Am heutigen Mittwoch mussten in London der amtierende Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) und Herausforderer Fabiano Caruana (USA) in den Tiebreak. Vorgesehen waren vier Schnellschachpartien mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten zuzüglich 10 Sekunden ab dem ersten Zug.

Die erste Partie gewann mit Weiß Magnus Carlsen, der mit einem Bauern mehr am Ende gewann, wobei Caruana im Laufe der Partie gute Chancen auf ein remis hatte.

In der 2. Partie kämpfte Caruana erbittert um den Ausgleich. Doch Carlsen erwies sich als der bessere Rechner und siegte im 28. Zug erneut.  Jetzt genügte Carlsen ein remis in der nächsten Partie um den Titel zu verteidigen.

In der 3. Partie spielte der Weltmeister ohne großes Risiko, während Caruana sich weigerte ein Unentschieden zu akzeptieren und setzte alles auf eine Karte. Doch Carlsen, mit 2 Siegen im Rücken, behielt die Übersicht und gewann die Oberhand.  Gegen 2 Damen war Caruana am Ende machtlos.

Magnus Carlsen beendet die WM mit 9:6, bleibt Weltmeister und ist unbestritten der beste Spieler der Welt.

Turnierseite

Fotos: Niki Riga

 

Print Friendly, PDF & Email
1Shares