Monat 08  2006
BDO Chess Tournament in Haarlem ( Niederlande ) 26. bis 30.8. 2006
Teilnehmer:
John van der Wiel Ned. GM 2508 Sergey Kasparov WRu. IM 2491 David Smerdon Aus. IM 2472 Geert van der Stricht Bel. IM 2406 Michiel Abeln Ned. FM 2380 Taco Vrenegoor Ned. FM 2360 Roeland Pruijssers Ned. 2355 Stefan Docx Bel. FM 2348 Chiel van Oosterom Ned. 2343 Raoul van Ketel Ned. FM 2324
Turnierseite

Partien

Horster Sommer-Open 25. bis 27.8. 2006
Gewonnen hat überraschend der titellose Ukrainer Michail Kolkin mit 4.5 Punkten aus 5 Partien!! Der haushohe Favorit des Open, Vladislav Borovikov ( Elo 2.582 ), landete mit 3.5 Punkten auf dem 4. Platz. Michail Kolkin, der in letzter Zeit wegen seiner schlechten Elozahl ins Gerede gekommen war - in einem Turnier in Siegburg verlor er reihenweise gegen Spieler mit einer DWZ zwischen 1300 und 1500 - bestätigte in diesem Turnier seine wahre Spielstärke.
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Borovikov,Vladislav GM 2582 M Schachverein Turm 25 UKR 2. Podzielny,Karl-Heinz IM 2458 M Schachfreunde Essen GER 3. Kolkin,Michail 2303 M Schachclub 1919 Sieg UKR 4. Izrajlev,Alexander 2287 M Polizei SC Hannover RUS 5. Curic,Drazan 2253 M SV Rot-Weiß-Alteness CRO 6. Kartsev,Soel 2208 M Schachfreunde Bracke RUS 7. Bastians,Felix 2146 M Schachverein Welper GER 8. Mann,Klaus-Dieter 2112 M SV Osnabrück GER 9. Tkachuk,Sergij 2102 M Schachfreunde Bergho 10. Wolff,Christoph 2079 M SC Buer-Hassel 1919 GER ...
Der Kampf der kleinen Denker 26.8. 2006
4. EU-Jugendmeisterschaft, 13. Internationales Steirisches Jugendopen
Die 4. Jugendmeisterschaft der Europäischein Union fand vom 9. bis 17. August im südsteirischen Mureck statt. 100 Mädchen und Buben beteiligten sich in den Alterskategorien U-10, U-12 und U-14. Parallel wurde die 13. Auflage des Internationalen steirischen Jugendopens mit weiteren 64 Teilnehmern ausgetragen. Die Österreicher spielten gut und stellten im Open sogar 3 von 4 Siegern.
9 Tage lang war das Radkersburger Teich- und Hügelland Zentrum des Europäischen Jugendschachs. 164 Kids, davon 100 in der EU-Meisterschaft, aus insgesamt 26 Nationen kämpften in insgesamt 10 Kategorien um den Sieg. Wie im Vorjahr kommen die neuen EU-JugendeisterInnen aus 6 verschieden Ländern. Im Open dominieren heuer aber die Österreicher.
Den auf hohem Niveau geführten Bewerb in der Alterklasse U-14 gewinnt der Favorit aus Deutschland. Andreas Heimann verweist mit 7,5 Punkten aus 9 Partien... mehr
Österreichischer Schachbund

Spezialseite

Partien EU-Jugendmeisterschaft

Partien Jugendopen

VIII INTERNATIONAL CHESS      OPEN DE SANTS 25.8. bis 3.9. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Georgi Giorgadze 2607 Georgia 2 Rafael Leitao 2598 Brasil 3 Ruben Felgaer UGA 2581 Argentina 4 Mihail Marin Foment 2544 Rumania 5 Viktor Moskalenko 2543 Ucrania 6 Slavko Cicak 2532 Suecia 7 Leonid Gofshtein 2521 Israel 8 Andres Rodriguez CEAM 2511 Uruguay 9 Stefan Bromberger  2507 Alemanya 10 Jose Gonzalez Colon 2502 Mejico 11 Vitaly Kunin 2494 Alemanya 12 Jordi Fluvia  2482 Catalunya 13 José Manuel Lopez 2480 Catalunya 14 Omar Almeida 2475 Cuba 15 Marc Narciso  2467 Catalunya...
Turnierseite
15. Open Apolda 24. bis 27.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Votava,Jan GM 2555 CZE 2. Porper,Eduard IM 2479 ISR 3. Haub,Thorsten Michae IM 2469 GER 4. Enders,Peter GM 2432 GER 5. Cech,Pavel IM 2417 CZE 6. Troyke,Christian IM 2391 GER 7. Sobolevski,Leonid IM 2377 UKR 8. Brüggemann,Joachim FM 2375 GER 9. Langheinrich,Ferenc 2375 GER 10. Wichmann,Cliff FM 2360 GER 11. Ksieski,Zbigniew IM 2346 POL 12. Seifert,Volker FM 2335 GER 13. Brühl,Andreas FM 2334 GER 14. Hänsel,Thomas 2322 GER 15. Lammers,Markus 2290 GER ...
Turnierseite

