Bundesliga: Jenbach souverän zum fünften Titelgewinn

Normen für Blohberger, Horvath, Schwabeneder In der Bundesliga feiert Jenbach mit drei weiteren Siegen beim Finale in St. Veit überlegen seinen fünften Titel. Die Tiroler können alle elf Begegnungen der Saison für sich entscheiden. Maria Saal sichert sich mit ebenfalls drei Siegen die Silbermedaille vor Hohenems. Die Medaillen waren bereits nach der 10. Runde vergeben. Titelverteidiger Feffernitz wird mit drei Punkten Rückstand auf Hohenems noch Vierter vor dem Trio St. Veit, Ottakring und Salzburg (alle 11). Wulkaproderdorf und Götzis schaffen den Klassenerhalt. Grieskirchen/Schallerbach, Absam und Pamhagen steigen ab. Felix Blohberger erspielt sich im Dress von Ottakring mit einer Performance von

Weiterlesen…

Großes Bundesliga-Finale in St. Veit

  In St. Veit an der Glan steigt dieses Wochenende ein großes Bundesliga Finale mit der 1. Bundesliga, der Frauenbundesliga, der 2. Bundesliga Mitte und den österreichischen Blitzmeisterschaften für Mannschaften. Den Auftakt macht heute die 1. Bundesliga mit ihrer neunten Runde. Drei Runden vor Schluss führt Jenbach überlegen mit 16 Punkten vor Maria Saal (13), Hohenems (12) und Ottakring (11). Diese vier Mannschaften werden die Medaillen unter sich ausmachen. Gold wird sich Jenbach mit einem Restprogramm gegen Götzis, Absam und Royal Salzburg wohl nicht mehr nehmen lassen. Der Schlager der heutigen Runde ist daher der Kampf um Silber zwischen Hohenems

Weiterlesen…

Frauenbundesliga: Baden Baden ist deutscher Meister

Für die Schwäbisch Haller Damen hat es nicht gereicht, sie mussten sich nach hartem Kampf der OSG Baden Baden mit 1,5-4,5 geschlagen geben. Damit holte sich der Rekordmeister den Meisterpokal zurück. Baden Baden ging mit 4 Spielerinnen aus den ersten 6 der Weltrangliste an den Start – die chinesische Weltranglistenerste gab ihr Debüt in der Frauenbundesliga, dazu kamen Anna und Mariya Muzychuk und Alexandra Kosteniuk. Trotzdem war es ein enges Match, das hohe Ergebnis gibt nicht ganz den spannenden Verlauf des Wettkampfs wieder. Auch die Abstiegsentscheidung ist gefallen: zurück in die 2. Liga müssen Leipzig, Erfurt und Kiel. Aufsteiger Hofheim

Weiterlesen…

Endspiel in der Frauenbundesliga

Aktuell blickt die Schachwelt auf Deutschland: in Berlin wird gerade im Kandidatenturnier der nächste Herausforderer von Weltmeister Magnus Carlsen gesucht, und in 2 Wochen gibt Carlsen sich selbst die Ehre bei den Grenke Chess Classics in Karlsruhe und Baden-Baden, wo beim gleichzeitig stattfindendem Open weit über 1500 Teilnehmer erwartet werden. Im Schatten dieser Events findet am kommenden Wochenende das Finale der Frauenbundesliga statt. Spannender kann die Entscheidung nicht sein: in der allerletzten Runde kommt es zur alles entscheidenden Begegnung zwischen dem Überraschungsmeister der Vorsaison SK Schwäbisch Hall und dem Rekordmeister und Titelfavorit OSG Baden-Baden. Dabei reicht den Haller Spielerinnen bereits

Weiterlesen…

GM Evgeny Postny wehrlos gegen den Verlust einer Partie

Am 12. Spieltag unterlag der Schwäbisch-Haller GM Evgeny Postny in der Begegnung seines Teams gegen den SK Norderstedt kampflos gegen FM Benedict Krause. Dazu eine Erklärung von Postny: “Am 11. März 2018 verlor ich beim Bundesligamatch SK Norderstedt – SK Schwäbisch Hall zum ersten Mal in meiner Laufbahn kampflos eine Partie. Die Führung meines Vereins SK Schwäbisch Hall wusste im Vorfeld, dass ich an diesem Spiel nicht würde teilnehmen können, stellte mich aber am Sonntag dennoch auf, ohne hierzu meine Zustimmung erhalten zu haben. Dahinter stand keine Absicht, damit das Team des SK Norderstedt oder insbesondere meinen Gegner FM Benedict

