Europäische Seniorenmeisterschaft 2018 – WIM Brigitte Burchardt Europameisterin


In der letzten Runde der 18. European Senior Chess Championship, die vom 4. bis 12. August 2018 in Drammen, Norwegen, ausgetragen wurde, ging die Spannung und Aufregung bis in die 6. Spielstunde in der letzten Runde. Aber irgendwann hob sich der Nebel und jetzt ist alles klar:

GM Simen Agdestein (NOR) gewann die Gruppe 50+ mit 8 von 9 Partien und verlor nur gegen den Silbermedaillengewinner Conny Holst (SWE), der 7,5 Punkte erzielte. Peter M Gayson (ENG) hatte die beste Platzierung unter 4 Spielern auf 6 Punkte und holte Bronze.

In der Gruppe 50+ Frauen wurde WIM Brigitte Burchardt Europameisterin und WFM Olga Birkholz belegte Platz 2.

GM Vladislav Vorotnikov (RUS) holte in der Gruppe 65+, nach einem eher langsamen Start des Turniers mit zwei Unentschieden in seinen ersten drei Partien, die Goldmedaille – und war damit der erste unter vier Spielern mit 6,5 Punkten. Eine Silbermedaille ging an FM Askell O Karason (ISL), der damit den IM-Titel errang. Der Vorjahressieger IM Nils-Gustav Renman (SWE) gewann die Bronzemedaille. Alle drei Medaillengewinner haben das Turnier ungeschlagen beendet. Hans Werner Ackermann spielte ein gutes Turnier und erreichte Platz 4, Clemens Werner Platz 12.

In Gruppe 65+ Frauen erzielte GM Nona Gaprindashvili wie WGM Elena Fatalibekova (RUS) 5,5 Punkte, aber Nonas-Ranking war besser, und so konnte sie den Titel gewinnen. WGM Tamar Khmiadashvili (GEO) bekam Bronze.

So erhielten Russland und Deutschland jeweils eine Goldmedaille und eine Silbermedaille und übertrafen gemeinsam den Medaillenrang vor Georgien und Norwegen jeweils mit Gold und Silber. Schweden bekam Silber und Bronze, Island Silber und England Bronze.

Turnierseitehttps://www.eschess2018.com

Fotos: Turnierseite

 

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Europäische Seniorenmeisterschaft 2018 – WIM Brigitte Burchardt Europameisterin

  1. Glückwunsch an Brigitte Burchardt!
    Die “Silbermedaillengewinnerin” Conny Holst ist aber laut FIDE männlich! Ich hatte mich auch schon gewundert, dass “sie” auf dem Bild nicht zu sehen ist, sondern nun WFM Olga Birkholz den 2. Platz belegte. Natürlich hätte “sie” im Open mitspielen können …

Kommentare sind geschlossen.