20.634                                                Ausgabe 03/2005
Bundesliga-Finale in Fürstenfeld - ab Donnerstag LIVE (Österreich) 17. bis 20.3. 2005

Ansfelden kürt sich in Fürstenfeld überlegen zum Meister. Nach einem 3:3 gegen Austria und einem 5:1 gegen Donau Schach Mattes gewinnen die Oberösterreicher mit 44,5 Punkten vor Sparkasse Schwarzach, das den Krimi um das zweite Europacupticket mit 37,5 Punkten knapp vor Fürstenfeld (37) für sich entscheidet. Wie souverän Ansfelden den Titel holt zeigt die Statistik. Ftacnik holt mit 2699 die beste Eloperformance und auf den ersten vier Brettern verlieren die Großmeister Gyimesi, Ftacnik, Babula und Stanec keine einzige Partie. Erster Absteiger ist Austria Graz, das mit einer fulminanten Leistung in Fürstenfeld vom Tabellenende noch auf Rang 10 kommt. Mit in den Keller müssen Mayrhofen/Zillertal und Donau Schach Mattes. Ein ausführlicher Rückblick auf die Saison folgt in den nächsten Tagen ...   
Foto-Diashow aus Fürstenfeld ...
Jede Runde verfolgten rund 3.000 Zuschauer die Live-Übertragung der Partien im Internet auf der Website des österreichischen Schachbundes. Damit hat die 1. Bundesliga in der Saison 2004/2005 mehr als 30.000 Zuschauer zu verzeichnen !!
Live (Do 17.00, Fr+Sa 14.00, So 10.00)

 

 


Österreichischer Schachbund

GM Klaus Bischoff
Partien/Nachspielen

78. Meisterschaften von Str. Petersburg 17. bis 27.3. 2005
Teilnehmer:
Sergey Ivanov 2574, Vasily Yemelin 2555, Denis Yevseev 2550, Sergey Ionov 2527, Valerij Popov 2588, Aleksei Lugovoi 2552 und Valery Loginov 2507), 2 IM`s (Sergey Klimov 2509 and Sergey Solovjov 2456) und ein "Russischer Meister" U18. Nikita Vitiugov 2478.....
Turnierseite

Partien

Schach in der Oberklasse 12.3. 2005
Was ist dran an den Behauptungen Peter Leko und Vladimir Kramnik würden zu viele Partien Remis schieben.
DeepChess ging dieser Frage nach und wertete alle Turnierpartien der letzten 5 Jahre aller Spieler mit ELO über 2700 aus.                                  Weiter auf der Seite von:
DeepChess
Ein König tritt ab 12.3. 2005
Nach seinem knappen, aber verdienten Sieg in Linares gab Kasparov seinen Rückrtritt vom professionellen Schach bekannt. Er wolle sich in Zukunft nur noch seinen Buchprojekten widmen und dem Präsidenten von Russland, Wladimir Putin, das Leben schwer machen.
Das schreiben Online-Ausgaben bedeutender Zeitungen:
Politischer Kampf gegen "Diktator Putin"
Heidenheimer Zeitung - Germany
... Laut dem Schachportal "The week in chess" schreibt sich der ungeliebte Kasparow "die große Krise in der Schach-Welt" selbst zu und übernimmt "die ...
Matt mit Stil
Frankfurter Rundschau - Frankfurt,Germany
... Er hasste es zu verlieren und kniete sich in eine Partie hinein, wie es vor ihm nur US-Legende Bobby Fischer tat. Pragmatisches ...

Gewonnen, was es im Schach zu gewinnen gibt
NZZ Online - Zürich,Switzerland
... Im Gegensatz zum Vorvorgänger Bobby Fischer, der sich nach dem erstmaligen Erklimmen des Schachthrons in die Anonymität zurückzog und der seit Juli in ...
Online-Ausgabe
"Die Zeit"
Bundesliga am Wochenende 12./13.3. 2005
Spannender 12. Spieltag
13.03.2005 -
Mit einem sensationellen 6:2-Sieg gegen den Deutschen Meister haben die Bremer die Meisterschaft endgültig zum Dreikampf gemacht. Nun sind Porz, Baden-Baden und Bremen punktgleich. Im Kampf um den Klassenerhalt haben Solingen und Neukölln große Schritte nach vorn gemacht. Hofheim hat mit dem 4,5:3,5 die eigenen Chancen gewahrt und den Thüringern wohl den Gnadenstoß gegeben. (Stefan Löffler)