New In Chess Magazin  05/2006

22.8. 2006

Bei der diesjährigen Schach-Olympiade im italienischen Turin wurde das Männerturnier von der armenischen Mannschaft dominiert. Bei den Frauen komplettierte der Sieg der ukrainischen Mannschaft die Dominanz der osteuropäischen Länder. Dirk Jan ten Geuzendam lässt in der neuen Ausgabe des New In Chess Magazins den Erfolg beider Mannschaften Revue passieren.
Am deutlichsten wird der Erfolg des armenischen Teams dadurch, dass sie keine einzige Partie verloren haben. Zunächst greift der Artikel jedoch viele kritische Worte an den italienischen Veranstaltern auf. Wer erwartet hatte, dass eine Mannschaftsweltmeisterschaft im Schach, welche kurz nach der... weiter
Credit Suisse Chess Champions Day 22.8. 2006
Aus Anlass ihres 150-jährigen Jubiläums bringt die Credit Suisse vier Schachlegenden nach Zürich: die Grossmeister Garri Kasparow, Anatoli Karpow, Viktor Kortschnoi und Judit Polgar. Am 22. August 2006, ab 12 Uhr, treten sie im „Lichthof in einem Wettkampf gegeneinander an und stellen sich einem Simultanturnier mit 80 Herausforderern.
Schachbegeisterte, Medien und Passanten können die Partien an Ort und Stelle mitverfolgen (freier Eintritt, keine Tickets, keine Sitzplätze). Die Spiele werden zudem rund um den Lichthof live via Bildschirme auf die Bahnhofstrasse und die Bärengasse übertragen und von internationalen Schachexperten kommentiert. Dort können auch Mitglieder der Schweizer Nationalmannschaft vom Publikum zu Blitzpartien herausgefordert werden.
Runde 1
Kasparov, Garry - Korchnoi, Viktor 1-0
Polgar, Judit - Karpov, Anatoly 1/2
Runde 2
Karpov, Anatoly - Korchnoi, Viktor 1-0
Polgar, Judit - Kasparov, Garry 0-1
Runde 3
Kasparov, Garry - Karpov, Anatoly 1/2
Korchnoi, Viktor - Polgar, Judit 0-1
Runde 4
Karpov, Anatoly - Polgar, Judit 1-0
Korchnoi, Viktor - Kasparov, Garry 1/2
Runde 5
Kasparov, Garry - Polgar, Judit 1-0
Korchnoi, Viktor - Karpov, Anatoly 0-1
Runde 6
Karpov, Anatoly - Kasparov, Garry 1/2
Polgar, Judit - Korchnoi, Viktor 1-0
Stand nach 6 Runden:1. Kasparov, Garry g RUS 2812 4.5; 2. Karpov, Anatoly g RUS 2668 4.5; 3. Polgar, Judit g HUN 2710 2.5; 4. Korchnoi, Viktor g SUI 2600 0.5;
Credit Swiss

Interview mit Kasparov

Die Blitzpartien werden kurz nach 12 Uhr auf dem ChessBase-Server live übertragen.



Judit Polgar

Partien  

XVIII Festival Internazionale ( Italien ) 21. bis 29.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 PALAC, Mladen 2584 2 BURMAKIN, Vladimir 2558 3 MIEZIS, Normunds 2527 4 FARAGO, Ivan 2513 5 FERCEC, Nenad 2497 6 SULAVA, Nenad 2489 7 JARACZ, Pavel 2485 8 HORVATH, Peter 2465 9 BOKROS, Albert 2464 10 LAKETIC, Gojko 2461 11 ORLOV, Andrey 2439 12 TRENT, Lawrence 2434 13 NAUMKIN, Igor 2430 14 ROEDER, Mathias 2423 15 HANLEY, Craig 2419 16 KOHLWEYER, Bernd 2419 ...
Turnierseite
XI Festiwal Konik Morski Rewala 2006  ( Polen ) 20. bis 30.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM schebler
1 GM Schebler, Gerhard GER 2499 2 GM Mista, Aleksander POL 2493 3 IM Koziak, Vitali UKR 2483 4 Teterev, Vitaly BLR 2469 5 GM Akesson, Ralf SWE 2449 6 IM Moranda, Wojciech POL 2446 7 FM Tazbir, Marcin POL 2413 8 FM Bulski, Krzysztof POL 2409  9 IM Alexikov, Alexander UKR 2402 10 IM Bakalarz, Mieczyslaw LUX 2391 11 FM Tomczak, Jacek POL 2389 LKS 12 IM Eljanov, Vladimir UKR 2379 13 IM Shkapenko, Pavel RUS 2370 14 FM Strzemiecki, Zbigniew POL 2366 KS 15 IM Czerwonski, Aleksander POL 2358
Turnierseite
NH Chess Tournament in Amsterdam 19. bis 29.8. 2006
Das NH Schachturnier findet vom 19. bis 29.August im NH Grand Hotel Krasnapolsky statt. Es wird durch die Hotelkette NH Hotels in naher Kooperation mit dem Verband Max Euwe aus Monaco organisiert. Es ist Teamturnier zwischen einem Team der 'Erfahrung' und einem Team von 'aufgehenden Sternen'. Die 'alten Hasen' sind Andersson, Beliavsky, Jussupov, Ljubojevic und Nunn, während die 'Jungen Wilden' Carlsen, Karjakin, Stellwagen, Smeets und Wang Hao sind. Einr Neuheit ist, dass außer der üblichen Direktübertragung der Spiele, es eine Videoübertragung aus der Turnierhalle gibt, so dass das Internetpublikum dem ganzen Ereignis folgen kann. Turnierseite

Partien

21. Schwarzacher Open 19. bis 27.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 GM Shchekachev Andrei 2593 RUS 2 GM Pavasovic Dusko 2564 SLO 3 GM Zelcic Robert 2563 CRO 4 GM Tratar Marko 2503 SLO 5 IM Borisek Jure 2495 SLO 6 GM Balinov Ilia 2454 BUL 7 GM Van Der Weide Karel 2443 NED 8 IM Danner Georg 2411 AUT 9 FM Skoberne Jure 2407 SLO 10 IM Sebenik Matej 2400 SLO 11 IM Jakubovic Nedzad 2394 BIH 12 IM Lemmers Oscar 2381 NED 13 FM Bawart Markus 2334 AUT 14 FM Hess Christian 2320 GER 15 Stephan Axel 2276 GER...
Turnierseite
Stukkenjagers Weekendtoernooi 2006 18. bis 20.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Oleg Korneev 2638 IGM 2 Normunds Miezis 2527 IGM 3 David Smerdon 2472 IM 4 Sipke Ernst 2504 IM 5 Martin Senff 2464 IM 6 Martijn Dambacher 2425 IM 7 Willy Hendriks 2426 IM 8 Edwin van Haastert 2395 IM 9 Maurice Peek 2375  10 Yochanan Afek 2321 IM 11 Eddy van Beers 2354 IM 12 Robert Ris 2364  13 Marc Dutreeuw 2384 IM 14 Thomas Willemze 2396 IM 15 Rudy van Wessel 2313 FM...
Turnierseite
BANYOLES 2006 INTERNATIONAL CHESS FESTIVAL 16. bis 25.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1  Tiviakov, Sergei  GM  NED  2668 2  Korchnoi, Viktor  GM  SUI  2600 3  Hillarp Persson, Tiger  GM  SWE  2549 4  Moskalenko, Viktor  GM  UKR  2543 5  Cicak, Slavko  GM  SWE  2532 6  Fluvià Poyatos, Jordi  IM  CAT  2482 7  Lopez Martinez, Josep Manuel  IM  CAT  2480 8  Almeida, Omar  IM  CUB  2475 9  Fluvià Poyatos, Joan  IM  CAT  2467 10  Lapshun, Yuri  IM  USA  2452 11  Kristiansen, Jens  IM  DEN  2425 12  Cossin, Sebastien  FM  FRA  2401 13  Fomichenko, Eduard  IM  RUS  2385 14  Sermier, Guillaume  IM  FRA  2368 15  Cuadras Avellana, Jordi  FM  CAT  2363... 
Turnierseite

