten.
Turnierseite

Österreichischer Schachbund

Fotogalerie

Schnellschachturnier in Sao Paulo (Brasilien) 20. bis 23.8. 2004
Ergebnisse Runde 7:
Morovic Fernandez, Ivan - Milos, Gilberto 1-0
Karpov, Anatoly - Leitao, Rafael 1/2
Vescovi, Giovanni - Anand, Viswanathan 0-1
Ergebnisse Runde 8:
Anand, Viswanathan - Karpov, Anatoly 1-0
Leitao, Rafael - Morovic Fernandez, Ivan 1/2
Milos, Gilberto - Vescovi, Giovanni 1-0
Ergebnisse Runde 9:
Anand, Viswanathan - Leitao, Rafael 1-0
Karpov, Anatoly - Milos, Gilberto 1/2
Vescovi, Giovanni - Morovic Fernandez, Ivan 1/2
Ergebnisse Runde 10:
Morovic Fernandez, Ivan - Karpov, Anatoly 1/2
Leitao, Rafael - Vescovi, Giovanni 1/2
Milos, Gilberto - Anand, Viswanathan 0-1
Endstand nach der 10. Runde:
1. Anand, Viswanathan g IND 2782 8.5; 2. Morovic Fernandez, Ivan g CHI 2573 5.5; 3. Leitao, Rafael g BRA 2573 4.5; 4. Karpov, Anatoly g RUS 2682 4.0; 5. Vescovi, Giovanni g BRA 2648 4.0; 6. Milos, Gilberto g BRA 2601 3.5;
Turnierseite

Partien     Nachspielen


Anand, Viswanathan

Die einzelnen Runden

24° Festival Scacchistico Internazionale 20. bis 28.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Epishin Vladimir RUS GM 2 Miladinovic Igor GRE GM 3 Khenkin Igor GER GM 2573 4 GODENA Michele TV GM 5 Sax Gyula HUN GM 2535 6 Cebalo Miso CRO GM 2527 7 Maksimenko Andrei UKR GM 8 BELLINI Fabio VA IM 2509 9 Dervishi Erald ALB GM 2486 10 Drazic Sinisa GM 2461 11 Sanchez Joseph PHI IM 2453 12 Zimina Olga RUS WG 2430 13 Drabke Lorenz GER IM 2428 14 Jonkman Harmen NED GM 2425 15 Maiorov Nikita BLR IM 2414 .......
Turnierseite  

Partien  

19. Schwarzacher Open

21. bis 29.8. 2004
Auszug aus der Teilnehgmerliste:
GM Pavasovic Dusko 2592 SLO GM Cyborowski Lukasz 2576 POL GM Hertneck Gerald 2557 GER GM Shchekachev Andrei 2555 RUS GM Zelcic Robert 2521 CRO IM Krivoshey Sergey 2504 UKR IM Matlak Marek 2492 POL GM Kekelidze Michail 2484 GEO IM Umansky Mikhail 2481 RUS IM Van der Weide Karel 2471 NED IM Kunin Vitaly 2463 GER IM Tratar Marko 2449 SLO IM Danner Georg2432 AUT IMWilliams Simon 2427 ENG IM Sebenik Matej 2426 SLO....
Turnierseite

Schlussbericht und Endstand

Französische Einzelmeisterschaft August 2004
Teilnehmer Männer:
Joel Lautier 2666, Laurent Fressinet 2637 Iosif Dorfman 2599, Andrei Sokolov 2583, Anatoly Vaisser 2580, Igor Nataf 2553, Manuel Apicella 2532, Jean-Marc Degraeve 2530, Robert Fontaine 2517, Sebastien Maze 2497, Jean-Pierre Le Roux 2489, Maxime Vachier-Lagrave 2458
Teilnehmer Frauen:
Almira Skripchenko 2453, Silvia Collas 2344, Roza Lallemand 2302, Sophie Milliet 2280, Christine Flear 2257, Marina Marstynovskaya 2235, Friederike Wohlers-Armas 2178, Anne Muller 2175, Marina Roumegous 2174, Mathilde Congiu 2105, Caroline Cochet 2071, Claire Bodenez 2031
Turnierseite   Endstand

Partien   Nachspielen

Open International Chess Tournament “Riga – 2004” 15. bis 21.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. FRIDMAN, Daniel LAT 2590 gm; 2. KVEINYS, Aloyzas LTU 2565 gm;  3. KENGIS, Edvins LAT 2563 gm;  4. SULSKIS, Sarunas LTU 2557 gm;  5. STEFANSSON, Hannes ISL 2549 gm ; 6. NOVIKOV, Stanislav RUS 2520 im; 7. LUTSKO, Igor BLR 2519 gm;  8. SVESHNIKOV, Evgeny LAT 2508 gm;  9. MEIJERS, Viesturs LAT 2487 im;  10. STAROSTITS, Ilmars LAT 2469 im; ..................
Turnierseite
14th Abu Dhabi Chess Festival 2004 14. bis 24.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Vladimirov,Evgeny 2628 GM KAZ; Kobalia,Mikhail 2618 GM RUS; Timofeev,Artyom 2611 GM RUS; Kotsur,Pavel 2607 GM KAZ; Harikrishna,Pentala 2599 GM IND; Ulibin,Mikhail 2588 GM RUS; Chernyshov,Konstantin 2585 GM RUS; Minasian,Artashes 2584 GM ARM; Anastasian,Ashot 2571 GM ARM; Bocharov,Dmitry 2569 GM RUS; Hamdouchi,Hichem 2556 GM MAR; Ghaem,Maghami,Ehsan 2552 GM IRI; Iuldacev,Saidali 2550 GM UZB; Gleizerov,Evgeny 2539 GM RUS; Dzhumaev,Marat 2520 GM UZB; ..................
Endstand:
I-Bocharov,D.(RUS) 7/9 II-Kobalia,M.(RUS) 6.5 III-Kotsur,P.(KAZ) 6.5 IV-Harikrishna,P.(IND) 6.5 V-Ghaem,Maghami,E.(IRI) 6 VI-Vladimirov, E.(KAZ)6.......
 

Turnierseite

Partien

 

Spanische Einzelmeisterschaften 2004 in Sevilla 13. bis 21.8. 2004
Teilnehmer Gruppe A:
Illescas Cordoba,M   GM ESP 2618; Moreno Carnero,J  MI ESP 2507; Moreno Ruiz,J MI ESP 2463; Perez Candelario,M   MI ESP 2498; Cifuentes Parada,R GM ESP 2543; Garcia Luque,A  MI ESP 2406;
Teilnehmer Gruppe B:

De La Riva Aguado,O  MI AND 2552; Lopez Martinez,J     MI ESP 2437; Fernandez Romero,E   MI ESP 2423; Arizmendi Martinez,J MI ESP 2534; Oms Pallise,J   MI ESP 2518;  Del Rio Angelis,G  MI ESP 2502;
Turnierseite

Partien

Rudenko Memorial in St. Petersburg 13. bis 22.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Korbut, Ekaterina 2400 WGM RUS Stepovaia, Tatiana 2355 WGM RUS Ushenina, Anna 2347 WGM UKR Demina, Julia 2333 WGM RUS Petrenko, Svetlana 2327 WGM MDA Molchanova, Tatjana 2325 RUS Lagvilava, Genrieta 2317 WGM BLR Shaidullina, Sandugach 2312 WGM RUS Komiagina, Maria 2312 WIM RUS Eidelson, Rakhil 2309 WGM BLR...51 Teilnehmerinnen
Turnierseite  in Russisch

Seite in Englisch

Partien

XX ABERTO INTERNACIONAL DE XADREZ 13. bis 19.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
IVAN CHEPARINOV   BUL   2567  im; VLADIMIR LAZAREV  RUS   2515 gm; CIPRIAN NANU  ROM   2505 im; AIMEN RIZOUK  ALG   2493 im;  IOAN COSMA  ROM   2459 im; VLADIMIR DIMITROV  BUL   2458 2453 gm; DIEGO ADLA  ARG   2456 2476 im; MARIUS MANOLACHE ROM 2441 im ; RUI DAMASO  POR   2438 im; LUIS M. PEREZ  CUB   2432 im; DANIEL MOLDOVAN  ROM   2431 im; HUMBERTO PECORELLI GARCIA CUB 2423 im; VALENTINE IOTOV    BUL   2417 fm;  HOLDEN HERNANDEZ  CUB   2405 im; MAIKEL GONGORA REYES CUB   2401 im; ....       
Turnierseite

