SBL mit vier Teams beim ECC in Chalkidiki

  • 15
    Shares

Autor: Georgios Souleidis – Vom 12. bis 18. Oktober findet der Europapokal für Vereinsmannschaften in Chalkidiki statt. Aus der Schachbundesliga nehmen gleich vier Teams teil, aber mehr nach dem Motto “Dabei sein ist alles”.

Der ECC (European Club Cup) findet schon zum sechsten Mal in Griechenland und nach 2008 zum zweiten Mal in Chalkidiki statt. Im Open haben sich 63 Teams angemeldet. Das sind fast so viele wie beim bisherigen Rekord von 64 Teams im Jahr 2008 ebenfalls in Chalkidiki. Als Favorit startet der Titelverteidiger Globus aus Russland mit fünf Top20-Spielern der Weltrangliste.

Teamaufstellung Globus

  1. Globus (EloDS:2742) Kapitän: Vladimir Vorojeikin

Br. Name Elo Land
1 GM Grischuk Alexander 2769 RUS
2 GM Karjakin Sergey 2760 RUS
3 GM Giri Anish 2780 NED
4 GM Wei Yi 2742 CHN
5 GM Khismatullin Denis 2634 RUS
6 GM Nepomniachtchi Ian 2768 RUS

Hinter Globus folgen gleich drei weitere Mannschaften mit einem Elo-Durchschnit von über 2700: Alkaloid Skopje (Mazedonien), die das Turnier 2016 gewannen, Odlar Yurdu (Aserbaidschan) und AVE Novy Bor (Tschechien), dem Gewinner des Jahres 2013. Den Favoriten einen Strich durch die Rechnung könnte Valerenga Sjakklubb (Norwegen) machen, denn kein Geringerer als Magnus Carlsen geht für das norwegische Team am Spitzenbrett auf Punktejagd.

Magnus Carlsen | Foto: Georgios Souleidis

Im Kampf um die Medaillen werden die deutschen Teams, die nur zum Teil mit Spielern aus der SBL antreten, nicht eingreifen, dafür sind die nominellen Unterschiede einfach zu groß. Allerdings sind alle Klubs im oberen Drittel gesetzt, so dass der einen oder anderen Mannschaft eine Top10-Platzierung gelingen könnte.

Werder Bremen ist Dauergast beim ECC und nimmt nach einem Jahr Pause wieder teil. Die Bremer sind mit der folgenden Mannschaft an zwölf gesetzt.

Weiterlesen auf der Bundesligaseite

Print Friendly, PDF & Email

  • 15
    Shares