Senioren in Halberstadt: Großmeister Uwe Bönsch klarer Turniersieger

  • 1
    Share

Dr. Günter Reinemann (Referent für Seniorenschach von Sachsen-Anhalt) berichtet von der 26. Senioren Einzelmeisterschaft vom 28.05. bis 03.06.2018 in Halberstadt:  Landesmeister Sachsen-Anhalt Kat. 50+: Ralph Kahe und Landesmeister Sachsen-Anhalt Kat. 65+: Dr. Georg Hamm    

OB Andreas Henke und LSV-Präsident Andreas Domaske ehren GM Uwe Bönsch

Großmeister Uwe Bönsch, USV TU Dresden, übernahm ab Runde 6 die alleinige Tabellenführung und wurde mit einem Punkt Vorsprung klarer Turniersieger (6,5 aus 7). Bis zur Runde 5 konnte noch Alexander Okrajek vom Schachclub 1919 Siegburg mithalten. Dann zeigte sich doch deutlich, dass ein GM seinen Titel zu Recht trägt. Den zweiten Platz sicherte sich dann  Alexander Okrajek mit 5,5 aus 7. Sehr eng ging es dann auf den Plätzen 3 bis 7 zu (alle 5 Punkte): 3. Hans Bodach, 4. Günter Weidlich, 5. Achim Stanke, 6. Jürgen Kyas, 7. Reinhard Haase. Auf den Plätzen 8 und 9 folgen dann unsere Landesmeister Ralph Kahe und Dr. Georg Hamm. Die Reihenfolge der Nestoren lautet 1. Dr. Georg Hamm, 2. Oystein Johnsen, 3. Wolfgang Meier. Bei den Frauen siegte Dr. Gabriele Just.

Für unseren Landesverband war diese Meisterschaft insofern ein Probelauf, dass erstmalig auch die Landesmeister der Senioren in den Kategorien 50+ und 65+ ermittelt wurden. Dabei wurde ein Turnier gespielt, aber getrennt ausgewertet. Die weitere Rangfolge S.-A. in der Kat. 50+ nach Ralph Kahe: 2. Prof. Dr. Jörg Schmidt, 3. Bernd Wagner. Die weitere Rangfolge S.-A. in der Kat. 65+ nach Dr. Georg Hamm: 2. Dr. Walther Höhm, 3. Jürgen Heise.

Die Ratingpreise gingen an:

  • Rating 2000: Jürgen Mohs;
  • Rating 1800: Dieter Gremmer (J. Breitfeld war schon abgereist)
  • Rating 1600: Norbert Schwenke.

Bis zur letzten Runde hatte auch der Präsident des Fördervereins, Peter Jürgens, eine „weiße Weste“ mit 6 gegen schwere Gegner erkämpfte Remisen, aber dann die letzte Runde …

OB Andreas Henke eröffnet am Tisch 1 mit 1. d4 das Turnier

OB Andreas Henke eröffnet am Tisch 1 mit 1. d4 das Turnier

Hervorheben möchte ich noch, dass mit Aufbau Bernburg, USC MD, Union Schönebeck und dem Naumburger SV starke Vereine aus Sachsen-Anhalt vertreten waren. Bedauerlicherweise fehlten andere Vereine mit starken Senioren, wie USV Halle und SK Dessau 93 sowie Titelverteidiger Dr. Gerhard Köhler.

Zur Eröffnung am 28.05.2018 kamen der OB von Halberstadt, Andreas Henke und der Ortsbürgermeister von Ströbeck, Jens Müller und richteten herzliche Grußworte an die Teilnehmer. Landesspielleiter Roland Katz begrüßte im Namen des Präsidenten des LSV, Andreas Domaske, und des verhinderten Seniorenbeauftragten, Dr. Günter Reinemann, die TeilnehmerInnen! Dann wurde am Tisch 1 durch den Oberbürgermeister am Brett von GM Uwe Bönsch mit dem Zug 1.d4 das Turnier eröffnet (Bild).