Partien

Lichtenberger Sommer 2004 14. bis 22.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Rabiega,Robert GM 2524 SK König Tegel 1949 e.V. GER Kalinitschew,Sergej GM 2517 SC Kreuzberg e.V. GER Meister,Jakov IM 2505 SC Friesen Lichtenberg e.V. RUS Boidman,Yuri IM 2412 SC 1950 Remagen GER Schilow,Vladimir  2428 SC Kreuzberg e.V. GER von Herman,Ulf FM 2404 SK König Tegel 1949 e.V. GER Reichenbach,Werner FM 2305 Schachclub Schwante GER Douriet,Alexsis   2277 KUB Gruzmann,Boris FM 2314 SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf RUS Berger,Steve 2389 SV "Glück auf" Rüdersdorf e.V. GER Wendt,Jan-Dietrich 2310 Sfrd.Neukölln 03 e.V. GER Heinig,Wolfram,Dr. FM 2289 SK Zehlendorf e.V. GER Ortmann,David 2266 SAbt TSF Ditzingen GER Krasnici, Hasan  
2252 - vereinslos - GER Brameyer,Hermann 2281 SC Friesen Lichtenberg e.V. GER.....
Turnierseite

Sensation beim Lichtenberger Sommer
In der 3. Runde besiegte Ilja Brener seinen Trainer GM Sergej Kalinitschew.
Quelle: Homepage Berliner Schachverband
Weitere Informationen

www.berlinerschachverband.de/
 

Länderkampf: Russland gegen China 10. bis 16.8. 2004
China
Ye Jiangchuan 2681
Xu Jun 2617
Zhang Zhong 2603
Bu Xiangqzhi 2620
Wang Yue 2525
Ni Hua 2583
Xu Yuhua 2472
Zhao Xue 2477
Huang Qian 2356
Wang Hao 2433
Zhao Jianchao 2385
Shenvang 2263
Russland
Aleksei Dreev 2690
Sergei Rublevsky 2686
Vladimir Malakhov 2674
Konstantin Sakaev 2664
Alexander Motylev 2658
Vadim Zvjaginsev 2650
Elena Zajats 2405
Olga Zimina 2430
Natalia Pogonina 2402
Jan Nepomnyashy 2476
Dmitry Andreikin 2449
Polina Malysheva 2364
Turnierseite

Ergebnisse

Partien

30. Stork Schachturnier 9. bis 14.8. 2004
Teilnehmer Young Master
Bitalzadeh, Ali (m) Kesteren 2291: Dimitrijevic, Aleksandra (v) WFM Belgrade - Serbia 2292: Leenhouts, Koen (m) Oostburg 2305: Michiels, Bart (m) IM Wetteren 2450: Michielsen, Joost (m) Den Haag 2285: Muhren, Bianca (v) WIM Rosmalen 2282:
Papa, Severin (m) FM Winterthur 2397: Sebag, Marie (v) IM Clichy 2414 : Zhigalko, Andrey (m) IM Minsk - Belarus 2478:
Turnierseite

Endstand

Partien     Nachspielen

First Saturday - GM/IM/FM 7. bis 19.8. 2004
GM-Turnier:
Manca, Federico ITA 2366 im Medvegy, Zoltan HUN 2456 gm Nguyen, Ngoc Truongson VIE 2466 im Berczes, David HUN 2351 fm Turov, Maxim RUS 2536 gm Kristjansson, Stefan ISL 2410 im Rupprecht, Andreas GER 2329 fm Nilssen, John Arni FAI 2414 fm Hoang, Th. Trang (WGM) VIE 2455 im Paschall, William M USA 2389 im Seres, Lajos HUN 2448 gm

Turnierseite

Partien

Olomouc Schachsommer 2004 in Czechien 4.8. bis 12.8. 2004
Ein Schachfestival mit einem GM-Turnier, zwei IM-Turniere, ein Seniorenturnier, ein Junioren-Turnier und ein Schnellschachturnier. Im GM-Turnier spielen mit:
GM Babula Vlastimil CZE 2569; GM Postny Evgeny ISR 2563; GM Kunte Abhijit IND 2532; IM Balabaev Timur KAZ 2454; IM Biolek Richard CZE 2451; IM Sarakauskas Gediminas LTU 2442; IM Simacek Pavel CZE 2439; IM Laznicka Viktor CZE 2434; IM Lagowski Patryk POL 2415; IM Jirka Jiri CZE 2406; IM Bernasek Jan CZE 2395; IM Slaby Jerzy POL 2391;
Turnierseite

Endstand

Partien

8. Hogeschool Zeeland Schaaktoernooi 7. bis 14.8. 2004
Weltmeister Rustam Kasimdzhanov landet nach 9 Runden auf dem 21. Platz. Kasimdzhanov musste mit den weissen Steinen zwei Niederlagen hinnehmen. Der elostärkste Spieler, der Inder Sasikiran, besiegte den Weltmeister in der letzten Runde und sicherte sich damit den Turniersieg. Ebenfalls einen Sieg gegen den Weltmeister konnte sein ehemaliger Mannschaftskollege IM Jan Werle verbuchen.
Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:

1 SASIKIRAN, Krishnan India GM 2666; 2 KASIMDZHANOV, Rustam Oezbekistan GM 2640; 3 IORDACHESCU, Viorel Moldavië GM 2633; 4 TIVIAKOV, Sergey Groningen GM 2601; 5 GAGUNASHVILI, Merab Georgië GM 2580; 6 IKONNIKOV, Vyacheslav Rusland GM 2543 ; 7 MCHEDLISHVILI, Mikheil Georgië GM 2518 ; 8 STELLWAGEN, Daniel Soest IM 2509; 9 SCHANDORFF, Lars Denemarken GM 2496; 10 PEDERSEN, Nicolai V. Denemarken IM 2471;
Turnierseite

Endstand

Partien    Nachspielen

Chess Classic Mainz 2004 4. bis 8.8. 2004

„Der 100.000-Dollar-Zug“
Carmen Kass auch vom 10. Bis 14. August 2005 in Mainz
 

Von Pakistan bis Uruguay – die Schachspieler rund um den Globus starrten fünf Tage auf ihre nationalen Schach-Webseiten, um die Partien bei den Chess Classic Mainz (CCM) live zu verfolgen oder zum NOffizielle Seiteachspielen herunterzuladen. Die insgesamt rund 2.500 Zuschauer vor Ort sind dabei eher Nebensache. „Das Turnier ist weltweit eine Werbung für unsere Stadt, vor allem über das Internet“, freut sich Oberbürgermeister Jens Beutel. Geradezu ins Schwärmen gerät Hans-Walter Schmitt: „Unglaublich, alle Rekorde gebrochen!“, jubilierte der CCM-Organisator.
Die Rheingoldhalle platzte am Wochenende aus allen Nähten. 542 Spieler nahmen am Ordix Open teil, darunter 156 Spieler mit einem Meister-Titel des Schach-Weltverbandes FIDE. Von den Top 100 weilten 31 Großmeister in Mainz. „Dass die Rheingoldhalle erweitert wird, entspricht auch der Notwendigkeit des Schachturniers“, erklärte Beutel verschmitzt mit Blick auf die anstehenden baulichen Veränderungen. Der OB durfte auch selbst mit seinem Abschneiden in beiden Open zufrieden sein. Im Chess960-Wettbewerb, bei dem die Grundstellung der Figuren ausgelost wird, landete er mit 5,5:5,5 Punkten ebenso im Mittelfeld wie mit 5:6 Punkten im Ordix Open. Das Turnier gewann erneut Alexander Grischuk. Der Weltranglistensechste war überglücklich: „Das gibt es selten, dass man solch ein starkes Turnier – dazu mit 500 Teilnehmern - zweimal in Folge gewinnt!“ Der Gedanke, dass man seinen Open-Hattrick 2005 nur verhindern könne, wenn er im nächsten Jahr gegen Viswanathan Anand einen Zweikampf spielt, gefiel dem Russen: „Das wäre eine besondere Herausforderung, die mir gefiele!“ In beiden Jahren blieb Grischuk ungeschlagen und gab insgesamt lediglich sechs Remis ab! Gleich neun Großmeister folgten mit einem halben Zähler Rückstand, nur getrennt durch die Buchholz-Wertung: Rafael Waganjan, Sergej Rublewski, Rustem Dautov, Wadim Swagintsew, Yasser Seirawan, Alexander Morosewitsch und Alon Greenfeld.
Weiter      Partien    Nachspielen  Partien Ordix-Open      Partien Chess960
lesbar mit Arena.

