Ausgabe 05  2007

16th Annual Chicago Open 2007

25. bis 28.5.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 GM Vadim Milov 2 GM Yury Shulman 3 Joshua E Friedel 4 IM Alfonso A Almeida 5 GM Ilya Smirin 6 GM Valeriy Aveskulov 7 GM Dmitry Gurevich 8 GM Emil Anka 9 Jake Kleiman 10 GM Zviad Izoria 11 GM Alexander Shabalov 12 GM Varuzhan Akobian 13 GM Merab Gagunashvili ...
Turnierseite  Partien

13. Crailsheimer Open

25. bis 28.5.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Savchenko,Stanislav GM 2545 UKR 2. Karpatchev,Aleksandr GM 2478 RUS 3. Haub,Thorsten Michae IM 2473 GER 4. Schmittdiel,Eckhard GM 2413 GER 5. Ksieski,Zbigniew IM 2380 POL 6. Jurek,Josef IM 2371 CZE 7. Becking,Stephan FM 2393 GER 8. Klundt,Klaus IM 2378 GER 9. Anistratov,Dimitrij FM 2368 KAZ 10. Schnepp,Gunnar FM 2309 AUT 11. Braun,Peter 2275 GER 12. Haag,Wolfgang FM 2264 GER 13. Schartz,Alain 2172 LUX 14. Riedel,Holger,Dr. 2235 GER 15. Wagener,Anna WGM 2282 LUX ...
Turnierseite

ENCI Limburg Open 2007 - Championships

25. bis 28.5.2007

Die Limburg Chess Association ist stolz das Limburg Open zu präsentieren. Dieses Turnier wird am Pfingstwochenende, vom 25.-28. Mai, in der historischen Stadt Maastricht stattfinden. Es wird 7 Elo-bewertete Runden geben und eine Anzahl von Titelspielern wird erwartet; GM Friso Nijboer, GM Emanuel Berg und GM Gerhard Schebler haben sich schon angemeldet. Turnierseite

14. Großenbaumer PfingstOpen

25. bis 28.5.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Kovalev,Andrei GM 2532 2. Hausrath,Daniel IM 2521 3. Meins,Gerlef IM 2460 4. Zill,Christoph FM 2305 5. Kaufeld,Jürgen FM 2296 6. Esser,Norbert 2288 7. Kummerow,Heiko FM 2282 8. Harff,Wilfried 2253 9. Nikula,Reiner 2248 10.Nielsen,Lars Aaes 2240 11. Kolkin,Michail 2237 12. Trella,Thomas 2234 13. Limbourg,Philipp 2196 14. Ciornei,Dragos 2190 15. Reinke,Markus 2190 ...
Turnierseite

1st Women's World Team Championship

19. bis 30.5.2007

Nationalmannschaft der Damen belegt Rang 6 bei der Schach-WM in Russland
Hervorragende Platzierung unter den zehn besten Mannschaften der Welt

Elisabeth PaehtzMit einer Mannschaft aus erfahrenen Nationalspielerinnen und jungen Talenten gelang Deutschland eine hervorragende Platzierung beim stärksten Mannschaftsturnier für Frauen in diesem Jahr. Weltmeister in Ekaterinburg wurde die Mannschaft aus China mit 17 Mannschaftspunkten vor Russland mit 15 Mannschaftspunkten. Deutschland und Vietnam haben jeweils acht Mannschaftspunkte erspielt, die deutschen Spielerinnen erzielten aber 18 Brettpunkte und damit 1,5 Punkte mehr als ihre Gegnerinnen aus Vietnam.
Durch die kurzfristige Nachnominierung Deutschlands, aufgrund des überraschenden Rückzuges der USA, war eine gründliche Vorbereitung auf das Turnier nicht möglich, so dass der erreichte Platz noch höher eingeschätzt werden kann.
Die Auslosung bescherte dem deutschen Team in den ersten Runden alle starken Mannschaften. Entsprechend war der Start in dieses Turnier der Superlative etwas holprig.
Nach den Niederlagen in Runde eins und zwei fing sich die deutsche Mannschaft, verlor bis zum heutigen Tag kein Spiel mehr und arbeitete sich kontinuierlich bis auf den 5. Platz vor. Erst in der letzten Runde musste man sich dem Weltmeister China mit 1,5 : 2,5 Punkten erneut geschlagen geben.
http://www.schachbund.de/news/article.html?article_file=1180475634.txt
Turnierseite     Partien    Live      Fide

