Deutscher Schachbund mit neuem Design

27.12.2017  – Heute ist das Relaunch des Webauftritts erfolgt. Technisch betrachtet haben wir ein Update des Content Management Systems Contao durchgeführt und wir verwenden jetzt ein neues Template. Das Update betrifft im Wesentlichen nur die Redakteure, das neue Template hingegen ist für alle Besucher der Webseite sichtbar. Wir haben uns außerdem dazu entschieden, die Inhalte neu zu strukturieren, d.h. das Menü sieht jetzt wesentlich schlanker aus. Die aus unserer Sicht wichtigsten Inhalte sind nach wie vor im Menü verlinkt, alle anderen kann man über die Suche (also durch das Anklicken der Lupe oben rechts) erreichen. Die alte Webseite steht mit

Weiterlesen…

STELLUNGNAHME DES DSB ZUR BLITZ- UND SCHNELLSCHACH-WM IN RIAD

Die Entscheidung der FIDE, die Weltmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach vom 26. bis 30. Dezember 2017 nach Riad in Saudi-Arabien zu vergeben, war mit der Erwartung verbunden, dass allen qualifizierten Spielerinnen und Spielern die notwendigen Einreisevisa erteilt werden. Dies hat die FIDE-Führung bis zum letzten Tag versucht zu erreichen. Die letztendliche Verweigerung der Visa für die Teilnehmer aus Israel verstößt jedoch eklatant gegen die Statuten der FIDE, die einen freien Zugang für die Repräsentanten aller Föderationen verlangen. Der Deutsche Schachbund hat Verständnis für die Absicht der FIDE, aus sportlichen Gründen eine völkerverbindende Weltmeisterschaft in Riad auszurichten, zumal es keinen anderen Bewerber gab.

Weiterlesen…

Neue Konzeption Leistungssport

Leistungssportreferent Andreas Jagodzinsky erläutert die Änderungen Im Rahmen der Sitzung der Kommission Leistungssport wurde die Konzeption Leistungssport geändert, was auch Folgen für die Aufstellung der Kader, die am 2. Dezember abschließend erfolgt ist, hat. Die neue Konzeption wird zeitnah veröffentlicht werden, muss aber mit dem Sitzungsprotokoll erst den Mitgliedern der Kommission zugeleitet werden. Die Hauptänderung für die Förderung erwachsener Spieler besteht darin, dass die Förderung der A- und B-Kaderspieler auf solche Spieler beschränkt wird, die als Kandidaten für die Nationalmannschaften im kommenden Jahr in Betracht kommen. Eine Nominierung für die Nationalmannschaft ist jedoch auch für Nichtkaderspieler möglich, wenn sie im

Weiterlesen…

Offener Brief von WGM Zoya Schleining an die Kommission Leistungssport des DSB

Lieber Deutscher Schachbund, liebe Kommission Leistungssport, mit großem Interesse habe ich den Bericht des Referenten für Leistungssport Herrn Andreas Jagodzinsky gelesen und mich über die Aufhebung der Altersbeschränkung für Kaderspieler sehr gefreut. Desto mehr wurde ich überrascht, als ich mir die Frauen-Kaderliste angesehen habe: weder Marta Michna noch ich werden in der Liste geführt! Marta und ich haben zusammen 3 Deutsche Frauen-Einzelmeisterschaften und 2 German Masters der Frauen gespielt und dabei war Marta alle 5 Mal unter den ersten drei. Was mich betrifft, bin ich nur 4 Mal unter den ersten drei gelandet (schlechtestes Ergebnis – Platz 5), habe aber

Weiterlesen…

Offener Brief an die Kommission Leistungssport des DSB

Liebe Mitglieder der Kommission, bei Ihrer Sitzung am letzten Wochenende wurden die Kader für das Jahr 2018 festgelegt. Ich bin sehr überrascht und sehr verärgert, dass ich dabei nicht berücksichtigt wurde. Ich habe den Bundestrainer Dorian Rogozenco heute dazu angerufen. Er hat mir mitgeteilt, dies läge an meiner schlechten Leistung bei der Europameisterschaft auf Kreta. Nach meiner Entgegnung, dass er als Bundestrainer das schlechte Abschneiden der Mannschaft mitzuverantworten hat, sagte er, ich könne eine E-Mail an die Kommission schreiben. Ich tue dies öffentlich, um sicher zu gehen, dass sie auch Gehör findet. Zu den Fakten: bei den beiden letzten Mannschaftsturnieren,