Teilnehmerliste

4. Staunton Memorial 14. bis 25.8. 2006
Teilnehmer:
Michael Adams, Ivan Sokolov, Jan Werle, Jan Timman, Tea Bosboom-Lanchava, Yge Visser, Erwin L'Ami, Jonathan Speelman, Peter Wells, Jonathan Levitt, David Howell und Lawrence Day
Stand nach der 7. Runde:
1. Sokolov, Ivan g NED 2652 6.0; 2. Adams, Michael g ENG 2732 5.5; 3. Werle, Jan g NED 2531 5.5; 4. Timman, Jan H g NED 2594 5.0; 5. L'Ami, Erwin g NED 2586 4.0; 6. Visser, Yge m NED 2516 3.0; 7. Levitt, Jonathan g ENG 2431 3.0; 8. Bosboom-Lanchava, Tea m NED 2389 3.0; 9. Speelman, Jonathan S g ENG 2541 2.5; 10. Wells, Peter K g ENG 2480 2.0; 11. Howell, David WL m ENG 2479 1.5; 12. Day, Lawrence A m CAN 2278 1.0;
Turnierseite

Partien

81. Championnat de France Dèchecs 14. bis 26.8. 2006
1 LAUTIER Joël
2675 2 TKACHIEV
Vladislav 2645 3
FRESSINET Laurent
2626 4 BAUER Christian 2599 5 NATAF Igor 2592 6 SOKOLOV Andreï 2589 7 DORFMAN Iossif 2586 8 VACHIER-LAGRAVE Maxime 2577 9 VAISSER Anatoly 2568 10 FONTAINE Robert 2518 11 LIBISZEWSKI Fabien 2482 12 COLIN Vincent 2415...
Runde 111  Nationale A:
 1-2. Vladislav Tkachiev (2645) und Laurent Fressinet (2626) : 7.5
3. Robert Fontaine (2518) : 7.0
4-5. Vachier-Lagrave, Maxime (2577) und Joël Lautier (2675) : 6.0
6-7. Iossif Dorfman (2586) und Christian Bauer (2599) : 5.5
8. Andreï Sokolov (2589) : 5.0
9-10. Anatoly Vaisser (2568) und Igor Alexandre Nataf (2592) : 4.5
11. Vincent Colin (2415) : 4.0
12. Fabien Libiszewski (2482) : 3.0
Turnierseite

Französischer Schachbund

Partien Frauen

Partien Nationale A

Partien Nationale B

Anand siegt zum siebten Mal 21.8. 2006
Usbeke Kasimdschanow setzt sich im Open vor 631 Gegner durch / 46.600 Zuschauer im virtuellen Stadion
Von Hartmut Metz
Der Schach-König von Mainz hat sich zum siebten Mal in Folge die Krone bei den Chess Classic aufgesetzt: Viswanathan Anand bezwang gestern Abend bei der Schnellschach-Weltmeisterschaft in der Rheingoldhalle Teimour Radjabow. Einmal mehr hatte es der mehrfache indische Sportler des Jahres spannend gemacht. Nach fünf Partien lag er noch mit 2:3 gegen den 19-jährigen Herausforderer aus der Mainzer Partnerstadt Baku zurück. Dann gewann Anand zweimal mit den schwarzen Steinen. Im letzten Duell musste Radjabow so aufs Ganze gehen, riskierte alles – und verlor. Mit dem 5:3 hat der weltbeste Schnellschachspieler zum neunten Mal die Chess Classic gewonnen. „Radjabow war ein starker Gegner. Dass Schwarz so dominierte, möchte ich als extrem bezeichnen. Ich hatte mich im Juli vor allem mit dem Anti-Moskauer
... mehr
 Click to enlarge

Partien     Nachspielen

Ex-Weltmeister gut genug fürs ORDIX Open 21.8. 2006
Usbeke Kasimdschanow setzt sich vor 631 Gegner durch / Mamedjarow zweimal Zweiter – wenigstens Sieg in Kombinationswertung
Von Hartmut Metz
Welch hochwertiger Denksport in der Rheingoldhalle gezeigt wird, zeigen selbst die mit 40.000 Euro dotierten offenen Schach-Turniere bei den Chess Classic Mainz: Kein Geringerer als Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow gewann gestern das ORDIX Open. Der in Solingen lebende Usbeke gab in elf Runden nur drei Remis ab und lag somit hauchdünn vor Schachrijar Mamedjarow. „Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich wähnte mich in schlechter Form, nachdem ich im Chess960-Open so schwach spielte“, berichtete Kasimdschanow. Mit seiner Leistung im ORDIX Open war er ... mehr
 Click to enlarge
Endstand ORDIX Open
3:3 in dramatischen Duellen 20.8. 2006
Anand gleicht erneut Rückstand gegen Radjabow aus / Kein Remis in Chess960-WM 
Von Hartmut Metz 
Weiß hat ein Problem! Nach sechs Partien in der GrenkeLeasing Schnellschach-WM kam bis auf die letzte Begegnung stets Schwarz deutlich besser aus der Eröffnung heraus. Einmal konnte Teimour Radjabow das Ruder noch herumreißen und den Anzugsvorteil zur Geltung bringen. Ansonsten hätte Schwarz sogar viermal die Oberhand behalten. Am dritten Tag unterstrich Radjabow erneut die Stärke seiner Sweschnikow-Verteidigung im Sizilianer. Die 3:2-Führung büßte der 19-Jährige jedoch gegen Viswanathan Anand ein, obwohl dieser erstmals mit Schwarz nichts...           mehr
1 Anand, Viswanathan - Radjabov, Teimour 1/2
2 Radjabov, Teimour - Anand, Viswanathan
1-0
3 Radjabov, Teimour - Anand, Viswanathan
0-1
4 Anand, Viswanathan - Radjabov, Teimour
1/2
5 Anand, Viswanathan - Radjabov, Teimour
0-1
6 Radjabov, Teimour - Anand, Viswanathan
0-1
7 Radjabov, Teimour - Anand, Viswanathan 0-1
8 Anand, Viswanathan - Radjabov, Teimour 1-0
 