Partien/Nachspielen
Weitere Informationen auf der

Bundesligaseite

Ergebnisse Runde 12

Ergebnisse Runde 13

Akropolis 2005 - Internationales Schachturnier 6. bis 14.3. 2005
LiveDas diesjährige Turnier ist sicher das am stärksten besetzte seit Bestehen der Turnierserie "Akropolis". Es nehmen Spieler/innen aus 22 Länder teil. Darunter 35 GM und 16 IM. Star des Schachfestivals ist die Weltmeisterin Antoaneta Stefanova aus Bulgarien. Es sind eigentlich zwei Turniere. Ein GM- und ein Turnier nur für Frauen.
Auszug aus der Teilnehmerliste GM-Turnier:
1 GM Lputian Smbat G 2640 ARM 2 GM Avrukh Boris 2629 ISR 3 GM Izoria Zviad 2607 GEO 4 GM Pelletier Yannick 2604 SUI 5 GM Inarkiev Ernesto 2602 RUS 6 GM Solak Dragan 2596 SCG 7 GM Socko Bartosz 2591 POL 8 GM Gashimov Vugar 2585 AZE 9 GM Kotronias Vasilios 2585 GRE 10 GM Rozentalis Eduardas 2584 LTU...62 Teilnehmer
Auszug aus der Teilnehmerliste GM-Turnier Frauen:
1 IM Socko Monika 2441 POL 2 IM Sedina Elena 2416 ITA 3 IM Foisor Cristina Adela 2411 ROM 4 IM Dembo Yelena 2395 GRE 5 WGM Trabert Bettina 2357 GER 6 WGM Houska Jovanka 2325 ENG 7 WGM Milliet Sophie 2309 FRA 8 WGM Botsari Anna-Maria 2307 GRE
9 WGM Kiseleva Natalia 2286 UKR 10 WIM Krivec Jana 2284 SLO...32 Teilnehmerinnen

WGM Bettina Trabert 2.357

Turnierseite

Partien/Nachspielen

Schach dem Ministerpräsidenten von NRW 5.2. 3005
Ministerpräsident Steinbrück gegen Weltmeister Wladimir Kramnik
Schachweltmeister Wladimir Kramnik aus Moskau und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Peer Steinbrück trafen sich in der Bonner Bundeskunsthalle zu einem Schaukampf mit durchaus sportlichem Charakter, denn Peer Steinbrück gilt in Fachkreisen als ambitionierter...
weiter
Partie
(Frankreich) Match: Männer gegen Frauen 9. und 10.3. 2005
In Zusammenarbeit mit der angesehen Schachzeitung EuropeEchecs organisiert der Club d’Echecs de Thise am 9. und 10. März 2005 ein Match zwischen französischen Spitzenspielern und Spitzenspielerinnen. Es werden 6 Runden gespielt. Die Bedenkzeit beträgt 5 Minuten plus 3 Sek. pro Zug. Die Partien werden direkt im Internet übertragen. Die Zeiten erfahren Sie auf der Seite von EuropeEchecs. Gespielt wird im Novotel von Besancon. Hier die Teilnehmer/rinnen:
Almira Skripchenko (GMF) 2459 Elo; Zawadzka Jolanta (GMF) 2363 Elo; 
Robert Fontaine (GMI) 2537 Elo; Alexeï Chernuschevich (MI) 2527 Elo

Partien

First Saturday Monat März 2005 5. bis 18.3. 2005
László Nagy. der Organisator der weltbekannten, monatlichen Turniere in Ungarn, in denen man Normen erwerben kann, hat wieder vier Turniere auf die Beine gestellt. Ein GM, IM und drei FM-Turniere. Drei deutsche Spieler sind dabei. Turnierseite
Mediteranian Flowers - WGM tournament, Rijeka 5. bis 12.3. 2005
Teilnehmerrinnen:
wg Regina Pokorna, wg Monika Grabics, wg Adina-Maria Bogza, wg Mirjana Medić, wm Iulia-Ionela Ionica, wm Ana Srebrnič, wm Vlasta Maček, wm Rajna Šargač, wf Borka Frančišković, Andrea Pahor
Turnierseite