Spektakulärer Abschluss
Anand verteidigt mit 5:3 Titel gegen Schirow

Viswanathan Anand hat gestern zum fünften Mal in Folge die Chess Classic gewonnen. In der Mainzer Rheingoldhalle stand der Sieg des weltbesten Schachspielers über Alexej Schirow bereits nach der siebten von acht Partien fest. Dank eines Remis lag der Inder uneinholbar mit 4,5:2,5 in Front und gewann nach einem spektakulären Schlussrunden-Unentschieden letztlich souverän mit 5:3. Mit Weiß riskierte Anand zunächst nichts. „Ich konnte in der ersten Partie nur den Fingerfehler korrigieren“, meinte Schirow, „ich stand aber auch diesmal schlechter und  ....
Weiter


Swidler bleibt Chess960-Weltmeister
Aronjan begriff zu langsam beim 3,5:4,5 
weiter

SPITZE der Schachwelt soll auch 2005 zu den Chess Classic Mainz ...
Rhein Main Presse - Rheinland-Pfalz,Germany red. Gestern endeten in der Rheingoldhalle die Chess Classic Mainz. An ... matt. Schmitt: "Das war der stärkste Zug der Chess Classic!".

Internationales Schachturnier in Montreal 2004 4. bis 15.8. 2004
Gruppe A:
Alexander Moiseenko g (Ukraine) 2640; Eduardas Rozentalis g (Lituanie) 2619; Igor Novikov g (États-Unis) 2610; Alexander Huzman g (Israël) 2588; Zahar Efimenko g (Ukraine) 2572; Igor-Alexandre Nataf g (France) 2553; Dimitry Tyomkin g (Canada) 2498; Pascal Charbonneau m (Canada) 2472; Kateryna Lahno m (Ukraine) 2472; Igor Zugic m (Canada) 2465; Mark Bluvshtein m (Canada) 2461; Thomas Roussel-Roozmon m (Can.) 2451;
Gruppe B:
Alexander Stripunsky g (États-Unis) 2553; Victor Mikhalevski g (Israël) 2551; Walter Arencibia g (Cuba) 2531; Alexandre Lesiège g (Canada) 2497; Mark Tseitlin g (Israël) 2484; Gildardo Garcia g (Colombie) 2461; Irina Krush m (États-Unis) 2459; Yan Teplitsky m (Canada) 2440; Sylvain Barbeau f (Canada) 2404; Tomas Krnan f (Canada) 2331; Igor Divljan f (Canada) 2317; Eric Lawson f (Canada) 2276
Eduardas Rozentalis
Partien     Nachspielen
Turnierseite   Endstand
Britische Meisterschaften 1. bis 14.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
HEBDEN, Mark 2559g – Leicester; ROWSON, Jonathan 2558g – Troon; MOTWANI, Paul 2552g – Belgium; EMMS, John 2508g – Hildenborough; WELLS, Peter K 2494g – Abingdon; SUMMERSCALE, Aaron 2493g – London; WARD, Chris 2490g – Beckenham; GORMALLY, Daniel 2479m – London; JONES, Gawain 2453c# – Ireland; LEDGER, Andrew 2452m – Bedford; ARAKHAMIA-Grant, Ketevan 2446m~ – Edinburgh; WILLIAMS, Simon K 2427m Farnham; PALLISER, Richard 2411m – Harrogate; HASLINGER, Stewart 2408m - Southport; QUINN, Mark – 2406m – Ireland; DEARING, Eddie 2392 – Botley; HOUSKA, Jovanka 2375wg~ – Maidenhead; KNOTT, Simon 2359m .........
Turnierseite

Partien         Nachspielen

Endstand

11è Open International d'Echecs d'Eté de Nice 2. bis 7.8. 2004
Spielort ist das 4- Sterne Hotel Aston in Nizza, in dem sehr komfortable Spielbedingungen für die Spieler gibt. Das Turnier ist mit 6.500 Euro Preisgeld ausgestattet. Der erste Preis beträgt 1.600 Euro. Igor Miladinovic (2630), der Juniorenweltmeister von 93 führt das Teilnehmerfeld an. Gespielt wird über neun Runden. Turnierseite    Endstand

Partien    Nachspielen

Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting 2004 22.7. bis 1.8. 2004

            Anand ist der neue Schachkönig von Dortmund   

(Dortmund, 1. August 2004). Viswanathan Anand ist der neue Schachkönig von Dortmund. Der Inder bezwang im Finale des Dortmunder Sparkassen Chess-Meetings Weltmeister Wladimir Kramnik.      
Damit hat Anand es endlich geschafft und den lang ersehnten Titel von Dortmund erstmals geholt. 1996 und 2000 schrammte der indische Nationalheld nur haarscharf am begehrten Sieg in Dortmund vorbei.    
Knisternde Spannung lag heute über den entscheidenden Finalpartien. Die Zuschauer im erneut voll besetzten Dortmunder Schauspielhaus erlebten ein Herzschlagfinale zwischen den beiden Super-Großmeistern, das an Spannung nicht zu überbieten war. Denn die Entscheidung um die Krone von Dortmund musste im Tie-Break fallen. Nach den klassischen Begegnungen hatte es zwischen Anand und Kramnik 1:1 unentschieden gestanden. Die erste Schnellschach-Partie endete remis, und in der zweiten – Anand führte die weißen Steine – schlug die große Stunde des Inders. Er überspielte den Weltmeister aus Russland, der nach 31 Zügen die Partie verloren geben musste.     
Im Stechen um Platz 3 setzte sich Peter Swidler aus Russland gegen Peter Leko (Ungarn) durch. Einen hervorragenden fünften Platz in dem Weltklassefeld von Dortmund erreichte Lokalmatador Arkadij Naiditsch, der heute auch Sergej Rublewski (Russland) hinter sich ließ. Vorjahressieger Viorel Bologan (Moldawien) bezwang im Spiel um Platz 7 Sergej Karjakin (Ukraine). Dennoch hat der 14-jährige Karjakin in Dortmund durch sein mutiges Spiel und seine großartigen Partien gegen Weltmeister Kramnik für Schlagzeilen gesorgt.   
Abschlussbericht A- und B-Open   







Endstand:

1. Viswanathan Anand (Indien)

2. Wladimir Kramnik (Russland)

3. Peter Swidler (Russland)

4. Peter Leko (Ungarn)

5. Arkadij Naiditsch (Deutschland)

6. Sergej Rublewski (Russland)

7. Viorel Bologan (Moldawien)

8. Sergej Karjakin (Ukraine)



 
8. Godesburg-Open 31.7. bis 8.8. 2004
Sondermann siegt beim Godesburg-Open
Vom 31. Juli bis 8. August veranstaltete der Godesberger SK zum achten Male sein mittlerweile bundesweit bekanntes offenes Schachturnier. Neun Runden lang kämpften 87 Teilnehmer meist vier bis fünf Stunden um den Sieg, namhafte Preisgelder und gute Platzierungen.
Das Turnier war auch qualitativ gut besetzt. Über 30 Teilnehmer hatten eine Wertungszahl von über 1900, was Oberliga-Niveau entspricht. In der Jugendklasse gab es acht Teilnehmer. Bei den Frauen gingen sechs an den Start. Die Senioren waren mit 13 Startern vertreten. Den größten Anzahl der Spieler stellte der Veranstalter GSK mit 20......weiter
Turnierseite
3. Int. Schachsommer Davos (Schweiz) 31.7. bis 8.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Horvath Adam GM 2528 Budapest HUN; 2. Cebalo Miso GM 2527 Zagreb CRO ; 3. Cherniaev Alexand IM 2500 Moskau RUS;  4. Turner Matthew GM 2491 London ENG ; 5. Horvath Tamas IM 2452 2400 Kecskemet HUN;  6. Sedina Elena GM 2396 2407 D Como ITA;  7. Littlewood Paul IM 2396 London ENG;  8. Tiller Bjorn IM 2390 Oslo NOR ; 9. Ferguson Mark IM 2387 London ENG;  10. Blauert Jörg IM 2356 Lübeck GER; 
11. Habibi Ali IM 2269 2300 Linden-Leihgeste GER; 12. Vulevic Vjekoslav FM 2266 2300 Davos SUI;  13. Erenska-Barlo Han GM 2237 D Berlin POL;  14. Hugentobler Patri 2237 2189 Volketswil SUI;  15. Curien Nicolas 2218 2222 Bern SUI;  16. Brunner Werner 2205 2217 Niederrohrdorf SUI ; 17. Semakoff Aleks 2215 2050 Kolbotn NOR;  18. Cavaletto Massimo 2182 2111 Rüschlikon SUI ; 19. Kloster Josef 2174 Dortmund GER;  20. Kleibaumhüter Kla 2167 Dortmund GER; ........
Turnierseite
13. Internationales Open in Kavale (Griechenland) 31.7. bis 7.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Kotronias Vasilios GRE GM 2608 Vysochin Spartak UKR GM 2599 Gelashvili Tamaz GEO GM 2573 Mastrovasilis Dimitrios GRE GM 2568 Korobov Anton UKR GM 2565 Parligras Mircea ROM GM 2564 Georgiev Vladimir MKD GM 2563 Lupulesku Constantin OM IM 2555 Perunovic Milos SCG IM 2555 Timoshenko Georgy UKR GM 2536 Erenburg Sergey ISR GM 2533 Belov Vladimir RUS GM 2532 Shneider Aleksandr UKR GM 2532 Mitkov Nikola MKD
GM 2520 Banikas Hristos GRE GM 2519........
Turnierseite