Weiterlesen…

„Glücksgriff“ Mons bleibt auf dem Teppich

Von IM Georgios Souleidis – MSA Zugzwang sorgt in der Schach-Bundesliga weiter „für viel Wirbel“/Spannender Abstiegskampf mit dem FC Bayern „Die Münchener Schachakademie (MSA) Zugzwang sorgt weiterhin für viel Wirbel im Tabellenkeller. Dem Abstiegskandidaten gelang mit 5:3 ein überraschender Sieg gegen die Schachfreunde Berlin“, befindet Bundesliga-Pressesprecher Georgios Souleidis. „Wir waren überrascht, wie klar das ablief“, assistiert Großmeister Gerald Hertneck und ergänzt, „wir waren am Samstagabend super glücklich.“ Das Gefühl schmälerte auch tags darauf das 2:6 gegen Dresden nur wenig. Mit 6:18 Punkten überflügelte MSA Zugzwang immerhin den FC Bayern München (4:20). Der Gastgeber hatte beim 3:5 gegen Dresden auch nicht

Weiterlesen…

Baden-Baden wieder an der Spitze

Von IM Georgios Souleidis – Die OSG Baden-Baden ist nach der 12. Runde wieder der Favorit auf den Titel. Während der deutsche Meister souverän mit 5,5:2,5 gegen Werder Bremen siegte, verlor die SG Solingen mit 3:5 gegen Hockenheim und die Führung in der Tabelle. Viele Kämpfe verliefen am Sonntag spannend und Hofheim glückte mit dem Sieg gegen Aachen eine Überraschung. Außerdem gewannen Dresden, Berlin, Schwäbisch Hall und Deizisau ihre Duelle. Die SG Solingen ist ihre Tabellenführung wieder los. Obwohl die Klingenstädter mit Markus Ragger im Vergleich zum Vortag einen “neuen” Spieler aus dem Haut zauberten, reichte es nicht gegen die

Weiterlesen…

Überraschung in München

Von IM Georgios Souleidis – MSA Zugzwang München sorgte für die Überraschung der 11. Runde. Der Abstiegskandidat siegte gegen die Schachfreunde Berlin mit 5:3 und überholte den Stadtrivalen Bayern in der Tabelle. In den restlichen Begegnungen in München, Hofheim, Westheim und Hamburg setzten sich die Favoriten durch. Soll noch einer sagen, dass die Deutschen nichts für Holländer übrig hätten. Die SG Solingen vertraute im Kampf gegen den SV Hofheim vier Holländern an den ersten vier Brettern. Benjamin Bok bedankte sich prompt mit der schnellen Führung. Es folgten Siege von Jan Smeets, Borki Predojevic (mit Damenopfer) und Mads Andersen. Der Kampf

Weiterlesen…

Kann Solingen die Tabellenführung verteidigen?

Ein Vorbericht von GEORGIOS SOULEIDIS Am 10. und 11. März finden die 11. und 12. Runde der Schachbundesliga statt. Solingen möchte mit Siegen in Hofheim die Tabellenspitze verteidigen, während in Speyer-Schwegenheim das immergrüne Duell zwischen Bremen und Baden-Baden auf dem Programm steht. Außerdem sind Hamburg und Bayern München Gastgeber einer Doppelrunde. Nach dem überraschenden Sieg gegen die OSG Baden-Baden in der 10. Runde ist die SG Solingen plötzlich der Favorit auf die Meisterschaft. Allerdigs muss der Rekordtitelträger noch einige dicke Brocken aus dem Weg räumen. Am kommenden Samstag wartet mit Hockenheim der erste potentielle Stolperstein. Die Rennstädter haben zwar schon

Weiterlesen…

„Jeder Punkt wäre Gold wert“

 Foto: Beliebter Großmeister: Klaus Bischoff kommentiert in der BayernLB Arena launig die 16 Bundesliga-Partien. Münchner Schach-Bundesligisten rechnen sich gegen Dresden und Berlin wenig aus Von Hartmut Metz „Gegen Berlin und Dresden gab es in der vergangenen Saison keinen Blumentopf zu gewinnen“, ahnt Markus Lammers am Wochenende Schlimmes für die Münchener Schachakademie (MSA) Zugzwang. Noch düsterer sieht Klaus Bischoff die nahe Zukunft bei den Bundesliga-Heimspielen seines FC Bayern: „Gegen die Schachfreunde Berlin haben wir aus unerfindlichen Gründen immer furchtbar schlecht ausgesehen. Gegen Dresden schnitten wir stets etwas besser ab, obwohl die eigentlich eine Riesentruppe aufbieten können.“ In der BayernLB Sportarena hoffen