INTERNATIONAL GRANDMASTER CHESS SUPERTOURNAMENT”BOSNA 2007"

18. bis 28.5.2007

Teilnehmer:
1. Morozevich Alexander - Russia (Bild) 2. Timofeev Artyom – Russia 3. Sokolov Ivan - Holland 4. Movsesian Sergei – Slovakia 5. Predojevic Borki – Bosnia and Herzegovina
6. Short Nigel – England
Es läuft außerdem noch ein B-Turnier!
Runde 10:
Morozevich, Alexander - Predojevic, Borki 1/2
Short, Nigel D - Movsesian, Sergei 1/2
Timofeev, Artyom - Sokolov, Ivan NED 0-1
Endstand:

1. Movsesian, Sergei g SVK 2642 6.5; 2. Predojevic, Borki g BIH 2609 5.5; 3. Sokolov, Ivan NED g NED 2655 5.0; 4. Morozevich, Alexander g RUS 2762 5.0; 5. Short, Nigel D g ENG 2691 4.5; 6. Timofeev, Artyom g RUS 2658 3.5;
 Turnierseite

Partien   Partien Gruppe B

Morozevich Alexander

Das Spiel der Hoffnungen: Radjabov-Carlsen

18.5.2007

Nach dem „Spiel der Legenden“, dass im Mai 2006 Anatoly Karpov Boris Spassky gesehen hat, organisiert die Korsika Schach-Liga das „Spiel der Hoffnungen“ zwischen Teimour Radjabov (Aserbaidschan) und Magnus Carlsen (Norwegen), am 18. Mai 2007 in Porto-Vecchio.
Gespielt werden zwei Schnellschachpartien mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten plus 3 Sek. pro Zug. Beginn der Partien ist 11.30 und 14.30 Uhr. Wie im vergangenen Jahr werden 350 Schüler bevorzugte Zuschauer sein. Es wird auf jeden Fall einen Sieger geben, denn bei Gleichstand entscheidet ein Blitzduell.
Partie1 Radjabov, Teimour - Carlsen, Magnus 1-0
Partie 2 Carlsen, Magnus - Radjabov, Teimour 1-0
Tiebreaks:
Partie 3 Carlsen, Magnus - Radjabov, Teimour 1/2
Partie 4 Radjabov, Teimour - Carlsen, Magnus 1/2
Partie 5 Carlsen, Magnus - Radjabov, Teimour 0-1
 Turnierseite   Partien

Partien direkt

 

Webseite von Magnus Carlsen

International CSVN Tournament 2007 in Leiden

18. bis 20.5.2007

Teilnehmer:
Rybka; Zappa Zanzibar; Deep Sjeng;  Hiarcs; Scorpio;  The Baron; The King; IsiChess; Hermann; Glaurung; Stoofvlees; XiniX Joker;  Crash Test Dummy; Micro-Max;
Turnierseite    Partien

42. Capablanca Memorial 2007

17. bis 29.5.2007

Teilnehmer:
V. Ivanchuk, Kamil Miton, Peter H. Nielsen, V. Gashimov as visitors and Leinier Domínguez, Lázaro Bruzón, Jesús Nogueiras, Neurys Delgado, Walter Arencibia und Yuniesky Quezada (Elo-Schnitt 2617).
Endstand:

1. Ivanchuk, Vassily g UKR 2729 7.5; 2. Dominguez Perez, Lenier g CUB 2678 5.5; 3. Gashimov, Vugar g AZE 2644 5.5; 4. Quezada Perez, Yuniesky g CUB 2541 4.5; 5. Miton, Kamil g POL 2653 4.5; 6. Arencibia Rodriguez, Walter g CUB 2555 4.5; 7. Nielsen, Peter Heine g DEN 2649 4.0; 8. Nogueiras Santiago, Jesus g CUB 2552 3.5; 9. Bruzon Batista, Lazaro g CUB 2620 3.0; 10. Delgado Ramirez, Neuris g CUB 2547 2.5;
 Turnierseite 

Partien


V. Ivanchuk

  US Championchip 2007

15. bis 23.5.2007

Endstand:
1 Alex Shabalov 2671 7 2 Alex Onischuk 2712 6.5 3 Greg Kaidanov 2686 6 4 Yury Shulman 2667 6 5 Julio Becerra 2608 6 6 Sergey Kudrin 2612 5.5 7 Boris Gulko 2660 5.5 8 Varuzhan Akobian 2651 5.5 9 Alex Stripunsky 2664 5.5 10 Jaan Ehlvest 2683 5 11 Hikaru Nakamura 2738 5 12 Ildar Ibragimov 2680 5 13 Alex Ivanov 2623 5 14 Melik Khachiyan 2550 5 15 Eugene Perelshteyn 2611 5 16 Joe Bradford 2457 5 17 Alex Yermolinsky 2588 4.5 ...
 