Partien/Nachspielen
Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaften - Viertelfinale 5.3. 2005
Am Wochenende entscheidet sich, welche vier Mannschaften die Endrunde der deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft erreichen. Die Begegnungen des Viertelfinales lauten Hamburger SK - Post SV Hannover, SG Porz - Sfr. Schöneck, SF Neukölln - Erfurter SK und OSC Baden-Baden - Karlsruher SF. Am Samstag, den 05. März 2005 wird das badische Derby ab 14 Uhr live übertragen.
Thilo Gubler, OSC Baden-Baden
Live 14 Uhr
6th OPEN INTERNATIONAL CHESS CHAMPIONSHIP OF MONTENEGRO 4. bis 12.3. 2005
Ein mit 10.000 Euro dotiertes Open. 1. Preis 1.600 Euro!!
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Korneev, Oleg RUS 2602 gm 2. Delchev, Aleksander BUL 2597 gm 3. Damljanovic, Branko SCG 2587 gm 4. Fedorchuk, Sergey A. UKR 2570 gm 5. Malakhatko, Vadim UKR 2569 gm 6. Perunovic, Milos SCG 2564 gm 7. Kovacevic, Aleksandar SCG 2554 gm 8. Lupulescu, Constantin ROM 2552 im 9. Predojevic, Borki BIH 2546 im 10. Vajda, Levente ROM 2542 gm 11. Blagojevic, Dragisa SCG 2537 gm 12. Iljushin, Alexei RUS 2530 gm 13. Ivanisevic, Ivan SCG 2530 gm 14. Vuckovic, Bojan SCG 2525 gm 15. Kosic, Dragan SCG 2521 gm....
Turnierseite

Partien/Nachspielen

21.Chessorg-Schachfestival (Bad Wörishofen) 3. bis 11.3. 2005
Das 21. Internationale ChessOrg-Schachfestival, Termin 3.-11.3.05 wird mit Spannung erwartet. Die zu dieser Jahreszeit aufkommende Vorfreude auf den Frühling macht auch Lust auf eine Schachreise. Viele planen die Teilnahme oder haben sich bereits definitiv entschieden. 298 Voranmeldungen sprechen für ein wieder grosses Treffen bekannter Stars und "alter Bekannter". Nr.1 der Setzliste ist der für die Niederlande startende Sergey Tiviakov mit einer ELO von 2627 im Ranking auf Platz 3 in Holland, auf Platz 77 der Welt. Er ist für Emsdetten auch im Deutschen Ligawettbewerb im Einsatz. Turnierseite

Rückschau 2004

6. Poikovsky Karpov Turniertournament 26.2. bis 7.3. 2005
Teilnehmer:
Peter Svidler, Etienne Bacrot, Alexander Grischuk, Alexey Dreev, Viktor Bologan, Rafael Vaganian, Lenier Domingues, Alexander Onischuk, Sergey Rublevsky + Daremen Sadvakasov. Kategorie: 18
Ergebnisse der 9. Runde:
Bologan, Viktor - Dreev, Alexey 1/2
Grischuk, Alexander - Vaganian, Rafael A 1/2
Onischuk, Alexander - Svidler, Peter 1/2
Rublevsky, Sergei - Dominguez, Lenier 1/2
Sadvakasov, Darmen - Bacrot, Etienne 1/2
Endstand:

1. Bacrot, Etienne g FRA 2715 6.0; 2. Bologan, Viktor g MDA 2683 6.0; 3. Grischuk, Alexander g RUS 2710 5.5; 4. Dreev, Alexey g RUS 2704 5.5; 5. Svidler, Peter g RUS 2735 5.0; 6. Vaganian, Rafael A g ARM 2670 4.0; 7. Dominguez, Lenier g CUB 2661 4.0; 8. Onischuk, Alexander g USA 2652 4.0; 9. Rublevsky, Sergei g RUS 2650 3.5; 10. Sadvakasov, Darmen g KAZ 2635 1.5;
Turnierseite

Live

 

 

 

Partien/Nachspielen

XI Open Anibal 2005 25.2. bis 4.3. 2005
Neben dem Super-Turnier in Linares läuft ein attraktives Open. Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Korneev, Oleg RUS 2602 gm 2. Sorokin, Maxim RUS 2578 gm 3. Cheparinov, Ivan BUL 2572 gm 4. Burmakin, Vladimir RUS 2554 gm 5. Del Rio Angelis, Salvador G. ESP 2502 gm 6. Komljenovic, Davor CRO 2492 gm 7. Pogorelov, Ruslan UKR 2472 gm 8. De La Villa Garcia, Jesus M. ESP 2470 gm 9. Fernandez Romero, Ernesto ESP 2469 im 10. De La Paz, Frank CUB 2466 gm 11. Javakhishvili, Lela GEO 2456 wgm 12. Maze, Sebastien FRA 2455 im 13. Bertona, Fernando ARG 2437 14. Candela Perez, Jose ESP 2432 im 15. Rodriguez Guerrero, Enrique ESP 2430 im....
Endstand: 1 Cheparinov, Ivan BUL 2572 gm 7.5 2 Lorenzini, Martin ARG 2412 . 7
3 Korneev, Oleg RUS 2602 gm 7 4 Maze, Sebastien FRA 2455 im 7 5 Burmakin, Vladimir RUS 2554 gm 6.5 6 Sorokin, Maxim RUS 2578 gm 6.5 7 De La Paz, Frank CUB 2466 gm 6.5 8 Pogorelov, Ruslan UKR 2472 gm 6.5 9 Dziuba, Marcin POL 2416 im 6....86 Teilnehmer
Turnierseite

