Zahlreiche Punktverluste für Turnierfavoriten

  • 7
    Shares

Von IM Marco Baldauf

Die Luft an den Spitzenbrettern wird zur 3. Runde dünner, für manche der Favoriten gar zu dünn. Nachdem der Setzlistenerste, Anton Demchenko, bereits in der 2. Runde ein Remis abgeben musste (heute gewann er ohne Probleme), müssen sich heute Dieter-Liviu Nisipeanu, Igor Kovalenko und Eduardo Iturrizaga gegen Spieler um die 2450 Elo mit einem halben Punkt begnügen. Härter trifft es gar den Europameister von 2013, Alexander Moiseenko. In einer scharfen Partie ist der Ukrainer auf Bauernraub aus, belässt seinen König dabei im Zentrum und bringt seinen Läufer auf Abwege. Die Kompensation seines Gegners, Fabrizio Bellia aus Italien, ist derart überwältigend, dass Moiseenko keine Verteidigung mehr findet.

Alexander Moiseenko (l.) startete als einer der Favoriten und muss nun früh eine Niederlage hinnehmen. Das Foto zeigt seine Begegnung mit Ulrich Markmann aus der 2. Runde

Ein nicht zu unterschätzendes Erfolgsrezept: die regelmäßige Zufuhr von Zucker …

… oder auch Kohlenhydraten

 

Die beiden spanischen Titelträger im Feld wurden in der heutigen dritten Runde gegeneinander gelost. Großmeister Jaime Santos traf auf den FIDE-Meister Carlos Javier Bernabeu. Wie so oft wenn Meister auf Amateur trifft, machte sich der Spielstärkeunterschied im Endspiel deutlich. Ein eingangs wohl dem Remis sehr nahes Turmendspiel wurde von Bernabeu an zwei Stellen schlecht verteidigt und schon war der halbe Zähler futsch. Santos steht nun mit drei Punkten an der Tabellenspitze, morgen wartet mit dem jungen polnischen Internationen Meister Lukasz Jarmula eine schwere Aufgabe.

Jaime Santos gibt seinem Landsmann ein Lektion im Endspiel

Der Preis für die beste Frau im Feld ist mit 200€ dotiert. Aktuell die besten Aussichten darauf hat Jana Schneider. Heute kam sie zu einem Sieg gegen den FIDE-Meister Eduard Miller und steht nun mit 2.5 Punkten in der Tabelle gut.

Jana Schneider ist aktuell die beste Frau im Feld

Morgen muss Jana gegen Großmeister Alexander Fier ran. Fier remisierte die erste Runde, konnte sich aber mit zwei Siegen in Folge zurück kämpfen und scheint nun Fahrt aufzunehmen. Diese interessante Partie erwartet uns morgen an Brett 14.

Ebenso einen starken Eindruck hinterlässt die italienische Juniorin Tea Gueci. Einem Sieg zum Auftakt folgten zwei Punkteteilungen mit Internationalen Meistern, morgen wartet mit Alireza Firouzja eine echter Prüfstein.

TurnierseiteResultate Bulletin

OIBM-2018-Rundenbericht-3

Print Friendly, PDF & Email

  • 7
    Shares
Veröffentlicht unter Open |