Unglaubliche Züge [66]

Die chinesische Mauer – Schachtraining mit Großmeister NICLAS HUSCHENBETH, Baltimore/USA   Der junge Hamburger Großmeister Niclas Huschenbeth [*29. Februar 1992] ist tatsächlich auch ein außergewöhnlicher Öffentlichkeitsarbeiter. Obwohl er seit August 2012 Psychologie an einer Universität in Baltimore in den Vereinigten Staaten studiert, findet der 23-Jährige nach wie vor Zeit, um in Sachen Schach aktiv zu sein. Drei seiner kreativen Ideen können die Schach-Ticker-Besucher nutzen: Es sind die Trainingsserien Let’s blitz – GM-Special, Let’s rapid und Unglaubliche Züge, deren bereits 66. Folge wir heute veröffentlichen.     Heute präsentiert Niclas eine spannende Stellung aus der Partie Polugajewski vs. Torre. „Polu“, wie

Weiterlesen…

Online-Kombiecke mit Uwe Kersten [76]

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach   Da der weitaus größte Teil aller Schachpartien durch Taktik entschieden wird – in diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert mit „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!” – setzen wir unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 76. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Unsere Trainingshinweise, die natürlich berücksichtigt werden sollten, finden Sie unter [https://www.chess-international.de/Archive/25024#more-25024]!   Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der

Weiterlesen…

Seite 64: SCHACH-Fragebogen [32]

HEUTE: Bernd Schneider [Deutschland]   Im aktuellen Heft 10/2015 von SCHACH [https://www.zeitschriftschach.de/] gibt es zwei Schwerpunktthemen. Zum Einen ist das der Report „Abenteuer beim K.o.-Spektakel“ vom Weltcup-Auftakt in Baku, wo Berichterstatter Dirk Poldauf die ersten beiden Runden live verfolgte und so auch Augenzeuge des tragischen Ausscheidens des WM-Finalisten 2012 Boris Gelfand im ersten Durchgang gegen den jungen Chilenen Cristobal Henriquez war.   Zum Anderen widmet Chefredakteur Raj Tischbierek seinen Bericht „Große Unterhaltung!“ dem Sinquefield-Cup in St. Louis, der mit einem Triumph für Levon Aronjan endete. Der armenische Elite-Großmeister, der sich beim Weltcup leider nicht für das Kandidatenturnier 2016 qualifizieren konnte,

Weiterlesen…

Bester in Büsum ist Berthold Bartsch

Schlussbericht von der 9. Offenen Seniorenmeisterschaft von Schleswig-Holstein – Von DSB-Seniorenreferent GERHARD MEIWALD   Vom 28. September bis zum 07. Oktober 2015 fand die 9. Offene Seniorenmeisterschaft des Schachverbandes Schleswig-Holstein im großen Saal des Büsumer Veranstaltungszentrums statt. Mit 138 Teilnehmern erfuhr diese Veranstaltung, nach 79 Teilnehmern in 2013 und 104 Teilnehmern in 2014, eine immer größere Resonanz. Es kamen nicht nur Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik, sondern auch aus den Niederlanden, Schweden, Schweiz und Luxemburg.   Unter den 8 weiblichen Teilnehmerinnen befand sich die Deutsche Seniorenmeisterin WFM Mira Kierzek (SC Fulda) und die drittplatzierte Dietlind Meinke (MTV Leck).    

Weiterlesen…

Kurz & Knapp [21/15] – Die Schach-Ticker Turnier-Umschau

+++ Jugend: Bayern ist Ländermeister vor Baden und Rheinland-Pfalz  +++ Senioren: Bartsch in Büsum vor Werner und Schumacher  +++  Computer: Komodo vor Stockfish und Houdini +++   Hannover: Bei den Ländermeisterschaften der deutschen Schachjugend in Hannover vom 2.-7.10.2015 siegte das Team von Bayern vor Baden und Rheinland-Pfalz bei 17 teilnehmenden Mannschaften. Im Jahr 2014 waren die ersten drei Plätze übrigens zyklisch permutiert: Baden, Rheinland-Pfalz, Bayern! Bei diesem Wettbewerb besteht jede Mannschaft (8 Bretter) aus je einem/r Jugendlichen der Altersklassen U20, U20w, U18, U16, U16w, U14, U12, U12w.   Es gab drei Topscorer, die 6,5 Punkte aus 7 Runden erzielten: Melanie