Weiterlesen…

Mannschafts-EM in Bad Blankenburg 11.-19. Juli 2018

Lehrgang in Baden-Baden Zum letzten der Vorbereitungslehrgänge 2017 in der Initiative Bad Blankenburg 2018 trafen sich fast 20 KaderspielerInnen in Baden-Baden zum Lehrgang. Artur Jussupow gab in drei Lektionen das Oberthema vor. Es handelte sich um spezielle Aspekte der Verteidigung. Die meisten deutschen Nachwuchsspieler können ganz gut angreifen; gut verteidigen können nur die Wenigsten. In den Gruppen wurden dann unter Leitung von Ketino Kachiani-Gersinska, Roland Schmaltz und Sergey Galdunts spezielle Übungen zum Ausspielen und Berechnen durchgeführt. (siehe auch https://www.schachzentrum-baden-baden.de/) Das große Blitzturnier am Freitagabend nutzte Andreas Heimann als Aufgalopp für  die Deutsche Blitzmeisterschaft (Bericht) am nächsten Tag. Am Sonnabendvormittag präsentierte Jaroslav Srokovskyi sein Lehrbuch „Strukturiertes Schachtraining“. Jeder Seminarteilnehmer erhielt im

Weiterlesen…

Horst Leckner wurde für sein Lebenswerk geehrt

Horst Leckner hat im Landkreis Miesbach einmaliges geschaffen, u.a. deswegen wurde er vom Deutschen Schachbund, am 25. November in der Realschule Miesbach, anlässlich der Oberbayerischen Schulschachmeisterschaften, für sein Lebenswerk geehrt! Nachfolgend die Laudatio vom Vizepräsidenten des DSB Walter Rädler: Liebe Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer, Betreuerinnen und Betreuer, ich habe die Ehre und das Vergnügen, heute einen Pionier des Schulschachs in Deutschland auszuzeichnen. Kinder mögen keine langen Reden, deswegen muss ich mich sputen. Ich möchte nun die Gelegenheit nutzen, um einen Mann zu ehren, dessen Name ganz eng mit dem Schach im Landkreis Miesbach verbunden ist. Seine Verdienste sind. A) Er ist der

Weiterlesen…

IM-Titel für Vincent Keymer!

Vincent Keymer lernte im Alter von fünf Jahren das Schachspiel von seinen Eltern. Bei Welt- und Europameisterschaften im Jugendbereich erreichte er Platzierungen unter den ersten sechs. Mit der deutschen U18-Nationalmannschaft wurde er 2015 Europameister. Im Juli 2017 erreichte er bei den Deutschen Meisterschaften in Apolda seine dritte IM-Norm. Er errang bei den Erwachsenen den vierten Rang in der Gesamtwertung. Seine bisher höchste Elo-Zahl betrug 2432 im August 2017. Vincent Keymer spielte bis zur Saison 2016/17 in der Oberliga Südwest für den SK Gau-Algesheim. Zur Saison 2017/18 wechselte er zur SF Deizisau und wurde für die 1. Mannschaft in der Bundesliga an

Weiterlesen…

Neuausrichtung Deutsche Meisterschaften

Auf dem Hauptausschuss in Lübeck im Oktober 2016 wurde eine Initiative gestartet, deren Ergebnis eine Neuausrichtung der Deutschen Meisterschaft sein sollte. Federführend waren der Vizepräsident Sport Klaus Deventer und der Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein Ullrich Krause. Gemeinsam mit dem Bundesturnierdirektor Ralph Alt, dem Präsidenten des Bayerischen Schachverbandes Peter Eberl, dem damaligen Geschäftsführer der Wirtschaftsdienst GmbH Frank Neumann und dem Referenten für Frauenschach Dan Peter Poetke wurde ein Konzept entwickelt und mehrfach überarbeitet. Auf dem Hauptausschuss in Nürnberg im Oktober 2017 wurde dieses Konzept dann in Form eines Entschließungsantrags verabschiedet. Im Folgenden findet man den Wortlaut des Antrages und einige Anmerkungen dazu. Hier kann man den Antrag mitsamt der Anmerkungen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Zwei Schwergewichte verlassen die DSB-Zentrale

Über 3 Jahre war der Deutsche Schachbund ohne einen Pressereferenten. Am 31.8.2015 verkündete der DSB dass Frank Neumann, ein Mann aus dem Ruhrgebiet, mit sofortiger Wirkung neuer Pressereferent des DSB ist. Er konnte zunächst das Amt nur kommissarisch ausüben, wurde aber am 7. November in Leipzig vom Bundeskongrees des DSB bestätigt. Herbert Bastian schrieb auf der DSB-Seite: „Wir gehen von einem positiven Wahlausgang für Frank Neumann aus und freuen uns sehr über die zusätzliche Unterstützung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, umso mehr, da das Amt seit Februar 2012 vakant ist und unsere bisherigen Versuche, diese wichtige Stelle neu zu besetzen,