Turnierseite
Rückblick 2006

Susan Polgar Chessblog
Partien

Lesen Sie einen einen Beitrag auf Stefan Löfflers Schachblog

Interview mit Etienne Bacrot zur Chess Classic 2007

15.5.2007

ICH VERSUCHE EINFACH NUR, CHESS960 ANSTÄNDIG ZU SPIELEN 
Click to enlargeIm letzten Jahr dominierte das einstige französische Wunderkind Etienne Bacrot das bärenstark besetzte FiNet Open der Mainzer Chess Classic. Sein Erfolg kam nicht überraschend, denn schon 2004 scheiterte er erst in der letzten Runde im Chess960 - jener Spielart des Schachs, in der die Position der Figuren in der Grundaufstellung ausgelost wird – und belegte einen unglücklichen zweiten Platz. Bei den nächsten Chess Classic in Mainz vom 13. - 19. August wird er sich nun mit der Weltranglisten Nr.1 Viswanathan Anand, dem Chess960 Weltmeister Levon Aronian, und dem ehemaligen FIDE-Weltmeister Rustam Kasimdzhanov um gleich zwei Titel streiten. Im Gegensatz zu den Vorjahren, in denen Matches gespielt wurden, findet nun erstmals ein Viererturnier statt, in dem zunächst in der Chess960 Rapid World Championship und darauf folgend in der GRENKELEASING Rapid World Championship der Weltmeister ermittelt wird. Harry Schaack sprach mit Etienne Bacrot über die kommende Veranstaltung... mehr

«World’s Youth Stars» ( Russland )

14. bis 27.5.2007

Click to enlargeDie 12 stärksten jungen Schachspieler aus Armenien, Azerbaijan, Belarus, Deutschland, Indien, Ukraine und aus Rußland wurden für die Teilnahme zu dem traditionellen Turnier eingeladen. Unter den Teilnehmern gibt es Welt-, asiatische und europäische Meister in den jeweiligen Altersklassen.
Es ist ein Memorial für einen Schüler-Schachmeister: Vanya Somov. Er ist im Alter von zwölf Jahren vom Motorrad überfahren worden.
Das Turnier war bereist vor vier Jahren Ziel von Falko, weil hier die wirklich stärksten Jugendlichen der Welt zusammentreffen.
Wo gibt es das: 12 Spieler im Alter zwischen 14 und 18 Jahren und alle Titelträger,
fünf sind GM, zwei (Nepomniachtchi, Falko) werden GM, vier IM und einer wird IM). Durchschnitt ist nicht nur über 2500, aufgrund des Alters der Teilnehmer und des qualitativen Trainings ist zu erwarten, dass bald alle Spieler eine Zahl von über 2600 erreichen!
In der ersten Runde hat Falko gegen Ivan Popov (dem Vorjahrssieger!) gewonnen und damit sich revanchiert für die "Niederlage vor acht Jahren" (in Litohoro Griechenland bei der EM 1999 -Partie war sehr gut und wurde damals veröffentlicht
Endstand:
1. Nepomniachtchi, Ian m RUS 2602 7.0; 2. Mamedov, Rauf g AZE 2584 7.0; 3. Negi, Parimarjan g IND 2515 7.0; 4. Andriasian, Zaven g ARM 2523 7.0; 5. Zhigalko, Sergei g BLR 2540 6.0; 6. Grigoryan, Avetik m ARM 2455 6.0; 7. Kuzubov, Yuriy g UKR 2545 5.5; 8. Lintchevski, Daniil m RUS 2445 5.0; 9. Popov, Ivan RUS m RUS 2533 4.5; 10. Safarli, Eltaj m AZE 2463 4.0; 11. Gorovykh, Eduard f RUS 2416 3.5; 12. Bindrich, Falko m GER 2469 3.5;
G.E.Nesis's Cup
Während des Turniers gibt es ein Schnellschachturnier vom 21. bis 22. Mai 2007. Die Teilnehmer: Evgeny Alekseev 2679 RUS, Konstantin Sakaev 2633 RUS, Alexander Khalifman 2624 RUS, Dimitri Komarov 2539 UKR, Sergey Janovsky 2496 RUS und Maxime Novik 2466 RUS. Die Bedenkzeit beträgt 20 Minuten plus 10 Sek. pro Zug.
Endstand nach der 10. Runde:
1. Sakaev, Konstantin g RUS 2633 7.0; 2. Alekseev, Evgeny g RUS 2679 5.0; 3. Khalifman, Alexander g RUS 2624 5.0; 4. Komarov, Dimitri g UKR 2539 5.0; 5. Janovsky, Sergey g RUS 2496 4.0; 6. Novik, Maxim g RUS 2466 4.0;
 Fotos Tag 1