Weiterlesen…

Das Hockenheimer Rennstadtteam zu Gast in Hofheim

Das Hockenheimer Rennstadtteam spielt am Wochenende 10./11.März die Runden 10 und 11 in Hofheim – Gegner sind Aachen und der Tabellenerste Solingen Nach einem glücklichen 4,5:3,5 Sieg gegen den Hamburger Schachklub und einem hohen 7,5:0,5 Sieg gegen Norderstedt beim letzten Heimkampf in der Hockenheimer Stadthalle ziert das Rennstadtteam den vierten Tabellenplatz. Als Deutscher Vize-Meister 2017 entspricht diese Situation nicht den Erwartungen des Managements um die Brüder Auer. Als schmerzlich empfindet man vor allem die völlig unerwartete knappe Niederlage gegen das Schachteam des FC Bayern München im Dezember 2017 im Baden-Württemberg Center am Hockenheimring. Im Augenblick ist die Tabellenspitze weit weg, obwohl

Weiterlesen…

Österreich: BL2 Ost – Pressbaum/Eichgraben vor Titelgewinn

In der 2. Bundesliga Ost standen am vergangenen Wochenende die Runden acht und neun am Spielplan. Tabellenführer Pressbaum/Eichgraben gewinnt gegen Ottakring (3,5:2,5) und Hietzing (3,5:2,5) zweimal und baut den Vorsprung auf drei Zähler aus, weil Austria Wien gegen Donaustadt mit einem 2:4 beide Punkte liegen lässt und auch Pamhagen gegen Bad Vöslau eine Begegnung mit 2,5:3,5 knapp verliert. Im Abstiegskampf holen Hietzing gegen Maotarrichi (4,5:1,5) und Tschaturanga gegen Mattersburg (4,5:1,5) wichtige Punkte gegen direkte Konkurrenten. Zwei Runden vor Schluss bleibt die Abstiegsfrage aber offen. Gefährdet am Tabellenende liegen Hietzing (5 Punkte), Tschaturanga (4), Mostarrichi (3) und Mattersburg (2). (wk) Ergebnisse

Weiterlesen…

Starensemble des SC Viernheim steigt in die Schachbundesliga auf

Von IM Georgios Souleidis – Die Saison der Schachbundesliga ist noch voll im Gange, da stehen die ersten Aufsteiger aus den 2. Ligen fest. In der 2. Bundesliga Süd setzte sich der SC Viernheim durch, während der ESV NIckelhütte Aue die 2. Bundesliga Ost als Sieger beendete. Die Staffel Süd ist die stärkste aller vier Staffeln der 2. Bundesliga. Mit dem SC Viernheim und dem SC Emmendingen duellierten sich zwei herausragende Teams um den Aufstieg in die SBL. Zwei Runden vor Schluss führte Emmendingen mit weißer Weste und zwei Punkten Vorsprung vor Viernheim die Tabelle an. Der entscheidende Kampf fand

Weiterlesen…

„Ein Riesenergebnis“ macht noch keinen Sommer

MSA Zugzwang trotzt dem Tabellendritten Werder Bremen / Münchner verlieren aber Kellerduelle gegen Mülheim Von Hartmut Metz „Ein Riesenergebnis“, wie es Markus Lammers nennt, macht noch keinen Sommer. Einer der Münchner Schach-Bundesligisten sorgte zwar wieder für eine Sensation – letztlich stecken aber beide Kellerkinder  noch tiefer im Schlamassel als vor dem Doppel-Spieltag. Gegen den direkten Konkurrenten SV Mülheim Nord setzte es nämlich jeweils Schlappen, wodurch der Gastgeber auf 8:12 Zähler enteilte. „Es sieht nicht mehr gut aus angesichts von drei Punkten Rückstand auf Platz zwölf“, fürchtet Jörg Wengler, auch wenn er „auf noch fünf Spieltage“ verweist. Die Schach-Abteilung des FC

Weiterlesen…

Solingen schlägt Baden-Baden

Autor: Georgios Souleidis –  Die SG Solingen sorgte für die Nachricht der 10. Runde. Der Rekordmeiser siegte mit 4,5:3,5 gegen die OSG Baden-Baden und übernahm die alleinige Tabellenführung in der Schachbundesliga. Weitere Überraschungen gelangen den Schachfreunden Berlin, die Deizisau schlugen, und der MSA Zugzwang München, die Bremen einen Punkt abnahmen. Zu klaren Siegen kamen Aachen, Dresden, Hamburg, Hockenheim und Mülheim Nord. Holländischer Matchwinner in Aachen Der Kampf zwischen der SG Solingen und der OSG Baden-Baden verlief unerwartet einseitig, ja fast ereignislos. Nach drei Stunden stand es 2,5:2,5, nachdem fünf Partien ohne große Aufreger und einem Schnitt von weit unter 30 Zügen

