OLYMPIADE BATUMI: SIEG GEGEN MOLDAWIEN, REMIS GEGEN ISRAEL


by Goga Chanadiri – Rasmus Svane und Matthias Blübaum

Frank Hoppe – Für unsere gemischte Mannschaft läuft es hervorragend. Nach dem Sieg gegen Moldawien am Freitag, wurde gestern Israel ein 2:2 abgerungen. Dabei ragt Daniel Fridman noch heraus aus der deutschen Mannschaft. Mit 5 aus 5 hat er das beste Ergebnis aller Spieler an Brett 4 und ist mit einer Eloleistung von 3311 sogar der beste Spieler der Schacholympiade! Wir wünschen ihm natürlich das es so gut mit ihm und der Mannschaft weiter läuft. Heute geht es gegen die Niederlande.

5. RUNDE AM 28. SEPTEMBER

Ohne unseren Spitzenmann Liviu Dieter Nisipeanu wurde Moldawien mit 2½:1½ niedergerungen. Dabei war auch ein wenig Glück im Spiel, übersah doch der Gegner von Rasmus Svane einen Zwischenzug.

Glück hätten auch unsere Damen benötigt. Allerdings dort gleich an allen Brettern, denn Russland war wie erwartet schier übermächtig. Selbst Elisabeth Pähtz vermochte nichts auszurichten gegen Alexandra Kostenjuk, obwohl die Duelle der beiden zuletzt meistens für die Deutsche erfolgreicher endeten.

Br. Deutschland Elo 2½:1½ Moldawien Elo
6.1 GM Georg Meier 2639 0:1 GM Victor Bologan 2580
6.2 GM Matthias Blübaum 2618 ½:½ GM Viorel Iordachescu 2591
6.3 GM Daniel Fridman 2591 1:0 GM Vladimir Hamitevici 2505
6.4 GM Rasmus Svane 2595 1:0 GM Dmitrij Swetuschkin 2580

Weiterlesen auf der Seite des DSB

Print Friendly, PDF & Email

3 thoughts on “OLYMPIADE BATUMI: SIEG GEGEN MOLDAWIEN, REMIS GEGEN ISRAEL

  1. Hallo Herr Hoppe,

    danke für Ihre Antwort.

    Ich kann Ihre Konfusion über den Genderwahnsinn verstehen. Z.zt. besteht die dt. Mannschaft nur aus Männern – also ist doch real Männer/Herren -mannschaft zutreffend – wer regt sich denn da auf? Im gemischten Fall wäre(n) real eine/mehrere Frau(en) dabei – wo ist das Problem? Es ist ja so, dass es bei dieser Olympiade generell keine Frauen im offenen Tunier gibt/das Spielstärkeniveau dort zu hoch ist, sie aber im niederwertigeren Frauentunier um Titel/Anerkennung kämpfen dürfen. Auch macht es die Veranstaltung bunter.

    PS: Sie können kurz vorm Absenden den Captcha-Aktualisierungsbutton klicken…

    Viele Grüße

  2. Keinem kann man es recht machen. Schreibe ich “Männermannschaft” regen sich die einen auf, es wäre ein offenes Turnier, wo auch Frauen mitspielen dürfen. Schreibe ich “gemischte Mannschaft” regen sich die anderen auf, es wäre ein Männerturnier, wo keine Frauen mitspielen. Fakt ist: Es ist ein offenes Turnier für alle zwei – pardon, drei Geschlechter. Also sind es gemischte Mannschaften. Auch wenn die Frauen aufgrund ihrer Spielstärke kaum eine Chance haben, mitspielen zu dürfen.

    P.S. @Franz: Bitte setze das Zeitlimit für das Captcha hoch – ich mußte den Text jetzt zweimal schreiben. Gefühlte 30 Sekunden sind einfach zu wenig, um hier einen Kommentar abgeben zu können. Ich bin kein Bot. Der schafft das in der Zeit. Stelle das auf 60 Minuten oder so, dann paßt es.

  3. “Frank Hoppe – Für unsere gemischte Mannschaft läuft es hervorragend.”

    Was meint er denn mit “gemischt”? Es spielen dort doch keine Frauen mit… Oder meint er etwas anderes?

    Viele Grüße

Kommentare sind geschlossen.