Die österreichischen Teams bringen sich heute mit Siegen in eine gute Ausgangslage vor der Schlussrunde. Die Herren besiegen die Slowakei nach hartem Kampf mit 3:1. Markus Ragger besiegt mit Schwarz Christopher Repka, David Shengelia ist am vierten Brett gegen Martin Nayhebaver erfolgreich. Dragnev und Diermair steuern Remisen zum guten Gelingen bei. Morgen geht es gegen Norwegen um  eine Platzierung in den Top-20, wobei die Norweger ohne Magnus Carlsen auskommen müssen, der diesmal bei der Olympiade fehlt. Im Frauenbewerb gelingt ein knapper 2,5:1,5 Sieg gegen Indonesien.

Zwar verliert Exler am Spitzenbrett gegen Sihite, aber Newrkla und Trippold gewinnen ihre Weißpartien. Fröwis verpasst zwar Gewinnchancen, sichert aber mit ihrem Remis den Gesamtsieg. Pikanterweise geht es in der Schlussrunde gegen die Slowakei, jene Nation die heute von der Herren geschlagen werden konnte. In der Tabelle gibt es an der Spitze keine Veränderungen, da die ersten sieben Begegnungen mit einem 2:2 enden. Morgen kommt es zum Schlager Russland gegen China.

Dahinter lauern die USA und die Ukraine im direkten Duell auf einen Punkteverlust der Chinesinnen. In der offenen Klasse holt China das Sensationsteam aus Polen mit einem 3:1 von der Spitze und kämpft morgen im direkten Duell gegen die USA um Gold. Im Falle eines 2:2 könnten Frankreich, Russland oder Polen noch zum lachenden Dritten werden. (wk, Foto: ÖSB)

Website Olympiade (Live Partien, Live Kommentierung, Fotos, Videos, …)

Ergebnisse bei Chess-Results, Partien der Österreicher: HerrenFrauen (Follow Chess)

Spread the love