7.340Partien                                 Ausgabe 05/06/2005
27. Schwarzacher Open 2005 9. bis 17.7. 2005

Thomas Lulther gewinnt das 27. Open in Oberwart
Der deutsche Großmeister Thomas Luther gewinnt das 27. Open in Oberwart mit 7,5 Punkten dank besserer Feinwertung vor dem punktegleichen Suat Atalik. Der Inder Tejas Bakre vergibt in der Schlussrunde mit einer Niederlage gegen Atalik den möglichen Sieg. Erst in der letzten Partie des Turniers setzt Luther seine Stellungsvorteile gegen Ardeleanu um, gewinnt Partie und holt sich das erste Preisgeld.
Neu waren in Oberwart 2005 die Sporthalle als räumlich großzügiger Spielort und die Zweiteilung des Feldes in A-Gruppe und B-Gruppe. Am Start standen 270 Teilnehmer aus 15 Nationen.
Bester Österreicher wird Siegfried Baumegger dank eines Sieges gegen Attila Czebe. Favorit Nikolaus Stanec und Norbert Sommerbauer trennen sich Remis und führen auf Rang 6+7 das Feld der Spieler mit 6,5 Punkten an..
weiter

Turnierseite

Partien

 Dr. Milan Vidmar Memorial 9. bis 17.7. 2005
Teilnehmer:
1. Lenič Luka IM 2463 SLO 2. Beliavsky Alexander GM 2599 SLO 3. Mihalčišin Adrian GM 2526 SLO 4. Pavasovič Duško GM 2566 SLO 5. Borišek Jure IM 2509 SLO 6. Baramidze David GM 2535 GER 7. Djukič Nikola 2521 SCG 8. Predojevič Borki GM 2543 BIH 9. Sermek Dražen GM 2532 SLO 10. Bartel Mateusz GM 2540 POL
Endstand:
1. Beliavsky, Alexander G g SLO 2599 6.0; 2. Lenic, Luka m SLO 2463 5.5; 3. Djukic, Nikola SCG 2521 5.5; 4. Pavasovic, Dusko g SLO 2566 5.0; 5. Predojevic, Borki g BIH 2543 4.5; 6. Mihalcisin, Adrian g SLO 2526 4.5; 7. Baramidze, David g GER 2535 4.0; 8. Sermek, Drazen g SLO 2532 4.0; 9. Borisek, Jure m SLO 2509 4.0; 10. Bartel, Mateusz g POL 2540 2.0;
Turnierseite

Partien

St. Petersburg gegen New York 10.7. 2005
Die Züge wurden über Satellit übertragen. Vier russische Grossmeister spielten gegen vier amerikanische Grossmeister. Das Match gewann Petersburg mit 6:2.
Hier die Ergebnisse:
1. Runde: Khalifman - Polgar 1-0 Onischuk - Sakaev 1/2 Alekseev - Gulko 1-0 Stripunsky - Vitiugov 0-1
2. Runde: Polgar - Khalifman 1/2 Sakaev - Onischuk 1/2 Gulko - Alekseev 1/2 Vitiugov - Stripunsky 1-0
Partien/Nachspielen
Taiyuan Chess Match  (China) 8. bis 12.7. 2005
Teilnehmer:
Bu Xiangzhi, Ni Hua, Sergey Karjakin, Zhang Pengxiang, Zhao Xue, Luke McShane, Zhang Zhong, Wang Hao, Pentala Harikrishna, Tigran L. Petrosian, Alexander Motylev and Wang Yue
Endstand:
1. Harikrishna, P g IND 2645 8.5; 2. Motylev, Alexander g RUS 2675 7.5; 3. Wang Yue g CHN 2576 6.5; 4. Bu Xiangzhi g CHN 2632 6.5; 5. Ni Hua g CHN 2629 6.0; 6. Karjakin, Sergey g UKR 2645 5.5; 7. Petrosian, Tigran L g ARM 2581 5.5; 8. Zhang Pengxiang g CHN 2616 5.0; 9. Zhang Zhong g CHN 2608 4.5; 10. Wang Hao CHN 2512 4.5; 11. Zhao Xue wg CHN 2470 3.0; 12. McShane, Luke J g ENG 2625 3.0;
Turnierseite

Partien/Nachspielen

Kanada Open 2005 9. bis 17.7. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. GM Vassily Ivanchuk 2752  Ukraine 2. GM Alexei Shirov 2705  Spain 3. GM Viktor Bologan 2700  Moldova 4. GM Alexander Moiseenko 2664  Ukraine 5. GM SS Gunguly 2596  India 6. GM Alexander Shabalov 2593  USA 7. GM Igor-Alexandre Nataf 2583  France 8. GM Abhijit Kunte 2561 India 9. GM Sandipan Chanda 2560 India 10. GM Dmitri Tyomkin 2549......
Turnierseite

Partien

XXIIIè OPEN INTERNACIONAL D' ANDORRA 9. bis 17.7. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Gurevich, Mikhail BEL GM Damljanovic, Branko ESP GM Spraggett, Kevin CAN GM Postny, Evgeny ISR GM Peralta, Fernando ARG GM De la Riva,Oscar AND GM Comas, Lluis ESP GM Kallio, Heikki FIN GM Arizmendi, Julen ESP MI Pérez Candelario, M ESP GM Conquest, Stuart ENG GM Strikovic, Aleksa SCG MI Maze, Sebastien FRA GM Hauchard, Arnaud FRA MI Oms, Josep AND GM De la Villa, Jesús ESP MI Fluvià Poyatos, Joan GM Campos, Javier CHI Fluvià Poyatos, Jordi ESP GM Pogorelov, Ruslan UKR....
Turnierseite
Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit von WGM Jordanka Micic und Robert Belic 10.7. 2005
Die Betreiber der Szenekneipe "Haus Bisplingshoff" WGM Jordanka Micic und Robert Belic haben am 9.7. im Dortmunder Rathaus den Bund für`s Leben geschlossen. Durch regelmässige Schachturniere ist das "Haus Bisplingshoff" nicht nur im Dortmunder Raum ein Begriff, sondern weit über die Grenzen von Dortmund hinaus. Viele prominente Schachspieler, wie man auf der Homepage vom "Haus Bisplingshoff" sehen kann, sind nicht nur auf ein Bier vorbei gekommen. Die Verdienste von Jordanka und Robert um das Schach im Ruhrgebiet sind beispielhaft. Wir wünschen dem jungen Brautpaar alles Gute für die Zukunft. Homepage

Fotos

Dem Brautpaar eine Mail schicken

Nova College Schaaktoernooi 8. bis 10.7. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
Tiviakov, Sergey 2629 GM Fridman, Daniel 2618 GM Episjin, Vladimir 2605 GM Doel, Erik van den 2573 GM Nijboer, Friso 2553 GM Turov, Maxim 2522 GM Gennadi, Ginsburg 2513 Deutschland IM L'Ami, Erwin 2502 IM Janssen, Ruud 2491 IM Milov, Leonid 2477 IM Gutman, Lev 2465 GM Boidman, Yuri 2430 IM....
Turnierseite
12th Festival International d'échecs (Monteppellier) 3. bis 11.7. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 g HAMDOUCHI Hicham 2567 MAR 2 g MIEZIS Normunds 2527 LAT 3 g KOSTEN Anthony C. 2522 FRA 4 m PALO Davor 2519 DEN 5 g HEBDEN Mark 2510 ENG 6 g FLEAR Glenn C. 2509 ENG 7 g SAVCHENKO Stanislav 2506 UKR 8 g INKIOV Ventzislav 2472 BUL 9 m HOWELL David Wl 2471 ENG LAN 10 g PRIE Eric 2464 FRA 11 m BRICARD Emmanuel 2457 FRA 12 m SANCHEZ Joseph 2452 HI 13 m GLADYSZEV Oleg 2436 RUS 14 m MARHOLEV Dimitar2423 BUL 15 m LIBISZEWSKI Fabien 2413 FRA....
Turnierseite