Partien

 Internationales Schachturnier  "Moskau Open 2005"

23.2. bis 3.3. 2005
Das Internationale Schachturnier "Moscow Open 2005" wird in Moskau vom 23. Februar bis zum 3.März 2005 ausgetragen. Das Ambiente bietet das Zentrale Schachhaus, Gogolevsky Boulevard 14. Das Turnier wird von der Moskauer Schachföderation organisiert und nach dem Schweizer System in 9 Runden durchgeführt. Die Zeitkontrolle ist 40 Züge in 90 Minuten, und anschließend 15 Minuten für den Rest der Partie. Außerdem, werden 30 Sekunden für jeden Zug angerechnet, anfangend mit dem ersten.
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Smirnov, Pavel 2645 GM RUS 2 Iordachescu, Viorel 2617 GM MDA 3 Amonatov, Farrukh 2588 GM TJK 4 Lastin, Alexander 2588 GM RUS 5 Popov, Valery 2588 GM RUS  6 Bocharov, Dmitry 2585 GM RUS 7 Kornev, Alexei 2574 GM RUS 8 Korobov, Anton 2572 GM UKR 9 Neverov, Valeriy 2568 GM UKR 10 Atalik, Suat 2560 GM BIH 11 Khismatullin, Denis 2548 GM RUS 12 Kosyrev, Vladimir 2539 GM RUS 13 Sambuev, Bator 2536 IM RUS 14 Iljushin, Alexei 2530 GM RUS 15 Vorobiov, Evgeny E. 2529 GM RUS.... insgesamt 209 Teilnehmer
Turnierseite  Englisch

Turnierseite  Russisch

Teilnehmerliste

Ausschreibung

Ergebnisse Runde 9

Endstand

Turnierdirektor ist:
GM Igor Glek, dem wir herzlich für die Informationen danken!

12. Internationales Schachturnier von Linares 22.2. bis 10.3. 2005
Kasparov, Garry g RUS 2804; Anand, Viswanathan g IND 2786; Topalov, Veselin g BUL Live 15.30 Uhr2757; Leko, Peter g HUN 2749; Adams, Michael g ENG 2741; Vallejo Pons, Francisco g ES 2686 und Kasimdzhanov, Rustam g UZB 2678 sind die Teilnehmer dieses hochkarätigen Turniers der Kategorie 20. Der Elo-Schnitt beträgt 2.743!! 1. Runde am 23.2. um 15 Uhr. Ruhetage am 1. und 7. März.
Es gibt zum ersten mal keine festen Honorare, sondern sieben Geldpreise:
1. 100.000 € ; 2. 75.000 € ; 3. 50.000 € ; 4. 25.000 € ; 5. 20.000 € ; 6. 15.000 € und 7. 12.500 €
1. Runde
Topalov-Adams 1:0 !!
Leko-Kasparov 1/2
Kasimdzhanov-Vallejo 1/2
Spielfrei: Anand
Runde 2
Kasparov-Kasimdzhanov 1/2
Adams-Leko
 1/2
Anand-Topalov 1:0!
Spielfrei: Vallejo
Runde 3
Leko-Anand 1/2
Kasimdzhanov-Adams 1/2
Vallejo-Kasparov 0:1
Spielfrei: Topalov
4. Runde
Adams-Vallejo 1:0
Anand-Kasimdzhanov 1/2
Topalov-Leko 1/2
Spielfrei: Kasparov
5. Runde
Kasimdzhanov-Topalov 1/2
Vallejo-Anand 1/2
Kasparov-Adams
1:0!
Spielfrei: Leko
6. Runde
Kasparov-Anand 1/2 !
Topalov-Vallejo 1:0
Leko-Kasimdzhanov 1/2
Spielfrei: Adams
7. Runde
Vallejo-Leko 1/2
Kasparov-Topalov 1/2
Adams-Anand 1/2
Spielfrei: Kasimdzhanov
8. Runde
Adams - Topalov 1/2
Vallejo - Kasimdzhanov 1:0
Kasparov - Leko 1/2
Spielfrei: Anand
9. Runde
Kasimdzhanov - Kasparov 0:1
Leko - Adams 1/2
Topalov - Anand 1/2
Spielfrei: Vallejo
10. Runde
Anand - Leko 1/2
Adams - Kasimdzhanov 1/2
Kasparov - Vallejo 1:0
Spielfrei: Topalov
11. Runde
Vallejo - Adams 1/2
Kasimdzhanov - Anand 0:1
Leko - Topalov 1/2
Spielfrei: Kasparov
12. Runde
Topalov - Kasimdzhanov 1:0
Anand - Vallejo 1/2
Adams - Kasparov 0:1 !!
Spielfrei: Leko
13. Runde
Kasparov - Anand 1/2
Vallejo - Topalov 0:1
Kasimdzhanov - Leko 1/2
Spielfrei: Adams
Runde 14
Leko - Vallejo 1/2
Topalov - Kasparov 1:0 !
Anand - Adams 0:1
Spielfrei: Kasimdzhanov
 