Fotos Tag 2

Fotos: Sergey Sorokhtin


Turnierseite    Partien

 

 Click to enlarge

 

Turnierseite Nesis-Cup
Partien Nesis-Cup

 

Fotos Nesis-Cup

Offene Internationale Stuttgarter Stadtmeisterschaft

17. bis 20.5.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
GM Sergej Ovsejevitsch UKR 2551 GM Stanislav Savchenko UKR 2545 GM Igor Rausis BAN 2537 GM Slavko Cicak SWE 2531 2495 GM Gerhard Schebler GER 2530 GM Viesturs Meijers LAT 2485 Gewinner des Turniers 2005 GM Aleksandr Karpatchev RUS 2477 IM Frank Zeller GER 2429 Gewinner des Turniers 2004 ...
Turnierseite

1. Internationales Wunsiedel-Open

17. bis 20.5.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Buhmann,Rainer IM 2586 Bad 2. Prusikin,Michael GM 2509 Bay 3. Heinzel,Olaf IM 2388 Bay 4. Jügel,Marcel 2136 Nrw 5. Kirschneck,Toralf 2126 Bay 6. Schatz,Christian 2098 Bay 7. Pokrupa,Marek 2097 CZE 8. Kapferer,Romed 2086 AUT 9. Winkelmann,Elena 2073 Sac 10. Handke,Gunter 2060 Sac 11. Scheidt,Jörg Dr. 2036 Bay 12. Walter,Thomas 2035 Bay 13. Just,Joachim 2016 SaA 14. Snorek,Milan 2001 CZE 15. Laith,Kasib FM 2000 IRQ ...
Turnierseite

Unicorn Open

16. bis 20.7.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
1. Rabiega, Robert GM 2529 SK König Tegel 1949 GER (Foto) 2. Kalinitschew, Sergej GM 2488 SC Kreuzberg GER 3. Figura, Atila Gajo (TV) FM 2416 SC Kreuzberg GER 4. Muse, Drazen IM 2407 SK König Tegel 1949 CRO 5. Richter, Michael IM 2396 SC Kreuzberg GER 6. Berger, Steve FM 2393 SK Zehlendorf GER 7. Tripolsky, Eugene IM 2388 Stiftung BSW Sgr. Wuppertal UKR 8. Orzech, Dominik 2335 SK Zehlendorf POL 9. Schmidt-Schäffer, Sebastian, Dr. 2370 Sfrd. Bad Mergentheim GER 10. Radovanovic, Jovica FM 2362 ??? SRB 11. Reichenbach, Werner FM 2351 SK Zehlendorf GER 12. Dauth, Benjamin 2337 SC Rotation Pankow GER 13. Thielsch, Norman FM 2321 Chemnitzer SC Aufbau 95 GER 14. Zierke, Oliver FM 2313 SK Norderstedt von 1975 GER 15. Lundin, Jan FM 2299 Karlskoga SK SWE ...
Turnierseite
Rabiega, Robert GM 2529