Partien     Nachspielen

Jugend-Europameisterschaft U10 bis U18 28.7. bis 6.6. 2004
Vom 28. Juli (Ankunft) bis 8. August 2004 (Heimreise) finden in Urgup (Capadoccia) die Europameisterschaften der Jugend unter 10, unter 12, unter 14, unter 16 und unter 18 Jahren statt, und zwar jeweils für Mädchen und Jungen.
Veranstalter und Einladender ist der Türkische Schachbund.
Urgup (Capadoccia) liegt in Anatolien, ungefähr 260 km östlich von Ankara.
Gespielt wird in der Urgup Sporthalle (circa 1 km von den Hotels entfernt).
Aus Deutschland nimmt unter Anderen Evgenija Shmirina...........
Deutsche Schachjugend

Turnierseite

Partien

Dutch Open in Dieren (Niederlande) 26.7. bis 5.8. 2004
WIM Desiree Hamelink In der ersten Runde gab es gleich eine faustdicke Überraschung. WIM Desiree Hamelink (von SI in Amsterdam ACT) schlug den Favoriten und Elo-Riesen GM Sergei Tiviakov, den sie am Matt setzte.
Auszug aus der Teilnehmerliste:

iviakov, Sergei 2601 GM NED Gagunashvili, Merab 2580 GM GEO Ikonnikov, Vyacheslav 2556 GM RUS Savchenko, Stanislav 2521 GM UKR Mchedlishvili, Mikheil 2518 GM GEO Kalinitschew, Sergey 2517 GM GER Ernst, Sipke 2517 IM NED Van Der Wiel, John T.H. 2502 GM NED Pavlovic, Milos 2498 GM SCG Janssen, Ruud 2484 IM NED Pedersen, Nicolai Vesterba 2471 IM DEN Van Der Weide, Karel 2471 IM NED Bosboom, Manuel 2425
IM NED Van Der Werf, Mark 2418 IM NED Maiorov, Nikita 2414 IM BLR....
Turnierseite

Partien     

Foto: SchakersInfo

North Urals Cup 24.7.  bis 1.8. 2004
Teilnehmer:
Stefanova Antoaneta BUL WGM 2527 Stefanova Antoaneta BUL WGM 2527 Galliamova Alisa RUS WGM 2490 Zhukova Natalia UKR WGM 2475 Polovnikova Ekaterina RUS WGM 2413 Skripchenko Elmira FRA WGM 2453 Krush Irina USA WGM 2459 Kovalevskaja Ekaterina RUS WGM 2470 Kursova Maria RUS WIM 2334 Matveeva Svetlana RUS WGM 2482 Chiburdanidze Maia GEO WGM  2498
Turnierseite

Partien    Nachspielen

Foto: Offizielle Seite

Czech Open 2004 22.7. bis 1.8. 2004
Eines der grössten Open der Welt mit weit über 1000 Schachspielern aus aller Welt. Zahlreiche deutsche Spieler nehmen an dem Schachspektakel teil.
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 GM NAVARA DAVID 2616 CZE ; 2 GM NAJER YEVGENY 2608 RUS ; 3 GM PAVASOVIC DUSKO 2592 SLO ; 4 GM INARKIEV ERNESTO 2591 RUS ; 5 GM BOROVIKOV VLADISLAV 2587 UKR ; 6 GM CHERNYSHOV KONSTANTIN 2585 RUS ; 7 GM HRACEK ZBYNEK 2579 CZE ; 8 GM BURMAKIN VLADIMIR 2571 RUS ; 9 GM BABULA VLASTIMIL 2569 CZE ; 10 GM KOROBOV ANTON 2565 UKR ;......376 Teilnehmer, davon über 150 Titelträger!
Turnierseite

Partien      Nachspielen

12. Lippstädter Großmeisterturnier 23.7. bis 1.8. 2004
Zwei Großmeister noch ohne Punkt
Am Sonntag fielen die Entscheidungen schon vor der gefürchteten Blitzrunde. Dabei kamen der Dresdner Großmeister Jens-Uwe Maiwald (Photo) , die beiden deutschen Internationalen Meister David Baramidze und Andreas Schenk sowie Krzysztof Jakubowski aus Warschau zu ihren jeweils zweiten Siegen. Besonders Baramidze beeindruckte wieder mit seinem direkten Zug zum gegnerischen König, bewies aber auch Umsicht und Geduld und siegte so im Duell der Jugendlichen gegen die indische Großmeisterin Humpy Koneru bereits in der normalen Spielzeit. Der polnische Internationale Meister Jakubowski drängte den ukrainischen Großmeister Oleg Romanischin in der ersten Verlängerungspartie in eine aussichtslose Lage................weiter auf der Turnierseite
Turnierseite

Partien      Nachspielen

Schweizer Einzelmeisterschaft Juli 2004
Click to enlarge ma - Joe Gallagher (Neuenburg) holte an den Schweizer Meisterschaften in Samnaun seinen dritten Titel nach 1997 und 1998.
Der 40-jährige Grossmeister fuhr das zum Sieg im Meistertitel-Turnier nötige Remis gegen den zweitplatzierten IM Roland Ekström (Basel) nach 21 Zügen sicher nach Hause. Bronze ging an Bundesmeister FM Markus Klauser (Belp), der mit 5,5 Punkten eine IM-Norm holte. Gallagher und Ekström mussten übrigens nach.....
Schweizer Schachbund

Partien    Nachspielen
 

17. Open der Kieler SG 24. bis 30.7. 2004
Aljoscha Feuerstack überzeugt mit 3. Platz im Kieler Open.
Dramatische 8. Runde im Schachturnier der Kieler SG
Der 16 Jahre alte Aljoscha Feuerstack vom SC Meerbauer gelang in der 8. Runde ein sensationeller Sieg gegen Vorjahressieger Großmeister Lev Gutman. In einer erbittert geführten Kampfpartie vor vielen Zuschauern, die auf Tischen und Fensterbänken standen, um das Geschehen auf dem Schachbrett verfolgen zu können, überzeugte Aljoscha durch dynamisches Spiel. Ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern führte er besonnen zum Sieg. Gleichzeitig konnte der hohe Favorit GM Vladimir Epishin seinen Profi-Kollegen Ivan Farago aus Budapest durch druckvolles Spiel zur Aufgabe zwingen. Damit war der Weg frei für ein.......weiter

Auszug aus der Teilnehmerliste:

1. Epishin,Vladimir GM 2633 Lübecker SV v.1873 RUS 2. Farago,Ivan GM 2506 SF Deizisau HUN 3. Gutman,Lev GM 2497C Melle 03 GER 4.Lanka,Zigurds GM 2467 Dresdner SC 1898 LAT 5. Kopylov,Michael IM 2445 SK Norderstedt UKR 6. Petrosian,Suren IM 2427 SK Norderstedt ARM 7.  Wisnewski,Christoph FM 2409 SC Meerbauer Kiel GER
8. Kohlweyer,Bernd IM 2406 SC Hansa Dortmund e. GER 9. Hoi,Carsten GM 2387 Lübecker SV v.1873 DEN 10. Madsen,Dag FM 2287 SK Werther 1949 e.V. NOR 11. Hintze,Helge 2280 Königsspringer Hagen GER 12. Seibicke,Ralf 
2248 SV Rochade Magdeburg GER 13. Jochens,Arne 2212 SC Meerbauer Kiel GER 14. Meier,David-Geffrey 2196 Hamburger SK von 183 GER 15. Wiebe,Patrick 2183 SC Meerbauer Kiel GER 16. Kjaergaard-Jensen,Je 2180 Flensburger SK 1876 DEN 17. Bunk,Karsten 2142 SC Bonn/Beuel GER 18. Budzyn,Matthias 2140 SABT NDTSV Kiel GER 19. Martinsen, Stig K 2136 NOR 20. Von Hassel,Ulf 2132 SV Rochade Magdeburg GER........
TurnierseiteTurniersieger mit dem 1. Vorsitzenden der KSG Bernd Schramm bei Übergabe des Siegerschecks

