JUGEND-WM IN GRIECHENLAND: GUTER START MIT 10½ AUS 13

  • 14
    Shares

Annmarie Mütsch und Jacqueline Kobald (by Bernd Vökler)

Vom 19. bis 31. Oktober 2018 finden im griechischen Porto Carras die FIDE Jugend-Weltmeisterschaften statt.  In sechs Kategorien (U14, U16, U18, jeweils offen und weiblich) werden Titel vergeben. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler nimmt als Delegationsleiter und Trainer an der Veranstaltung teil und berichtet auf Schachbund.de von seinen Eindrücken:

Zum dritten Mal sind Sergej Galdunts und ich zur Jugend-Weltmeisterschaft in Porto Carras. 2010 betreute er u.a. Jan Christian Schröder und Thore Perske. Damals war der Yachthafen voll mit Luxus. 2015 hatten einige Reeder ihre Schiffe in andere Häfen verlegen lassen. Vermutlich, um einer möglichen Enteignung durch den griechischen Staat im Rahmen der Finanzkrise zu entgehen. Jetzt sind sie alle wieder da; weiße Yachten ankern vor der Spielhalle. Nicht überliefert ist indes, ob Magnus Carlsen eine solche zur Reise nach London benutzt, eher nicht. Er hat keine 80 Tage Zeit für die Reise um die Welt!

Die deutsche Delegation ist gut gelaunt angekommen. Alle Deutschen?! Nicht alle! Jana Bardorz fehlte der Koffer. Mit 24 Stunden Verzögerung traf er dann ein und pünktlich zur ersten Runde konnte sie sogar mit Deutschland-Shirt ans Brett gehen. In der ersten Runde erlösten wir 10,5 Punkte aus 13 möglichen. Die deutsch-deutsche Paarung Morgenstern – Krastev endete 0:1

Ein guter Start, mal sehen, wie es weiter läuft. Heute ist Doppelrunde, danach sind wir schlauer.   Turnierseite

Weiterlesen auf der Seite des DSB

Print Friendly, PDF & Email

  • 14
    Shares