“Livekommentierung ist äußerst beliebt”

  • 4
    Shares

Robert Rabiega wird bei der zentralen Endrunde die Partien vor Ort live für die Zuschauer kommentieren. Dr. Lars Hein sprach mit dem Berliner Großmeister über die Bedeutung des Kommentierens, den Einfluss des königlichen Spiels auf Kinder und seine Tätigkeit als Schachtrainer.

Lieber Robert, Du wirst während der zentralen Bundesligarunde Ende April/Anfang Mai die Kommentierung vor Ort übernehmen, die zugleich auch live im Internet übertragen wird. Wie entwickelt man als Schachgroßmeister eine Neigung zur Kommentatorentätigkeit? Ist das eher Hobby oder eher Teil einer Tätigkeit als professioneller Schachspieler? Gibt es hierfür eine besondere Vorbereitung?

Für einige Spieler ist das Kommentieren eine lukrative Nebentätigkeit geworden. Ich sehe das eher als gut bezahltes Hobby, welches mir einiges Vergnügen bereitet. Zu zweit ist die Sache noch lustiger, vor allen Dingen, wenn man mit Gustafsson oder van Wely zusammen sitzt. Die Neigung kommt von ganz allein, wenn man Sinn für Entertainment hat. Als Vorbereitung kann man die aktuellen Turnierergebnisse und Partien der Protagonisten nehmen. Das kann einige Züge erklären, wie z.B. Formschwäche.

Lesen Sie das gesamte Interview auf der Webseite der zentralen Endrunde

Print Friendly, PDF & Email

  • 4
    Shares