Gofshtein gewinnt letztes Kuppenheimer Marathon-Blitz

15.5.2007

Israelischer Schach-Großmeister deklassiert Konkurrenz / Turnier-Aus wegen nur 36 Anmeldungen
Von Hartmut Metz
„Sag’ beim Abschied leise Servus“ – der Wiener Gassenhauer trifft das Geschehen beim Kuppenheimer 12-Stunden-Blitzturnier. Mit nur noch 36 Teilnehmern hat sich Deutschlands bekanntestes Nachtblitzturnier endgültig überlebt. Die 19. Auflage des Sparkassen-Cups war zugleich die letzte. Den Wettbewerb gewann Leonid Gofshtein souverän mit 3,5 Punkten Vorsprung vor dem Bulgaren Krassimir Rusew. Der israelische Großmeister verlor nur eine seiner 51 Partien mit fünf Minuten Bedenkzeit und remisierte lediglich vier Duelle –zwei davon ganz am Schluss, als sein Sieg bereits feststand. Der 54-Jährige ist nicht nur der älteste Sieger beim 12-Stunden-Blitz, sondern bot mit 48:3 Punkten gegen  ...

Kommentar

Rückblick2006

 25. Int. Liechtensteiner Schachopen

11. bis 19.5.2007

Gelungenes Jubiläum beim Liechtenstein-OPEN
Die 25. Austragung des traditionellen OPEN in Liechtenstein wurde in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Das Organisationsduo Click to enlargePräsident Kurt Studer und Turnierdirektor Albert Baumberger konnten mit 196 Teilnehmern aus 24 Ländern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen und hatten über 40 Titelträger eingeladen. Noch weiter aufgewertet wurde das Turnier durch IA Werner Stubenvoll als Hauptschiedsrichter und MonRoi-Betreuer. Beim Festakt am Donnerstag konnten gleich 3 Spieler (Kock HansUwe und Thielemann Joachim, Norddeutschland und der Liechtensteiner Frick Renato) für alle 25 Turnierteilnahmen geehrt werden. Die Siegerehrung nahm sogar Vize-Regierungschef Dr. Klaus Tschütscher vor.
Im allgemeinen Turnier siegte GM Alexander Baburin aus Irland mit 7,5 Punkten aus 9 Partien. Dahinter GM Eduardas Rozentalis, Litauen und GM Ivan Farago, Ungarn mit je 7 Punkten, die die letzte Runde gegeneinander remisierten. Die Woman MonRoi-Wertung gewann IM Cristina Foisor, Rumänien vor Eva Repkova, Slowakei und Vija Subbaraman, Indien !
Eva Repkova erreichte eine IM-Norm und Barbara Jaracz, Polen eine WGM-Norm.
Das Senioren-OPEN mit 48 Teilnehmern gewann GM Janis Klovans, Lettland vor IM Nedeljko Kelecevic, Schweiz und IM Josef Pribyl, Tschechien.
Turnierseite

 M-Tel Masters

9. bis 20.5.2007

Teilnehmer:
Click to enlargeVeselin Topalov Bulgarien 2783 ;Shakhriyar Mamedyarov Aserbaidschan 2754 ; Michael Adams England 2735 ; Krishnan Sasikiran Indien 2700 ; Gata Kamsky USA 2705 ; Liviu-Dieter Nisipeanu Rumänien 2689 ;  Durchschnittliche Elo-Zahl: 2727
Gespielt werden 10 Partien mit einer Bedenkzeit von 2 Stunden für 40 Züge, weitere 20 Züge in einer Stunde und jeweils 30 Minuten für den Rest der Partie.  Täglich ab 13.30 Uhr werden die Partien live übertragen. Der 15.5. ist ein spielfreier Tag und am 20.5. beginnt die letzte Runde schon um 12.30 Uhr.
Presse: »Ich war überspielt. Jetzt bin ich voll da.«
ND-Gespräch mit Weselin Topalow (Bulgarien) vor dem Treff der Schach-Weltelite in Sofia ... mehr
Runde 10:
Nisipeanu, LD-Mamedyarov, S  1/2
Adams, M-Kamsky, G  1/2
Topalov, V-Sasikiran, K  1-0
Stand nach der 10. Runde;
1. Topalov, Veselin g BUL 2772 5.5; 2. Mamedyarov, Shakhriyar g AZE 2757 5.0; 3. Nisipeanu, Liviu-Dieter g ROM 2693 5.0; 4. Kamsky, Gata g USA 2705 5.0; 5. Sasikiran, Krishnan g IND 2690 5.0; 6. Adams, Michael g ENG 2734 4.5;
 Foto: Offizielle Seite

 

Turnierseite   


Live    Partien


EuropeEchecs
 

Chessvibes

 