Alle Partien Chess960 Nachspielen Chess960
 Click to enlarge
Partien ORDIX-Open

Partien ORDIX-Open zum nachspielen

Caoili schiebt Extra-Schichten 19.8. 2006
Neun GM mit 5/5 zur Halbzeit / Neuer Rekord im ORDIX Open: 632 Teilnehmer
 Von Hartmut Metz 
Rekorde, Rekorde, Rekorde: Zwar schrammen die Chess Classic Mainz noch knapp an 1.000 Spielern in allen Wettbewerben vorbei – 2007 dürfte aber auch diese Marke in der Rheingoldhalle geknackt werden. Diesmal nahmen – alle Anmeldungen von den Weltmeisterschaften über die Open, die Computer-WM bis zu den Simultans zusammengezählt – 976 Spieler teil! Nach Zählweise von Organisator Hans-Walter Schmitt, der die Weltmeisterschafts-Duelle aussparte und eine Abmeldung während des FiNet Open nicht mitrechnete, kam seine Lieblingszahl heraus: ... weiter

Paarungen/Ergebnisse     Teilnehmer
 Click to enlarge
Arianne Caoili
Shredder zum elften Mal Weltmeister 19.8. 2006
Erster Chess960-Titel für Meyer-Kahlen / Spike-Programmierer verdienen sich Lob an anderer Stelle
Von Hartmut Metz
Bei der Livingston Computer-WM im Chess960 hat Stefan Meyer-Kahlen seiner umfangreichen Sammlung einen weiteren Titel zugefügt. Das Programm Shredder des Düsseldorfers holte mit 7,5:1,5 Punkten nach zehn Schach-Weltmeisterschaften seine erste im Chess960. Die Plätze im 20 Teilnehmer umfassenden Feld gingen an Jonny (7:2), das von dem Bayreuther Studenten Johannes Zwanzger stammt, und an die Essener Brüder Muntsin und Munjong Kolss. Ihr Ikarus wies im Vergleich zu... mehr

Partien auf ChessTigers
 Click to enlarge
Weltmeisterliche Schlafmützen am Brett und im Bett 19.8. 2006
Bacrot gewinnt FiNet Open vor Mamedjarow und Grischuk / Aserbaidschaner stört sich nicht an zwei Patzern: „Ich bin froh, noch am Leben zu sein!“
Von Hartmut Metz
Etienne Bacrot hat ungeschlagen das FiNet Chess960 Open gewonnen. Der französische Weltklassespieler lag mit 9,5:1,5 Punkten vor 248 Konkurrenten. Dafür kassierte er 45 Prozent der 7.500 Euro (3.375 Euro), die für das FiNet und ORDIX Open zusammen ausgelobt werden. Bacrot stoppte in der neunten Runde den bis dahin acht Siege in Folge aneinander reihenden Schachrijar Mamedjarow. Der Weltranglistenzwölfte aus Aserbaidschan übersah ein primitives Matt mit Läufer und Dame, weil er... mehr
 Bacrot - Gymesi
Titelverteidiger gleichen aus 19.8. 2006
Swidler schlägt Aronjan zweimal / Anands Vorbereitung greift
Bei den Chess Classic Mainz haben die Titelverteidiger zurückgeschlagen. Viswanathan Anand glich in der dritten Partie gegen Herausforderer Teimour Radjabow die Bilanz aus. Anschließend folgte in der GrenkeLeasing Schnellschach-WM ein Remis zum 2:2. Der 19-Jährige aus der Mainzer Partnerstadt Baku lief bei seiner Niederlage in eine vorbereitete Variante des Inders, der die Züge herunterspulte. Radjabows König stand nach 36 Zügen vor dem Matt. Anand geht nun zuversichtlich in die Partien fünf bis acht in der Rheingoldhalle (Samstag und Sonntag, jeweils ab 18.30 und 20 Uhr). In der Chess960-WM egalisierte Peter Swidler sogar einen 0:2-Rückstand. Der Russe gewann die dritte wie vierte Begegnung gegen Levon Aronjan (Armenien)... mehr
 Click to enlarge
Partien auf ChessTigers
Radjabow beißt gegen den Tiger zurück 18.8. 2006
Jungstar führt 1,5:0,5 gegen Anand / 2:0 für Aronjan bei Chess960-WM
Bei den Chess Classic Mainz liegt der achtfache Sieger Viswanathan Anand (Indien) in der GrenkeLeasing Schnellschach-WM mit 0,5:1,5 zurück. In der Rheingoldhalle gewann der 19-jährige Jungstar Teimour Radjabow (Foto) nach einem Remis die zweite Begegnung in aufregendem Stil. Dies verspricht enorme Spannung für die Partien drei bis acht, die täglich um 18.30 und 20 Uhr beginnen. In der Weltmeisterschaft im Chess960 steht sogar 2:0 für den Herausforderer. Der armenische Weltranglistendritte Levon Aronjan unterstrich mit zwei etwas glücklichen, aber spektakulären Auftakterfolgen... mehr
 Click to enlarge
Gewohnt guter Start für Bacrot 18.8. 2006
Mamedjarow und Mchedlischwili ebenso bei 5/5 im FiNet Chess960 Open
Im FiNet Chess960 Open gehen 249 Spieler aus mehr als 30 Nationen an den Start. Nicht nur von der Teilnehmerzahl her pulverisiert dies den alten Rekord in der Mainzer Rheingoldhalle. Fast die Hälfte davon trägt einen Titel des Schach-Weltverbandes FIDE, 63 sind Großmeister oder Großmeisterinnen. Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow (Foto) findet sich lediglich auf Platz neun der Setzliste. Nach fünf der elf Runden liegen im Open nur noch drei Spieler ohne ... mehr
„Gegessen, geschlagen und gekillt“ 17.8. 2006
Shredder nimmt erst Radjabow auseinander, beißt sich aber an Jonny die Zähne aus
Von Hartmut Metz
Spike wird seinen Titel als Chess960-Weltmeister nicht verteidigen können. Das Programm der Hobby-Programmierer Volker Böhm und Ralf Schäfer liegt nach fünf der neun Runden bei der Livingston-WM abgeschlagen auf Platz elf. Die Lokalmatadoren weisen lediglich zwei Zähler auf. Zweieinhalb Punkte mehr auf dem Konto hat Jonny stehen. Das elektronische Kind von Johannes Zwanzger stoppte Rekordweltmeister Shredder in der letzten Partie des Tages. Der Bayreuther Student führt dadurch ungeschlagen mit 4,5 Punkten vor Stefan Meyer-Kahlens Topprogramm. Vier Siege und eine Niederlage... mehr         Partien auf ChessTigers

