Sharing is caring!

In der vierten Runde der Bundesliga musste Titelverteidiger Jenbach eine überraschende 2,5:3,5 Niederlage gegen Ottakring hinnehmen. Die Asse der Tiroler stechen diesmal nicht. Tamas Banusz gelingt für die Wiener ein feiner Sieg gegen Volokitin und Harald Schneider-Zinner glänzt in seiner Partie gegen Schlosser. Lediglich Bluebaum ist für den fünffachen Meister erfolgreich. Im Kärntner Derby trennen sich Feffernitz und Maria Saal, die Meister von 2016 und 2017, mit einem 3:3. Abasov besiegt am Spitzenbrett Ragger, Halvax gleicht für Maria Saal aus. Neuer Tabellenführer ist Hohenems nach einem 5,5:0,5 gegen Götzis. Die Vorarlberger haben wie Ottakring sechs Punkte. Maria Saal, St. Veit und Feffernitz folgen mit fünf, wobei Feffernitz ebenso bereits eine Rude pausiert hat wie Jenbach, das mit vier Punkten folgt. St. Veit besiegt Mayrhofen/Zell/Zillertal mit 4,5:1,5, Ansfelden kommt gegen Pressbaum zu einem ersten Punkt.

In der Frauenbundesliga wurden am Samstag und Sonntag die ersten beiden Runden gespielt. Es sind 11 Mannschaften am Start. Gespielt werden sieben Runden Schweizer System. Baden, Pamhagen und Schach ohne Grenzen starten mit je zwei Siegen. Etwas überraschend kommt vor allem der 2,5:1,5 Erfolg von Schach ohne Grenzen gegen Wulkaprodersdorf. Die nächsten Runden folgen vom 18. bis 20. Jänner parallel zur Bundesliga wieder in St. Veit. (wk)

Bundesliga: Info-SeiteErgebnisse
Frauenbundesliga: Info-SeiteErgebnisse

BL1: Maria Saal gegen Jenbach 2,5:3,5

In der dritten Runde der Bundesliga stand in St. Veit das direkte Duell der Titelfavoriten aus Maria Saal und Jenbach im Mittelpunkt. Die Tiroler hatten dank Siegen von David Shengelia und Philipp Schlosser imt 3,5:1,5 das besserer Ende für sich. Maria Saal kann nur einen Sieg von Rainer Buhmann verzeichnen. Markus Ragger hatte es in der Hand seinem Team noch eine Punkteteilung zu retten. Er konnte aber seinen Vorteil gegen Liviu-Dieter Nisipeanu nicht verwerten. Da sich Ottakring von St. Veit mit einem 3:3 trennt liegen in der Tabelle nun fünf Manschaften mit je vier Punkte an der Spitze. Ohne Punkteverlust, aber mit einer Begegnung weniger, sind noch Feffernitz und Jenbach. Am Tabellenende wartet Ansfelden noch auf einen ersten Punktegewinn. Alle anderen Teams haben bereits angeschrieben. Seit 10:00 Uhr läuft die vierte Runde mit dem Kärntner Derby zwischen Feffernitz und Maria Saal. (wk)

Bundesliga: Info-SeiteErgebnisse

Zur LIVE-Übertragung…

BL1: Jenbach steigt mit Kantersieg ein

Meister Jenbach stieg gestern mit einem 5,5:0,5 Kantersieg gegen Ansfelden in die neue Saison ein. Wegen des Rückzugs von Wulkaproderdarf waren die Tiroler in der ersten Runde spielfrei. Maria Saal gewinnt angeführt von Markus Ragger das Kärntner Derby gegen St. Veit glatt mit 4,5:1,5 und ist das einzige Team mit vier Punkten. Drei Punkte hat Ottakring nach einem 3:3 gegen Götzis am Konto. Dieser Punkteverlust der Wiener kam eher unerwartet. Im West-Derby setzt sich Hohenems mit 4:2 gegen Mayrhofen/Zell/Zillertal durch. Pressbaum verliert gegen SIR Salzburg knapp mit 2,5:3,5. Feffernitz war spielfrei. Heute kommt es in St. Veit ab 14:00 Uhr zum großen Schlager zwischen Maria Saal und Jenbach. (wk)
Bundesliga: Info-SeiteErgebnisse

Zur LIVE-Übertragung…

BL1: Feffernitz ist erster Tabellenführer

Raika Feffernitz, der Meister von 2017, startet mit einem 5,5:0,5 Kantersieg gegen SIR Salzburg in die neue Saison und ist damit erster Tabellenführer. Hohe Siege gab es heute im St. Veiter Fuchspalast auch für die Gastgeber aus St. Veit mit einem 4,5:1,5 gegen Ansfelden und für Maria Saal mit einem 4:2 gegen Götzis. Am Spitzenbrett remisiert Ragger gegen Georgiadis. Knappe Siege feiern Ottakring mit einem 3,5:2,5 gegen Mayrhofen/Zell/Zilleertal und Pressbaum sensationell mit dem gleichen Resultat gegen Hohenems. Dabei gelingen Klaus Neumaier, Manuel Weissenbeck und Christian Schmidrathner an den Brettern vier bis sechs Außenseitersiege gegen Ilja Schneider, Thomas Henrichs und Fabian Bändiger, die zusammen rund 700 Elopunkte mehr auf die Waage bringen. Ein außergewöhnliches Resultat! Morgen steigt erstmal Meister Jenbach in den Ring. Gegner ist Ansfelden. Spannung verspricht das Kärntner Derby zwischen St. Veit und Maria Saal. Die Runde beginnt morgen, Samstag, um 14:00 Uhr. (wk)
Bundesliga: Info-SeiteErgebnisse

Zur LIVE-Übertragung…

Fotos: Peter Kranzl

[su_custom_gallery source=”media: 98523,98524,98525,98526,98527,98528,98529,98530,98531″ limit=”90″ link=”image” target=”blank” width=”310″ height=”170″ title=”never”] [su_custom_gallery source=”media: 98555,98556,98557,98558,98559,98560,98561,98562,98563,98564,98565,98566,98567,98568,98569″ limit=”90″ link=”image” target=”blank” width=”310″ height=”170″ title=”never”]

Fotos: Chessresults

[su_custom_gallery source=”media: 98533,98534,98535,98536,98537,98538,98539,98540,98541,98542,98543,98544,98545,98546,98547,98548,98549,98550″ limit=”90″ link=”image” target=”blank” width=”310″ height=”170″ title=”never”]
Runde Datum Beginnzeit Ort
1. Runde 15.11.2018 15:00 St. Veit /Glan
2. Runde 16.11.2018 14:00 St. Veit /Glan
3. Runde 17.11.2018 14:00 St. Veit /Glan
4. Runde 18.11.2018 10:00 St. Veit /Glan
5. Runde 17.01.2019 15:00 St. Veit /Glan
6. Runde 18.01.2019 15:00 St. Veit /Glan
7. Runde 19.01.2019 14:00 St. Veit /Glan
8. Runde 20.01.2019 10:00 St. Veit /Glan
9. Runde 30.03.2019 15:00 Jenbach
10. Runde 31.03.2019 14:00 Jenbach
11. Runde 01.04.2019 10:00 Jenbach
ÖM Blitz Team offen
Print Friendly, PDF & Email