Olympiade in Baku


Treffpunkt für Elo 1025-2857

Suhailah Bekheet

Elo 2857 hat aktuell nur ein Spieler – aber Carlsen wird oft genug fotografiert und gezeigt, im Sinne von “Gens una sumus” habe ich ein Titelfoto (fast) vom anderen Ende des Elospektrums. Patience Tsuses (Elo 1025) aus Namibia hat allerdings kein Foto auf ihrer FIDE-Eloseite, und ob dieser Twitter- und dieser Facebook-account einer Schachspielerin gehört, kann ich nicht verifizieren. Mohammed Shahudha (weiblich, Malediven, Elo 1045) – ebenfalls nix gefunden. Dann eben Suhailah Bekheet (Elo 1063) aus Kuwait – hier gefunden. In diversen Ländern reicht Elo weit unter 2000, mitunter auch gar keine Elo, für einen Platz in der Nationalmannschaft.

 

Ich habe es nicht näher untersucht, aber Monaco bei den Damen hat womöglich das altersmässig inhomogenste Team: WFM Lomandong (*2001, Elo 1763 – den Schachtitel bekam sie durch ein sehr gutes Ergebnis bei der Olympiade 2014 in Tromso), Berezovska (*1971, Elo 1794), WIM Lebel-Arias (*1946, Elo 1802 – den Schachtitel bekam sie 1985, später musste sie wohl dem Alter Tribut zollen), Rubsamen (*2003, Elo 1611) und Küken Fiorina Berezovsky (*2007, Elo 1096). Und nun wird der Vorbericht “konventioneller”:

Offizielle SeiteResultateLIVE-MännerLIVE-FrauenZeitplanNur deutsche Teams liveFotogalerieFotogalerie Tag 1

Austragungsort der Olympiade ist Baku – laut Naiditsch (anlässlich seines Verbandswechsels) “eine schöne Stadt”, also wird sie fotografiert, Fotoquelle Turnierseite:

 

Baku

 

Ein paar Wikipedia-Splitter: Temperaturen im September 19-26 Grad (aktuelle Wettervorhersage  21-31 Grad), ca. 2 Millionen Einwohner, “für sein pulsierendes Nachtleben bekannt”, “Grundlage der Wirtschaft ist das Erdöl”. Austragungsort der Olympiade ist die Baku Crystal Hall, errichtet für den Eurovision Song Contest 2012. Schach gespielt wird da vom 2.-13. September – generell ab 15:00 Ortszeit, letzte Runde ab 10:00, in Mitteleuropa bedeutet das 13:00 bzw. 8:00. Ruhetag ist am 8.9., schliesslich müssen sich die Spieler (jedenfalls einige) von der Bermuda-Party erholen.

 

Nun zu den Teams, ich erwähne nur die mit Eloschnitt über 2650, definitive Brettreihenfolge derzeit noch nicht bekannt: Russland (Kramnik, Karjakin, Grischuk, Tomashevsky, Nepomniachtchi) ist wie immer Elofavorit, aber das muss nichts heissen und diesmal ist es nur knapp vor USA (Caruana, Nakamura, So, Robson, Shankland). Titelverteidiger China hat auch wieder eine starke Truppe: Wang Yue, Li Chao, Ding Liren, Yu Yangyi, Wei Yi. Gastgeber Aserbaidschan hofft wohl, besser abzuschneiden als Platz 4 laut Setzliste – sie spielen mit Mamedyarov, Radjabov, Mamedov, Safarli und Naiditsch (tatsächlich Brett 5? definitiv ist es noch nicht). Die Ukraine muss auf Ivanchuk verzichten (er spielt parallel ein Dame-Turnier!?), dabei sind Eljanov, Ponomariov, Kryvoruchko, Korobov und Volokitin. Frankreich mit Vachier-Lagrave, Fressinet, Edouard, Bauer und Maze. Polen (Wojtaszek, Duda, Piorun, Swiercz, Bartel) ist womöglich Geheimfavorit. Indien wie fast immer ohne Anand, aber mit Harikrishna, Vidit, Adhiban, Sethuraman und Khartikeyan (wird wohl, da deutlich eloschwächer als die vier anderen, nur sporadisch spielen). England (Adams, Short, Howell, McShane, Jones) zählt bei Mannschaftswettbewerben immer zum erweiterten Favoritenkreis, hat aber oft enttäuscht. Ungarn ohne Leko, mit Rapport, Almasi, Berkes, Balogh und Gledura. Die Niederlande mit Giri, Van Wely, Van Kampen, Bok und l’Ami (ohne Van Foreest, da die Landesmeisterschaft erst nach Meldeschluss für die Olympiade stattfand). Norwegen mit einem recht inhomogenen Team: Carlsen (bekannt), Hammer (einigermassen bekannt), Tari, Urkedal und Getz. Der Eloschnitt 2655 täuscht etwas, wenn Carlsen oder auch Hammer mal pausiert sind sie sofort deutlich schwächer – und ob Carlsen diesmal eine gute Olympiade erwischt, muss man abwarten. Eloschnitt über 2650 habe ich nicht zufällig gewählt, so kann ich auch Deutschland (Mittelwert 2651) erwähnen – mit Meier, Buhmann, Nisipeanu, Debütant Bluebaum und Fridman.

