Österreich: Ragger peilt beim Vereins-Europacup in Porto Carras mit Novy Bor den Titel an

  • 3
    Shares

Markus Ragger setzt sich kaum eine Woche nach seiner starken Vorstellung bei der Schach Olympiade in Batumi für den tschechischen Klub Novy Bor schon wieder ans Brett. Diesmal sind die Ziele beim Vereins-Europacup in Porto Carras hochgesteckt. Novy Bor hat mit Wojtaszek, Harikrishna, Navara und Vidit gleich vier 2700-er in der Aufstellung. Ragger ist hinter Sasikiran aber vor Laznicka und Bartel die Nummer Sechs. Damit ist Novi Bor hinter Alkaloid – mit Andreikin und Ding an den Spitzenbrettern – aber vor dem rein aserbaidschanischen Team Odlar Yurdu die Nummer Zwei der Setzliste.

Das Ziel ist daher klar der Titel. Eine reizvolle Aufgabe hat auch Österreichs Olympia Coach Borki Predojevic. Er coacht das norwegische Team Valerenga Sjakklubb, das mit Magnus Carlsen am Spitzenbrett auftaucht. Zugleich ist Predojevic aber auch als Spieler aufgestellt. Insgesamt haben 61 Teams im offenen Bewerb genannt. Im Frauenbewerb sind es hingegen nur 12. Fünf davon können realisitisch vom Titel träumen.

Die besten Aussichten haben das rein georgische Team Nona, das praktisch identisch mit dem georgischen Nationalteam der Olympiade ist, und Cercle D`Echecs de Monte-Carlo mit Anna Muychuk, Sripchenka, Cornette, Cramling und Socko. Nona hat in der Setzliste mit 2484 um einen Punkt die Nase vorne. Gute Chancen haben auch Caissa Italia Pentole Agnell (Gunina, Pähtz), Ugra (Ushenina, Pogonina, Girya) und das ukrainische Team Kyiv Chess federation (Mariya Muzychuk, Zhukova). Die erste Runde folgt morgen, Freitag. Beginn aller Runden ist 15:00 Ortszeit (14:00 MEZ). (wk, Logo: Turnierseite)

TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Print Friendly, PDF & Email

  • 3
    Shares

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.