Partien/Nachspielen

„Selbst ein Schwachkopf macht es besser als Iljumschinow“ 5.7. 2005
Interview: Anatoli Karpow neuer FIDE-Präsident? / „Kasparow ist an seiner eigenen kläglichen Diplomatie gescheitert“ 
Anatoli Karpow versteht es immer noch, für Schlagzeilen zu sorgen. Engagiert betreibt der Unicef-Botschafter Werbung für unter Jodarmut leidende Kinder, seine weltweit rund 50 Schachschulen – und in eigener Sache: Anatoli Karpow soll endlich den ungeliebten Präsidenten des Schach-Weltverbandes FIDE, Kirsan Iljumschinow, vom Thron stoßen. Die Europäische Schach-Union (ECU) baut die Legende zum Gegenspieler des Kalmücken auf. Obwohl der 54-jährige Ex-Weltmeister inzwischen seltener Gast in der Turnierarena ist, macht ihm Schach aber immer noch sehr viel Spaß, bekennt der Russe im Interview mit Hartmut Metz. Am 9. und 10. August (jeweils ab 16 Uhr) nimmt Karpow daher bei der Gala zum 80. Geburtstag von Wolfgang Unzicker in der Mainzer Rheingoldhalle teil. Außer dem Münchner Jubilar sind Viktor Kortschnoi und....mehr
  Click to enlarge
Karpow bei seinem Simultan-Gastspiel im Baden-Badener Karpow-Schachzentrum
Match: China gegen Frankreich 28.6. bis 6.7. 2005
Mannschaft Frankreich:
Robert Fontaine g 2539, Maxime Vachier-Lagrave g 2525, Jean-Pierre Le Roux m 2466 und Natasha Benmesbah 2113.
Mannschaft China:
Zhao Jun g 2531, Zhao Xue wg 2478, Zhou Jianchao m 2473 und Hou Yifan f 2158.
Das Match endete mit 19:13 für China.
Turnierseite

Französischer Schachbund

Partien/Nachspielen

Neue Elo-Zahlen - Stand Juli 2005 2.7. 2005
Es gibt interessante Veränderungen in der neuen Eloliste der Fide. Aufsteiger des Jahres ist der Armenier Levon Aronian, der gleich 31 Elopunkte zulegte und jetzt unter den 10 besten Spielern der Welt zu finden ist. An der Spitze, wenn man mal Kasparow ausser acht lässt, gleichauf Anand und Topalov mit je 2.788 Elopunkten. Michael Adams hat den 7. Platz gegen den 13. tauschen müssen.
Die Nummer 1 in Deutschland ist der 57- jährige Robert Hübner mit 2.636 Elopunkten. Alle Achtung!! Die Nummer 1 bei den Frauen Elisabeth Pähtz.
Fide
Frauen-Superturnier  Nord Ural Cup 2005 3. bis 14.7. 2005
Teilnehmerinnen:
 1. Maia Chiburdanidze ; 2. Koneru Humpy ; 3. Antoaneta Stefanova ; 4. Alexandra Kosteniuk ; 5. Tatiana Kosintseva ; 6. Natalia Zhukova ; 7. Xu, Yuhua ; 8. Ekaterina Kovalevskaya ; 9. Alisa Galliamova et 10. Nadezhda Kosintseva
Resultate der 7. Runde:
Chiburdanidze, Maia (2509) - Stefanova, Antoaneta (2495) ½-½
Galliamova, Alisa (2453) - Kovalevskaya, Ekaterina (2469) 1-0
Koneru, Humpy (2531) - Kosintseva, Nadezhda (2490) 1-0
Kosintseva, Tatiana (2486) - Zhukova, Natalia (2479) 1-0
Kosteniuk, Alexandra (2516) - Xu, Yuhua (2478) 0-1
Turnierseite

Partien/Nachspielen

Norwegische Einzelmeisterschaft 2005 2. bis 9.7. 2005
Teilnehmer:
GM Agdestein, Simen (2571) ; GM Carlsen, Magnus (2528) ; GM Johannessen, Leif Erlend (2543) ; GM Gausel, Einar (2522) ; GM Lie, Kjetil A (2472) ; Tallaksen, Geir S (2349) ; Dannevig, Oystein (2347) ; Fossan, Erik (2389) ; Leer-Salvesen, Bjarte (2374) ; Hammer, Jon Ludvig (2318).
Runde 9:
Carlsen, Magnus (2548) - Gronn, Atle (2354) 1-0
Hole, Oystein (2329) - Leer-Salvesen, Bjarte (2380) 1-0
Lie, Kjetil A. (2495) - Tallaksen, Geir S. (2326) 1-0
Agdestein, Simen (2573) - Gausel, Einar (2518) 1-0
Fyllingen, Roy Harald (2395) - Johannessen, Leif Erlend (2522) 0-1
Byklum, Bjornar (2283) - Jansson, Joran (2282) 1-0
Dannevig, Oystein (2353) - Barth Sahl, Bjarke (2394) ½-½
Hammer, Jon Ludvig (2303) - Ekeberg, Carl Fredrik (2254) 1-0
Nordahl, Helge (2440) - Fossan, Erik (2389) 1-0
Djurhuus, Rune (2509) - Elsness, Frode (2430) 1-0
Bjerke, Silje (2081) - Borchgrevink, Harald (2259) ½-½
Turnierseite

Partien/Nachspielen

20. Nordsee Turnier 2. bis 9. Juli 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Rodrigo Vasquez 2558; GM Igor Khenkin 2610; GM Vladimir Belov 2596; GM Aloyzas Kveinys 2510; GM Sergey Kalinitschew 2476; GM Stefan Djuric 2463; GM Aleksander Goloshchapov 2519; IM Maarten Solleveld 2453; IM Kim Pilgaard 2415; IM Vincent Colin 2415; IM Pavel Shkapenko 2359; IM Arsene Kargin 2408;...
9 Runden ELO-gewertet nach dem FIDE Schweizersystem gespielt 2 Stunden für 40 Züge + ½ Stunde bis zum Ende (Max 5 Stunden pro Partie).
Turnierseite

Partien

The "PIVDENNYI BANK CHESS TOURNAMENT - EFIM GELLER 30.6. bis 3.7. 2005
Teilnehmer: GM Ruslan Ponomariov (Ukraine) 2695 GM Viktor Korchnoi (Switzerland) 2619 GM Yuri Drozdovskij (Ukraine) 2517 GM Mikhail Golubev (Ukraine) 2517 GM Valery Beim (Austria) 2512 IM Mikhail Podgaets (Ukraine) 2487 GM Nikolay Legky (Ukraine) 2455 IM/WGM Masha Klinova (Israel) 2391 IM Dmitry Fingerov (Ukraine) 2361Stanislav Bogdanovich (Ukraine), 2128
Es werden 20 Minuten-Partien gespielt. Runden 1-3 am 1.7., Runden 4 bis 6 am 2.7. und Runden 7 bis 9 am 3.7. 2005 in Odessa (Ukraine)
im Music Comedy Theater.
Alle Partien werden live im Internet übertragen!
Information: GM Mikhail Golubev
Endstand:
1. Ponomariov, Ruslan g UKR 2695 7.5; 2. Beim, Valery g AUT 2512 6.5; 3. Drozdovskij, Yuri g UKR 2517 6.5; 4. Podgaets, Mikhail m UKR 2487 5.0; 5. Korchnoi, Viktor g SUI 2619 4.0; 6. Legky, Nikolay A g UKR 2455 3.5; 7. Fingerov, Dmitry m UKR 2361 3.5; 8. Bogdanovich, Stanislav UKR 2128 3.0; 9. Golubev, Mihail g UKR 2517 3.0; 10. Klinova, Masha m ISR 2391 2.5;
Turnierseite in Russisch

