In der 2. Bundesliga Mitte standen am Samstag und Sonntag die regionalen Runden am Programm. In Oberösterreich übernimmt Grieskirchen-Schallerbach mit zwei glatten Siegen gegen Freistadt-Wartberg und Sauwald mit acht Punkten nach fünf Runden die Tabellenführung. Zwei 4:2 Erfolge gelingen auch Maria Saal gegen Sauwald und Steyregg. Steyregg gewinnt 4:2 gegen St. Valentin. St. Valentin seinerseits gegen Freistadt-Wartburg. In der Steiermark ist Fürstenfeld-Hartberg mit zwei 3,5:2,5 Siegen gegen die Schachfreunde und Frauental das Team der Stunde. Der hoch favorisierte Gastgeber Pinggau-Friedberg gewinnt am Samstag gegen Gleisdorf 4:2, lässt aber am Sonntag gegen die Schachfreunde mit einem 3:3 erneut sensationell einen Punkt liegen.

Frauental gelingt gegen Klagenfurt ein wichtiger 3,5:2,5 Sieg im Kampf gegen einen mögichen Abstiegskonkurrenten. Klagenfurt erkämpft mit einem 3:3 gegen Gleisdorf einen ersten Punkt. In der Tabelle sind Pinggau-Friedberg und Fürstenfeld-Hartberg punktegleich mit Grieskirchen-Schallerbach auf den Plätzen, gefolgt von Maria Saal mit einem Punkt Rückstand. Diese Teams werden sich nach der Winterpause den Titel gegeneinander ausmachen. Ab Rang 5 heißt es rüsten für den Kampf gegen den Abstieg. Steyregg, derzeit Fünfter, trennt vom Zehnten Frauental nur ein Punkt. Dazwischen liegen Sauwald, Gleisdorf, St. Valentin und die Grazer Schachfreunde. Klagenfurt und Freistadt-Wartberg sind abgeschlagen am Tabellenende. (wk)

TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Print Friendly, PDF & Email
3Shares