Chessdom.com

 

Weitere Videos bei youtube.com

Rückblick 2006

 

Rückblick 2005

Über 20 Jahre Chessbase

9.5.2007

Der titellose Nachwuchsspieler Philipp Schlosser sieht 1987 beim Porzer Open zum ersten Mal Chessbase. Begeistert legte Philipp Schlossersich der ehrgeizige Kaderspieler einen Atari und Chessbase 1.0 zu. Als einer der ersten Nutzer dieser neuen Trainingsmöglichkeit blieben die Erfolge nicht aus: 1989 wurde er Internationaler Meister und 1992 Großmeister.
Schachdatenbanken revolutionierten in Verbindung mit dem Internet die Trainingsmöglichkeiten nachhaltig. Heute ist ein Notebook mit großer Spieler- und Eröffnungsrepertoiredatenbank für einen Click to enlargeehrgeizigen Spieler auf Turnieren und zur Vorbereitung von Mannschaftskämpfen unerlässlich.
Heute bietet Chessbase einen riesigen Funktionsumfang und eine gigantische Anzahl von Schachpartien. Großmeister Philipp Schlosser - mit nunmehr über 20 Jahren Erfahrung - referiert über Chessbase in diesem Jahr in zwei Seminaren im Schachzentrum Baden-Baden (Bundesstützpunkt des Deutschen Olympischen Sportbundes).
Im kommenden Seminar vom 19.-20. Mai steht die Analyse und Kommentierung eigener Partien im Mittelpunkt. Die Funktionen des Schachdatenprogramms werden genauer erläutert und Schach kommt sicher auch nicht zu kurz. Praktische Tipps für alle Anwender stehen im Vordergrund.
Das Seminar findet in den schönen Schulungsräumen der Grenkeleasing AG statt. Hier finden Sie weitere Informationen: http://www.schachzentrum-baden-baden.de/?page_id=140    Foto rechts: Philipp Schlosser © Hans Walter Schmitt
Foto links: Philipp Schlosser © ChessBase

Mitropa Cup 2007

8. bis 16.5.2007

Das Mannschaftsturnier wird in Szeged, die Stadt liegt ca. 170km von Budapest entfernt, ausgetragen. Szeged ist die sonnenreichste Stadt Ungarns. Über 2000 Sonnenstunden pro Jahr haben der Stadt den Beinamen „Stadt der Sonnenstrahlen“ beschert. ( Quelle Wickipedia ) Spielort ist das moderne Hotel Novotel. Deutschland tritt mit folgender Mannschaft an:
Männer: 1 Naumann Alexander GM 2549 2 Meier Georg IM 2504 3 Krämer Martin IM 2433 4 Brener Ilja IM 2413 Reservist: Bogner Sebastian
IM 2331
Frauen: 1 Ohme Melanie WFM 2194 2 Hoolt Sarah WFM 2170 Reservistin: Brener Ludmila
 Turnierseite

Partien

 

SOS Volume 6

6.5.2007

Die SOS-Reihe (Secrets of Opening Surprises) ist inzwischen auch schon bei ihrer sechsten Ausgabe angekommen.
Unter der Federführung des Niederländers Jeroen Bosch ist eine kleine Buchreihe entstanden, dessen Neuerscheinungen inzwischen immer eine hohe Beachtung finden. Dank der steigenden Komplexität der Theorie gängiger Eröffnungssysteme sind immer mehr Schachfreunde auf der stetigen Suche nach Nischen und nach frühen Überraschungszügen abseits der breiten Theorie-Pfade.
Die Varianten genügen wie immer gewissen Mindeststandards, sie sind also auf jeden Fall spielbar. Viele von ihnen können dem Leser einige Vorbereitungszeit ersparen - aber auch SOS-Varianten wollen erarbeitet und verstanden werden... mehr

Bodenseecup 2007 in Steißlingen

4. bis 6.5.2007

Seit zwölf Jahren treffen sich jährlich Anfang Mai jeweils 12 Top-Spieler der Landesverbände Baden, Bayern Württemberg und der Schweiz, um am Bodensee einen Vier-Länderkampf auszutragen. Mittlerweile wurde der früher eher familiäre Vergleich ein Event für Schachfreunde in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Neben fünf Großmeistern sind zahlreiche IM und FM mit von der Partie, die sich für ihren Landesverband ins Zeug legen... Weiter auf der
Turnierseite   Live