GM Efim Geller

GM Efim Geller

Partien/Nachspielen

JOM Team: Sebastian Bogner ersetzt David Baramidze 29.6. 2005
Die Kommission Leistungssport nominiert Sebastian Bogner (Foto) als neues Mitglied der Jugend Olympia-Mannschaft (JOM) für den ausgeschiedenen David Baramidze.
 Der diesjährige deutsche U14-Vizemeister siegte 13jährig im abgelaufenen Jahr 2004 beim hochkarätig besetzten Großmeisterturnier in Gausdal. Von der Deutschen Schachjugend durch Internetabstimmung als Spieler des Jahres 2004 ausgezeichnet, findet der Neuhauser mit seiner Nominierung auch Anerkennung beim Bundesnachwuchstrainer. "Sebastians Erfolge im vergangenen Jahr sind mehrere IM-Normen und hervorragende Turnierergebnisse. Er ist der Aufsteiger des Jahres 2004.", freut sich Bernd Vökler auf die Arbeit mit den neuen Teammitglied.
Axel Fritz
Sebastian Bogner
6.OPEN INTERNATIONAL DE MARSEILLE / 1. TOURNOI INTERNATIONAL FEMININ FERME 25.6. bis 2.7. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste Open:
V. Epishin (g,2605), N. Miesis (g,2564), M. Hebden (g,2514), M.Lacic (g,2500), A. Dunis (m,2485), G. flear (g,2475), V. Inkiov (g,2474), A. Karpatchev (g,2472), Pham Mihn Hoang (m,2455), O. Gladichev (m,2434), J-L Chabanon (g,2424), J. Bratanov (m,2423), N. Dobrev (m,2419), M. Ivanov (g,2418), F.Libiszewki (m,2417), D. Marholev (m,2395), D. Ionescu (m,2385), M.Van Delft (2379), M. Mrija (2373), J-P. Boudre (m,2327).
Teilnehmerinnen an dem Frauenturnier:
Marta ZIELINSKA (Pologne) 2419 Cristina FOISOR (Roumanie) 2409 Margarita VOISKA (Bulgarie) 2340 Eva ZICKELBEIN (Allemagne) 2124, MF Caroline COCHET (France, Paris NAO) 2086 Mathilde CHOISY (France, Agneaux Saint-Lo) 2079 Mathilde CONGIU (France, Saint Mandé) 2072  Lisa AGGOUNE (France, Marseille-Duchamps) 2060 Caroline GADARINIAN (France, Marseille-Duchamps) 1927 Laura FERNANDEZ (France, Marseille-Duchamps) 1990.
                                   Partien Frauen    Partien Open
Turnierseite


Eva Maria Zickelbein
Foto: Offizielle Seite
EUROPÄISCHE SENIORENMEISTERSCHAFT in BAD HOMBURG 25.6. bis 3.7. 2005
Schon über 220 Teilnehmer, davon fast Dreiviertel mit ELO Zahl, 45 Titelträger der FIDE, 26 Nationen! GM Uhlmann, GM Klovans, GM Westerinnen und auch die ehemalige Weltmeisterin GM Nona Gaprindashvili aus Georgien; da sind Legenden am Start und natürlich auch die engere europäische, deutsche und hessische Spitze im Seniorenschach. Der Ratingschnitt liegt bei knapp 2000, die Top Spieler haben mehr als 2500 ELO! Doch auch Spieler, die nicht an dieses Leistungsniveau heranreichen, nehmen....mehr Turnierseite
Europameisterschaften der Männer 2005 in Warschau 17.6. bis 3.7. 2005
Es werden 13 Runden gespielt. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, zuzüglich je 15 Minuten, plus 30 Sek. pro Zug, für den Rest der Partie. Für die Meisterschaften stehen 120.000 Euro an Preisgeld zur Verfügung. Der erste Preis beträgt 20.000 Euro.
Hier die Top 10: Vassily Ivanchuk GM 2739 UKR, Alexey Dreev GM 2705 RUS, Victor Bologan GM 2700 MDA, Levon Aronian GM 2693 ARM, Loek Van Wely GM 2687 NED, Alexander Motylev GM 2680 RUS, Teimour Radjabov GM 2673 AZE, Konstantin Sakaev GM 2672 RUS, Michal Krasenkow GM 2672 POL, Zurab Azmaiparashvili GM 2671 GEO.
Aus Deutschland dabei: GM aLexander Graf 2.632; GM Arkadij Naiditsch 2.626; GM Rustem Dauto 2.606; GM Leonid Kritz 2.549; GM David Baramidze 2.542; GM Michael Pruskin 2.540; IM Sebastian Siebrecht 2.438;  IM Stefan Löffler 2.429; IM Christian Maier 2.387; FM Thomas Michalczak 2.369; Michael Kuraszkiewicz 2.300; Björn Bente 2.218; Dr. Christian Bleis 2.258; Reza Azimi 2.144;
Endstand:
1. Nisipeanu Liviu- Dieter 2670: 10.0 2. Radjabov Teimour 2673: 9.5 3-9. Karjakin Sergey 2635; Ivanchuk Vassily 2739; Aronian Levon 2693; Beliavsky Alexander G 2630; Eljanov Pavel 2641; Moiseenko Alexander 2665 und Asrian Karen 2611: 9.0
10-17. Milov Vadim 2653; Tiviakov Sergei 2631; Jakovenko Dmitry 2608; Rublevsky Sergei 2645; Kotronias Vasilios 2578; Sokolov Iwan 2662; Timofeev Artyom 2622 und Kobalia Mikhail 2644: 8.5.......229 Teilnehmer


Turnierseite


Europameister:
Nisipeanu Liviu- Dieter 2670


Endstand

Partien

 

GM Michael Adams gegen Hydra Chess-Computer 21. bis 26.6. 2005
In London findet vom 21. bis 26.6. ein interessantes Match zwischen Adams und dem zur Zeit stärksten Schach-Computer der Welt statt. Die Programmierer von Hydra behaupten, dass ihr Programm noch Ende diesen Jahres die 3.000er Elo-Barriere überschreiten wird. Es ist ein Preisgeld von 150.000 Dollar zu verteilen.
Partie 1: HYDRA - Adams, Michael 1-0  
Partie 2:  Adams, Michael - HYDRA 1/2  
Partie 3: HYDRA - Adams, Michael 1-0
Partie 4:  Adams, Michael - HYDRA 0-1                 

