Wie ein Großmeister gespielt!


Beim ZMDI-Open 2015 in Dresden holte sich die 17-jährige Erfurterin Alina Zahn ihren ersten IM-Skalp – Eine Alina ZahnBetrachtung von GM THOMAS PÄHTZ

 

Open-Turniere haben vor allen in den ersten Runden, wo das Oberhaus auf das Unterhaus trifft, bisweilen ihre echten daumen_hochÜberraschungen. Und für eine sorgte in Runde 3 des ZMDI-Open 2015 in Dresden in der A-Gruppe am Montag [17. August] die 17-jährige Gymnasiastin Alina Zahn. Mutig und mit der nötigen Aggressivität bezwang das an 96 gesetzte Nachwuchstalent vom SV Empor Erfurt den Zweitliga-Spieler Cliff Wichmann von ESV Nickelhütte Aue mit einem wunderschönen Angriffswirbel. Für Alina war es zugleich der erste IM-Skalp, und ihr langjähriger Trainer GM Thomas Pähtz war so begeistert, dass er umgehend die Partie für den Schach-Ticker kommentierte. „. Wer die Paarung nicht kennt, könnte glauben, mit Schwarz hätte ein Großmeister gespielt“, so das Urteil des Amateurweltmeisters von 2015. Doch sehen Sie selbst!

 

IM Wichmann, C. [Elo 2358] – Zahn, A. [Elo 2004]

 

ZMDI Open Dresden, Runde 3, 17. August 2015
Damengambit [D37]

 

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Sf3 Le7 5.Lf4 0–0 6.Tc1 [Die Modevariante der letzten Jahre lautet: 6.e3 Sbd7 7.c5 c6 8.Ld3 b6 9.b4; 6.Sb5? c6 7.Nc7 Lb4+ 8.Sd2 e5 9.Lxe5 Se4 10.Lf4 Df6 11.Le3 Lxd2+] 6…a6 [6…c5!? 7.dxc5 Lxc5 8.e3 (8.cxd5 exd5 9.e3 Sc6 10.a3 a6 11.Ld3 La7) 8…Sc6 9.a3 d4 10.exd4 Sxd4 11.b4 Sxf3+ 12.Dxf3 Ld4 13.Sb5 e5] 7.e3 Sbd7 [7…dxc4 8.Lxc4 b5 9.Ld3 Lb7] 8.cxd5 exd5 9.Ld3 c6 10.h3 Te8 11.0–0 Sf8 12.a3 Sg6 13.Lg3 Ld6 14.Lxd6 Dxd6 15.Dc2 Qe7 16.Nd2 [16.Sa4 Se4 17.Sb6 (17.Lxe4 dxe4 18.Sd2 Sh4 19.Sb6? Lxh3! µ ) 17…Tb8 18.Lxe4 dxe4 19.Sd2 Lxh3 20.gxh3 Sh4 21.Qc5+-] 16…Sh5 [16…Se4] 17.Tce1?! [17.Dd1 Sg3 18.Te1 Sf5 19.Sa4 Sd6] 17…Sh4 18.Kh2 Dd6+ 19.f4

 

5

 

19…g5!? Nur der Mutige wird belohnt! Ich war überrascht, denn ich kenne Alina eher als etwas brave Spielerin, die manchmal die Aggressivität in gewissen Stellungen vermissen lässt. 20.Dd1 [Sehr riskant erscheint 20.Lxh7+ Kg7 nebst Th8 oder Dh6] 20…Dh6! Originelle Figurenkonstellation in der h-Linie. 21.Tf2?! [21.Sf3 Sxg2! (21…Sxf3+ 22.Dxf3 g4 23.hxg4 Sf6+ 24.Dh3 Sxg4+ 25.Kg1 Dxh3 26.gxh3 Sf6=) 22.Kxg2 Lxh3+ (22…gxf4 23.Tg1! Kh8 24.e4 Sg3 25.Kf2 Lxh3÷) 23.Kf2 Lxf1 24.fxg5 Dd6 25.Kxf1 Qg3÷] 21…g4 22.g3

 

2

 

[22.hxg4 Sf6 23.g5 Sf3+ 24.Kg3 Dh4+] 22…Nxg3!! Hoppla! Alina ergreift beherzt ihre Chance. Vielleicht hat sie sich doch einmal an meinen augenzwinkernden Spruch erinnert: Man muss auch mal so frech spielen, als ob man zu Hause die Fensterscheiben einschlägt … 23.hxg4 [23.Kxg3 Sf5+ (23…Txe3+! 24.Txe3 Nf5+ 25.Kh2 (25.Kg2 Nxe3+) 25…Nxe3 26.Qe2 g3+ 27.Kxg3 Qxh3#) ] 23…Nf3+!