Die Siegerehrung am 03.06.18 nahmen der OB Andreas Henke, der Präsident des LSV, Andreas Domaske, Landesspielleiter Roland Katz und Schiri Günter Thormann vor. Oberbürgermeister und LSV-Präsident würdigten den Turnierverlauf. Und der OB lud alle Teilnehmer zur erneuten Durchführung, dann der 27. Offenen Senioren Einzelmeisterschaft 2018 wieder nach Halberstadt ein! Dann erfolgte die Würdigung mit Pokalen, Urkunden, Geld- und Sachpreisen (Bild).

 

Siegerehrung im Großen Rathaussaal

Im Fazit ist festzuhalten, dass mit dem Großen Rathaussaal wieder gute Turnierbedingungen im Herzen von Halberstadt vorlagen (großer Dank dem OB von Halberstadt, Andreas Henke sowie der Harzsparkasse mit ihrem ehemaligen, aber mitspielendem Vorstandsvorsitzenden, Werner Reinhardt und der Stadtinformation Halberstadt)! Leider setzten die hochsommerlichen Temperaturen sowohl den Spielern als auch der Turnierleitung mächtig zu. Es gab im Turnier auch keine Protestfälle.

Und wer vielleicht denkt, Seniorinnen/Senioren wollen schnell Remis machen, der irrt sich gewaltig. Auch in der letzten Runde wurde noch einmal tüchtig gekämpft und es gab nur 16 Remisen. Insgesamt über alle 7 Runden betrachtet gab es 141 Siege/Niederlagen (66%) und 72 Remisen (34%), die zum größten Teil ausgekämpft und nur vereinzelte „Freundschaftsremisen“ waren. Sehr, sehr viele Teilnehmer haben sich für die ausgezeichnete Turnierorganisation bedankt und „angedroht“, auch im nächsten Jahr wieder anzutreten, was das Team der Turnierleitung und den Landesschachverband Sachsen-Anhalt sehr freuen würde! Der Termin und Ort wird in den nächsten Monaten veröffentlicht.

Zum Schluss noch einige statistische Angaben. Die 62 TeilnehmerInnen kamen aus 11 Bundesländern (Sachsen-Anhalt, Sachsen, Niedersachsen, Thüringen, Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Schleswig-Holstein), davon 26 (leider nur 42%) aus Sachsen-Anhalt. Diese Landesmeisterschaft war die qualitativ und quantitativ am besten besetzte Meisterschaft des letzten Jahrzehnts! Natürlich hat die Teilnahme von Großmeister Uwe Bönsch sowie von zwei Schachfreunden aus Norwegen das Turnier besonders aufgewertet. Der TWZ (ELO-) Durchschnitt lag übrigens bei 1899. Der Anteil der Nestoren betrug 40% (25 TN); ansonsten sah die Altersstruktur folgendermaßen aus: Kat. 50+ Jahrgang 1968 bis 1954 mit 15 TN (24%); Jahrgang 1953 und älter 47 TN (76%). Älteste Teilnehmer waren Siegfried Hölting vom Schachclub Kevelaer, Dr. Jürgen Fritsch vom HSK Lister Turm und die DDR- Frauenmeisterin von 1964, 1965 und 1972 Frau Dr. Gabriele Just von der Schachgemeinschaft Leipzig Respekt, Respekt!

Ein Fazit ist also, dass die Kat. 50+ (noch) nicht so angenommen wird, wie die Kat. 65. Dafür gibt es auch nachvollziehbare Gründe (u. a. noch im Arbeitsleben; Urlaub muss genommen werden, etc. pp.)

Besonders danke ich meinem Vertreter, Landesspielleiter Roland Katz, für die exzellente Turnierdurchführung sowie Schiedsrichter Günter Thormann und Turnierleiter Martin Michalek. Im Team und bei den Temperaturen haben sie zusammen Großartiges geleistet!

Dr. Günter Reinemann
– Referent für Seniorenschach Sachsen-Anhalt –

 

Turnierseite: https://lsem2018.schnix.de/ergebnisse.html?R

Print Friendly, PDF & Email

  • 1
    Share