Partie 5: HYDRA - Adams, Michael 1-0  
Partie 6:  Adams, Michael - HYDRA 0-1
5.5 - 0.5 für das Schachmonster Hydra. Es muss für den Weltklassemann Adams deprimierend gewesen sein, ein solches Desaster zu erleben. Damit hatten Adams und auch viele Experten nicht gerechnet. Hydra hat auch in geschlossenen Stellungen hervorragend gespielt. Ob es ein Einzelfall war, wird die Zukunft zeigen. Es sah eher danach aus, dass die Zeit gekommen ist, wo der Mensch allein und ohne die Hilfe eines starken Schachprogramms, nicht mehr gegen einen solchen Rechner gewinnen kann. Adams bekommt für sein Remis 10.000 Dollar. Bei einem Sieg wären es 25.000 Dollar gewesen. Interview mit Adams auf der Seite von ChessBase

Partien/Nachspielen

Nach dem Match:
Grossmeister von Hydra deklassiert..
Heise.de 
und weitere Pressestimmen:

Wiener Zeitung

Computerbase

12. Echternacher Open 25. und 26.6. 2005
Es werden 9 Runden Schweizer System gespielt. Die Bedenkzeit beträgt je 45 Minuten pro Spieler.
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Khenkin Igor (Foto) GM 2610 GER 2. Landa Konstantin GM 2574 RUS 3. Berelovich,Aleksanda GM 2542 SK Turm Emsdetten e. UKR 4. Ikonnikov,Viacheslav GM 2541 SK 1879 HD-Handschuh RUS 5. Cicak Slavko GM 2530 SWE 6. Lalic,Bogdan GM 2520 ENG 7. Jansa Vlastimil GM 2515 SC Forchheim CZE 8. Sprenger Jan IM 2496 Godesberger SK GER 9. Galdunts,Sergey GM 2489 Freibauer Mörlenbach ARM 10. Handke,Florian GM 2488 GER 11. Milov Leonid IM 2476 UKR 12. Ginsburg Gennadi IM 2473 GER 13. Gutman,Lev GM 2461 SC Melle 03 GER 14. Seul Georg IM 2460 Klub Kölner SF GER 15. Wiedenkeller Michael IM 2459 Echternach SWE 16. Gurewitsch,Vladimir GM 2445 SG Bochum 31UKR 17. Meier Georg 2438 SC Bann GER 18. Zude Erik FM 2437 SV Hofheim GER 19. Van der Stricht, Gee IM 2425 BEL 20. Panchenko Oleksandr IM 2419 Betzdorf-Kirchen GER 21. Boidman,Yuri IM 2408 Echternach GER 22. Henrichs Thomas IM 2403 Dortmunder SV GER...
Click to enlarge

Turnierseite

Endstand

Europameisterschaften der Frauen in Moldawien 10. bis 25.6. 2005
WGM Elisabeth PähtzDie Europameisterschaft der Frauen ist entschieden. Europameisterin wurde Kateryna Lahno aus der Ukraine. Allerdings musste ein Stichkampf gegen Nadezhda Kosintseva (Russland) über den Titel entscheiden.
Beste deutsche Spielerin wurde WGM Elisabeth Pähtz, die mit 8 Punkten auf einen hervorragenden 15. Platz landete und sich damit für die kommende WM qualifizierte. Etwas enttäuschend kam, nach anfänglichem starken Spiel, WGM Ketino Kachiani-Gersinska nur auf den 52. Platz. WIM Jessica Nill belegt den 74. Platz. Insgesamt nahmen 164 Spielerinnen an den Europameisterschaften teil.
Turnierseite

Partien

"Ich bin überglücklich, dass ich zum dritten Mal den Sprung zur WM geschafft habe, nachdem ich doch mit sehr gemischten Gefühlen in das Turnier gegangen bin", sagte Deutschlands beste Schachspielerin.
Weiter auf der:

Homepage Elisabeth Pähtz

New In Chess Magazin 2005/4 21.5. 2005
Am meisten erwartet wurde bestimmt die neue Kolumne von Garry Kasparow. Der Weltranglisten-Erste möchte in Zukunft auf das aktuelle Schachgeschehen eingehen. Zu Beginn erfolgt aber erst einmal ein Rückblick auf das Super-Turnier von Lineares.
In der letzten Ausgabe war der in meinen Augen interessanteste Leserbrief die Kritik an der Übersetzung von Kasparovs Mammutwerk „My Great Predecessors“ von Andy Soltis. In dieser Ausgabe kontert der Meister höchstpersönlich. Der Noch-Weltmeister greift GM Soltis, wie ich finde, sehr scharf an.
In NIC’s Cafe erhalten Sie unter anderem einen Einblick in die ukrainische Küche – angerichtet von den GMs Vassily Ivantschuk und Dmitry Komarov.
Für den deutschen Leser ist ein Artikel über provokative Schach-T-Shirts: „ Ich setz dich matt wie die Klatsche........mehr
Olaf Heinzel erneut Schnellschachmeister in Bayern 20.6. 2005
FM Olaf Heinzel (Foto) konnte seinen Titel als Bayerischer Schnellschach-Meister
verteidigen!

Einen spannenden Verlauf erlebte die Bayerische Schnell-Schach EM 2005 in Oberviechtach. Erst in der letzten Runde konnte sich FM Olaf Heinzel vom FC Bayern München als alleiniger Sieger der bayerischen Schnellschach-Einzelmeisterschaft gegen GM Hans-Joachim Hecht von der Sabt.TuS Fürstenfeld und Armin Wolf von der Sabt. TSV Haunstetten durchsetzen. Herr Wolf verlor gegen das aufstrebende Talent der Bayerischen Schachjugend,Marco Baldauf, SG Pang/Rosenheim und GM Hecht gegen Moritz Koch vom SV Puschendorf. FM Heinzel schlug dagegen den bis zur 5. Runde führenden Michael Fedorovsky vom SK Tarrasch München.
Endstand

Epischin König von Herford 18./19.6. 2005
Das 34. Herforder Schnellschachturnier der Sparkasse gewinnt überlegen der knapp 40jährige GM Vladimir Epischin (Foto) mit 9,5 Punkten aus 11 Runden. Er verweist die IM Thomas Henrichs (Dortmund, 9.0 Punkte) und Carsten Lingnau (Gescher, 8.5) im 70 Teilnehmer großen Feld klar auf die Verfolgerplätze. "Ein gutes Turnier, aber anstrengend." Bis zur letzten Runde zeigt der in Wismar lebende Russe.... Turnierseite

Simultan mit GM Lutz

Overkill durch Meisterteam als Zankapfel 19.6. 2005
Erneute Führungskrise beim derzeit erfolgreichsten deutschen Schachverein: Beim OSC Baden-Baden ist mit Jürgen Gersinska binnen drei Jahren der zweite Präsident zurückgetreten. Dieses Mal scheinen sich die Schachspieler aber halbwegs so emotionslos zu trennen, wie sie ansonsten am Brett sitzen und sinnieren. 2002 hatte sich der 16 Jahre amtierende Vorsitzende Reiner Jung mit Sponsor Wolfgang Grenke überworfen, was zu einer Abspaltung führte. Jung gründete mit einigen Getreuen die Schachfreunde Oos, Gersinska übernahm das Amt. Flogen vor drei Jahren die Fetzen und der Ehrenvorsitzende Jung wurde sogar beim SC Baden-Oos, wie der Verein vor der Umbenennung hieß, ausgeschlossen, bemühen sich nun die Beteiligten um...mehr Bundesligist OSC Baden-Baden: Mit Jürgen Gersinska tritt erneut der Vorsitzende zurück; Sponsor kürzt Etat der erfolgreichen Frauen zugunsten des Männerteams.....
von FM Hartmut Metz
 
