Verabschiedung der österreichischen Schachnationalteams in der Hofburg durch Bundespräsident Alexander van der Bellen

  • 28
    Shares

Das wäre doch nachahmenswert.

Verabschiedung der österreichischen Schachnationalteams in der Hofburg durch Bundespräsident Alexander van der Bellen. Es ist schön, das wir als Sport so anerkannt sind. Mit dabei Veronika Exler, Barbara Teuschler, Katharina Newrkla, Annika Fröwis, Nissi Trippold, Markus Ragger, Robert Kreisl, David Shengelia, Valentin Dragnev, Walter Kastner, Hans Pöcksteiner Hannes Neumayer. Wir werden in Batumi unser Bestes geben. Fotos: (c) Carina KARLOVITSW/HBF

Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen hat am Montag Nachmittag in der Hofburg Österreichs Schach-Team für die Olympiade in Batumi empfangen. Ab 23. September kämpfen Österreichs Damen und Herren bei der Schach-Olympiade in Georgien um Medaillen. Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen begrüßte die von Österreichs Nummer 1, Markus Ragger, angeführten Sportler persönlich in der Wiener Hofburg: „Es gibt erstaunliche Parallelen zwischen Schachspielen und Politik. Im Schach ist das Ziel einfach:

Den gegnerischen König matt setzen. In der Politik sind die Ziele vielschichtiger. Aber das Vorausdenken, welchen Zug will ich machen, was wird dann der andere Spieler machen, Optionen überlegen und auswählen und den Zeitdruck, unter dem die Entscheidung zu fällen ist, haben beide gemeinsam. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg für das Turnier in Georgien!” (wk, Fotos: (c) Carina KARLOVITSW/HBF, Text: Hannes Neumayer)

Print Friendly, PDF & Email

  • 28
    Shares