 

3

 

Was für ein Bild! Die schwarze Reiterei ist dem weißen König so weit auf den Leib gerückt, dass er sich nicht einmal getraut, ein Pferd in den Stall zu befördern. 24.Kg2 [24.Kxg3 Dh4+ 25.Kg2 Dxg4+ 26.Kf1 Dg1+ 27.Ke2 Sxd4#] 24…Nxe1+ Sehr zweckmäßig gespielt. Die Engines bevorzugen [24…Dh2+! 25.Kxf3 Dh3–+] 25.Kxg3 Txe3+ 26.Tf3 [26.Sf3 Sxd3–+] 26…Sxd3! 27.Se2 [27.Txe3 Dxf4+] 27…Txf3+ [27…Lxg4! 28.Df1

  1. Kxg4 Kh8 29.Ne4 (29.Txe3 Tg8+ 30.Kf3 Dh5#) 29…dxe4 30.b3 Tg8+ 31.Kf5 De6#;
  2. Txe3 Dh3# ]

 

28.Sxf3 Dg6 29.g5 Lf5 30.Sh4 De6 31.Sf3 Te8 32.Se5 Sxe5 33.fxe5 Lg4, und Weiß gab auf! [0-1] Ein starke Vorstellung der 17-jährigen Alina Zahn, die damit ihren ersten IM-Skalp eroberte. Wer die Paarung nicht kennt, könnte glauben, mit Schwarz hätte ein Großmeister gespielt …

 

Ich schließe mich der Meinung von Thomas Pähtz gern an. Will sagen: Mädchen und Frauen können auch ein starkes Schach spielen – wenn sie dürfen und wollen!

 

Und Alina Zahn ist nicht die einzige weibliche Teilnehmerin, die in Dresden noch für Aufsehen sorgen könnte. Dazu gehören auch die beiden für das EM-Team 2015 in Reykjavik nominierten 19-jährige Filiz Osmanodja, die in der Hauptstadt des Freistaates Sachsen ein Heimspiel hat und für die das ZMDI-Open 2015 die Generalprobe für die Junioren-WM U20 im russischen Chanty Mansijsk [1.-16. September] ist, sowie die ebenfalls noch 17-jährige Magdeburgerin Josefine Heinemann. Beide sind mit 2/3 gestartet, doch das Trio hat in Runde 4 schwere Aufgaben zu lösen. So wartet auf Alina Zahn, die Weiß hat, mit Großmeister Sergej Grigoriants [Elo 2606] die Nummer 1 der Setzrangliste. Ebenfalls mit Weiß trifft die amtierende deutsche U18-Meisterin Josefine Heinemann [Elo 2223] auf Anatoli Donchenko [Elo 2326] – das ist der Vater von Jung-Großmeister Alexander, der für das UKA German Masters nominiert wurde, wo am Mittwoch [19. August] ab 15 Uhr die erste Runde gespielt wird. Den leichtesten Gegner hat wohl Filiz Osmanodja [Elo 2302] – auch sie hat Weiß – mit Klaus Jürgens [Elo 2155] aus Emmerting. Aber, wie uns die Partie Wichmann vs. Zahn gezeigt hat, sind sensationelle Entscheidungen durchaus möglich. Also, abwarten und den Mädels in jedem Fall die Daumen drücken!

 

Wenn Sie sich im Internet über den Turnierverlauf in Dresden informieren wollen, dann am Besten auf der Seite des Veranstalters https://www.schachfestival.de], der auch eine Live-Übertragung anbietet.

 

[Redaktion Raymund Stolze]

 

Print Friendly, PDF & Email