20. Bueraner Jugendopen 2005 16.6. 2005
Schachspektakel mit 237 Teilnehmern zurück in Gelsenkirchen
Mit Spannung fieberten die Schachfreunde Buer 21/74 dem Jubiläumsturnier entgegen. Nach 6 Jahren Austragung in Bochum gelang jetzt endlich die Rückkehr nach Gelsenkirchen. Gespielt wurde in der Gerhart-Hauptmann-Realschule in Erle. Leider überschnitt sich der Termin mit anderen Turnieren in Dortmund und Xanten, so dass dieses Mal „nur“ 237 Teilnehmer erschienen. Geeignet sind die Räume und Parkplätze sicherlich für 350 bis 400 Teilnehmer – und wenn man den Zufriedenheitsgrad der Betreuer und Teilnehmer als Maßstab nimmt, dürfte diese Teilnehmerzahl demnächst sicherlich auch wieder erreicht werden. Gegenüber den Veranstaltungen in Bochum verfügt man nun auch über eine attraktive Bühne, Mikrofonanlage, einheitliche gute Tische und zahlreiche Toiletten.
Dass die Bueraner auf mehr Teilnehmer gut vorbereitet...mehr

Teilnehmer

Endstand U10

Endstand U12

Endstand U14

Endstand U16

Endstand U20

Die neuen Fide - Regeln in deutscher Übersetzung kostenlos!! 16.6. 2005
Der "Österreichische Schachbund" hat sich die Mühe gemacht, die neuen Fide-Regeln, die ab 1.7. 2005 gültig sind, in eine PDF - Datei zu packen. Es gibt eine zweite PDF-Datei, die nur die Änderungen beinhaltet. Während bei den deutschen offiziellen Stellen des DSB das Heft mit den neuen Regeln 3 Euro kostet, ist der Service des ÖSB kostenlos. Österreichischer Schachbund
"Curaçao 1962" The Battle of Minds that Shook the Chess World (Jan Timman) 15.6. 2005
Was fällt ihren Freunden und Kollegen bei dem Namen Curaçao ein? Die meisten werden an eine Südseeinsel der niederländischen Antillen denken. An Traumstrände, Sonne und relaxen. Bei den meisten Schachspielern löst diese Insel ganz andere Assoziationen aus. Curaçao – fand dort nicht 1962 das wohl legendärste Kandidatenturnier aller Zeiten statt? Für dieses Buch öffnete das Prince Bernhard Cultural Fund for the Netherlands Antilles and Aruba sein Archiv. Die Familie des damaligen Organisationsleiter Gè J. Schöttelndreier und seine damaligen Mitarbeiter Nacho Moron, Jan C. Tiepen und Sloima Zonenschain halfen bei der Sichtung alter Zeitungsartikel und steuerten Informationen...mehr
Open Internacional "Breña Baja Mágica" 11. und 12.6. 2005
In La Palma findet ein gut besetztes Schnellschachturnier statt. An Preisgeld gibt es insgesamt 9.000 Euro zu verteilen. Der erste Preis beträgt 1.800 Euro. Mit dabei: GM Daniel Friedmann, den die Mülheimer bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Blitzen schmerzlich vermisst haben. GM Igor Khenkin, der ebenfalls bei der Meisterschaft vom TV Tegernsee nicht eingesetzt werden konnte, IM Bernd Kohlweyer und IM Mathias Röder. Insgesamt sind 167 Schachspieler dabei. Turnierseite

Endstand

III. György Marx Memorial 12. bis 22.6. 2005
Beim György Marx Memorial werden ein GM-Turnier und ein Open gespielt. Hier die Teilnehmer des GM-Turniers:
GM Sutovsky, Emil 2665 GM Sasikiran, Krishnan 2642 GM Almási, Zoltán 2628 GM Korchnoi, Viktor 2619 GM Berkes, Ferenc 2617 GM Ács, Péter 2525.
Elodurchschnitt: 2.616 Kategorie: 15
Stand nach der 10. Runde:
1. Almasi, Zoltan g HUN 2628 6.5; 2. Korchnoi, Viktor g SUI 2619 6.0; 3. Sasikiran, Krishnan g IND 2642 5.5; 4. Berkes, Ferenc g HUN 2617 5.0; 5. Sutovsky, Emil g ISR 2665 3.5; 6. Acs, Peter g HUN 2525 3.5;
Turnierseite

Partien/Nachspielen

Timman - Bruzon 11. bis 17.6. 2005
Auf der Insel Curaçao, die zu den niederländischen Antillen gehört, findet ein Match zwischen dem Niederländer Jan Timman (2.607) und dem kubanischen GM Lazaro Bruzon (2.669) statt. Es werden jeweils 4 Schnellschachpartien und 4 Partien mit normaler Bedenkzeit gespielt.
(1) Jan Timman (2607) - Lazaro Bruzon (2669) : ½-½     Schnellschach
(2) Lazaro Bruzon (2669) - Jan Timman (2607) : 0-1       Schnellschach
(3) Timman, Jan H (2607) - Bruzon, Lazaro (2669) 1-0   Schnellschach
(4) Bruzon, Lazaro (2669) - Timman, Jan H (2607) 0-1   Schnellschach
(5) Jan Timman (2607) - Lazaro Bruzon (2669) : ½-½
(6) Bruzon, Lazaro (2669) - Timman, Jan H (2607) 1-0
(7) Jan Timman (2607) - Lazaro Bruzon (2669) : ½-½
(8) Lazaro Bruzon (2669) - Jan Timman (2607) : ½-½     5:3 für Timman
Turnierseite

LiveChessBase überträgt direkt. Die Zugangssoftware können Sie 20 Tage kostenlos testen. Einfach auf die Weltkugel klicken!

Partien/Nachspielen

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Blitzen 11.6. 2005
SV Wattenscheid 1930 ist Deutscher Meister
Der SV Wattenscheid 30 machte sich zu seinem 75- jährigen Vereinsjubiläum das schönste Geschenk selber. Bei den Mannschaftsblitzmeisterschaften 2005, die zum Jubiläum in der Stadthalle von Wattenscheid ausgetragen wurden, siegte mit 45-5 Mannschaftspunkten der SV Wattenscheid deutlich vor dem Hamburger SK, der mit 41-9 MP auf dem 2. Platz landete, knapp vor Turm Bergheim, Titelverteidiger TV Tegernsee und SK König-Tegel mit jeweils 40-10 MP.
Nach vier Siegen in Folge musste der SV Wattenscheid in der 5. Runde eine hohe Niederlage gegen Turm Bergheim verdauen. Das Viererteam um den Weltklasse-Blitzer GM Kiril Georgiev siegte mit 3.5-0.5. Gegen Böblingen, Aljechin Solingen und Werder Bremen gab es noch einmal ein Unentschieden, aber dann liessen die Wattenscheider nichts mehr anbrennen.
Tabelle  Mannschaftsergebnisse  Rangliste der Spieler an Brett 1  2  3  4
  Click to enlarge
Deutscher Blitz-Mannschaftsmeister 2005
Von links: Peter-Heine Nielsen, Dr. Volkmar Dinstuhl, Ralf Appel, Timo Sträter, Alexander Rustemov und Mannschaftsführer Johannes Franke
XVIII Magistral 'Ciudad de León' 2005 9. bis 13.6. 2005
Click to enlargeIn der nordspanischen Stadt Leon (135.800 Einwohner) findet ein hochkarätiges Schnellschachturnier statt. Die Teilnehmer:  Viswanathan Anand 2.788, Alexei Shirov 2.710, Rustam Khasimdanov  und der Wunderknabe Magnus Carlsen 2.545. Es werden Partien mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten, zzgl. 10 Sekunden pro Zug, gespielt. Natürlich werden alle Partien live Übertragen. Man darf auf das Abschneiden  von Weltmeister Khasimdanov gespannt sein, der ein ausgezeichneter Schnellschachspieler ist.  Fotos: Offizielle Seite
10.6. 2005
Shirov, Alexei - Kasimdzhanov, Rustam 0-1
Kasimdzhanov, Rustam - Shirov, Alexei 1/2
Shirov, Alexei - Kasimdzhanov, Rustam 0-1
Kasimdzhanov, Rustam - Shirov, Alexei 1/2
11.6. 2005
Anand, Viswanathan - Carlsen, Magnus 1-0
Carlsen, Magnus - Anand, Viswanathan 1/2
Anand, Viswanathan - Carlsen, Magnus 1-0
Finale 12.6.2005:
Kasimdzhanov, Rustam - Anand, Viswanathan 1-0
Anand, Viswanathan - Kasimdzhanov, Rustam 1-0
Kasimdzhanov, Rustam - Anand, Viswanathan 1/2
Anand, Viswanathan - Kasimdzhanov, Rustam 1-0
Turnierseite