Fr. ab 19 Uhr
Sa. ab 13 Uhr
So. ab  9 Uhr

Schnellschachmatch: Kramnik - Aronian

4. bis 6.5.2007

Das Schnellschachmatch gegen Peter Leko hat Kramnik für sich entscheiden können. Ob ihm das auch gegen Aronian gelingen wird ist fraglich. Der Armenier ist ein starker Schnellschachspezialist und wird es Kramnik sehr schwer machen, das Match für sich zu entscheiden. Gespielt wird in Yerevan (Armenien). Die Bedenkzeit beträgt 25 Minuten zuzüglich 10 Sek. pro Zug. Es werden zwei Partien pro Tag gespielt.
  4. Mai 5. Mai 6. Mai Total
Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Runde 5 Runde 6
Kramnik 1 0 0 0 1/2 1/2 2
Aronian 0 1 1 1 1/2 1/2 4
 Turnierseite

Live  15 und 16.45 Uhr

 

Partien

2. Ried-Open in Einhausen/Südhessen

3. bis 6.5.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
1 Kunin Vitaly GM SC Mörlenbach/Birk. 2508 2 Chernov Vadim IM SG K'lautern/Mehling 2493 3 Milov Leonid IM SC Nürnberg 2482 4 Grabarczyk Bogdan IM SV Griesheim 2425 5 Orzech Dominik SK Zehlendorf 2335 6 Degenhardt Horst FM SC Lorsch 2283 7 Kolb Hans-Martin SF Zeutern 2270 8 Kunin Leonid SC Roßdorf 2244 9 Schindler Samuel SC Pfullendorf 2242 10 Kauch Markus TuS Dotzheim 2230 11 Pitic Jasmin SC Lampertheim 2227 12 Braune Stephan SC Lorsch 2224 13 Wohlfart Paulus SC Mörlenbach/Birk. 2219 14 Wind Lutz SC Lorsch 2202 15 Schatz Christian Schachzentrum Fürth 2199...
Turnierseite

2. International Chess Festival "President's Cup" Open in Baku

1. bis 12.5.2007

Auszug aus der Teilnehmerliste:
Click to enlarge1 GM Short, Nigel D ENG 2691;  2 GM Milov, Vadim SUI 2675;  3 GM Van Wely, Loek NED 2674;  4 GM Naiditsch, Arkadij GER 2654; 5 GM Sadvakasov, Darmen KAZ 2618; 6 GM Balogh, Csaba HUN 2617; 7 GM Fedorov, Alexei BLR 2611; 8 GM Gelashvili, Tamaz GEO 2605; 9 GM Malakhatko, Vadim BEL 2598; 10 GM Burmakin, Vladimir RUS 2593; 11 GM Guseinov, Gadir AZE 2586; 12 GM Mamedov, Rauf AZE 2584; 13 GM Rustemov, Alexander RUS 2557; 14 GM Mamedov, Nidjat AZE 2547; 15 GM Savchenko, Stanislav UKR 2545; ...
 Turnierseite

 

Partien

 

Foto:
GM Van Wely, Loek und GM Short, Nigel
 

Russische Mannschaftsmeisterschaften

1. bis 12.5.2007

Elisabeth Paehtz und P. HarikrishnaDie "Russischen Mannschaftsmeisterschaften 2007" der Frauen und Männer finden vom 1. bis 15. Mai im Hotel Dagomys in Sotschi statt. Sotschi ist eine Stadt am Schwarzen Meer in Russland. Sie liegt in der Region Krasnodar nahe der Grenze zu Georgien und hat 328.014 Einwohner (Quelle: Wickipedia).
Fast alle Top-Spieler Russlands sind am Start.
Interessant für viele Schachliebhaber, Trainer und Funktionäre, dass parallel zu den absoluten Spitzenmannschaften Russlands nicht nur die Frauen (auch Elisabeth Paehtz), sondern 26 Jugendmannschaften aus allen Gebieten Russlands am Start sind! (Gilt auch für die Qualifikation Europameisterschaft Team U18.)
Hier wird aktiv etwas für den Nachwuchs getan! Die Treffen sind vor allem für die Jugendlichen sehr befruchtend.
 Turnierseite   Teams

Resultate

Live

Partien

Partien Frauen


 

Haftungsausschluss