Chess960 Computer-WM
Gleich zwei Träume an einem Tag erfüllt 16.8. 2006
Alexander Nolte spielt gegen Schach-Ass Anand und trifft seine Rock-Idole von HIM
 „Ich fand’s richtig klasse!“ Alexander Nolte freute sich riesig, obwohl er gerade eine Schachpartie verloren hatte. Normalerweise deprimiert das die Denkstrategen. Doch der Gegner war in der Mainzer Rheingoldhalle kein Geringerer als Viswanathan Anand. Der mehrfache indische Sportler des Jahres und weltbeste Schnellschachspieler der Welt gab am Dienstagnachmittag bei den Chess Classic Mainz ein Simultan gegen 40 Gegner gleichzeitig – darunter auch Nolte, der bei Schaumburger Nachrichten diesen Freiplatz gewonnen hatte. Bei Ebay wurden dafür bis zu 250 Euro bezahlt, um gegen den „Tiger von Madras“ spielen zu dürfen... mehr
Click to enlarge
Naiditsch verliert viermal in Folge 16.8. 2006
Harikrishna, Kosteniuk und Hort Chess960-Weltmeister
Auf der Zielgeraden im Kampf um die Chess960-Weltmeisterschaften sind die deutschen Teilnehmer in der Mainzer Rheingoldhalle noch gestolpert. Bei den Damen unterlag die Erfurterin Elisabeth Pähtz der russischen Weltranglistendritten Alexandra Kosteniuk mit 2,5:5,5. Der Dortmunder Arkadij Naiditsch war völlig von der Rolle und vergab bei der U20-WM sogar eine 3,5:0,5-Führung gegen Pentala Harikrishna. Der Inder gewann gestern alle vier Partien in der Schachvariante, bei der die Grundstellung der Figuren vor jeder Partie unter 960 Möglichkeiten ausgelost wird. Lediglich Vlastimil Hort rettete sich bei den Senioren über die Ziellinie. Der Oberhausener büßte zwar gegen Lajos Portisch eine 2,5:1,5-Führung ein. Am Schluss setzte sich Hort aber nach dem 4:4 in der Blitzentscheidung mit 1,5:0,5 durch.
Heute (18.30 und 20 Uhr/täglich bis Sonntag) starten die Chess Classic mit den Topkämpfen: Auf der Bühne der Rheingoldhalle fordert Teimour Radjabow (Aserbaidschan) Titelverteidiger Viswanathan Anand (Indien) heraus. In der zeitgleich stattfindenden Chess960-WM gilt Weltmeister Peter Swidler (Russland) in den acht Partien als Außenseiter gegen den Armenier Levon Aronjan... mehr

                                                           Live-Termine
 Click to enlarge Click to enlarge
ACROPOLIS INTERNATIONAL OPEN CHESS TOURNAMENT 13. bis 21.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste Open:
1 GM Rozentalis Eduardas 2605 LTU 2 GM Gelashvili Tamaz 2575 GEO 3 GM Svetushkin Dmitry 2569 MDA 4 GM Mastrovasilis Dimitrios 2567 GRE 5 GM Al-Modiahki Mohamad 2564 QAT 6 GM Solak Dragan 2564 SCG 7 GM Romanishin Oleg M 2555 UKR 8 GM Peralta Fernando 2546 ARG 9 GM Nikolaidis Ioannis 2538 GRE 10 GM Mastrovasilis Athanasios 2521 GRE ...
Auszug aus der Teilnehmerliste Frauen:
1 IM Danielian Elina 2423 ARM 2 IM Vijayalakshmi Subbaraman 2417 IND 3 IM Foisor Cristina Adela 2393 ROM 4 WGM Kononenko Tatiana 2392 UKR 5 WGM Melia Salome 2381 GEO 6 WGM Zawadzka Jolanta 2378 POL 7 WGM Pokorna Regina 2342 SVK 8 WGM Rogule Laura 2342 LAT 9 WIM Sanchez Castillo Sarai 2340 VEN 10 WIM Krivec Jana 2316 SLO ...
Turnierseite

Partien Frauen

Partien Open

16th Abu Dhabi International Chess Festival 12. bis 21-8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 GM Gashimov Vugar AZE 2644 2 GM Fedorov Alexei BLR 2617 3 GM Miroshnichenko Evgenij UKR 2616 4 GM GhaemMaghami Ehsan IRI 2594 5 GM Azarov Sergei BLR 2579 6 GM Grigoriants Sergey RUS 2579 7 GM Anastasian Ashot ARM 2566 8 GM Mamedov Rauf AZE 2561 9 GM Goloshchapov Alexander UKR 2558 10 GM Neverov Valeriy UKR 2556 11 GM Potkin Vladimir RUS 2556 12 GM Kengis Edvins LAT 2539 13 GM Magerramov Elmar AZE 2530 14 GM Ibrahimov Rasul AZE 2528 15 GM Rausis Igors BAN 2510 ...
Turnierseite

