Im Finale schlägt die chinesische Weltmeisterin Ekaterina Lagno und verteidigt ihren Titel

Heute fand bei den Frauenweltmeisterschaften in Khanty-Mansiysk ein Tie-Break des Endspiels zwischen Ju Wenjun (China) und Ekaterina Lagno (Russland) statt .

Sergey Kosilov, stellvertretender Sportminister der Russischen Föderation, Arkady Dvorkovich, FIDE-Präsident, Andrei Filatov, Präsident der Russischen Schachföderation, Direktor der Abteilung für Körperkultur und Sport des Autonomen Bezirks Chanty-Mansi – Ugra Sergey Artamonov, Exekutivdirektor der Russischen Schachföderation, Mark Glukhovsky, waren zugegen um die Weltmeisterin zu ehren.

Ju Wenjun gewann das Finale mit 5: 3 und verteidigte ihren Weltmeistertitel in einem Ko-Turnier. Bisher ist das keiner Weltmeisterin gelungen. Ekaterina Lahno, Alexandra Kosteniuk und Maria Muzychuk haben sich für das Kandidatinnenturnier, welches in der ersten Hälfte des Jahres 2019 ausgetragen werden soll, qualifiziert.

Turnierseite
Print Friendly, PDF & Email
0Shares