Turniersieger Epishin mit dem 1. Vorsitzenden der KSG Bernd Schramm bei Übergabe des Siegerschecks

26th Copenhagen Open, Politiken Cup 24.7. bis 1.8. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Live-Übertragung GM Alexander Beliavsky Slovenien 2679 GM Peter Hee Nielsen Danmark 2652 GM Curt Hansen Danmark 2635 GM Darmen Sadvakasov Kazakstan 2626 GM Alexei Fedorov Hviderusland 2620 GM Eduardas Rozentalis Litauen 2619 M Lars Bo Hansen Danmark 2572 GM Magnus Carlsen Norge 2567 GM Sune Berg Hansen Danmark 2552 GM Leif Erland Johannessen Norge 2538 GM Nick de Firmian USA 2537 GM Jonny Hector Sverige 2515 GM Normunds Miezis Letland 2502 IM Karsten Rasmussen Danmark 2470 IM Kjetil Aleksander Lie Norge 2459 IM Erling Mortensen Danmark 2448 IM Tapani Sammalvuo Finland 2445 GM Arkadi Eremeevich Vul Rusland 2438 IM Bengt Lindberg Sverige 2422 FM John Arni NilssenFærøerne 2414....     Partien       
Turnierseite

GM Alexander Beliavsky



 

Staatsmeisterschaft in Hartberg 24.7. bis 1.8. 2004
Die erfolgreichsten österreichischen Schach-Staatsmeisterschaften aller Zeiten enden mit Siegen der Favoriten. Unter 99 Teilnehmern holen der Wiener Nikolaus Stanec und die Vorarlbergerin Helen Mira die Titel. Für Stanec ist es Titel Nummer 9. Helene Mira siegt mit 9 Punkten aus 9 Partien. Stärkstes Bundesland ist die Steiermark mit 9 Platzierungen unter den Top 20. Die Live-Übertragung der Partien im Internet verfolgten rund 15.000 Besucher mit unvorstellbaren 9 Millionen Seitenzugriffen (Hits). Nur knapp den Titel verpasst haben Eva Moser, die einzige Dame in der Allgemeinen Klasse, und Herwig Pilaj. Österreichischer Schachbund



Partien Männer
Partien Frauen


Termine und Links

30. Internationales Open in Sitges (Spanien) 23. bis 30.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
KORNEEV, OLEG RUSSIA 2587 GM MOSKALENKO, VIKTOR UKRAINA 2544 GM MIRZOEV, AZER AZERBAIJAN 2513 GM RIZOUK, AIMEN ALGERIA 2493 MI CUIJPERS, FRANS ANDRE HOLANDA 2492 MI DE LAPAZ, FRANK CUBA 2458 MI BORGES MATEOS, JUAN CUBA 2456 MI ALMEIDA, OMAR CUBA 2447 MI MATEO, RAMON REP DOMINICANA 2425 MI MUÑOZ PANTOJA, MIGUEL PERÚ 2421 MI......
Turnierseite

Partien         Nachspielen

Internationales Schachfestival von Biel 17. bis 30.7. 2004
Teilnehmer:
Alexander Morozevich (2743), Ruslan Ponomariov (2722), Etienne Bacrot (2712), Luke McShane (2643), Krishnan Sasikiran (2666) und Yannick Pelletier (2597) Daneben ein starkes Frauen-Turnier mit: Kateryna Lahno, Tatiana Kosintseva, Iweta Radziewicz, Elisabeth Pähtz, Monica Seps und Eva Repkowa............
Ergebnisse Runde 10:
Morozevich, Alexander - Ponomariov, Ruslan 1/2
Bacrot, Etienne - Pelletier, Yannick 1/2
McShane, Luke J - Sasikiran, Krishnan 1/2
Endstand:
1. Morozevich, Alexander g RUS 2743 7.5; 2. Sasikiran, Krishnan g IND 2666 6.0; 3. Ponomariov, Ruslan g UKR 2722 4.5; 4. Pelletier, Yannick g SUI 2597 4.5; 5. Bacrot, Etienne g FRA 2712 4.5; 6. McShane, Luke J g ENG 2643 3.0;
Schweizer noch nicht an der Weltspitze
Swiss Info - Switzerland
... Wochen waren die Augen aller Schachfreunde auf das Turnier in Biel
gerichtet, eines der wichtigsten in der Jahresagenda des internationalen
Schach-Wettkampfs. ...
Turnierseite

Partien  Nachspielen

SCHACHFESTIVAL: Neun Millionen Fans
Bieler Tagblatt - Bern,Switzerland
... Homepage. In Indien ist Schach Volkssport. ... Skilager. Im Sportförderprogramm
der indischen Regierung steht Schach ganz zuoberst. ...
mehr
VIKTOR Kortschnoi:
"Schach ist mein Leben"

Swiss Info - Switzerland
... Viktor Kortschnoi: Schach ist mein Leben, meine Leidenschaft, was ich
gelernt habe und seit meinem 14. Lebensjahr profimässig praktiziere.

ZMD Schachfestival 2004 15. bis 23.7. 2004
ZMD-Schachfestival Dresden – Eröffnung unter günstigen Vorzeichen...mehr
Auszug aus der Teilnehmerliste:

Uhlmanns Kampf gegen die Jugend1. Graf, Alexander GM 2661 GER; 2. Glek, Igor GM 2578 GER; 3. Markowski, Tomasz GM 2558 POL; 4. Teske, Henrik GM 2542 GER; 5. Erenburg, Sergey GM 2533 ISR; 6. Luther, Thomas GM 2533 GER; 7. Gershon, Alik GM 2518 ISR; 8. Fontaine, Robert GM 2517 FRA; 9. Slobodjan, Roman GM 2516 GER; 10. Shalnev, Nikolai GM 2512 GER; 11. Gutman, Lev GM 2481 GER; 12. Farago, Ivan GM 2472 HUN; 13. Lobzhanidze, Davit IM 2472 GEO; 14. Meins, Gerlef IM 2448 GER; 15. Chernikov, Oleg L GM 2420 RUS; 16. Uhlmann, Wolfgang GM 2413 GER; 17. Thinius, Marco FM 2395 GER;
18. Turikov, Viktor 2388 RUS; 19. Boguslavskyy, Oleg 2377 GER; 20. Holzhäuer, Mathias FM 2372 GER;.............
Bedenkzeit:
120 min 40 Züge, 60 min bis zum Blättchenfall,
für eventuell notwendige Schnellschach-Entscheidungspartien mit vertauschten Farben 25min Grundbedenkzeit und 10s Zeitbonus je Zug. Endet diese Partie ebenfalls Unentschieden, so erhält in der Blitzschach-Entscheidungspartie Weiß 4 min Grundbedenkzeit und Schwarz 3 min Grundbedenkzeit sowie jeder 2s Zeitbonus je ausgeführtem Zug, Schwarz reicht ein remis zum Weiterkommen.
Turnierseite


GM Alexander Graf

Amsterdam Chess-Tournament 17. bis 25.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Tregubov,PV Rusland 2628 GMWely,LFAM van Tilburg 2680 GM; Sokolov,I Lelystad 2679 GM; Nikolic,P Bosnie 2671 GM; Krasenkow,M Polen 2632 GM; Tregubov,PV Rusland 2628 GM (Foto); Timman,JH Amsterdam 2596 GM; Al-Modiahki,M Quatar 2586 GM; Doel,E van den Leiden 2586 GM; Gagunashvili,M Georgie 2580 GM; Chuchelov,V Belgie 2574 GM; Ganguly,SS India 2574 GM; Nijboer,F Amsterdam 2568 GM; Kuzmin,A Rusland 2567* GM; Sandipan,C India 2555 GM; Acs,P Hongarije 2545 GM; Pavlovic,M Servie & Montenegro 2545* GM; Smeets,J Oegstgeest 2545 IM; Mchedlishvili,M Georgie 2518 GM; Stellwagen,DR Soest 2509 IM;.................
Turnierseite   