Partien

Chess Classic Mainz 2006 16.8. 2006
Es ist der Höhepunkt des Jahres 2006. Kein anderes Schachereignis bietet derartig viele Höhepunkte und Superlative. An erster Stelle steht das Duell des weltbesten Schnellschachspielers V. Anand gegen den jungen Herausforderer T. Radjabov. Weiter geht es um die Weltmeisterschaft im Chess960 zwischen dem Titelverteidiger P. Svidler und dem dritten der Weltrangliste L. Aronian. Ebenfalls im Chess960 duellieren sich E. Paehtz und A. Kosteniuk, L. Portisch und V. Hort, A. Naiditsch und P. Harikrishna. Ausserdem gibt es ein spezielles Open im Chess960, so wie das Ordix-Open (normales Schnellschach). Eine Computer-WM im Chess960 rundet das Schachfestival ab
Vorläufige Teilnehmerliste des Ordix-Open 
HIM-Rocker finden Anand „cool“ 16.8. 2006
Chess-Classic Mainz: Burton holt im Simultan ein Remis / Naiditsch (Foto) deklassiert in U20-WM Harikrishna
Der erste WM-Titel bei den Chess Classic Mainz (CCM) ist dem deutschen Schach kaum mehr zu nehmen: Der Dortmunder Arkadij Naiditsch führt in der Clerical Medical U20-Weltmeisterschaft im Chess960 3,5:0,5 gegen den Inder Pentala Harikrishna. Die deutsche Nummer eins benötigt so am zweiten Tag nur noch einen Punkt aus vier Chess960-Partien, in denen die Startaufstellung der Figuren stets aus 960 Möglichkeiten ausgelost wird. „Im vierten Durchgang hatte ich etwas Glück. Ich stand zunächst verloren. Aber als Harikrishna die Zeit überschritt, besaß ich schon Vorteil“, berichtet der deutsche Spitzenspieler. Das Duell zuvor hatte Naiditsch in ... weiter
Vaile will finnische Rocker ausstechen 14.8. 2006
„Marienhof“-Sängerin möchte im Schach-Simultan in Mainz länger als die Weltstars von HIM durchhalten
Von Hartmut Metz
„Ich habe schon Schiss vor dem 16. August“, gesteht Musikerin Vaile. Trotzdem freut sich die Schauspielerin, die in der ARD-Serie „Marienhof“ seit Januar die Sängerin „Jessy Wieland“ darstellt, auf die Chess Classic Mainz. Der Mittwoch hält schließlich gleich zwei Höhepunkte für die 26-Jährige bereit: Zunächst nimmt die begeisterte Hobbyschachspielerin am Simultan von Lewon Aronjan teil. Der Weltranglistendritte aus Armenien misst sich ab 15.30 Uhr an 20 Brettern mit Amateuren. Im ...mehr
 Click to enlarge
 „Kaukasischer Vetter so scharf wie Inder“ 8.8. 2006
Anand und Aronjan bei den Chess Classic favorisiert / „Marienhof“- Darstellerin Fuchs und finnische Rockmusiker von HIM in Mainz 
Von Hartmut Metz 
Levon Aronjan fiebert den Chess Classic Mainz (CCM) vom 15. bis 20. August entgegen. Der Weltranglistendritte will zwar Peter Swidler den Titel als Chess960-Weltmeister abknüpfen – ein Auge wird der armenische Olympiade-Sieger aber von Donnerstag bis Sonntag (täglich 18.30 und 20 Uhr) häufig auf die andere Seite der Bühne in der Rheingoldhalle werfen: Dort fordert Teimour Radjabow den unangefochtenen Schnellschach-König Viswanathan Anand heraus. „Ich bin gespannt wie ein ... mehr
 Aronian und Swidler
Livingston Electronic Services GmbH und Chess Tigers kooperieren auch in 2006 9.8. 2006
Deutschlands führendes Unternehmen für die Vermietung von Hardware wird Sponsor und Namensgeber der Chess960 Computer Weltmeisterschaft.
Auch in 2006 unterstützt Deutschlands führendes Unternehmen für die Vermietung von Computer- und Präsentationssystemen, die Livingston Electronic Services GmbH aus Darmstadt, die Chess Tigers und die Chess Classic Mainz mit einem umfangreichen Paket an moderner IT-Hardware. Alle Teilnehmer der Chess960 Computer Weltmeisterschaft erhalten für die Dauer der Wettkampfveranstaltung, die in der Mainzer Rheingoldhalle stattfindet, von Livingston kostenlos einen leistungsfähigen Computer gestellt. Darüber hinaus wird die gesamte Chess Classic mit moderner Präsentationstechnik ausgerüstet. Das Pressezentrum, von dem aus Journalisten aus aller Welt die Veranstaltung verfolgen und darüber ... mehr
 Stefan Nayer-Kahlen ist mit dabei
Stefan Mayer-Kahlen, der Autor des mehrfachen Weltmeisters "Shredder"
Match Gelfand - Navara 9. bis 12.8. 2006
Boris Gelfand spielte gegen David Navara vier Partien in Prag für die Cez Schachtrophäe 2006. Das Match endete 2-2. Vlastimil Hort spielte Jana Jackova.
Partie 1 Navara, David - Gelfand, Boris 0-1
Partie 2 Gelfand, Boris - Navara, David 0-1
Partie 3Navara, David - Gelfand, Boris 1/2
Partie 4 Gelfand, Boris - Navara, David 1/2

Partie 1 Jackova, Jana - Hort, Vlastimil 1-0
Partie 2 Hort, Vlastimil - Jackova, Jana 0-1
Partie 3 Jackova, Jana - Hort, Vlastimil 1/2
Partie 4 Hort, Vlastimil - Jackova, Jana 1-0
Turnierseite

Partien Gelfand Navara

Partien Hort Jackova

Montreal Empresa International 8. bis 16.8. 2006
Endstand: 1. Eljanov, Pavel g UKR 2651 6.5; 2. Miton, Kamil g POL 2638 6.0; 3. Timofeev, Artyom g RUS 2657 5.5; 4. Sutovsky, Emil g ISR 2607 5.0; 5. Gulko, Boris F g USA 2570 4.5; 6. Onischuk, Alexander g USA 2668 4.0; 7. Korneev, Oleg g RUS 2638 3.5; 8. Mikhalevski, Victor g ISR 2571 3.5; 9. Charbonneau, Pascal g CAN 2501 3.5; 10. Ibragimov, Ildar g USA 2624 3.0;
Endstand:1. Huzman, Alexander g ISR 2585 6.5; 2. Krnan, Tomas m CAN 2399 6.0; 3. Arencibia, Walter g CUB 2539 5.5; 4. Likavsky, Tomas g SVK 2498 5.0; 5. Mitkov, Nikola g MKD 2563 4.5; 6. Roussel-Roozmon, Thomas m CAN 2430 4.5; 7. Krush, Irina m USA 2436 4.5; 8. Barbeau, Sylvain f CAN 2398 3.5; 9. Lawson, Eric m CAN 2393 3.5; 10. Noritsyn, Nikolay CAN 2354 1.5;
Turnierseite

Partien A

Partien B

World Chess Challenge 2006 8.8. 2006
World Chess Challenge 2006 – Das Duell: Mensch gegen Maschine
Wladimir Kramnik gegen Schach-Computer Deep Fritz
● Vom 25.11. bis 05.12.2006 in der Bundeskunsthalle in Bonn
● 1 Million US-Dollar für Kramnik bei einem Sieg über Deep Fritz
● Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (Im Foto rechts) Schirmherr der Veranstaltung Essen. Der klassische Schach-Weltmeister Wladimir Kramnik gegen den weltweit führenden Schach-Computer Deep Fritz: Die mit Spannung erwartete WORLD CHESS CHALLENGE (WCC) 2006 wird vom 25. November bis 05. Dezember 2006 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn ausgetragen. Exklusivsponsor der WCC 2006 ist der Essener Energie- und Chemiekonzern RAG... mehr
 Click to enlarge
Offizielle Webseite
ZMD Open 2006 5. bis 13.8. 2006
13. August 2006
Click to enlarge
Finale im ZMD Open
Das Finale des ZMD Open entschied GM Mikheil Mchedlishvili gegen GM Robert Kempinski für sich. Nach einem Remis in der Turnierpartie und einen Remis in der Schnellschachpartie gewann der Georgier mit den weißen Steinen die entscheidende Blitzpartie.

Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Khenkin, Igor GM 2603 GER 2. Malakhatko, Vadim GM 2594 UKR 3. Baramidze, David GM 2591 GER 4. Postny, Evgeny GM 2591 ISR 5. Luther, Thomas GM 2589 GER 6. Graf, Alexander GM 2583 GER 7. Tahirov, Farhad GM 2583 AZE 8. Kempinski, Robert GM 2568 POL 9. Mchedlishvili, Mikheil GM 2561 GEO 10. Markowski, Tomasz GM 2547 POL 11. Bobras, Piotr GM 2535 POL 12. Karpatchev, Aleksandr GM 2533 RUS 13. Teske, Henrik GM 2510 GER 14. Meister, Yakov IM 2504 GER 15. Moradiabadi, Elshan GM 2502 IRI ...
Turnierseite

 Click to enlarge

Sieger des Olympischen Grandprix 2006 06. August 2006
Der Sieger des Olympischen Schnellschach Grandprix 2006 in Dresden heißt Jörg Pachow. Ihm reichte mit Schwarz ein Remis in der letzten Runde. Viktor Turikov und Avigdor Bykhovsky errungen die Plätze zwei und drei.
69 Teilnehmer spielten mit dem olympischen Gedanken im Hinterkopf "Dabei sein ist alles".
Der Sieger des Grandprix spielt Glücksfee bei der Verlosung der Sonderpreise.
Verlost wurden Gutscheine für die Teilnahme an der Schacholympiade 2008 in Dresden. Als erstes zog Pachow seinen eigenen Namen aus dem Lostopf und sorgte so für Schmunzeln in der Runde der Anwesenden. Den Preis der U14 gewann Sebastian Lindner, TWZ U1600 Stefan Richter, U2000 Orland Krug, der Preis für die beste Spielerin ging an Anna Andrzejewski.
 Click to enlarge

ZMD Schachfestival

„Chess960 bringt Leben ins Schach“ 6.8. 2006
Interview mit den Anaconda-Autoren Frank Schneider und Kai Skibbe
Nur noch eine einstellige Zahl Tage dauert es bis zum Start der zweiten Livingston Chess960 Computer-Weltmeisterschaft, die am 15. und 16. August in der Mainzer Rheingoldhalle ausgetragen wird. 20 Programmierer haben sich für den Wettbewerb während der Chess Classic Mainz (CCM) angemeldet. Der Wettbewerb zieht damit mehr Teilnehmer an als die Weltmeisterschaft im traditionellen Computerschach, die im Rahmen der Schach-Olympiade in Turin ausgetragen wurde! Was bewegt Schach-Programmierer dazu, den Wettkampf im innovativen Chess960 der WM im traditionellen Schach vorzuziehen? Frank Schneider und Kai Skibbe, die das Programm Anaconda und die Benutzeroberfläche für Taschencomputer „PocketGrandmaster“ vertreiben, beantworten die Fragen. Mark Vogelgesang, stellvertretender Vorsitzender der Chess Tigers, die die CCM organisieren, hat sich mit den beiden Autoren unterhalten... mehr
 Click to enlarge
Das Anaconda-Team

Teilnehmerliste    Flyer
WORLD YOUTH UNDER 16 CHESS OLYMPIAD 5. bis 13.8. 2006
Teams:
1 HUNGARY 2427 2 UKRAINE 2389 3 GEORGIA 2347 4 INDIA 2295 5 CHINA (A) 2273 6 IRAN 2246 7 UZBEKISTAN 2220 8 AZERBAIJAN 2175 9 KAZAKHSTAN 2170 10 SWEDEN 2105 11 SWITZERLAND 2061 12 TURKEY (A) 2023 13 SINGAPORE 2004 14 TURKEY (B) 1860 15 AUSTRALIA 17 16 REPUBLIC OF SOUTH AFRICA 1703 17 SOUTH KOREA 1544 18 CHINA (B) 1471 19 KENYA 1200 20 SYRIA 1200 21 TUNISIA 1200 22 TURKEY (C) 1200 23 TURKMENISTAN (A) 1200 24 TURKMENISTAN (B) 1200
Turnierseite
European Senior Championship 2006 in Davos 5. bis 13.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Korchnoi,Viktor GM 2603 SUI 2. Cebalo,Miso GM 2505 CRO 3. Jansa,Vlastimil GM 2482 CZE 4. Tseitlin,Mark D GM 2455 ISR 5. Klovans,Janis GM 2433 LAT 6. Ivkov,Borislav GM 2428 SCG 7. Chernikov,Oleg L GM 2422 RUS 8. Uhlmann,Wolfgang GM 2413 GER 9. Shestoperov,Aleksej IM 2411 RUS 10. Hecht,Hans-Joachim GM 2397 GER 11. Arkhangelsky,Boris IM 2395 RUS 12. Loktiev,Ivan IM 2383 RUS 13. Klundt,Klaus IM 2380 GER 14. Khanukov,Boris FM 2357 GER 15. Bakhmatov,Eduard FM 2341 GER ...
Turnierseite
10th Hogeschool Zeeland Chess Tournament 5. bis 12.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 GUREVICH, Mikhail Turkije GM 2643 2 KRASENKOW, Michal Polen GM 2635 3 IORDACHESCU, Viorel Moldavië GM 2603 4 NIJBOER, Friso Amsterdam GM 2598 5 IKONNIKOV, Vyacheslav Rusland GM 2587 6 L'AMI, Erwin Woerden GM 2586 7 ERENBURG, Sergey Israël GM 2585 8 LANDA, Konstantin Rusland GM 2584 9 STELLWAGEN, Daniel Soest GM 2575 10 LI, Shilong China GM 2540 11 SMEETS, Jan Oegstgeest GM 2532 12 VAN DER WIEL, John Voorschoten GM 2508 13 HENRICHS, Thomas Duitsland IM 2491 14 NEGI, Parimarjan India IM 2480 15 DELEMARRE, Jop Voorburg IM 2471 ... ...
Turnierseite   Partien

