Sharing is caring!

Schach-Weltmeisterschaft 2016, wohl DAS Schach-Ereignis des Jahres 2016!  Bevor der erste Zug in New York getätigt sein würde, wollte ich ein Schachbild bereits fertig gezeichnet haben! Also ging ich  beizeiten mit bestimmten Vorstellungen auf die Suche nach Fotos des amtierenden Weltmeisters Magnus Carlsen und des Herausforderers Sergey Karjakin. Die Fotos sollten sie in einer Nachdenken-Pose zeigen mit auf der Hand aufgestütztem Kopf. Wie ich das Bild einmal komponieren würde, wusste ich noch nicht, allerdings schwebte mir schon vor, beide auf ein Bild, also ein Doppelportrait. Alsbald begann ich dann mit dem Zeichnen:

Den Weltmeister platzierte ich links und den Herausforderer rechts und in der Mitte des Blattes ließ ich etwa 12 cm frei: was ich hier mal einzeichnen würde war noch im „Werden“. Eventuell eine Königsfigur in die Mitte ? Weiß oder schwarz ? Weißer König mit schwarzem Kreuz oder auch umgekehrt ? Die Höhe des Papiers maß fünfzig cm, da war so eine kleine Königsfigur von etwa zehn cm vielleicht doch sehr schwach und größer vielleicht zu dominierend ?  Ich ließ ein paar Tage vorübergehen, mir würde schon noch was einfallen…

Dann kam die Idee mit der Krone. Wie sollte sie aussehen ? Prächtig mit glitzernden Kugeln besetzt ? Ich entschied mich dann für eine Kronendarstellung, schlicht aber voller Schach-Symbolik. Ein Rand bestehend aus  kleinen schwarz-weißen nebeneinander gesetzten Feldern und dann in Strahlenform angebrachte lauter schwarze, auf der Spitze stehenden Quadrate.  Damit Figur und Krone  jedoch nicht in der Luft hängen, unterlegte ich den ganzen mittleren Bildteil mit – wiederum auf der Spitze stehenden Quadraten – diesmal  jedoch in Weiß – insgesamt also die Felder und Farben eines Schachbretts.
Das Bild war bereits fertig als mir noch etwas in den Sinn kam: die Schach-Krone sollte noch „leuchten“ ! So zeichnete ich an jede Kronenspitze noch einen hellen Lichtschweif, der sich nach oben ausbreitete und dann sogar das  gesamten Bild in ein  mystisches Licht tauchte…

Via Computer-Bildbearbeitung stellte ich aus der im Original schwarz-weißen Bleistiftzeichnung ein farbiges „Plakat“ her,, das praktisch rund um die Welt ging. Es wurde allein auf Facebook über 2000 Mal geteilt.

Rosemarie Pfortner

Rosemarie Pfortner (https://www.art-rosemariepfortner.com/)

 

Print Friendly, PDF & Email