In Memoriam: Marianne Hartlaub (1926-2018)

  • 16
    Shares

Marianne Hartlaub (1926-2018)

Marianne Hartlaub (1926-2018)

Vor wenigen Tagen ist unsere Schachfreundin Marianne Hartlaub, geboren 1926 im heutigen Tschechien, für uns alle überraschend im Alter von 91 Jahren verstorben.

Mit dem Schachspiel begann sie erst im Alter von 57 Jahren und ihr spätes Hobby hat sie anlässlich der Senioren-Weltmeisterschaft 2016 in Marienbad in ihre alte Heimat zurückgeführt, an den Ort, wo sie zur Schule gegangen ist und der starke Emotionen in ihr wachgerufen hat:

„Als ich mit 20 Jahren aus der Heimat vertrieben wurde, hätte ich nie gedacht, dass ich 70 Jahre später durch mein Schach-Hobby an einer Senioren-Weltmeisterschaft mit 58 Nationen teilnehmen und dabei so viele liebenswürdige Tschechen kennenlernen würde.“

Marianne Hartlaub war überaus spiel- und reisefreudig. So fuhr und spielte sie 2014 im berühmten „Schachzug“, der eine Woche lang von Prag über Regensburg – Innsbruck – Salzburg – Cesky – Crumlov und wieder zurück nach Prag unterwegs war. Sie nahm teil an Turnieren in Italien, den Niederlanden, Norwegen und Österreich und verpasste auch kaum eines der deutschen Seniorenturniere. Allein im Jahr 2017 hat sie an 11 Schachereignissen teilgenommen, darunter in Wijk aan Zee im Januar und zuletzt noch im Dezember an den Offenen Seniorenmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern in Binz auf Rügen.

Marianne Hartlaub in Kassel (DSAM 2016), in Binz (Offene Seniorenmeisterschaften 2015), besonders gut gelaunt bei der unterfränkischen Meisterschaft (2017) und im tschechischen „Chess-Train“ (2014)

Freundschaften schließen und pflegen, auch über Landesgrenzen hinweg, das war ihr eine Herzensangelegenheit. Unverzichtbar dabei ihr Smartphone und ihr Laptop, an dem sie dann auch schon mal die halbe Nacht verbrachte.

Ein Schachfreund schrieb uns nach Erhalt der Todesnachricht: „Ich habe Marianne wegen ihrer geistigen Frische, ihrer immer guten Laune und ihrer ungebrochenen Vitalität und Unternehmungslust sehr geschätzt und bewundert. Sie ist in dieser Hinsicht für viele von uns ein Vorbild gewesen. Ich nehme Abschied mit großem Respekt. Marianne wird uns allen sehr fehlen.“

Wir können uns diesen Worten nur anschließen. In Erinnerung an die vielen gemeinsamen Turniererlebnisse nimmt die Seniorengemeinde Abschied von Marianne. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Gerhard Meiwald (Seniorenreferent des DSB)
und Bruno Müller-Clostermann

Print Friendly, PDF & Email

  • 16
    Shares

One thought on “In Memoriam: Marianne Hartlaub (1926-2018)

  1. Frau Hartlaub spielte 2015/15 eine Runde der DSAM mit (Kassel Gr.D) und fiel auf. Eine würdige, alte Dame mit ungemeiner Ausstrahlung im Mittelpunkt eines großen Turniers … sie war keineswegs ohne Ehrgeiz, der allerdings in der Tabelle keine Belohnung fand.
    Das DSAM-Team vermutete eine Verwandtschaft mit Carl Hartlaub, aber als wir unsere Schachfreundin dazu befragen wollten, war das Turnier schon wieder vorbei bzw. Anderes hatte zeitlichen Vorrang erhalten. So bleiben nun nur noch ein, zwei Fotos am Brett und das Gefühl, eine Gelegenheit vertan zu haben, von einer sehr netten, offenen, heiteren Dame etwas zu lernen.
    Sie war nur einmal Teil der DSAM und zu ganz großen Erfolgen kam es für sie in Kassel nicht, aber wir wollen unsere Schachfreundin Marianne Hartlaub nicht vergessen.

Kommentare sind geschlossen.