Partien        Nachspielen

 

Foto: Schakers.info

Europamannschaftsmeisterschaft U 18 9. bis 18.7. 2004
Deutschland ist Europameister der U18.
Eine Einschätzung der Chancen bei diesem Turnier (9. bis 18. Juli 2004 in Belgrad) fällt mir schwer, weil ich hinsichtlich der Gegnerschaft über zu wenig Informationen verfüge und wir insgesamt eine sehr junge Mannschaft an den Start schicken. Selbstverständlich werden sich unsere beiden Mannschaften bemühen, an die Erfolge der Jahre 2000 - 2002 anzuknüpfen, wo jeweils eine Medaille errungen werden konnte. Für uns ist die Meisterschaft deshalb von besonderer Bedeutung, weil erstmals Mitglieder des Jugend-Olympiateams gemeinsam am Start sein werden.
Klaus Deventer, Referent für Leistungssport vor Beginn der U18
 

 

Deutsche Schachjugend

Partien      Nachspielen


 

Tai Yuan GM 17. bis 26.7. 2004
Das Turnier Tai Yuan GM-Turnier findet in China statt und ist mit 20.000 $ Preisgeld ausgestattet. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, zzgl. 15 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug.
Ergebnisse der 9. Runde:
Ni Hua - Xu Jun 1/2
Lautier, Joel - Bu Xiangzhi 1-0
Xie Jun - Short, Nigel D 1/2
Ye Jiangchuan - Lputian, Smbat G 1/2
Zhang Zhong - Dreev, Alexey 1/2
Endstand:
1. Short, Nigel D g ENG 2684 6.5; 2. Ni Hua g CHN 2583 5.5; 3. Lautier, Joel g FRA 2666 5.0; 4. Dreev, Alexey g RUS 2690 5.0; 5. Bu Xiangzhi g CHN 2620 4.5; 6. Xie Jun g CHN 2564 4.0; 7. Lputian, Smbat G g ARM 2634 4.0; 8. Ye Jiangchuan g CHN 2681 4.0; 9. Zhang Zhong g CHN 2603 3.5; 10. Xu Jun g CHN 2617 3.0;
Turnierseite :-))

Partien   Nachspielen
Ex-Schachweltmeister Bobby Fischer in Haft 16.7. 2004
Sein letzter Zug wurde ihm zum Verhängnis: Seit zehn Jahren lebte der einstige Schachweltmeister Bobby Fischer im Untergrund, nun wurde der Amerikaner in Japan festgenommen. Die USA werfen ihm vor, mit der Teilnahme an einem Schachturnier in Jugoslawien 1992 .......Spiegel Online 
Interessant auch die Darstellung des Vorfalls auf der Homepage von Fischer.
Lesen Sie auch: Ein nationaler Held wird festgenommen.......Telepolis
Weitere Nachrichten:
Der Tagesspiegel


Welt am Sonntag

Die Presse.com   21.7.

7th Republica Argentina Chess Festival

10. bis 20.7. 2004
 Am 9. Juli 1816 feierte Argentinien erstmals die Unabhängigkeit. Die Herrschaft der Spanier war vorbei. Seit 7 Jahren findet im Bezirk Vicente Lopez (250.000 Einwohner), der grösste und wichtigste der Stadt Buenos Aires, ein Schachfestival statt. Attraktion des Festivals ist die Teilnahme von Shredder 8 aus dem Hause ChessBase.
Turnierseite

Partien   Nachspielen
Bericht vom 8. bis 9. Tag in Spanisch   
und Englisch

Schach dem Computer
Mensch gegen Maschine

Weltmeisterschaft der Männer in Tripolis (Lybien) 18.6. bis 13.7. 2004
Kasimdzahnov suchte schon in den ersten beiden Partien des Tie-Breaks die Entscheidung. In der ersten Partie profitierte er von den Fehlern Adams, der sich schon auf der Siegerstrasse sah, als er die Qualität gewann, die er aber wenige Züge später zurück geben musste. Rustam Kasimdzahnov siegte im Endspiel, weil seine Figuren harmonischer zusammen spielten als die von Adams. In der zweiten Partie, die sehr spannend verlief, begenügte sich Kasimdzahnov mit einem Remis, obwohl es lange Zeit so aussah, als ob er die Partie auch noch gewinnen würde.
Weltmeister: GM Rustam Kasimdzahnov (Foto)

Rustam machte eine breitere Öffentlichkeit erstmals verstärkt auf sich aufmerksam, als er im Januar 1998 als noch 17jähriger das B-Turnier in Wijk aan Zee mit 9/11 dominierte. Im Sommer folgte dann die Verpflichtung des zu jener Zeit in Holland residierenden Usbeken nach Solingen, wo er in den ersten beiden Saisons an den hinteren Brettern mit 12/13 (98/99), sowie 11,5/13 (99/00) nach Belieben dominierte. Im Jahre 1998 belegte er 
den zweiten Platz bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Erevan.  Er erreichte in der Folgezeit eine Elo-Zahl knapp unter 2700 und stand im Jahre 2001 auf Platz 13 der Weltrangliste. Nach einem Ergebnis von 7,5/11 am 2.Brett in der Saison 2000/01 wurde er..........mehr
Die angesehene Zeitung "Die Welt" schreibt 
Interview im Solinger Tageblatt
Turnierseite

Teilnehmer

Partien  Nachspielen Click to enlarge

Lesen Sie dazu einen Leserbrief von IM Bernd Schneider:
"Es war einmal........."

Schwedische Einzelmeisterschaften in Göteborg 10. bis 25.7. 2004
Teilnehmer:
1 Tiger Hillarp Persson 2 Emanuel Berg 3 Emil Hermansson 4 Evgenij Agrest 5 Joel Åkesson 6 Luis Couso 7 Bengt Svensson 8 Anders Olsson 9 Ralf Åkesson 10 Kezli Ong 11 Stellan Brynell 12 Thomas Ernst 13 Jonas Barkhagen 14 Tom Wedberg
Endstand:
 1. Berg, Emanuel          SWE 2510 m  · 0   =   = 1 1 1 = 1 1 1 1  8.5/11
 2. Agrest, Evgenij        SWE 2602 g  1 · 0   = = =   1 1 1 1 = 1  8.0/11
 3. Brynell, Stellan       SWE 2459 g    1 · 1 1 0 0 = =   1 = = 1  7.0/11
 4. Ong, Kezli             SWE 2202    =   0 · = 1 = 1 =   = = 1 1  7.0/11
 5. Ernst, Thomas          SWE 2456 g    = 0 = ·   = 1 1 0 1 1 1 =  7.0/11
 6. Hillarp Persson, Tiger SWE 2529 g  = = 1 0   · 1 0   = 1 = = =  6.0/11
 7. Svensson, Bengt        SWE 2377 m  0 = 1 = = 0 · = 0 1 =     =  5.0/11
 8. Akesson, Ralf          SWE 2485 g  0   = 0 0 1 = · = 1 0 1 =    5.0/11
 9. Barkhagen, Jonas       SWE 2477 m  0 0 = = 0   1 = · = = =   1  5.0/11
10. Hermansson, Emil       SWE 2428 m  = 0     1 = 0 0 = · = 0 1 =  4.5/11
11. Olsson, Anders         SWE 2426 m  0 0 0 = 0 0 = 1 = = ·   1    4.0/11
12. Couso, Luis            SWE 2377 f  0 0 = = 0 =   0 = 1   · 0 =  3.5/11
13. Wedberg, Tom           SWE 2533 g  0 = = 0 0 =   =   0 0 1 · =  3.5/11
14. Akesson, Joel          SWE 2360    0 0 0 0 = = =   0 =   = = ·  3.0/11
Turnierseite    Partien

Nachspielen

Manuel Berg

3. Open International de Condom (France) 10. bis 18.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
g FEDORCHUK Sergey A. 2569 F UKR; g MALAKHATKO Vadim 2555 F UKR; g GENOV Petar 2485 F BUL; g MUREY Jacob 2477 F ISR; g SULYPA Alexandre 2469 F UKR; g KARPATCHEV Aleksandr 2463 F RUS; m BRICARD Emmanuel 2460 F FRA; m STAROSTITS Ilmars 2460 F LAT; m PHAM Minh Hoang 2446 F VIE; gf ZOZULIA Anna 2324 F UKR; f MAES Wim 2318 F BEL; ...
Turnierseite

