Sharing is caring!

Hannelore Hoose (GER, Jahrgang 1929)

Hannelore Hoose (GER, Jahrgang 1929)

Die 28. World Senior Championship (50+, 65+) findet vom 17. November bis zum 30. November 2018 im Congress Center im Grand Hotel Toplice, Bled (Slowenien) statt. Vom 18. bis 29.11. werden 11 Runden Schweizer System gespielt. Die Meldeliste umfasst 330 Spieler/innen aus 59 Ländern und 4 Kontinenten.

Die vermutlich älteste Teilnehmerin ist Hannelore Hoose, 89 Jahre alt und bekannt für ihr kompromissloses Spiel. Das Foto zeigt sie bei der Deutschen Senioreneinzelmeisterschaft 2015 in Magdeburg.

In der Kategorie Open 50+ (106 Meldungen, davon 13 Deutsche) gehören Zurab Sturua (GEO, Elo 2519), Karen Movszisian (ARM, Elo 2513), Klaus Bischoff (GER, Elo 2507) und Hendrik Danielson (ISL, Elo 2504) zu den Favoriten. Die in der Rangliste nächstfolgenden deutschen Spieler sind Hartmut Metz (Rang 20, Elo 2296) und Holger Namyslo (Rang 26, Elo 2254). Mit Granda Zuniga (PERU) fehlt der Titelverteidiger, der im Vorjahr in Acqui Terme (Italien) das Turnier mit 9,5/11 souverän gewinnen konnte.

In der Kategorie Women 50+ (24 Meldungen, davon 5 Deutsche) steht Titelverteidigerin Elvira Berend (LUX, Elo 2332) vor den beiden Russinnen Tatiana Grabuzova (Elo 2326) und Galina Strutinskaya (Elo 2201). Knapp dahinter folgen die 50+ Europameisterin 2018 Brigitte Burchardt (GER, Elo 2200) sowie Petra Schulz (Elo 2075) und Olga Birkholz (Elo 2061).

In der Kategorie Open 65+ (180 Meldungen, davon 22 Deutsche) führt Anatoli Vaisser (FRA, Elo 2504) die Rangliste an, gefolgt von den drei Russen Evegny Sveshnikov (Elo 2496 und Titelverteidiger), Nukhm Rashkovsky (Elo 2482) und Yuri Balashov (Elo 2445). Hinter Lothar Vogt (GER, Rang 8, Elo 2359) folgt eine starke deutsche Phalanx angeführt von Gerhard Kiefer (Elo 2302), Stephan Buchal, Hans Werner Ackermann, Clemens Werner, Manfred Boehnisch und Bernd Baum (alle Elo>2250).

Brigitte Burchardt (2016 in Radebeul), Klaus Bischoff (2015 in Dresden), Lothar Vogt (2013)

In der Kategorie Women 65+ (20 Meldungen) ist Nona Gaprindashvili (GEO, Elo 2301) hohe Favoritin, aber das war auch im Jahr 2017 so, als sie ihrer Landsfrau Tamar Khmiadashvili (Elo 2010) überraschend und knapp den Vortritt lassen musste. Hannelore Hoose (Jahrgang 1929) ist als einzige deutsche Teilnehmerin in dieser Kategorie die vermutlich „Klassenälteste“ des Turniers.

Auf der Turnierseite sind Live-Übertragungen angekündigt. Startzeit für alle Runden ist 15:00 Uhr, mit Ausnahme der letzten Runde am 29.11., die um 10:00 Uhr beginnt. Paarungen, Ergebnisse, Tabellen, etc. gibt es bei Chess-Results. [su_button url=”http://wscc2018.european-chessacademy.com/live/open50/tfd.htm” target=”blank”]LIVE 50+[/su_button] [su_button url=”http://wscc2018.european-chessacademy.com/live/open65/tfd.htm” target=”blank”]LIVE 65+[/su_button] [su_button url=”http://wscc2018.european-chessacademy.com/live/women/tfd.htm” target=”blank”]LIVE Women 50 und 65+[/su_button]

Nachträge (Fundstücke von der Turnierseite):

Irritierend sind die unfreundlichen Gebühren für späte Meldungen bis 1.11.2018. Auf der Turnierseite wird gemeldet:

  • FIDE entry fee = 140 euro (instead of 70)
  • Registration fee = 120 euro (instead of 80)

Nicht von Pappe sind auch die Zimmerpreise im 5-Sterne-Turnierhotel “Grand Hotel Toplice Bled”, wo ein Kontingent von allerdings nur 10 Zimmern zur Verfügung steht:

  • single room = 150 EUR / person per night
  • double room = 130 EUR / person per night

Links:

Text: Bruno Müller-Clostermann
Bilder: Stefan64 (Vogt), Müller-Clostermann (Burchardt, Bischoff), http://www.dsem2015.de (Hoose)

Print Friendly, PDF & Email