 

Weiterhin bis Platz 20 der Setzliste: Spanien, Kuba, Israel (nicht in Bestbesetzung – Gelfand, Sutovsky und Smirin fehlen aufgrund von Problemen mit dem Verband), Tschechische Republik, Kroatien, Türkei, Georgien. Starke Spitzenbretter für insgesamt relativ schwache Teams: Shirov für Lettland, Topalov für Bulgarien, Bareev (nach Verbandswechsel) für Kanada, Kasimdzhanov für Usbekistan, Le Quang Liem für Vietnam, Ragger für Österreich.

 

Armenien habe ich nicht etwa vergessen, sie bleiben zu Hause. Beim Weltcup hatte Aronian noch in Baku gespielt – es war schliesslich seine letzte Chance, sich für das Kandidatenturnier zu qualifizieren (dass er eine Wildcard bekommen würde wusste er noch nicht) – und einige Landsleute leisteten ihm Gesellschaft. Aber offenbar hat sich das Verhältnis zwischen den verfeindeten Nachbarn Armenien und Aserbaidschan danach wieder verschlechtert.

 

Noch kurz und knapp zum Damenturnier: Elofavorit ist China vor Titelverteidiger Russland, der nominell gleichwertigen Ukraine und Damenschach-Hochburg Georgien – “normalerweise” sollten diese Teams die Medaillen untereinander verteilen, wobei eines von vier Blech bekommt. Deutschland, an zehn gesetzt, diesmal ohne (Melanie) Ohme – dafür mit Paehtz, (Melanie) Lubbe, Michna, Levushkina und Fuchs.

 

Print Friendly, PDF & Email

9 thoughts on “Olympiade in Baku

  1. Jau, ist eben geändert worden.
    Seit heute morgen lief da ein countdown, der auf 17 Uhr Ortszeit hinauslief.
    Jetzt läuft das Live-bild dort.
    Geht doch los, keine Ahnung was das sollte.

  2. Das sehe ich da nicht, aber im Video auf chess24 sehe ich, dass die Spieler eintreffen und teilweise am Brett sitzen. Wenn nicht noch jemand eine zweistündige Rede hält, sollte es demnächst losgehen?

  3. Andere Überraschungen bei den definitiven Aufstellungen: Für Russland Karjakin Brett 1 vor Kramnik (das ist vielleicht ‘plausibel’) und Grischuk nur an Brett 5 – vermutlich werden da alle fünf Spieler etwa gleich viele Partien spielen. Für die Niederlande van Wely Brett 3 hinter nicht nur Giri, sondern auch l’Ami, der strikt nach Elo nur Brett 4 bekommen würde. Deutschland definitiv mit Nisipeanu, Meier, Bluebaum, Buhmann und Fridman in dieser Reihenfolge.

    Wo hast Du “Rundenbeginn heute 17 Uhr Ortszeit” gesehen? Bei https://www1.bakuchessolympiad.com/news/11/150 (Olympiad officialy [sic] opened) steht am Ende “The first round of the Olympiad commences at 15.00 on September 2nd.” In etwa einer Stunde wissen wir ja Bescheid – wobei sich der Rundenbeginn vielleicht etwas verzögert, da Spieler sich an die neuen Anti-Cheating-Massnamen (Eingangskontrollen wie an Flughäfen) gewöhnen müssen.

Kommentare sind geschlossen.