Partien     Nachspielen

Match Korchnoï gegen Vallejo Pons (Espagne) 9. bis 11.7. 2004
Ein Match über 6 Partien, dass der Weltklassespieler Vallejo Pons knapp für sich entscheiden konnte.
                          Elo Pays  1 2 3 4 5 6  Total
------------------------------------------------------
Vallejo,Francisco       g 2679 ESP  ½ ½ 1 0 1 ½    3.5
Korchnoi,Viktor         g 2568 SUI  ½ ½ 0 1 1 ½    2.5
Turnierseite

Partien   Nachspielen
Nominierung zur Schacholympiade 9.7. 2004
Für die Schacholympiade in Calvia auf Mallorca/Spanien vom 14.-31.10.2004 wurden folgende Spieler/innen nominiert.
Mannschaft der Männer: 1. GM Alexander Graf; 2. GM Rustem Dautov; 3. GM Jan Gustafsson 4. GM Christopher Lutz.....
Weiter
6. Internationales Schachopen von Oberwart u. St. Veit 10. bis 18.7. 2004
GM Semen I. Dvoirys siegt zum zweiten Mal in Oberwart
Ein sehr spannendes 26. Open endete mit einem Sieg von GM Dvoirys, punktegleich mit den Großmeistern Riazantsev und Shariyazdanov, alle 7½.
Bester Österreicher wurde IM Reinhard Lendwai, der sich zwei Ränge vor GM Niki Stanec platzieren konnte.
WM-Schiedsrichter IS Werner Stubenvoll (er kam direkt aus Tripolis - Libyen - zum Open nach Oberwart) leitete mit Unterstützung seiner Frau IS Irma Stubenvoll das Turnier in bewährter Manier. 254 Teilnehmer aus 12 Ländern konnten in angenehmer Atmosphäre spannende Partien - auf allen Brettern wurde mit elektronischer Uhr gespielt - und ein schönes Rahmenprogramm genießen.
Auszug aus der Teilnehmerliste Oberwart:
Cvitan Ognen GM CRO 2524; Czebe Attila GM HUN 2481; Dvoyris Semen GM RUS 2599; Istratescu Andrei GM ROM 2603; Rashkovsky Nukhim GM RUS 2518; Riazantsev Alexander GM RUS 2556; Roiz Michael GM ISR 2563; Shariyazdanov Andrey GM RUS 2581; Stanec Nikolaus GM Union Ansfelden 2547;....254 Spieler!
Turnierseite Oberwart
Partien   Nachspielen

 

Turnierseite St. Veit

Österreichischer Schachbund

Box-Stars treffen Meister des königlichen Spiels: 9.7. 2004
Klitschko-Brüder freuen sich auf Schach-WM im Centro Dannemann
Brissago. Schwergewichtler treffen Geistesriesen: Das mit großer Spannung erwartete Duell um die Schachweltmeisterschaft zwischen Titelverteidiger Wladimir Kramnik aus Russland und seinem Herausforderer Peter Leko aus Ungarn wirft seine Schatten voraus und stößt schon jetzt auf großes Interesse. Der WM-Kampf wird vom 25. September bis 18. Oktober im Centro Dannemann (Brissago/Schweiz) ausgetragen. Willkommener Anlass für Vitali und Wladimir Klitschko, sich mit den Schachstars spontan zu einer gemeinsamen Partie zu treffen. Kein Wunder, denn die ukrainischen Box-Stars lieben das königliche Spiel und bewundern die Leistungen der Schachelite. Die Klitschko-Brüder wollen den WM-Kampf im Centro Dannemann besuchen und auch bei allen Partien live auf der WM-Homepage www.worldchesschampionship.com mitfiebern. Die Schachpartie der vier Gladiatoren konnte aus Termingründen dann noch nicht ganz beendet werden – wird aber demnächst fortgesetzt. Schließlich treffen sich die Superstars des Box- und Schachsports häufig auch privat
Click to enlarge

Foto: Copyright Centro Dannemann

1. Schachfestival von Montpellier 5. bis 13.7. 2004
Vom 5. bis 13. Juli spielen über 150 Spieler (darunter 4 GM und 8 IM) um 6.000 Euro Preisgeld. Der Gewinner bekommt 1.800 Euro. Gespielt werden 9 Runden.
Die GM`s sind:
GMIs sind Christian Bauer (FRA), Hicham Hamdouchi (MAR), Normanneen Meizis (NETZ-) und Eric BITTET (FRA)
Turnierseite     Partien

Nachspielen
Frauen-Länderkampf: Ungarn gegen Polen 5. bis 13.7. 2004
Die Teams:
Ungarn: 1.Gara Anita WGM 2394 2. Lakos Nikoletta WGM 2350 3. Mádl Ildikó IM 2348 4. Dr. Medvegy Nóra WGM 2407 5. Vajda Szidónia IM 2352 Kapitän: HORVÁTH József GM 2524
Polen: 1. Dworakowska Joanna IM 2402 2. Radziewicz Iweta IM 2422 3. Socko Monika IM 2428 4. Zielinska Marta WGM 2402 Kapitän: Matlak Marek IM 2492
Turnierseite

Partien     Nachspielen

Bueraner Jugendopen 2004 3.7. 2004
Wie bei den letzten Veranstaltungen mietete man wieder zusätzliche Bierzelt-Garnituren an, um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme zu ermögen. Schließlich fanden sich bei der 18. Auflage 351 Teilnehmer zum freundschaftlichen Schachvergleich ein. Die u12 knackte dabei einen alten Rekord (105 u13-TN beim 3. BSO), 107 Spieler hatten wir noch nie in einer Altersklasse. Insgesamt strömten schon 5.621 Spieler zu den 18 Bueraner Veranstaltungen, d.h. durchschnittlich über 312 Teilnehmer!                                  Nachfolgend die einzelnen Tabellen:
U10 U12 U14 U16 U20
........Mehr       

Sonderpreise

Siegerehrung
Bundesligatagung in Kassel 26. und 27.7. 2004
Christian Zickelbein, der Vorsitzende des Bundesligaausschusses, fand deutliche Worte hinsichtlich der zukünftigen Darstellung der Schach-Bundesliga. Lesen Sie das Protokoll. Vielleicht gibt es doch ein wenig Hoffnung.
„Vermarktungsmöglichkeiten der 1. Bundesliga“
Werner Lux (Trainer für Verkauf und Führungskräfte sowie Planung und Ausarbeitung von Seminaren und Vorsitzender eines Schachvereins in Bayern) stellt eine sehr umfangreiche Präsentation zum Thema Vermarktungsmöglichkeiten der 1. Bundesliga  vor. Er zeigt erst einmal auf, wie die 1. Bundesliga von außen wahrgenommen wird (so gut wie gar nicht). Während die Sonnabend-Wettkämpfe noch von einer geringen Zahl von Schachfreunden aufgenommen werden, sind die Kämpfe am Sonntag nahezu „tot“, da fast alle Landesverbände hier selber Punktspiele haben.......
Protokoll
12th World Computer Chess Championship 4. bius 12.7. 2004
Junior wurde WeltmeisterDie 12. Weltmeisterschaft der Schachprogramme wird vom 4. Juli - 12. 2004 in der Ilan Universität, Ramat-Gan, in Israel ausgetragen. Der Wettbewerb wird vom Computerschachverband (ICGA) organisiert.
Die teilnehmenden Programme:Shredder; Fritz; Junior; Diep; IsiChess; ParSOS; Falcon; Crafty; Deep Sjeng;Jonny; The Crazy Bishop; Woodpusher 1997; Movei; FIBChess;
GM Boris Alterman mit  Liveaudio- und Videokommentar auf dem Schachserver von ChessBase.
Turnierseite