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Interview mit Ullrich Krause zum Kandidatenturnier

Berlin ist Ausrichter dieses hochrangigen Turniers im März 2018 Das Kandidatenturnier 2018 kommt nach Berlin. Seit Bekanntgabe des Veranstaltungsortes durch die FIDE sind die Schachfans in Deutschland elektrisiert. Damit wird Deutschland Gastgeber des wohl am stärksten besetzten Schachturniers der Nachkriegszeit. Zudem dürfte sehr viel Spannung über den Runden liegen, denn es geht am Ende darum, wer ein gutes halbes Jahr später den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) herausfordert. Der Deutsche Schachbund wird als Partner des Ausrichters AGON Limited alles für eine erfolgreiche Durchführung organisieren. Grund genug, Ullrich Krause, Präsident des Deutschen Schachbundes, nach seinen Erwartungen und Plänen zu fragen. DSB:

Weiterlesen…

Halbzeit in Mamaia

Jugend-EM, 4. bis 15. September in Mamaia, Rumänien Diese Überschrift ist natürlich falsch. Bei 9 Runden gibt es keine Hälfte. Üblicherweise spricht man beim Ruhetag in der Mitte einer solchen Jugendeuropameisterschaft von Halbzeit. Die ersten Schlachten sind geschlagen, die ersten Tränen wurden vergossen, die ersten schlauen Züge wurden gespielt. Der Ruhetag wurde unterschiedlich genutzt. Delfinarium, Stadtrundfahrt, Baden, Faulenzen und Schach standen auf den individuellen Programmen. Nebenbei hat Deutschland natürlich auch das Fußballturnier gewonnen. Die Routine aus Essen, Vorbereitung, Bustransfer, Schachspielen, Analysieren und Schlafen hat sich eingespielt. Das Wetter ist gut. Alles läuft; aber nicht alles läuft gut. Die „glorreichen Sieben“

Weiterlesen…

Deutschlands größter Schachverein hat einen neuen Vorsitzenden

Auf der Jahreshauptversammlung des Hamburger Schachklubs am 8. September 2017 kandidierte der erste Vorsitzende Christian Zickelbein nach 30 Jahren nicht mehr für dieses Amt. Zu seinem Nachfolger wurde Thomas Woisin gewählt. Christian Zickelbein: “Ich bin sehr froh, dass Thomas, seit 50 Jahren Mitglied im Klub, nun Zeit für den Vorsitz im Klub hat, weil er wie ich auch ein Herz für die Jugendarbeit hat, sodass unser guter Jugendvorstand weiterhin die Unterstützung des Gesamtvorstandes haben wird.” Der neue Vorstand Unmittelbar nach der Entlastung des Vorstandes wurde Christian Zickelbein unter stehenden Ovationen zum Ehrenvorsitzenden seines Vereins ernannt. Zu der Versammlung war ich

Weiterlesen…

Ausrichtung Kandidatenturnier nach Berlin vergeben!

10. bis 28. März 2018 Wir betrachten die Ausrichtung des Kandidatenturniers in Berlin als riesige Chance, den Schachsport in Deutschland noch populärer zu machen und bedanken uns bei der FIDE für die Entscheidung, dieses wichtige Turnier nach Deutschland zu vergeben. Schon bei der Schnellschach- und Blitzweltmeisterschaft 2015 war die Schachbegeisterung vor Ort mit Händen zu greifen, und das war nur ein Wochenende – im kommenden Jahr ist die Weltspitze für zweieinhalb Wochen bei uns zu Gast! Unsere Planungen für ein angemessenes Rahmenprogramm haben bereits begonnen und ich freue mich jetzt schon darauf, im März acht der besten Spieler der Welt

Weiterlesen…

Schachbegeisterte Kinder fördern

DSB, DSJ und Jussupow-Schachakademie starten bundesweites Projekt Ullrich Krause, neu gewählter Präsident des Deutschen Schachbundes, startet in seine erste Amtszeit gleich mit einem Aufsehen erregenden Projekt. Wurden bislang bereits Kinder zwischen 6 und 10 Jahren in den rund 2.400 Schachvereinen sowie verschiedenen Projekten der Deutschen Schachjugend gefördert, konnte am Rande der Deutschen Einzelmeisterschaften in Apolda, Thüringen, die bereits bei der DJEM in Willingen vereinbarte Kooperation noch einmal vertieft werden. Gemeinsam mit der Jussupow Schachakademie werden der Deutsche Schachbund und die Deutsche Schachjugend Kinder der Altersgruppen U8 und U10 sowie deren Eltern auf eine schachliche Karriere vorbereiten. Dabei hat sich die

