Frauenbundesliga startet in die neue Saison

  • 14
    Shares

Wird es wieder so ein spannendes Meisterschaftsfinale wie in der Vorsaison in Schwäbisch Hall geben?

Am kommenden Wochenende beginnt die neue Saison in der Frauenbundesliga und damit die Jagd auf den Titelverteidiger und Meisterschaftsfavorit Baden-Baden. Schon in der ersten Runde kommt es zu zwei Spitzenspielen. Mit Baden-Baden und Bad Königshofen sowie Schwäbisch Hall und Hamburg treffen gleich zu Saisonbeginn die ersten Vier der letzten Abschlusstabelle aufeinander. Weil aktuell eine Vielzahl hochkarätiger Turniere stattfindet, haben viele Mannschaften Aufstellungsprobleme, und das gilt diesmal nicht nur für die Mannschaften an der Tabellenspitze, sondern auch für fast alle Mannschaften im Abstiegskampf. Unter anderem finden mit den Isle-of-Man-Open das stärkste offene Turnier des Jahres statt, außerdem wird im niederländischen Hoogeveen sowie im südfranzösischen Cap d’Agde gespielt. Dazu kommt noch die Jugendweltmeisterschaft in Griechenland, bei der unter anderem Lara Schulze (Lehrte), Annmarie Mütsch (Karlsruhe) und Julia Antolak (Harksheide) mitspielen. Durch die diversen Aufstellungsprobleme sind Überraschungen nicht ausgeschlossen. Die Saison endet übrigens am ersten Märzwochenende wie in der vorletzten Saison mit einer zentralen Endrunde im Berliner Maritim-Hotel gemeinsam mit der Schachbundesliga, wobei die Schachbundesliga dort nicht die letzten Runden, sondern die Runden 9-11 spielt.

Hier die Informationen zu den einzelnen Spielorten:

Spielort Lehrte

Hier treffen die Gastgeberinnen mit ihrem neuen Reisepartner Rotation Pankov auf die bayrischen (kleine Korrektur des Autors – natürlich auf die sächsisch-bayrische Kombination) Teams aus Rodewisch und München. Während Rodewisch zweimal klarer Favorit ist, sind die Begegnungen zwischen Lehrte und Pankov mit Aufsteiger Bayern München wichtig für den Abstiegskampf.

Spielort Deizisau

Deizisau und Reisepartner Schwäbisch Hall treffen auf Hamburg und Harksheide. Gerade der deutsche Vizemeister Schwäbisch Hall geht ersatzgeschwächt an den Start, da eine Vielzahl Spielerinnen bei den obengenannten Turnieren im Einsatz sind. Aber auch bei den anderen Teams gibt es einige Ausfälle. Daher kann man davon ausgehen, dass es zwischen Schwäbisch Hall bzw. Deizisau und Hamburg spannend wird, während Harksheide zweimal klarer Außenseiter ist, auch weil bei den Norderstedtern ebenfalls einige Spielerinnen ausfallen, und als Aufsteiger kann man das kaum kompensieren. Allerdings ist klar, dass die wichtigen Spiele für Harksheide noch kommen, will man doch im zweiten Anlauf diesmal die Klasse halten.

Spielort Hofheim

Die Hessinnen haben letzte Saison überraschend sicher die Klasse gehalten und wollen dieses Kunststück diese Saison gerne wiederholen, dafür wurde sogar eine erfolgreiche Crowdfunding-Initiative gestartet, um die notwendigen Finanzen sowohl für die Männer als auch für die Frauen zu sichern. Gemeinsam mit Reisepartner Bad Königshofen geht es gegen Karlsruhe und gegen keinen geringeren als den deutschen Meister aus Baden-Baden. Dabei wird es vor allem am Samstag spannend, wenn im Abstiegskampf Hofheim auf Karlsruhe trifft und Baden-Baden auf Bad Königshofen, gegen die in der Vorsaison beim 3-3 der einzige Mannschaftspunkt abgegeben wurde. Auch hier wird es spannend, wen beide Mannschaften ans Brett bekommen. Am Sonntag wird dann für Hofheim und Karlsruhe gegen Baden-Baden und Bad Königshofen eher wenig zu holen sein, noch dazu weil aufgrund des Gipfeltreffens am Samstag letztere Mannschaften vermutlich mit einer sehr starken Aufstellung antreten werden.

Liveübertragungen wird es wohl in der ersten Doppelrunde keine geben, dementsprechend muss man sich auf Informationen aus diversen Blogs und auf den ein oder anderen Facebook-Seiten verlassen.

Unten der Überblick über die erste Doppelrunde, die Ergebnisse und Aufstellungen gibt es hier:

01. Runde Sa, 27. 10. 2018 02. Runde So, 28. 10. 2018
Ausrichter: SK Lehrte
Sa – 14.00 SK Lehrte FC Bayern München
SC Rotation Pankow Rodewischer Schachmiezen
So – 09.00 Rodewischer Schachmiezen SK Lehrte
FC Bayern München SC Rotation Pankow
Ausrichter: SF Deizisau
Sa – 14.00 SF Deizisau TuRa Harksheide
SK Schwäbisch Hall Hamburger SK
So – 09.00 Hamburger SK SF Deizisau
TuRa Harksheide SK Schwäbisch Hall
Ausrichter: SV Hofheim
Sa – 14.00 SV Hofheim Karlsruher SF
SC Bad Königshofen OSG Baden-Baden
So – 09.00 OSG Baden-Baden SV Hofheim
Karlsruher SF SC Bad Königshofen

Frauenbundesliga startet in die neue Saison

Print Friendly, PDF & Email

  • 14
    Shares

2 thoughts on “Frauenbundesliga startet in die neue Saison

Kommentare sind geschlossen.