Steuerforderung setzt größtes Schachturnier matt


Ein Beitrag von Stefan Löffler auf dem neuen Blog der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

 

Der UK Chess Challenge ist das teilnehmerstärkste Schachturnier der Welt. 45.000 Schüler und Schülerinnen waren dieses Jahr dabei. Im Spitzenjahr waren eUK Chess Challenges sogar 74.000. Los geht es mit Ausscheidungsspielen an der Schule, gefolgt von regionalen „Terafinals“, je einem nördlichen und südlichen „Gigafinale“ und schließlich einem landesweiten „Megafinale“, ergänzt durch sogenannte Last-Chance-Saloons und Relax-with-Chess-Events.fa

 

Der jüngste Eintrag auf der Website verheißt „Ein märchenhaftes Finale“. Dabei müsste, damit die Geschichte gut ausgeht, ein Retter auftauchen. Denn der im Jahr 1996 von Michael Basman ins Leben gerufene Wettbewerb steht vor dem Aus. Wie der Daily Telegraph berichtet, hat Basman vorige Woche in London Insolvenz angemeldet, weil er eine Steuernachforderung in Höhe von 300.000 Pfund (etwa 360.000 Euro) nicht erfüllen kann.

 

In Britannien gilt Schach nicht als Sport

 

Sowohl das britische Finanzamt als auch der Englische Schachverband hatten Basman immer wieder gewarnt, dass er auf das eingenommene Startgeld Mehrwertsteuer ausweisen und abführen müsse… Weiterlesen auf dem Blog der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Print Friendly, PDF & Email