Elo-Statistik vom November – eine kleine Zahlenspielerei

Von GM Hertneck, München Wie jeden Monat kam Anfang November die neue Wertungsliste der FIDE heraus. Natürlich schaute ich gleich meine neue Zahl nach, und sie lag wie erwartet bei 2493. Die FIDE ist hier recht zuverlässig mit den Auswertungen. Ich hätte also einfach an anderer Stelle weiter surfen können. Doch diesmal war alles anders, denn ich lud die komplette Ratingliste herunter, und begann, diese statistisch zu analysieren, und zwar mit dem Hauptaugenmerk auf Deutschland. Als erstes interessieren mich immer die Titelträger. Wie viele Großmeister gibt es wohl auf der Welt und welcher Anteil davon in Deutschland? Die Antwort ist

Weiterlesen…

Nachtrag zu Hoogeveen – Elo-auswerten oder nicht?

“Rules are rules” oder “spirit of the game”? “So sehe ich es” bleibt (weitgehend) aussen vor – im Mittelpunkt dieses Nachtrags steht einer, der ein paar hundert Elopunkte mehr hat als meinereiner. Das ist hier aber eher egal – wichtiger ist, dass er in Hoogeveen Turnierdirektor ist. Vor dem Turnier (bzw. konkret Match) herrschte – siehe Titelfoto (Quelle Turnierseite, Fotograf Lennart Ootes) – gute Laune zwischen ihm (Loek van Wely), Nigel Short und Hou Yifan. Hinterher, bzw. schon nach der fünften und vor der sechsten Partie in diesem Match, war Nigel Short beleidigt bis wütend. Laut FIDE-Regelwerk sollte die letzte

Weiterlesen…

Zwei von uns bald wieder in den TOP 20?

Elisabeth Pähtz in der aktuellen Frauen-Weltrangliste vom 1. November auf Rang 24 – Arkadij Naiditsch bei den Männern als einziger Deutscher auf Rang 30   Zugegebener Maßen, dass die FIDE-Weltranglisten nun schon monatlich erscheinen, weckt nicht unbedingt mein Interesse. Es gibt ja selbst Weltklassespieler, die in einem so kurzen Zeitraum überhaupt keine Wertungspartie spielen – siehe Weltmeister Magnus Carlsen, der sich ganz gezielt auf sein WM-Match gegen Herausforderer Viswanathan Anand vorbereitet. Oder Wladimir Kramnik [Rang 11/Elo 2760], der nach einem Formtief beim Internationalen Tashir Schachturnier teilnimmt, das an Tigran Petrosian erinnert und vom 3. bis 11. November im Novotel Moskau

Weiterlesen…

Knackt Magnus in London Garris Elo-Weltbestemarke?

Carlsen greift nach den Sternen Ein Blick auf die heute (Donnerstag) veröffentlichte FIDE-Elo-Weltrangliste, setzt die in der Schlagzeile gestellte Frage tatsächlich auf die Tagesordnung. Es ist nämlich nicht unmöglich, dass Magnus Carlsen (Zeichnung: Copyright Frank Stiefel) sie bei den 4. London Chess Classic (1.-10.Dezember) noch in diesem Jahr positiv beantworten wird. Per 1. November jedenfalls trennen jedenfalls den bald 22-jährigen Norweger (30. November 1990) nur noch ganze drei Punkte von Garri Kasparows Elo-Weltbestmarke vom Juli 1999, die seitdem unerschütterlich auf 2851 steht. Da das Superturnier in der britischen Hauptstadt – neben Carlsen werden von den Top 10-Großmeistern Levon Aronjan und

Weiterlesen…

GM Igor Khenkin in der Top-100 Eloliste Mai 2012

Die nächste Schacholympiade findet im August in Istanbul (Türkei) statt. Man darf gespannt sein, wie der DSB die Leistung von Khenkin honoriert. Normalerweise müsste die deutsche Mannschaft so aussehen: Brett 1: Arkadij Naiditsch (2698), Brett 2: Igor Khenkin (2670), Brett 3: Daniel Fridman (2653) und Brett 4:  Georg Meier 2637). Ersatzspieler: Jan Gustafsson (2625). Bei der letzten Schach-Olympiade im russischen Khanty-Mansiysk trat die deutsche Eliteauswahl mit folgender Mannschaft an: GM Buhmann Rainer 2563 GER 2 GM Bogner Sebastian 2549 GER 3 GM Bindrich Falko 2507 GER 4 IM Kraemer Martin 2516 GER 5 IM Huschenbeth Niclas 2461 GER und landete

Weiterlesen…