 

Live

TORNEO INTERNACIONAL DE AJEDREZ  "CIUDAD DE VILLARROBLEDO" 5. und 6.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM ANAND VISWANATHAN INDIA 2779 GM PONOMARIOV RUSLAN UCRANIA 2721 GM MALAKHOV VLADIMIR RUSIA 2691 GM VAN WELY LOEK HOLANDA 2675 GM VALLEJO FRANCISCO ESPAÑA 2674 GM DREEV ALEXEY RUSIA 2666 GM SOKOLOV IVAN HOLANDA 2652 GM KORNEEV OLEG RUSIA 2638 GM GRANDA JULIO E PERU 2634 GM DAMLJANOVIC BRANKO YUGOSLAVIA 2625 GM BAKLAN VLADIMIR UKRANIA 2621 GM MILOV VADIM SUIZA 2620 GM CSABA BALOGH HUNGRIA 2609 GM IVANISEVIC IVAN YUGOSLAVIA 2598 GM CHERNIN ALEXANDER HUNGRIA 2587 GM KHENKIN IGOR ALEMANIA 2586 ...
Turnierseite   Partien

Nachspielen

Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten pro Spieler und Partie. Preisgeld: 18.000 Euro

16th Open Greece Championship 4. bis 11.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Rozentalis Eduardas LTU GM 2605 2 Banikas Hristos GRE GM 2576 3 Gelashvili Tamaz GEO GM 2575 4 Svetushkin Dmitry MDA GM 2569 5 De Firmian Nick E USA GM 2559 6 Romanishin Oleg M UKR GM 2555 7 Drozdovskij Yuri UKR GM 2552 8 Halkias Stelios GRE GM 2551 9 Heberla Bartlomiej POL IM 2551 10 Stojanovic Mihajlo SCG IM 2549 11 Nikolaidis Ioannis GRE GM 2538 12 Erdos Viktor HUN IM 2528 13 Jeremic Veljko SCG GM 2527 14 Jankovic Alojzije CRO GM 2525 15 Mastrovasilis Athanasios GRE GM 2521 ...
Turnierseite     Partien

Nachspielen

Offene Deutsche Frauen-Einzelmeisterschaft 2006 3. bis 13.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Vasilevich Tatjana WGM/IM ESV Nickelhütte Aue 2412 2. Melamed Tatjana WGM ESV Nickelhütte Aue 2347 3. Blazkova Petra WIM SC 1957 Bad Königshofen 2173 4. Mikliaeva Darja SC 1957 Bad Königshofen 2164 5. Schulz Stefanie SK König Tegel Berlin 2125 6. Oleneva Svetlana WFM SC 1957 Bad Königshofen 2121 7. Skibbe Diana TSV Zeulenroda 2108 8. Krege Sandra SF Hettstedt 2092 9. Kierzek Mira WFM SC Fulda 2088 10. Fuchs Antje TSV Zeulenroda 2080 ...
Turnierseite    Partien

Nachspielen

ChessTheatre ein neuer PGN-Viewer in Flash von DGT-Projekts 11.8. 2006
Click to enlargeSchneller geht`s nicht! Sie wollen mal eben eine Partie ansehen und haben keine Lust die ganzen Partien herunter zu laden? Dann ist dieser PGN-Viewer von DGT-Projekts genau das Richtige für Sie. Nur 2.73 MB ist das Plugin gross. In der Funktion ein Riese. Wenn Sie das Plugin auf Ihrem Rechner haben und auf dieser Seite auf Partien klicken, haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie laden alle Partien auf Ihren Rechner, oder Sie klicken auf Öffnen und schon öffnet sich der PGN-Viewer ! Der grosse Vorteil ist die Geschwindigkeit. Ein absolutes Muss für jeden Besucher unserer Seiten. Neues Update
Downloadlink
„Ich will Anand schlagen“ 3.8. 2006
Click to enlargeKämpferherz Radjabow (Foto rechts) zeigt seit Kindesbeinen an wenig Respekt vor großen Namen / Schnellschach-WM im August: Duell mit Inder in Mainz 
Teimour Radjabow gilt als Schach-Wunderkind: Mit vier Jahren hat der Aserbaidschaner das königliche Spiel erlernt. Mit 12 gewann er als jüngster Teilnehmer die U18-Europameisterschaft und wurde im Alter von 14 Jahren und 14 Tagen Großmeister. Ein weiterer Paukenschlag war sein Sieg über den ebenfalls in Baku geborenen Weltranglistenersten Garri Kasparow beim Topturnier im spanischen Linares. 2004 kam Radjabow bei der WM des Schach-Weltverbandes FIDE in Tripolis bis ins Halbfinale. Der selbstbewusste 19-Jährige rückte in der neuesten Weltrangliste auf Platz elf vor... mehr
 
XVI Open La Pobla de Lillet ( Spanien ) 2. bis 10.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Felgaer Ruben A. Uga 2581 ARG 2 Cicak Slavko 2532 SVE 3 Parligras Mircea-emilian 2510 ROM 4 Movsziszian Karen 2507 2495 ARM 5 Petkov Vladimir 2480 BUL 6 Velicka Petr 2475 CZE 7 Pogorelov Ruslan 2435 UKR
8 Wehmeier Stefan 2394 GER 9 Mellado Joan Sant Boi 2388 10 Westerinen Heikki 2378 FIN 11 Alonso Jonathan 2372 12 Granero Antonio 2350 13 Kovacevic Slobodan 2340 SER 14 Ayza Jordi 2263 15 Susterman Anna 2262 MDA...
Turnierseite
XXXII International Chess Open ( Badalona ) 2. bis 10.8. 2006
Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 GM Peralta, Fernando ARG 2561 2 GM Epishin, Vladimir RUS 2555 3 GM Moskalenko, Viktor UKR 2543 4 GM Del Rio Angelis, S ESP 2514 5 GM Vera, Reynaldo CUB 2510 6 GM Das Neelotpal IND 2503 7 MI Fluvià Poy., Jordi ESP 2482 8 MI López Martínez, JM ESP 2480 9 MI Almeida, Omar CUB 2475 10 MI Muñoz Pantoja,Miguel PER 2473 11 MI Kidambi Sundararajan IND 2473 12 GM Narciso Dublan, M ESP 2467 13 MI Fluvià Poy., Joan ESP 2467 14 GM Ramesh,R.B. IND 2455 15 MI Caruana, Fabio ITA 2444...
Turnierseite    Partien

Nachspielen


 

Haftungsausschluss