Weiterlesen…

Kurz & Knapp [20/15] – Die Schach-Ticker Turnier-Umschau

+++ Jan-Christian Schröder ist mit 17 Großmeister +++ „Hawkeye“ wird in Leipzig Deutscher Schnellschachmeister +++ Kostbare Pokale aus Porzellan für die zwölf Sieger +++ Höhenflug für einen Außenseiter +++   DUBAI. Bekanntlich werden auf FIDE-Kongressen auch die begehrten internationalen Titel verliehen. Bei der 86. Auflage des Weltschachbundes in Dubai kann Deutschland einen neuen Großmeister vermelden. Es ist der 17-jährge Jan-Christian Schröder [*31. Januar 1998], der im Juli gemeinsam mit Matthias Blübaum, Thore Persike und Vincent Keymer Jugend-Team-Europameister wurde. Jan-Christian, der in der Süd-Gruppe der 2. Bundesliga für den SV Hofheim aktiv ist [an Brett 2 hinter Andrei Volokitin gemeldet!] hatte

Weiterlesen…

Thematische Tipps aus deutschen Schachzeitungen [34]

Die TOP 10-Beiträge in den Heften vom Oktober 2015  – Von RAYMUND STOLZE   Die Besucher-Resonanz auf diese thematischen Tipps aus deutschen Schachzeitungen, die Sie seit dem 27. Dezember 2012 jeden Monat auf Ihrer Schach-Webseite www.schach-ticker.de finden, beweist uns, dass Ihr Interesse an solchen Hinweisen weiterhin ungebrochen ist. Dass sie sicherlich durchaus auch subjektiv sind, versteht sich, aber der Schach-Ticker bemüht sich selbstverständlich gleichermaßen um Objektivität!     Und das sind diesmal unsere TOP 10-Beiträge, wobei die Reihenfolge keine Wertung darstellt, sondern sich aus dem Erscheinungstermin und der damit verbundenen Zustellung durch die Post ergibt:  

Sieben auf einen Streich!

Abschlussbericht von der Jugendeuropameisterschaft in Poreč – Von A-Trainer BERND ROSEN   Kinder, dass ich das auf meine alten Tage noch erleben darf! Nachdem ich mich über die Jahre immer besser in die Rolle des Niederlagen-Erklärers hineingefunden habe, der regelmäßig via JugendSchach erläutert, warum unsere Jugendspieler bei den internationalen Wettbewerben trotz hoher ELO-Zahlen ohne zählbare Erfolge bleiben, staune ich diesmal zusammen mit unserer Delegation und dem Rest von Schachdeutschland über den einmaligen Siegeslauf von Leonid Sawlin, der nach seiner Startniederlage sage und schreibe sieben Partien en suite gewann und mit einem hart erkämpften Remis in der Schlussrunde seinen knappen Vorsprung

Weiterlesen…

Unglaubliche Züge [65]

Karpows Überraschung – Schachtraining mit Großmeister NICLAS HUSCHENBETH, Baltimore/USA   Der junge Hamburger Großmeister Niclas Huschenbeth [*29. Februar 1992] ist tatsächlich auch ein außergewöhnlicher Öffentlichkeitsarbeiter. Obwohl er seit August 2012 Psychologie an einer Universität in Baltimore in den Vereinigten Staaten studiert, findet der 23-Jährige nach wie vor Zeit, um in Sachen Schach aktiv zu sein. Drei seiner kreativen Ideen können die Schach-Ticker-Besucher nutzen: Es sind die Trainingsserien Let’s blitz – GM-Special, Let’s rapid und Unglaubliche Züge, deren bereits 65. Folge wir heute veröffentlichen.     Heute hat Niclas für Sie eine geniale Idee von Anatoli Karpow herausgesucht, die der zwölfte

Weiterlesen…

Flüchtlinge werden zu Freunden

Die Deutsche Schachjugend hat eine Aktionshomepage eingerichtet – Schachsport ist ideal für Integration, denn wir sprechen alle die gleiche Sprache!   Gerne veröffentlichen wir den folgenden Sondernewsletter der Deutschen Schachjugend, die uns der DSJ-Vorsitzende Malte Ibs per E-Mail übermittelt hat.     Hallo zusammen,   heute erreicht euch ein Sondernewsletter zum Thema „Flüchtlinge in Deutschland“. Wir bitten um Beachtung und eure Unterstützung.   Immer mehr Flüchtlinge erreichen Deutschland, um hier ein friedvolleres Leben führen zu können. Die Politik arbeitet mit Hochdruck an Lösungen für die Herausforderung, diese Menschen unterzubringen. Derzeit geschieht dies insbesondere in Flüchtlingsheimen. Nicht nur die Politik, sondern

Weiterlesen…

Online-Kombiecke mit Uwe Kersten [75]

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach   Da der weitaus größte Teil aller Schachpartien durch Taktik entschieden wird – in diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert mit „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!” – setzen wir unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 75. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Unsere Trainingshinweise, die natürlich berücksichtigt werden sollten finden Sie unter [https://www.chess-international.de/Archive/25024#more-25024]!   Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der

Weiterlesen…

Leonid Sawlin ist U16-Europameister!

