Armenischer Doppelsieg und österreichische GM-Norm beim deutschen Schachgipfel in Lettland

  • 15
    Shares

Eine beeindruckende Phalanx junger, starker Großmeister aus Deutschland stellte sich beim RTU-Open in Lettland der Konkurrenz. Blübaum, Donchenko, Svane, Schröder, Kollars – eine Reihe von (Fast-)2.600ern, die bezeugt, dass an der Spitze der deutschen Rangliste seit einiger Zeit die jungen Wilden nach oben drängeln. Jeder aus diesem Quintett wäre ein Kandidat für den „Deutschen Schachgipfel“, der ab 2019 eine Etage über der Deutschen Meisterschaft ausgespielt werden soll. Deren 2018er-Auflage lief in Dresden parallel zum RTU-Open, aber in Riga erwarteten die Teilnehmer stärkere Gegner und ein drei Mal so hoher Preisfonds (15.000 Euro).

Rasmus Svane in Galaform: 7/9 und Platz 5 in Riga. (Fotos: RTU-Open)

Das größte Stück vom Preiskuchen schnitten sich zwei Armenier ab. Robert Hovhannisyan und Manuel Petrosyan landeten mit 7,5/9 auf den beiden Spitzenrängen, gefolgt unter anderem von Lokalmatador Igor Kovalenko und dem kommenden russischen Star Andrey Esipenko, zwei der sieben Spieler mit 7/9.

Für die deutsche Delegation ließ sich das Turnier ziemlich gut an. Nach zwei Dritteln war sie geschlossen auf den oberen Rängen zu finden – mit einer Ausnahme: Matthias Blübaum erwischte einen rabenschwarzen Start (2/4) und musste in der Tabelle zwischenzeitlich gar zu seinem Vater Karl-Ernst (Elo 2.253) aufschauen.

Karl-Ernst Blübaum (hinten rechts) lag lange vor seinem 400 Elopunkte stärkeren Sohn Matthias.

Im letzten Drittel ging dann nicht mehr viel. Alexander Donchenko verpasste mit 5/6 in einer überlegenen Stellung den Sprung auf 6/7. Er verlor erst den Faden, dann die Partie (siehe unten) und endete schließlich mit 6/9 auf den Taschengeld-Preisrängen. Noch weniger zufrieden dürfte Dimitrij Kollars sein, der bei 5/9 aufschlug – gleichauf allerdings unter anderem mit Neu-GM Praggnanandhaa, ein Indiz, wie stark besetzt das RTU-Open auch in der Breite war. …

Weiterlesen auf “Perlen vom Bodensee”

TurnierseiteResultate
Print Friendly, PDF & Email

  • 15
    Shares