4. Runde an der Olympiade: erstes Unentschieden für die Schweizer – 4:0-Sieg für die Schweizerinnen

  • 2
    Shares

Markus Angst – In der 4. Runde der Olympiade in Batumi (Geo) kamen die Schweizer gegen das 13 Ränge vor ihnen gestartete Slowenien zu ihr

Viertes Remis in der vierten Partie: GM Yannick Pelletier.

em ersten 2:2-Unentschieden.

Dabei feierte GM Sebastian Bogner am ersten Brett mit Schwarz einen Prestigesieg gegen GM Jure Borisek. Dieser hatte tags zuvor mit Schwarz gegen Schachrijar Mamedscharow, den Sieger des diesjährigen Bieler Grossmeisterturniers, remisiert.

Die einzige Niederlage erlitt – wie schon am Vortag – GM Nico Georgiadis nach hartem Kampf und 73 Zügen mit zwei Türmen gegen die Dame und drei Bauern. GM Yannick Pelletier und GM Noël Studer remisierten und wahrten damit ihre Ungeschlagenheit.

Die Schweizerinnen trafen mit Kirgistan, das mit einer 2000erin, 1800erin, 1700erin und 1500erin spielte, zum dritten Mal auf einen Gegner aus den hinteren Startregionen. Sie hatten keine Probleme und fuhren einen glatten 4:0-Sieg ein.

Herren

1. Runde: Schweiz (Nr. 39) – Malta (129) 3½:½ (GM Bogner – Zerafa 1:0, GM Pelletier – Pace ½:½, GM Georgiadis – Darmanin 1:0, GM Studer – Said 1:0). USA (1) – Panama 4:0. Uganda – Russland (2) 0:4. China (3) – Marokko 3:1. IPCA (Behinderten-Weltschachverband) – Aserbeidschan (4) ½:3½. Indien (5) – El Salvador 3½:½. Sambia – Ukraine (6) ½:3½. – 185 Teams.

2. Runde: Schweiz – Montenegro (47) 2½:1½ (Bogner – GM Djukic ½:½, Pelletier – GM Kosic ½:½, Georgiadis – IM Draskovic 1:0, Studer – IM Kalezic ½:½). Georgien III – USA 1½:2½. Russland – Irland 3:1. Uruguay – Frankreich 0:4. Israel – Costa Rica ½:3½. Indonesien – Polen 0:4. Schottland – Holland 0:4.

3. Runde: Griechenland (25) – Schweiz 2½:1½ (GM Papaioannou – Bogner ½:½, GM Banikas – Pelletier ½:½, GM Nikolaidis – Georgiadis 1:0, GM Pavlidis – Studer ½:½). Frankreich – Algerien 3½:½ Portugal – Polen 1½:2½. Holland – USA 1:3. Peru – China 1:3. Aserbeidschan – Slowenien 3½:½. Brasilien – England 1½:2½.

4. Runde: Slowenien (26) – Schweiz 2:2 (GM Borisek – Bogner 0:1, GM Sebenik – Pelletier ½:½, GM Skoberne – Georgiadis 1:0, IM Markoja – Studer ½:½). Vietnam – Frankreich 1½:2½. Israel – Schweden 3:1. USA – Indien 2½:1½. Tschechien – Iran 2½:1½. Aserbeidschan – England 3½:½. China – Kroatien 3½:½.

Einzelbilanz der Schweizer: GM Sebastian Bogner 3 Punkte aus 4 Partien, GM Yannick Pelletier 2/4, GM Nico Georgiadis 2/4, GM Noël Studer 2½/4.

Damen

1. Runde: Barbados (113) – Schweiz (39) 0:4 (Figueroa – WFM Georgescu 0:1, Blackman – WIM Heinatz 0:1, Greenidge – WFM De Seroux 0:1, Cumberbatch – WFM Stoeri 0:1). Costa Rica – Russland (1) ½:3½. Ukraine (2) – Monaco 4:0. Tadschikistan – China (3) ½:3½. – 151 Teams.

2. Runde: Schweiz – Italien (18) 1:3 (Georgescu – WGM/IM Zimina 1:0, Heinatz – WGM/IM Sedina 0:1, De Seroux – FM/WIM Di Benedetto 0:1, Stoeri – WFM Movileanu 0:1). Turkmenistan – Ukraine 1½:2½. Indien – Venezuela 4:0. Deutschland – Georgien III 2:2.

3. Runde: Costa Rica (74) – Schweiz ½:3½ (WIM Rodriguez Arrieta – Georgescu ½:½, WFM Gamboa Alvarado – Heinatz 0:1, WFM Castillo Morales – De Seroux 0:1, WFM Salazar Gould – Stoeri 0:1). Serbien – Indien 2:2. England – Aserbeidschan 1:3. Litauen – Vietnam ½:3½.

4. Runde: Schweiz – Kirgistan (86) 4:0 (Georgescu – Samaganowa 1:0, Heinatz – Omurbekowa 1:0, De Seroux – Zairbek 1:0, Stoeri – Usupbekowa) 1:0. China – Usbekistan 3:1. Italien – Armenien 1½:2½. Iran – Mongolei ½:3½.

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WFM Lena Georgescu 3½ Punkte aus 4 Partien, WIM Gundula Heinatz 3/4, WFM Camille De Seroux 3/4, WFM Laura Stoeri 3/4.

Alle Details zur Olympiade 2018 in Batumi finden Sie hier: https://batumi2018.fide.com/en

Hier können Sie alle Partien live mitverfolgen: https://batumi2018.fide.com/en/live

Die Herren-Resultate aus Batumi finden Sie hier: http://chess-results.com/tnr368908.aspx?lan=0

Die Damen-Resultate aus Batumi finden Sie hier: http://chess-results.com/tnr368909.aspx?lan=0&art=0

Print Friendly, PDF & Email

  • 2
    Shares