Zum dritten Mal Gold für Deutschland – Leonid Sawlin aus Berlin gewinnt in Porec/Kroatien den EM-Titel in der Altersklasse U16 – Von RAYMUND STOLZE   „Es gibt nur kluge Menschen: die einen, die es vorher, und die anderen, die es hinterher wissen.“ Voltaire   Ob Sie es glauben oder nicht: Der von mir zitierte große französische Philosoph hat tatsächlich auch Schach gespielt. Und das ist der Grund, warum ich seinen schlauen Gedanken voranstelle, der am heutigen Schlusstag der 25. Jugend-Europameisterschaften auf der Webseite der Sportfreunde Katernberg als ein Spruch zum Mittwoch [30. September] steht.   Als eigentlich Unbeteiligter aus der

Weiterlesen…

Drei Punkte in Baden-Baden und doch einer zu wenig!

Ein Bericht vom ersten Bundesliga-Wochenende aus Sicht des Hamburger SK von Mannschaftsführer ANDREAS ALBERS   Endlich geht es wieder los in der Frauenbundesliga, und spätestens die Anfrage von „Mr. Schach-Ticker“ Raymund Stolze brachte uns die Frage ins Bewusstsein, was denn eigentlich unsere Ziele für dieses Jahr sind.   Als vereinsinterner Gegenpol zu den  „Abstiegs-Unken“ neigt der Autor dieser Zeilen eher zu etwas übertriebenem Optimismus, und so formulierte ich mal als Vorgabe: „besser als letztes Jahr“ und „einen der Großen ärgern“. Also Platz 5 und etwas Zählbares gegen Baden Baden, Bad Königshofen und/oder Schwäbisch Hall, die zumindest nominell der Konkurrenz doch

Weiterlesen…

Die Bewirtung war vorbildlich …

Ein Text-Bildbericht von der ersten Doppelrunde der Bundesliga-Saison 2015/15 von Dr. THOMAS MARSCHNER, SCHWÄBISCH HALL   Zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison 2015/16 ging es für Schwäbisch Hall und seinen neuen Reisepartner aus Deizisau in das sächsische Niederwiesa bei Chemnitz. Gespielt wurde in der schön renovierten alten Spinnerei im nahegelegenen Flöha. Die Bewirtung für die Spielerinnen und Gäste war vorbildlich, die Gastgeberinnen gaben sich viel Mühe bei ihrem ersten Bundesliga-Heimspiel. Zunächst traf Schwäbisch Hall auf Aufsteiger Niederwiesa und Deizisau auf Bundesliga-Urgestein Rodewischer Schachmiezen. Gegen Aufsteiger Niederwiesa waren die Hallerinnen an allen Brettern nominell favorisiert und wurden in den meisten Partien ihrer

Weiterlesen…

Unglaubliche Züge [64]

Rettung in höchster Not III – Schachtraining mit Großmeister NICLAS HUSCHENBETH, Baltimore/USA   Der junge Hamburger Großmeister Niclas Huschenbeth [*29. Februar 1992] ist tatsächlich auch ein außergewöhnlicher Öffentlichkeitsarbeiter. Obwohl er seit August 2012 Psychologie an einer Universität in Baltimore in den Vereinigten Staaten studiert, findet der 23-Jährige nach wie vor Zeit, um in Sachen Schach aktiv zu sein. Drei seiner kreativen Ideen können die Schach-Ticker-Besucher nutzen: Es sind die Trainingsserien Let’s blitz – GM-Special, Let’s rapid und Unglaubliche Züge, deren bereits 64. Folge wir heute veröffentlichen.   Diesmal präsentiert Niclas eine außerordentlich spannende Stellung. Weiß scheint mit beiden Füßen im