LiveChessBase überträgt direkt. Die Zugangssoftware können Sie 20 Tage kostenlos testen. Einfach auf die Weltkugel klicken!

Partien/Nachspielen

 Click to enlarge
Click to enlarge
New in Chess Magazin 2005/3 6.6. 2005
„The Day Kasparov Quit“, die Schlagzeile des neuen NIC-Magazins. Erwartungsgemäß ist der Rücktritt des Weltranglisten-Ersten auch das zentrale Thema in der aktuellen Ausgabe einer der exklusivsten Schachzeitungen.
Aber zunächst erfährt der Leser in „NIC’s Cafe“ wie gewohnt Neuigkeiten aus der Schachwelt neben den 64 Feldern. Der größte Artikel befasst sich mit dem wieder ins Rampenlicht gerückten Bobby Fischer und die Reaktionen der Weltpresse auf seine spektakuläre Ausreise von Japan nach Island. Bemerkenswert finde ich hier eine Gegenüberstellung der Sichtweise der russischen Prawda (welche den Umgang der Amerikaner mit einem ehemaligen Nationalhelden kritisiert) und mit einem eher pro-amerikanischen Artikel der Washington Post.....mehr
 Die Nominierten zur Jugend-WM und zur Jugend-EM 6.6. 2005
Die Kommission Leistungssport hat auf ihrer Tagung in Fulda die Starter des DSB bei JWM und JEM 2005 nominiert. Zur WM nach Frankreich wird mit 15 DSB-Startern, darunter die komplette Jugendolympiamannschaft und acht Deutsche Jugendmeister, eine schlagkräftige Delegation formiert.
Zur EM nach Montenegro erhalten hauptsächlich Kaderspieler des DSB und Medaillengewinner der Deutschen-Jugendeinzelmeisterschaft das Startrecht. Besonders hervorheben möchte ich die Nominierung der Neunjährigen Filiz Osmanodja ( Dresden ) zur EM der U10 Jungen.... Mehr
Filiz Osmanodja ( Dresden )
2. Sparkassen Grundschultag 6.6. 2005
Gigantisch !!
So titulierte die Chefin des VereinsCenters der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Frau Sonnhild Kurze das Gewimmel von 263 Grundschülern und Kindergartenkindern beim 2. Sparkassen Grundschultag im Schach. Einmalig in Deutschland wird dieser großartige neue Teilnehmerrekord (2004: 233 Teilnehmer) noch durch die Zahl von 80 anwesenden Grundschulen und 12 Kindergärten aus dem Großraum Dresden untermauert. Von Freital bis Hoyerswerda und von Coswig bis Schmiedeberg reichte das Teilnehmerfeld.
Bei der Eröffnung freute sich der Bürgermeister der Stadt Dresden....mehr
Siegerehrung
Das Zwölf-Stunden-Blitzturnier 2005 3. Juni 2005
Loek van Wely verteidigt Titel in Kuppenheim
1,5:0,5-Sieg im Play-off-Finale gegen Franzosen Christian Bauer

Gurewitsch-Miezis Der Niederländer Loek van Wely hat sich beim Kuppenheimer Zwölf-Stunden-Blitzturnier erneut durchgesetzt. Wie im Vorjahr lag der 22. der Schach-Weltrangliste nach 50 Runden unangefochten an der Spitze – doch diesmal musste der 32-Jährige auch ein Play-off-Halbfinale ungeschoren überstehen. Letztlich entledigte sich van Wely, der online von New York aus in der Wörtelhalle mitspielte, aber auch dieser Aufgabe. Dabei wiederholten sich die Ereignisse in der Runde der letzten vier und im Finale: Gegen Großmeister Normunds Miezis gewann der Tilburger auf dem Server www.schach.de die erste  ...mehr
Unzicker-Gala ein „Meisterstück“ 1.6. 2005
Grischuk fordert Anand / Interview mit Hans-Walter Schmitt: Chess Classic Mainz als „Olympische Spiele des Schnellschachs“
Hans-Walter Schmitt und AnandDie Teilnehmerfelder für die Top-Wettbewerbe bei den Chess Classic Mainz (9.-14. August) sind komplett. Alexander Grischuk (Russland) wird nach seinem zweifachen Open-Triumph in der Rheingoldhalle Seriensieger Viswanathan Anand (Indien) im Kampf um die Schnellschach-WM herausfordern. Im Chess960 trifft Weltmeister Peter Swidler (Russland) auf Zoltan Almasi (Ungarn). Vier Schach-Legenden treffen sich, um den 80. Geburtstag von Wolfgang Unzicker zu feiern: Neben dem Jubilar aus München treten Anatoli Karpow (Russland), Viktor Kortschnoi (Schweiz) und Boris Spasski (Frankreich) an! Hartmut Metz unterhielt sich mit dem 53-jährigen Organisator Hans-Walter Schmitt ...   weiter
Anatoli Karpow
Schnellschachmatch: Leko gegen Adams 2. bis 5.6. 2005
Vom 2. bis 5. Juni kommt es in Ungarn zu einem Schnellschachmatch zwischen der Nummer Drei und Sechs der Weltrangliste. Das Match findet in der drittgrössten Stadt Ungarns, im historischen Miskolc statt. Es werden zwei Partien pro Tag gespielt. Die Live-Übertragungen beginnen um 16 - und 17.30 h. Die Auslosung hat ergeben, dass Adams täglich mit Weiss beginnt. Die Bedenkzeit der Partien beträgt 25 Minuten zuzüglich 5 Sek. pro Zug. Als Rahmenveranstaltung gibt es am 3.6. ein Jugendschnellschach-Open und Samstag/Sonntag ein Schnellschach-Open 9 Runden CH-System. (Bedenkzeit 25 Min.)
1.) Adams, Michael (2737) - Leko, Peter (2763) : 1-0  
2.) Leko, Peter (2763) - Adams, Michael (2737) : 0-1
3.) Adams, Michael (2737) - Leko, Peter (2763) : 1-0  
4.) Leko, Peter (2763) - Adams, Michael (2737) : 1-0
5)  Adams, Michael (2737) - Leko, Peter (2763) :  0-1
6)  Leko, Peter (2763) - Adams, Michael (2737) : 1-0
7.) Adams, Michael (2737) - Leko, Peter (2763) : 1/2
8)  Leko, Peter (2763) - Adams, Michael (2737) : 1/2
Turnierseite