 

Turnierseite

Turnierseite 2

Partien/Nachspielen

Linares 2004

Linares 2003

Linares 2001


Endstand:
1. Kasparov, Garry g RUS 2804 8.0; 2. Topalov, Veselin g BUL 2757 8.0; 3. Anand, Viswanathan g IND 2786 6.5; 4. Leko, Peter g HUN 2749 6.0; 5. Adams, Michael g ENG 2741 5.5; 6. Vallejo Pons, Francisco g ESP 2686 4.0; 7. Kasimdzhanov, Rustam g UZB 2678 4.0;




 

3. Deutsche Internetmeisterschaft 21.2. bis 3.3. 2005
Vom 21. März bis 3. April findet auf dem offiziellen Schachserver des Deutschen Schachbundes schach.de zum dritten Mal die Deutsche Internetmeisterschaft statt. Diese wird vom Deutschen Schachbund in Kooperation mit ChessBase durchgeführt.
Nach vier Vorrunden werden in der Endrunde 16 Spitzenspieler um ein Preisgeld von 3.000 Euro spielen.
Ausschreibung
2. Open International de Balagne (Korsika) 20. bis 26.2. 2005
Die Balagne (Korsika) ist ein fruchtbares Gebiet zwischen der Küste und dem Bergland und wird auch 'Garten Korsikas genannt. Auf den Hügeln wachsen Oliven, Orangen und Wein. Die Erzeugnisse brachten der Balagne einst grossen Reichtum. Verstreut in der Landschaft thronen zahlreiche kleine Dörfer auf den Hügelkuppen. Im Hintergrund sieht man eine grandiose Gebirgslandschaft. Hier findet ein interessantes Open statt. Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM : Agdestein Simen 2586 NOR, Baklan Vladimir 2578 UKR, Malakhatko Vadim 2569 UKR, Hamdouchi Hicham 2555 MAR, Chatalbashev Boris 2538 BUL, Vuckoviv Bojan 2525 SCG, Barsov Alexei 2491 UZB, Galdunts Sergey 2489 ARM.
IM: Kryvoruchko Yuriy 2474 UKR, Oleksienko Mikhailo 2469 UKR, Starostits Ilmars 2468 LAT, Sarakauska Gediminas 2449 LTU, Guidarelli Laurent 2438 FRA, Vovk Yuri 2420 UKR, Zozulia Anna 2411 UKR, Muzychuk Anna 2387 SLO, Yakivchik Myroslava 2360 UKR, Grabinsky Vladimir, 2315 UKR.

Partien/Nachspielen

76. Deutschen Schach Einzelmeisterschaft 18.2. bis 26.2. 2005
GM Artur Jussupow GM Artur Jussupow ist Deutscher Meister und GM Jan Gustafsson Vizemeister. Dies hatten wir schon berichtet. Aber was geschah sonst noch an diesem letzten
Spieltag der 76. Deutschen Einzelmeisterschaft. Es ging noch um die Platzierungen und auch um die Rankingpreise und es wurde bis zu Schluss von fast allen Spielern
gekämpft. Titelverteidiger GM Alexander Graf kann sich durch ein Remis gegen GM Thomas Luther den dritten Platz sichern. Platz 4 und 5 wurde in der Partie
zwischen 16 jährigen GM David Baramidze und GM Igor Khekin ausgespielt. Die sehr umkämpfte Partie endet remis und damit bleibt David Baradmidze aufgrund der
besseren Gegnerwertung vor Igor Khekin auf dem vierten Platz. Sechster wird GM Thomas Luther. Siebter wird GM Leonid Kritz. Den achten Platz erobert sich der 17 jährige Arik Braun durch seinen Sieg gegen IM Gerlef Meins.
Gleich vier Spieler konnten sich eine IM Norm erspielen. Dies gelingt FM Martin Krämer, Georg Meier, FM Christoph Wisnewski und FM Thomas Schunk. Reiner Schmidt und Oliver Heidorn von SK Altenkirchen gewinnen ihre Partien in der letzen Runde.
Teilnehmer

