Frauenpower beim IoM Masters

  • 3
    Shares

WGM Melanie Lubbe

Nikolas konnte hingegen souverän gegen WGM Enkhtuul gewinnen. Damit stehen wir beide mit 1/2 ganz gut im Turnier und haben noch alle Chancen auf Norm und Co :-).

Text: Melanie Lubbe – In der zweiten Runde des Isle of Man Masters konnten einige Frauen für Überraschungen sorgen. Allen voran Elisabeth Paehtz, die scheinbar mühelos gegen Sergey Karjakin (2760) ein Remis erreichte. Etwas länger dauerte dagegen die Partie von Alina Kashlinskaya, die mit Schwarz einen halben Punkt gegen Vladimir Kramnik (2779) holte, nachdem sie in der ersten Runde bereits gegen Anish Giri (2780) remisierte. Und auch Irina Bulmaga darf sich über ihr zweites Remis gegen einen Top-Großmeister freuen: gestern gegen Zoltan Almasi (2702), heute gegen Michael Adams (2712). Starke Leistung!

Meine Power beschränkte sich leider auf mein Sportprogramm gestern Morgen. In der Partie wählte ich dann den falschen Plan und konnte nur durch Glück gewinnen.

Runde 2:

Die zweite Runde des IoM Masters war durch einige Höhen und Tiefen und viele äußerst spannende Partien geprägt. Hier meine Highlights:

Cornette – Donchenko

Bis zum Schluss haben wir bei Alexander Donchenko mitgefiebert, der sich zunächst mühsam eine vorteilhafte Stellung gegen IM Deimante Cornette erarbeitet hatte. Im 56. Zug dann der Einsteller nachdem Deimante mehrere Züge lang auf Gewinn stand, bevor die Stellung wieder zum Ausgleich kippte. Zum Schluss konnte Alexander dann doch noch ein Endspiel mit Dame gegen Turm erreichen, was er letztendlich gewinnen konnte.

Es kam 56…Tf3? Stellung nach 62. Lg4! 67…Tf3! Nach 77…g2 ist die Stellung wieder gewonnen Aufgabe nach 103…Kg3

Bianco – Gupta

Fast wäre es zur absoluten Sensation an Brett 30 gekommen. Valerio Bianco (2008 Elo) konnte alle Zuschauer beeindrucken, indem er 63 Züge lang seine Partie gegen GM Gupta (Elo 2588!) im absoluten Ausgleich hielt.

Im 64. Zug (siehe Diagramm) entschied er sich dann für Lc4, der nach 64…Sd5 dann direkt verlor. Hätte Valerio sich hier für Kb5 entschieden, wäre das Wunder weiterhin auf dem Brett gewesen. Nach 64…Kc3 muss man dann aber mit 65.Lf3 noch genau spielen.

Vidit – Debashis

Einen hübschen Start-Ziel-Sieg landete heute GM Vidit gegen Das Debashis. Im Diagramm seht ihr die Endstellung nach 25 Zügen. Sehr sehenswert.

Die gesamte Partie – und auch die anderen Highlight-Partien könnt ihr euch auf chess24.com anschauen.

Bei mir geht’s morgen gegen die Ex-Welmeisterin Alexandra Kosteniuk, Niko spielt gegen seinen Schützling Yasin. Ihr könnt ja mal raten, wer sich mehr über die Auslosung freut ;-).

Ein ganz besonderer Dank geht an Melanie Lubbe für die Genehmigung zur Veröffentlichung. Wir empfehlen den Besuch ihrer hervorragenden Webseite, die übersichtlich gestaltet und mit aktuellen Beiträgen überzeugt.

Frauenpower beim IoM Masters

Print Friendly, PDF & Email

  • 3
    Shares

2 thoughts on “Frauenpower beim IoM Masters

  1. Kleiner Hinweis, am Ende verwendet Ihr noch melanies Mädchennamen. Weil sie aber die Blitzpartie verloren hat, heisst sie jetzt Lubbe, wie Ihr es zu Anfang auch richtig schreibt.

Kommentare sind geschlossen.