Partien/Nachspielen

24. Turm-Open-Lippstadt 26. bis 29.5. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Miezis,Normunds GM 2564 MLAT 2. Gutman,Lev GM 2469 SC Melle 03 GER 3. Plachetka,Jan GM 2448 LSV/Turm Lippstadt SVK 4. Siebrecht,Sebastian IM 2438 Sportfreunde Katernb GER 5. Kopylov,Michael IM 2437 SK Norderstedt von 1 UKR
6. Souleidis,Georgios IM 2417 Sportfreunde Katernb GRE 7. Michalczak,Thomas FM 2369 MSVG Plettenberg 1920 GER 8. Thinius,Marco IM 2346 SK König Tegel 1949 GER 9. Senff,Dieter 2303 SV Meschede e.V. GER 10. Schuh,Dirk 2262 SK Werther 1949 e.V. GER...107 Teilnehmer!
Turnierseite
LA SETTIMANA SCACCHISTICA DI FRASCATI 20. bis 29.5. 2005
Teilnehmer:
Igor Khenkin GER 2610 Igor Miladinovic GRE GM 2604 Namig Gouliev AZE IM 2526 Carlo Garcia Palermo ARG GM 2459 Lexy Ortega CUB GM 2441 Fabio Bruno ITA MF 2374 Niccolò Ronchetti ITA MF 2364 Denis Rombaldoni ITA MF 2336 Marco Corvi ITA MF 2325 Daniele Vocaturo ITA MF 2304
Endstand:
1. Bruno, Fabio f ITA 2374 6.5; 2. Miladinovic, Igor g GRE 2604 6.0; 3. Gouliev, Namig m AZE 2526 5.5; 4. Khenkin, Igor g GER 2610 5.0; 5. Garcia Palermo, Carlos g ARG 2459 4.5; 6. Ronchetti, Niccolo' f ITA 2364 4.5; 7. Rombaldoni, Denis ITA 2336 4.0; 8. Ortega, Lexy g ITA 2439 3.5; 9. Vocaturo, Daniele f ITA 2303 3.0; 10. Corvi, Marco f ITA 2325 2.5;
Turnierseite

Partien/Nachspielen

Vishy Anand beim SAP Simultan mit einem Traumresultat 24. bis 28.5. 2005
SAP Chess-Weekend 2005 mit SAP Simultan eröffnet
Ein Schauspiel der ganz besonders seltenen Art! Vishy Anand, zweifacher
indischer Sportler des Jahres, in der Zentrale eines der größten
Software Produzenten der Welt, um gegen 40 Personen gleichzeitig eine
Partie Schach zu spielen. Das SAP Simultan fand im Rahmen des
Chess-Weekend 2005 (SAP School-Cup am Freitag, den 27.05. und SAP
Rapid-Open am Samstag, den 28.05.) bereits zum fünften Mal statt. Doch
der Reihe nach...
Bericht

Fotoserie Simultan

Turnierseite

VII OPEN INTERNACIONAL D’ESCACS VILA DE SALOU (Spanien) 20. bis 28.5. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Korneev Oleg GM 2611 RUS 2 Spraggett Kevin GM 2585 CAN 3 Fedorchuk Sergey A GM 2577 UKR  4 Malakhatko Vadim GM 2562 UKR 5 Peralta Fernando GM 2556 ARG 6 Nijboer Friso GM 2553 NED 7 Burmakin Vladimir GM 2552 RUS 8 Mirzoev Azer GM 2545 AZE 9 Spasov Vasil GM 2543 BUL 10 Hillarp Persson Tiger GM 2533 SWE 11 Moskalenko Viktor GM 2533 UKR 12 Cicak Slavko GM 2530 SWE 13 Shchekachev Andrei GM 2526 RUS 14 Kolev Atanas GM 2524
BUL 15 Lalic Bogdan GM 2503 ENG.....
Turnierseite

Live

Läufer-Open 2005 23. bis 29.5. 2005
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Sträter, Timo FM 2307 SV Wattenscheid 30 2. Füllgrabe, Thomas 2301 SV Welper 3. Koscielski, Janus FM 2299 SK Herne Sodingen 4. Kummerow, Heiko FM 2245 RSG Läufer/Ost 5. Eismont, Igor 2203 SF Brackel 6. Kolkin, Michail 2196 SC 1919 Siegburg UKR 7. Kartsev Soel 2158 SF Brackel 1930 8. Villwock, Martin 2101 Sportfreunde Katernb 9. Schmedders, Gerd 2085 SV Wattenscheid 30 10. Tkachuk, Sergiy 2067 SF Berghofen-Wambel 11. Brüggestraß, Volker 2020 SC Gerthe 1946 12. Smolka, Alexander 1994 SG Bochum 31 13. Jungbluth, Michael 1992 SC Läufer Wanne Eick 14. Topp, Michael SK Turm Emsdetten 1981 15. Terwey, Mathias 1960 SK Münster 32....63 Teilnehmer
Turnierseite

Teilnehmerliste

Ergebnisse/Paarungen

Endstand

Deutsche Jugendmeisterschaft in Willingen 14. bis 22.5. 2005
Die Deutsche Meisterschaft findet in Willingen (Sauerland) im Hotel Sauerlandstern statt. Es wird in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 der Deutsche Meister, oder Meisterin ermittelt. Die Sieger der Altersklassen qualifizieren sich für Europa- und /oder Weltmeisterschaften. Weitere Teilnehmer der DEM haben die Option zur selbst finanzierten Teilnahme an den internationalen Wettbewerben. Insgesamt werden ca. 400 Jugendliche an den Meisterschaften teilnehmen.    Dank an GM Thomas Pähtz für die tollen Fotos Turnierseite

Partien

Bericht
 

Schach-Bilder-Welten 21.5. 2005
Die Disziplin des Denkens hat zu allen Zeiten Maler, Dichter und Denker inspiriert. Künstler werden immer wieder magisch angezogen, Schach in der Kunst darzustellen, sagt Bernd Besser (Foto), der seine Objekte in 64 Städten, anlässlich der Schacholympiade 2008 in Dresden, ausstellen wird. U. a. auch in Herne, in der Akademie Mont-Cenis, wo GM Rustem Dautov gegen 30 Gegner simultan spielen wird. Mehr

Simultan in Herne
Solinger Schachwochen 20.5. bis 29.5. 2005
Berelovich gewinnt offene Solinger Stadtmeisterschaft
Nach den Blitz- und Schnellschach-Stadtmeisterschaften und der Schlussrunde des Jürgen Dueball-Gedenkturniers sorgte die Schlussrunde der beiden Solinger Open für den Abschluss der Solinger Schachwochen.
Der Spitzenspieler von Turm Emsdetten, Alexander Berelovich, konnte sich durch ein Kurzremis gegen Gerhard Schebler, den alleinigen Turniersieg mit 6 Zählern sichern, da kurze Zeit später auch GM Karel van der Weide mit Schwarz gegen den Düsseldorfer Lars Stark die Punkteteilung offerierte und so seinen zweiten Platz mit 5,5 Punkten absicherte......  Mehr
Antoniewski in einer anderen Liga
Die Abschlusstabelle des Jürgen Dueball- Gedenkturniers legte ein beredtes Zeugnis über die Kräfteverhältnisse des Turniers ab. Dem das ganze Turnier über dominierenden Rafal Antoniewski gelang das Kunststück, über die kurze Distanz von 9 Runden einen Vorsprung von 2,5 Zählern auf das restliche Teilnehmerfeld herauszuarbeiten. Im Vergleich dazu betrug der Abstand zwischen dem Zweiten und dem Zehntplazierten gerade einmal 2 Zähler...... Mehr
Bericht und Tabelle vom Blitzturnier und Fortschrittstabelle