Teilnehmerliste

Partien/Nachspielen

Bundesliga der Frauen am Wochenende 19./20.2. 2005
Frauen-Bundesliga in Baden-Baden!
Live17.02.2005 - Die Frauen sind wieder los! Zur ersten Doppelrunde im neuen Jahr richtet der Ooser Schachclub von 1930 Baden-Baden die erste, letzte und damit einzige Heimdoppelrunde der laufenden Frauen-Bundesliga Saison aus. Und das verheißt Gutes: Nach dem gelungenen Auftakt zu Beginn des Jahres gegen Reisepartner Karlsruhe kommen jetzt gleich drei Grazien-Teams an die Oos. In der Kurstadt trifft dabei der Osten auf den Südwesten, Halle und Leipzig gegen Karlsruhe und Baden-Baden. Der Eintritt ist frei, sowohl in den Räumen des ehemaligen Internationalen Club’s als auch im Internet unter www.rochade.de.
Weitere Informationen auf der

Bundesligaseite

Partien/Nachspielen

Einzelergebnisse Runde 6

Einzelergebnisse Runde 7

3. Festival International von Nancy 14. bis 20.2. 2005
Teilnehmer:
GM Christian Bauer 2636 FRA ; GM Andrei Istratescu 2617 ROM ; GM Igor Miladinovic 2611 GRE ; GMIFriso Nijboer 2549 NED ; IM Hugo Tirard 2461 FRA ; IM Cyril Marzolo 2428 FRA ; IM Sergio Rocha 2400 POR ; IM Anthony Wirig 2396 FRA ; FM Moustafa Nezar 2375 FRA und FM Christophe Philippe 2374 FRA.
Ergebnisse der 9. Runde:
Wirig, Anthony (2396) - Tirard, Hugo (2461) : 1-0
Rocha, Sergio (2400) - Marzolo, Cyril (2428) : 0-1
Philippe, Christophe (2374) - Nijboer, Friso (2549) : 0-1
Nezar, Mustapha (2375) - Bauer, Christian (2636) : 0-1
Istratescu, Andrei (2617) - Miladinovic, Igor (2611) : ½-½
Turnierseite

Europe Echecs

Partien/Nachspielen

 Europäische Senioren-Mannschaftsmeisterschaften 18. bis 25.2. 2005
Uhlmann verteidigt knapp EM-Titel
Sieger Deutschland Eine tolle Mannschaftsleistung hat der deutschen Senioren-Auswahl einen erneuten internationalen Titelgewinn eingebracht. Das Team mit dem Dresdner Wolfgang Uhlmann am Spitzenbrett, Hans-Joachim Hecht, Klaus Klundt und Burkhard Malich gewann in der Schlussrunde 3:1 gegen Großbritannien und siegte mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung vor dem Hauptkonkurrenten Schweiz. Die Eidgenossen mussten sich erneut knapp geschlagen geben, werden aber im nächsten Jahr einen neuen Anlauf starten. Auf Rang drei kam das überraschend starke Team aus Katalonien ein, die die lange vorn mitspielenden Hessen 3:1 bezwangen. Die Spanier stellten auch den absolut besten Spieler des Turniers, Orestes Rodriguez, der mit 7,5 Punkten aus acht Runden am Spitzenbrett glänzte. Die Brettpreise 2-4 gingen jeweils an die deutsche Mannschaft mit Hecht, Klundt und Malich, während Emil Bukacek aus Österreich bester Ersatzspieler wurde.
Marco Held
Pressesprecher ZMD Schachfestival Dresden

Turnierseite

Ex-Weltmeisterin und dreimaliger WM-Kandidat in Dresden...mehrViktor Kortschnoi im Duell mit Heinz Baumgartner aus

 