Partien     Nachspielen

FIRST SATURDAY Juli 2004 3. bis 12.7. 2004
Einige deutsche Spieler versuchen in Ungarn ihr Glück und spielen um Normen. Laszlo Nagy, der Turnierorganisator, hat wieder vier Turniere auf die Beine gestellt. Ein GM-, ein IM-und zwei FM- Turniere. Turnierseite   Partien
Internationale Meisterschaften von Paris 2004 3. bis 11.7. 2004
Das Turnier geht über neun Runden und ist mit 33.000 Euro Preisgeld ausgestattet.  Auszug aus der Teilnehmerliste:
TREGUBOV Pavel V.2636 KAZHGALEYEV Murtas 2598 BAKLAN Vladimir 2595 DAVID Alberto 2574 SHCHEKACHEV Andrei 2570 KVEINYS Aloyzas 2565 KENGIS Edvins 2562 SANDIPAN Chanda 2555 SOCKO Bartosz 2554 LANDA Konstantin 2550.......
Turnierseite    Partien
12° FESTIVAL DI GENOVA 4. bis 11.7. 2004
GM Rozentalis Auszug aus der Teilnehmerliste:
Miladinovic Igor 2630 GM Grecia; Rozentalis Eduardas 2619 GM Lituania; Godena Michele 2545 GM; Lazic Miroljub 2481 GM Serbia; Sarno Spartaco 2401 MI; Sedina Elena 2396 MI; Manca Federico 2366 MI; Estremera Panos Sergio 2341 MI Spagna; Gromovs Sergej 2341 MF; Di Paolo Raffaele 2321 MF; ..............
Turnierseite   Partien
19th North Sea Cup 3. bis 10.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Sergey Fedorchuk Ukraine 2569 GM Nikola Sedlak Serbien Montenegro 2519 GM Ventzislav Inkiov Bulgarien 2502 GM Lars Schandorff Helsinge 2496 GM Alexandre Sulypa Ukraine 2469 IM Rasmus Skytte Århus Skakklub 2403 GM Carsten Høi Brønshøj 2381 IM Ole Jakobsen Sydkysten 2379 Christian Kyndel Pedersen Nordre 2357
Matthias Bach Hamburger Schachklub 2354........
Turnierseite

Partien     Nachspielen

XXIIè Open Internacional d'Andorra 3. bis 11.7. 2004
GM KhenkinEin Turnier mit einem Preisfond von 12.000 Euro. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM 2667 Gurevich, M BEL;  GM 2637 Fressinet, L FRA ; GM 2603 Delchev, A BUL;  GM 2587 Felgaer, R ARG ; GM 2579 Damljanovic, B SCG;  GM 2573 Khenkin, I GER;  MI 2567 Cheparinov, I BUL ; GM 2563 Postny, E ISR;  MI 2552 De la Riva, O AND;  GM 2546 Kuzmin, A RUS;  MI 2541 Peralta, F ARG;  MI 2534 Arizmendi, J ESP;
.......
Turnierseite

Partien   Nachspielen

Niederländische Einzelmeisterschaft 28.6. bis 10.7. 2004
Teilnehmer Männer:
Ivan Sokolov GM 2690 Loek van Wely GM 2651 Erik van den Doel GM 2599 Sergei Tiviakov GM 2593 Friso Nijboer GM 2578 John van der Wiel GM 2526 Daniël Stellwagen IM 2503 Erwin l'Ami IM 2478 Yge Visser IM 2445 Manuel Bosboom IM 2422
Teilnehmerinnen:
Zhao Qin Peng (WGM) IM 2396 Tea Lanchava WGM 2375 Petra Schuurman FM 2273 Bianca Muhren WIM 2211 Désiree Hamelink WIM 2192 Arlette van Weersel 2134
Endstand Männer:
1. Van Wely, Loek g NED 2651 7.5 (Foto); 2. Sokolov, Ivan g NED 2690 7.0; 3. Tiviakov, Sergei g NED 2593 6.0; 4. L'Ami, Erwin m NED 2478 5.0; 5. Stellwagen, Daniel m NED 2503 4.5; 6. Van den Doel, Erik g NED 2599 4.0; 7. Bosboom, Manuel m NED 2422 4.0; 8. Van der Wiel, John g NED 2526 3.5; 9. Nijboer, Friso g NED 2578 2.0; 10. Visser, Yge m NED 2445 1.5;

Turnierseite   Fotos

Partien    Nachspielen

Partien Frauen  Nachspielen

 

Viswanathan Anand bittet bei den Chess Classic Mainz zum Blitz! 2.7. 2004
Schnellschachweltmeister Viswanathan Anand bittet bei den Chess Classic Mainz zum Blitz!
Der Countdown läuft. Blitzfans können nun ihre Gebote für einen von vier Plätzen am Brett gegen den mehrfachen Chess Classic Champion abgeben. Im Rahmen der Exhibitions in Mainz am Mittwoch, den 4.8. lockt der Kampf mit dem Tiger von Madras. Auktionsende: Jeweils an den kommenden Samstagen, 11.7. | 18.7. | 25.7. | 1.8..
http://www.chesstigers.de/
Nova College Schachturnier 2. bis 4.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Vladimir Epishin (Rus, 2635) GM Ivan Ivanisevic (S&M, 2550) GM Vyacheslav Ikonnikov (Rus, 2543) IM Yuri Solodovnichenko (Ukr, 2507) GM Normundis Miezis (Lat, 2502) IM Ruud Janssen (Ned, 2484) IM Leonid Milov (Ukr, 2454) GM Harmen Jonkman (Ned, 2425) IM Yuri Boidman (D, 2412) IM Leon Pliester (Ned, 2389)
IM Stefan Solonar (D, 2385) FM Anders Eriksson (Swe, 2317)....
Turnierseite

Schlussbericht von Paul Tuijp

Zomer Harmonie Schaaktoernooi 30.6. bis 9.7. 2004
Ein Turnier über 9 Runden. 1. Preis 1.000 Euro. Modus: 40 Züge in zwei Stunden und eine Stunde für den Rest der Partie.
Auszug aus der Teilnehmerliste:

Hoeksema, Erik NED  2368 IM; Sadiku, Bedri KOS  2295  IM; Pel, Bonno  NED 2290 FM; Van der Marel, Lambertus NED  2092; Rehfeld, Frank  GER 2045; Wielenga, Wiebe NED 2003; Xhevdet, Hasani KOS 1995; Agron, Shulina KOS 1980; Groenewold, Jan-Joris NED 1987;.....
.
Turnierseite
World-Open 2004 in Philadelphia (USA) 26.6. bis 5.7. 2004
Ein mit 180.000 $ Preisgeld ausgestattetes Turnier. in den USA. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
Alexander Onischuk 2706 Alexander Ivanov 2623 Yury Shulman 2604 Victor Mikhalevski 2561 Pavel Blatny 2547 Ziaur Rahman 2543 Walter S Browne 2502
Evgeny Najer 2652 Nelson Gamboa 2502 Nikolay Andrianov 2433.....
Turnierseite

Partien

GM-Turnier in Mulhouse (Frankreich) 30.6. bis 8.7. 2004
Ergebnisse der 9. Runde:
DRABKE Lorenz 1/2 GEORGIEV Vladimir
MITKOV Nikola 1-0 WIRIG Anthony
GOLOSHCHAPOV Alexander 1-0 MARZOLO Cyril
BRICARD Emmanuel 1/2 RIFF Jean-Noel
ELIET Nicolas 1/2 SERAFIMOV Tervel
Turnierseite

Partien zum Nachspielen

GM-Norm für David Baramidze 19.6. bis 27.6. 2004
Mit 8/11 erfüllte der 15-jährige Dortmunder seine erste GM Norm im Tschechischen Cartak! Hannes Rau und Jörg Wegerle liegen im Vorderfeld ihrer Turniere, wobei Jörg vermutlich ebenfalls eine IM-Norm erfüllte.
Bernd Vökler
Turnierseite
Super-Finale um die Russische Frauen-Einzelnmeisterschaft 28.6.  bis 11.7. 2004
Teilnehmerinnen:
Alisa Galliamova 2502, Svetlana Matveeva 2496, Alexandra Kosteniuk 2469, Ekaterina Kovalevskaya 2467, Tatiana Kosintseva 2451, Nadezhda Kosintseva 2425, Ekaterina Polovnikova 2406, Irina Slavina 2395, Tatiana Shadrina 2380, Tatiana Stepovaia 2362, Elena Zaiatz 2344 und Tatiana Shumiakina 2337
Turnierseite      Partien

Turnierseite in Russisch

3ème open international d'échecs de La Fère 3. bis 9.7. 2004
Auszug aus der Teilnehmerliste:
g MALAKHATKO Vadim 2555 F UKR; m RADULSKI Julian 2513 F BUL; g LEVIN Felix 2506 F GER; m MEIJERS Viesturs 2477 F LAT; m VAN DER WEIDE Karel 2471 F NED; m DUMITRACHE Dragos-Nicolae 2470 F ROM; g KARPATCHEV Aleksandr 2463 F RUS; m GAPONENKO Inna 2448 F UKR; m SARAKAUSKAS Gediminas 2442 F LTU; m BRATANOV Zsivko 2432 F BUL;......
Turnierseite

Partien    Nachspielen


 

Haftungsausschluss