Weiterlesen…

Felix Naumann ist neuer Hochschulbeauftragter

Seit dem 3. Juni ist Felix Naumann neuer Hochschulbeauftragter des DSB. Er ist der Nachfolger von Stanley Yin, der Anfang 2015 die Website hochschulschach.de ins Leben gerufen hatte. Der 25-jährige Naumann studiert Master Physik an der Universität Münster und spielt aktiv im Schachklub 1926 Bocholt. Lesen Sie im nachfolgenden Text was er über das Hochschulschach denkt und welche Vorhaben er umsetzen möchte. Über das Hochschulschach Meiner Meinung nach verlieren wir zu viele Spieler beim Übergang zwischen Schule und Studium. Viele Spieler hören dabei während des Studiums mit Schach auf, weil sie ihre Heimat verlassen und in keinem fremden Verein anfangen

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Ullrich Krause zum neuen Präsidenten des DSB gewählt

Frank Neumann (DSB) – Es wurde intensiv diskutiert, schließlich stand nach zwei Wahlgängen der neue Präsident fest: Ullrich Krause, bislang Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein, setzte sich gegen den bisherigen Amtsinhaber Herbert Bastian durch. Unmittelbar nach der Wahl dankte Krause seinem Vorgänger für dessen außerordentliches Engagement in den letzten Jahren und kündigte an, u.a. mit Schulschach einen Schwerpunkt seiner Amtszeit zu setzen. Insgesamt wurden vier Mitglieder des aus insgesamt fünf Personen bestehenden Präsidiums neu bzw. wiedergewählt. Neben dem Präsidium standen Beauftragte sowie Referenten zur Wahl. Zusätzlich wurde die für die Finanzierung wichtige Höhe der Mitgliedsbeiträge für die Jahre 2018 und 2019

Weiterlesen…

Aus ramada-cup.de wird dsam-cup.de

Der traditionelle Domainname ramada-cup.de für die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) ist Geschichte. Seit einigen Tagen erfolgt eine Umleitung auf dsam-cup.de, womit der Name der Hotelkette aus der Domain verschwindet. Hintergrund des Namenswechsels ist die Änderung der Hotelbezeichnungen. Die H-Hotels AG aus Bad Arolsen, in Deutschland Franchise-Nehmer für Ramada Worldwide, will die Ramada-Hotels zukünftig unter den Eigenmarken laufen lassen. Partner für den Deutschen Schachbund bei der DSAM bleibt die Hotelkette natürlich. Wie die alte Domain wird auch die neue bei Host Europe verwaltet, einem 1997 in Deutschland gegründeten Unternehmen. Host Europe ist wie auch inzwischen Domainfactory (wo der DSB seinen Server zu

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DAM, DSB |

Bei anderen gelesen: Interview mit Herbert Bastian

Nach dem Herausforderer um das DSB-Präsidentenamt Ullrich Krause hat ChessBase nun Herbert Bastian zum Interview gebeten, der diese ehrenamtliche Funktion seit 2011 bekleidet. Es ist bereits der fünfte Mal das sich Bastian der Wahl stellt. Bei seiner ersten Kandidatur unterlag er 2009 dem damals amtierenden Präsidenten Robert von Weizsäcker. Das sehenswerte Interview, das ChessBase-Chefredakteur André Schulz am 19. April führte und in dem Herbert Bastian Stellung zu verschiedenen Vorgängen im Deutschen Schachbund und in der FIDE nimmt sowie seine Pläne für den Fall seiner Wiederwahl beim kommenden DSB-Kongress Ende Mai in Linstow vorstellt, finden Sie bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=uL890Zr6yJQ.   Das

Weiterlesen…

Schachbund-Wahl: Wir fragen Ullrich Krause

Olaf Steffens – Im Mai wird im Deutschen Schachbund ein neuer Präsident gewählt. Wir blicken zurück auf eine sechsjährige Amtszeit von Herbert Bastian, der 2011 von Saarbrücken aus schwungvoll ins Amt startete und nun zum vierten Mal seinen Hut in den Ring werfen wird. Als Gegenkandidat tritt der Lübecker Ullrich Krause an, seines Zeichens bereits Präsident im Schachverband Schleswig-Holstein, und mehrfacher Landesmeister im Land zwischen den Meeren – ganz ähnlich wie Herbert Bastian, dem ebensolches an der Saar wiederholt gelang. Beide sind vielfach für den Schachsport engagiert, und Internationaler-Meister noch dazu. Was mehr kann man sich wünschen? Der Schachwelt –

Weiterlesen…