Kalli`s Turnierkalender - 15.2. 2005
Ab sofort steht der Turnierkalender "Kalli" wieder im Netz. Nach dem Datenverlust vor etwa einem Jahr, haben wir den Kalender überarbeitet, einfacher und übersichtlicher gestaltet. Es wird täglich eine Datensicherung gemacht, damit ein solcher Fall, wie vor einem Jahr geschehen, nicht wieder passiert. Besuchen Sie den Turnierkalender regelmässig und teilen uns bitte mit, was wir noch verbessern können. Viel Spass!!
2. Schachtage Bad Ems 12. bis 19.2. 2005
SpielsaalZum Abschluß im Open setzte IM Lorenz Drabke noch eins drauf. Sein Gegner der letzten Runde Frank Mayer hatte nicht viel entgegen zu setzen. IM Drabke kam zu einem leichten Sieg und beendete das Turnier ungeschlagen – er gab nur zwei Remis ab – mit 8 aus 9 Punkten. Spannend war noch der Kampf um den zweiten Platz. Das bessere Ende hatte Josef Tepe, der in der letzten Runde punkten konnte und mit 6,5/45 Punkten eine bessere Wertung hatte als FM Oliver Günthner, 6,5/44,5 Punkte, der in der letzten Runde nicht über ein Remis hinaus kam und sich somit mit dem dritten Platz begnügen musste.
Im Seniorenturnier zogen FM Jefim Rotstein, 7,5/43,5 Punkte und Eduard Bakhmatov, 7/45 Punkte gezielt ihre Kreise und ließen an dem Ausgang des Turniers keine Zweifel aufkommen. Vor allen FM Jefim Rotstein zeigte mit Abstand das beste Schach und hat somit verdient gewonnen.
Alle Spieler lobten die guten Spielbedingungen die in der Brunnenhalle herrschten und haben sich den Termin der 3. Schachtage Bad Ems 2006 (wahrscheinlich im März 2006) bereits notiert.
2. Schachtage Bad Ems 2005
Bundesliga am Wochenende 9.2. 2005
Baden-Oos verliert überraschend gegen TV Tegernsee mit 3.5:4.5. Bei Baden-Oos fehlte nur Shirov. Die Siege von Bischoff und Hertneck gaben den Ausschlag, zumal Anand und Svidler sich sehr friedlich zeigten. Die alleinige Tabellenführung übernahm die SG Porz, die den SC Kreuzberg mit 5.5:2.5 besiegten. Der SV Mülheim-Nord, der so erfolgreich gestartet war, musste ersatzgeschwächt gegen den SV Werder Bremen eine Niederlage hinnehmen. Die an den letzten vier Brettern genannten Spieler von Mülheim, haben sich jetzt endgültig in der Bundesliga fest gespielt und können nicht mehr in der Regionalliga des Schachverbandes Ruhrgebiet für eine (schuldlose) Wettbewerbsverzerrung sorgen. Das es diese Unsitte noch in der Bundesliga gibt, ist eigentlich ein Skandal, aber nicht die Schuld des SV Mülheim-Nord!!! In der Bundesliga gemeldete Spieler dürfen in unteren Mannschaften eingesetzt werden.  Über einen solchen Trumpf verfügen Vereine nicht, die keine Mannschaft in der Bundesliga haben. Hier ist der gesunde Menschenverstand gefordert, dass man diesen Unsinn beendet!! Live

 

 


Mehr auf der
Bundesligaseite

Ergebnisse der 10. Runde

Ergebnisse der 11. Runde

Partien/Nachspielen

Solinger Bundesliga-Blitz 2005 11.2. 2005
Erster Saisonsieg für Predrag Nikolic
Das traditionelle Solinger Blitzturnier im Vorfeld einer Bundesligarunde wurde eine Beute des topgesetzten Solinger Spitzenspielers Predrag Nikolic, der sich allerdings erst in der Schlussrunde den Platz an der Sonne dank der besseren Buchholzwertung vor dem Gerresheimer IM Andrei Orlov sichern konnte. Auch wenn die Gästeteams aus Hamburg und Preetz leider nicht am Turnier teilnehmen konnten und zudem 2 Solinger Spieler...mehr
Teilnehmerliste

Endstand

Dank an Oliver Kniest für den Bericht!

Lienz Open 2005 12.2. bis 19.2. 2005
Einen Sieger mit dem man nicht rechnen konnte, brachte das Lienz Open 2005. Der ungarische IM Albert Bokros geht mit einem halben Punkt Vorsprung in die Schlussrunde. Er remisiert gegen GM Zaja und kann von Elofavorit GM Vladislav Nevednichy (Rumänien) und IM Valentig Iotov (Bulgarien) zwar ein-, aber nicht überholt werden. Die bessere Zweitwertung bringt Bokros den Turniersieg. Die Österreicher enttäuschen, insbesondere Ragger und Weiss, die ihrer Einstufung nicht gerecht werden und erst ab Rang 30 klassiert sind. Erfreulich hingegen sind Rang 13 von Helmut Kummer, er wird damit bester Österreicher, und auch der 18. Platz von Stefan Steiner (2157) kann sich sehen lassen. Aus Sicht der Organisatoren brach Lienz 2005 mit 180 Teilnehmern alle bisherigen Rekorde. Turnierseite

