Wladimir Putin wünschte seinen Teams viel Glück in Batumi

  • 4
    Shares

Hier sieht man, welchen Stellenwert Schach in Russland hat. Auf dem Foto von links: v. li. Olga Girya, Nikita Vitiugov, Alexander Motylev, Alexander Rublewsy, Natalija Pogonina, Vladimir Putin, Sergey Karjakin, Vladimir Kramnik, Andrey Filatov, Alexander Riazantsev. Foto: Alexandra Kosteniuk

Der russische Präsident wünschte den Teams Glück bei den Olympischen Spielen in Batumi

Der Präsident der Russischen Föderation Wladimir Putin traf sich mit den nationalen Schachmannschaften in Sotschi und wünschte den Athleten Glück bei den Olympischen Spielen in Batumi. Das Treffen fand in der Bibliothek des Grand Hotel Rodina statt, in der sich die Schachspieler seit dem 15. September versammeln.

Das Herrenteam: Vladimir Kramnik , Ian Nepomniachtchi , Sergey Karjakin , Dmitry Yakovenko und Nikita Vitiugov. Favorit ist das Team der USA – der aktuelle Olympiasieger. Die Hauptkonkurrenten sind neben den Amerikanern die Mannschaften aus China, Aserbaidschan, Indien, Ukraine, Frankreich, Armenien, England und Israel. Cheftrainer der russischen Männermannschaft ist Andrei Filatov, Trainer Alexander Motylev und Alexander Ryazantsev .

Das Frauenteam: Alexandra Kosteniuk , Alexandra Goryachkina , Valentine Gunina , Natalia Pogonina und Olga Girya , Cheftrainer – Sergey Rublevskiy Trainer – Vladimir Potkin und Evgeny Naer. Die Hauptkonkurrenten der Russinnen werden die Teams aus China, Georgien, Ukraine, Indien, Frankreich, Polen und Kasachstan sein.  Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email

  • 4
    Shares

One thought on “Wladimir Putin wünschte seinen Teams viel Glück in Batumi

  1. Ein beeindruckendes Foto, das zeigt welche Rolle das Schach in Russland nach wie vor spielt. Putin persönlich nimmt sich die Zeit die Schachspieler zu empfangen! Und dank van der Bellens Aktion zieht hier Österreich mit Russland gleich, Felix Austria!

Kommentare sind geschlossen.