 

 




 

Partien/Nachspielen

 

Mitropacup 2005 21. bis 29.5. 2005
Versöhnlicher Abschluss mit Sieg gegen Frankreich.
Einen versöhnlichen Abschluss eines durchwachsenen Turniers präsentiert die deutsche Junioren Olympia Mannschaft (JOM) der Herren in der letzten Runde in österreichischen Steinbrun beim Mitropa Cup gegen gleichwertige Franzosen. Wie schon am Vortag ist es Arik Braun, der ein Figurenopfer des Franzosen Thal Abergel widerlegt und den entscheidenden Treffer setzt. Bei Michael Prusikin und Georg Meier fehlt die Kraft für einen langen Kampf: Remis an beiden Brettern. Ilja Brener steht aus der Eröffnung heraus besser. Doch sowohl im Mittel- als auch im Endspiel findet er keinen Weg seinen Vorteil zu verdichten. Es bleibt bei einem 2,5-1,5 Erfolg der deutschen Herren. Und diese bleiben auf Platz acht der Gesamtwertung. Es siegen die Slowenen und Kroaten (beide 21).
Bei den Damen zeigt Katja Jussupow eine starke Eröffnung (9. Se5). Doch ihr fehlt der Mut auf Gewinn zu spielen: Remis. Evgenija Shmirina steht nach der Eröffnung gut, gerät im Mittelspiel auf Abwege und muss sich durch ein für sie schwieriges Endspiel kämpfen. Aber auch sie spielt nach langem Kampf Remis und sichert den 1-1 Endstand gegen eine gleichwertige französische Mannschaft. So bleibt es bei Platz sieben für die Damen. Slowenien siegt überlegen vor dem tschechischen Team.
Mit zwei Siegen in den letzten Runden erfüllt Arik Braun optimistische Ziele. Mehr Grund noch zur Freude: Mit seiner Partie gegen Pavasovic gewinnt er deutlich den ausgelobten Schönheitspreis des Turniers. Doch sonst bleiben die Leistungen innerhalb der Wertungserwartungen. "Einige unserer sehr jungen Spieler haben zu ersten mal Runde für Runde starke, erwachsene Konkurrenz gehabt. Es hat den einen oder anderen im Team persönlich weitergebracht. Ich bin sicher, da werden sie schon bei den im Juli anstehenden Weltmeisterschaften von profitieren." so Bundestrainer Uwe Bönschs Fazit. "Und wir haben wieder viele Erkenntnisse und Ansatzpunkte für die Trainingsarbeit in den nächsten Monaten." Bis zur Schacholympiade 2008 in Dresden soll das im Durchschnitt 16 Jahre alte Team der talentiertesten deutschen Jugendspieler zur gestandenen B-Nationalmannschaft wachsen.
Axel Fritz

Partien/Nachspielen Männer

Partien/Nachspielen Frauen

Schlussbericht

HB Global Chess Challenge 18. bis 22.5. 2005
Die HB Foundation hat 500.000 $ Dollar Preisgeld zur Verfügung gestellt. Über 4000 Schachspieler kämpfen um fette Prämien. Das Turnier findet in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota statt und wird von GM Maurice Ashley organisiert.
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Utut Adianto GM Varuzhan Akobian GM Alexander Beliavsky GM Joel Benjamin GM Pavel Blatny GM Larry Christiansen GM Nick De Firmian GM Vladimir Epishin GM John Fedorowicz GM Valerij Filippov GM Daniel Fridman GM Gildardo Garcia GM Vladimir Georgiev GM Alex Goldin GM Dmitry Gurevich GM Pentala Harikrishna GM Alexander Ivanov GM Artur Jussupow GM Gata Kamsky GM Petr Kiriakov GM Boris Kreiman GM Sergey Kudrin GM Anatoly Lein GM Victor Mikhalevski GM Vadim Milov GM Nikola Mitkov GM Alex Moiseenko GM Alexander Motylev...267 Teilnehmer
HB Foundation

generation chess

Partien

Endstand 

Preisgeld im einzelnen

Dresden organisiert Schach - Das Spiel ist eröffnet 17.5. 2005
Oberbürgermeister beruft Organisationskomitee für Schacholympiade 2008
Oberbürgermeister Ingolf Roßberg setzte gestern in seinen Amtsräumen im Rathaus der Landeshauptstadt offiziell das Organisationskomitee (OK) zur Vorbereitung und Durchführung der Schacholympiade Dresden 2008 ein. Die einzelnen ehrenamtlichen Mitglieder wurden entsprechend ihrer künftigen Verantwortung berufen. Im Anschluss fand die konstituierende Sitzung statt, auf der die vorliegende Organisationsstruktur ratifiziert und erste Aufgaben und Termine festgelegt wurden....
Weiter
XXXV International GM Supertournament "Bosna 2005" 18. bis 28.5. 2005
Teilnehmer:
1. Shirov Alexei, GM, Spain, 2714, 2. Bologan Victor, GM (Foto), Moldova,  2700, W 3. Volokytin Andrey, GM, Ukraine, 2679, 4. Sokolov Ivan, GM, Holand, 2662, 5. Elyanov Pavel, GM, Ukraine, 2641, 6. Movsesian Sergei, GM, Slovakia, 2628, 7. Timofeev Artyom, GM, Russia, 2622, 8. Kozul Zdenko, GM, Croatia, 2591, 9. Predojevic Borki, GM, BiH, 2549, 10. Dizdarevic Emir, GM, BiH, 2521
Runde 9:
Bologan, Viktor - Timofeev, Artyom 1/2
Sokolov, Ivan - Shirov, Alexei 1-0
Movsesian, Sergei - Predojevic, Borki 1/2
Eljanov, Pavel - Dizdarevic, Emir 1/2
Volokitin, Andrei - Kozul, Zdenko 1-0
Endstand:
1. Bologan, Viktor g MDA 2700 6.5; 2. Sokolov, Ivan g NED 2662 6.5; 3. Timofeev, Artyom g RUS 2622 5.5; 4. Shirov, Alexei g ESP 2714 5.0; 5. Movsesian, Sergei g SVK 2628 5.0; 6. Eljanov, Pavel g UKR 2641 4.5; 7. Predojevic, Borki m BIH 2549 4.0; 8. Dizdarevic, Emir g BIH 2521 3.0; 9. Volokitin, Andrei g UKR 2679 3.0; 10. Kozul, Zdenko g CRO 2591 2.0;
Turnierseite

 Partien/Nachspielen

GM Victor Bologan
Weltmeisterschaft der Fide endgültig in Argentinien 16.5. 2005
Die Weltmeisterschaft der Fide soll nun, nach finanziellen Garantien der Argentinier und Zusage der Spieler, vom 27.7. bis 16.10. 2005 in San Luis (Argentinien) stattfinden.
Hier die nominierten Spieler:

GM Rustam Kasimdzhanov (UZB, Weltmeister) GM Vishwanathan Anand (IND, Weltmeister 2000-2002) GM Veselin Topalov (BUL) GM Peter Leko (Ungarn) GM Michael Adams (ENG) GM Alexander Morozevich (RUS) GM Peter Svidler (RUS)
GM Judith Polgar (Ungarn)
 

Fide Online

Commenique
2. Quartals-Sitzung der Fide

 


 

Haftungsausschluss