Weiterlesen…

Die Frauen wollen es auch wissen …

Am Wochenende startet die Bundesliga mit einer Doppelrunde – Die andere Vorschau auf die Saison 2015/16 von RAYMUND STOLZE   Eine Woche nach dem Saisonauftakt in den überregionalen Ligen der Männer wollen es am heutigen Sonnabend und Sonntag [26./27. September] auch die Frauen wissen. Und wie immer beginnt die neue Saison mit einer Doppelrunde.   Was Prognosen angeht, so lautet die wichtigste Frage: Wird es Titelverteidiger OSG Baden-Baden gelingen, die zehnte deutsche Vereinsmeisterschaft seit 2003 zu erringen? Immerhin dürfte die schöpferische Pause von Eva Moser durch die Verpflichtung der beiden Exweltmeisterinnen Antoaneta Stefanowa und Alexandra Kostenjuk mehr als kompensiert werden.

Weiterlesen…

Vier Bundesliga-Aufsteiger werden in Liga 2 gesucht

+ Im Norden verliert Absteiger SSV Rostock + Im Osten patzt zuhause Bindlach-Aktionär + Im Süden ist Neuling TSV Schönaich zu beachten + Im Westen Porz mit Mühe+   Am vergangenen Sonntag [20. September] wurde auch für die Zweite Liga die Saison 2015/16 angepfiffen. Und natürlich war man gespannt, wie sich die beiden Bundesliga-Absteiger SSV Rostock 07 und die SF Katernberg sowie der SC Eppingen nach seinem freiwilligen Rückzug aus der Beletage des deutschen Schachs zum Auftakt  schlagen würden.   In der Gruppe Nord gab es für die Rostocker bei den SF Schwerin, die in Bestbesetzung antraten, kein Freundschaftsgeschenk, sondern

Weiterlesen…

9. OSEM in Büsum, 28.9.-7.10.2015

Offene Schleswig-Holsteinische Senioren-Einzelmeisterschaft – ein Vorbericht von BRUNO MÜLLER-CLOSTERMANN   Mit 137 Eintragungen ist die Meldeliste für die Offene Schleswig-Holsteinische Senioren-Einzelmeisterschaft (28.9.-7.10.2015) auch in diesem Jahr weiter gewachsen. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 gab es ca. 80 und im Jahr 2014 genau 104 Teilnehmer. Wie schon in den voran gegangenen Jahren liegt das Turnier bei Gerhard Meiwald in den besten Händen, diesmal quasi als Multifunktionär, nämlich Turnierleiter, Schiedsrichter und DSB-Seniorenreferent in einer Person.   Positiv zu erwähnen ist auch das schöne, auf der Deichkrone gelegene Spiellokal „Büsumer Pesel“ mit Blick aufs Wattenmeer und auf der anderen Seite mit dem Museumshafen

Weiterlesen…

Online-Kombiecke mit Uwe Kersten [74]

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach   Dass sich unser Schach-Ticker-Team ständig Gedanken macht, mit welchen thematischen Angeboten wir Sie überraschen können, versteht sich. Die Besucherzahlen auf der Webseite signalisieren uns, dass wir in den meisten Fällen richtig liegen.   Und doch gibt es sicherlich noch Reserven, nicht zuletzt auch mit Ihrer geschätzten tatkräftigen Unterstützung. Eine Lücke konnten wir in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] schließen. Bisher fehlte nämlich ein regelmäßiges Trainingsangebot. Da der weitaus größte Teil aller Schachpartien durch Taktik entschieden wird, haben wir am 3. Mai 2014 die Serie „Online-Kombiecke mit Uwe Kersten“

Weiterlesen…

Achtung, die Russen kommen …

Bei den 25. Jugend-Europameisterschaften in Porac /Kroatien hat von den 18 deutschen Startern nur Dmitrij Kollars Medaillenchancen – Eine Vorschau von RAYMUND STOLZE   Ich gebe zu, die Erfolgsliste bei den Jugend-Europameisterschaften, die ab 21. September ihre 25. Auflage in Porac/Kroatien erleben wird, ist mehr als ernüchternd. Seit der Premiere 1991 im rumänischen Badeort Mamaia am Schwarzen Meer rangieren wir in der ewigen Medaillenwertung mit zwei EM-Titeln, sechsmal Platz 2 und einmal Rang 3 unter ferner liefen. Bei den Mädchen holte sich Lara Stock 2004 in der U12 die Krone, dazu kommen fünfmal Edelmetall durch Elisabeth Pähtz [1995 Silber U10],

Weiterlesen…