Österreichischer Schachbund

New in Chess 10.2. 2005
Die erste Ausgabe 2005 von New In Chess ist gerade erschienen. Sie enthält Berichte aus erster Hand von den USA - und den Russischen Meisterschaften, inklusive einem Interview mit dem US Champion Hikaru Nakamura. Wie üblich bilden exclusive Analysen von Top Großmeistern das Rückgrat von New In Chess, in dieser Ausgabe von Anand, Svidler, Magnus Carlsen, Grischuk, Nakamura, Shirov, Timman, Dreev und vielen anderen Top Großmeistern. Zusätzlich Turnierberichte aus Prag, Indien und Drammen in Norwegen, Kolumnen von Ree, Rowson und Timman, Genna Sosonko über einen sowjetischen Blitz-Champion und vieles andere mehr.
In Band 2 der neuen Serie 'Schach ohne Scheuklappen' werden vom Herausgeber IM Jeroen Bosch 16 überraschende und neue Eröffnungsvarianten vorgestellt. Die Artikel stammen von starken GMs wie Beliavsky, Movsesian, Rogers und anderen. In allen Artikeln wird eine neue Idee angeboten. SoS ist ein Periodikum, das zweimal im Jahr erscheint.           Mehr Informationen auf den Seiten von New in Chess!

 

Aeroflot Open in Moskau 14. bis 24.2. 2005
Das Open findet in einem der grössten Hotels der Welt statt. Das HOTEL ROSSIJA. Es hat 3.100 Zimmer für über 5.000 Gäste und damit auch einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. Der Preisfond beträgt 175.000 Dollar!!
Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Bacrot Etienne g FRA 2715 2 Ivanchuk Vassily g UKR 2711 3 Akopian Vladimir g ARM 2693 4 Aronian Levon g ARM 2684 5 Bologan Viktor g MDA 2683 6 Sakaev Konstantin g RUS 2677 7 Nisipeanu Liviu-Dieter g ROM 2673 8 Sutovsky
Emil g ISR 2669 9 Radjabov Teimour g AZE 2667 10 Motylev Alexander g RUS 2665...
Turnierseite

Live ab 13 Uhr nur 23.2. ab  9 Uhr







Partien/Nachspielen

Capelle-la-Grande 12. bis 19.2. 2005
Auch in diesem Jahr wird es weniger Teilnehmer geben. Sicher hat das Aeroflot-Open in Moskau dazu beigetragen. Bei einem Preisfond von 175.00 Dollar haben es viele Titelträger vorgezogen, in Moskau mitzuspielen.
Auszug aus der Teilnehmerliste:

1 g GUREVICH, Mikhail 2634 BEL 2 g KAZHGALEYEV, Murtas 2613 KAZ 3 g DELCHEV, Aleksander 2597 BUL 4 g SOCKO, Bartosz 2591 POL 5 g SPRAGGETT, Kevin 2589 CAN 6 g POPOV, Valerij 2588 RUS 7 g ROZENTALIS, Eduardas 2584 LTU 8 g VYSOCHIN, Spartak 2579 UKR 9 g BAKLAN, Vladimir 2578 UKR 10 g MAGOMEDOV, Magaram 2575 RUS 11 g PALAC, Mladen 2575 CRO 12 g LANDA, Konstantin 2574
RUS 13 g FEDORCHUK, Sergey 2570 UKR 14 g DEGRAEVE, Jean-Marc 2569 FRA 15 g DZHUMAEV, Marat 2569 UZB....
Turnierseite

Partien/Nachspielen

Live

Mephisto wurde schon 1984 Weltmeister 7.2. 2005
Eines der ersten Mephisto-Geräte gewann 1984 in Glasgow die Weltmeisterschaft der Brett-Computer. 13 Jahre später demontierte das Elektronengehirn von IBM, Deep Blue, den amtierenden Weltmeister Garry Kasparov in einem auf sechs Runden angesetztes Match. Die IBM-Aktien stiegen sprunghaft in die Höhe, während Kasparov zumindest nach aussen sauer auf die Niederlage reagiert hat. Die Online-Ausgabe der Stuttgarter Zeitung zeichnet die Geschichte des Computerschachs in unterhaltsamer Weise auf. Ein sehr lesenswerter Artikel! Stuttgarter Zeitung
   


 

Haftungsausschluss