Weiterlesen…

Stadthalle Hockenheim im Rampenlicht der Schachbundesliga

Das Rennstadtteam rückt auf zur Spitzengruppe nach einem glücklichen Sieg gegen Hamburg und einem hohen Sieg gegen SK Norderstedt. Der  Titel „Deutscher Vize-Meister 2017“  erwies sich zuletzt eher als Belastung denn als Motivation. Vor dem Heimspiel in der Stadthalle Hockenheim fand die Mannschaftsführung deutliche Worte, um die Spieler an den letztjährigen Titel zu erinnern und um die Mannschaft auf zwei Siege einzustellen. In folgender Besetzung trat das Rennstadtteam am Samstag, 24.Februar, 14:00 Uhr an die Bretter. Am Ende stand ein hart umkämpfter und glücklicher Sieg zugunsten von Hockenheim zu Buche. Matchwinner waren die Großmeister David Baramidze und Ivan Saric.  Einzelergebnisse:

Weiterlesen…

Spitzenteams setzen sich durch

Autor: Georgios Souleidis – In der 9. Runde der Saison 2017/18 gaben sich die Spitzenteams der Schachbundesliga keine Blöße. Baden-Baden und Solingen siegten in Aachen und treffen in der 10. Runde im Kampf um die Tabellenführung aufeinander. Klare Siege feierten Deizisau, Schwäbisch Hall und Mülheim Nord. Mehr Widerstand mussten Hockenheim und Bremen brechen, blieben letztendlich aber auch erfolgreich. Den ersten Saisonpunkt feierte der SK Norderstedt durch das 4:4 gegen den SV Hofheim. Illustre Namen in Aachen Fotos: Marcel Harff Drei der vier Teams, die an diesem Wochenende nur mit Großmeistern antreten, spielen in Aachen. Neben Baden-Baden, Solingen und Hockenheim lief der

Weiterlesen…

SCHACHBUNDESLIGA: ZENTRALE ENDRUNDE IN BERLIN

Das Kandidatenturnier um die Weltmeisterschaft in Berlin hat noch nicht einmal begonnen, da wirft schon die nächste Großveranstaltung in der Hauptstadt ihre Schatten voraus. Die Schachfreunde Berlin sind wie im Vorjahr Gastgeber der zentralen Endrunde der Schachbundesliga. Mit drei Runden und jeweils acht Wettkämpfen und vielen, vielen Großmeistern der Weltelite ist das Maritim-Hotel der Dreh- und Angelpunkt der Schachwelt. Daß diesmal die Frauenbundesliga nicht mit dabei ist (erst 2019 wieder), macht die Veranstaltung natürlich nicht weniger schillernd. Rund um den Hauptevent wird wieder viel für die Besucher geboten. PROGRAMM:  Veranstaltungsort: MARITIM Hotel Berlin, Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin Nachstehend haben wir Ihnen eine Tabelle mit einem groben Überblick

Weiterlesen…

Bundesligawochenende: Spitzenkampf in Aachen

Am 24. und 25. Februar finden die 9. und 10. Runde der Schachbundesliga statt. Alle Augen richten sich auf den Spitzenkampf in Aachen. Hier duellieren sich Baden-Baden und Solingen um die Tabellenspitze. Neben Aachen richten Deizisau, Hockenheim und Mülheim eine Doppelrunde aus. Die OSG Baden-Baden und die SG Solingen liegen nach acht Runden mit einem Verlustpunkt an der Spitze. In der 10. Runde treffen diese Teams im vorentscheidenden Duell um die Meisterschaft in Aachen aufeinander. In diesem Artikel schauten wir auf dieses Match voraus. Bevor es zum Spitzenkampf kommt, müssen beide Mannschaften am Samstag Pflichtaufgaben erfüllen. Baden-Baden tritt gegen Aachen an, während

Weiterlesen…

Erstklassiges Schach in der Stadthalle Hockenheim

Das Hockenheimer Rennstadtteam gastiert erstmals in der Stadthalle und erwartet zahlreiche Besucher – Hamburger SK und SK Norderstedt sind die  Gegner Text: Dieter Auer –  Am kommenden Wochenende 24,/25.Februar gastiert der Deutsche Vize-Meister 2017, die Schachvereinigung 1930 Hockenheim, erstmals in der Stadthalle Hockenheim. Erstmals wurde der Auftritt im Herzen von Hockenheim durch die Vermittlung von Geschäftsführer Rainer Weiglein ermöglicht. Durch die kurzen Besuchswege erhofft man sich regen Zuspruch durch Besucher aus nah und fern. Auf Rang 5 liegend sind die Spitzenplätze noch immer in Sichtweite, auch wenn der bisherige Saisonverlauf nicht den Erwartungen des Managements entsprach. Bereits am Freitag, 23.Februar wird

Weiterlesen…