SILBER FÜR LUISA BASHYLINA BEI DER EUROPAMEISTERSCHAFT U12 WEIBLICH

Mit Tamila Trunz (U8), Luisa Bashylina (U12) und Jana Schneider (U16) kämpften gestern vormittag noch drei deutsche Mädchen in Riga um Edelmetall bei den europäischen Jugendmeisterschaften. Die besten Aussichten besaß Luisa, die mit der eloschwachen Barbare Tsirekidse allerdings eine nicht zu unterschätzende Gegnerin zugepaart bekam. Die Georgierin (Elo 1413, Nr. 47 der Setzliste!) hatte acht Runden lang ihren weit stärkeren Kontrahentinnen das Fürchten gelehrt und blieb dabei ungeschlagen. Höchste Konzentration war also angesagt bei Luisa, die am Tag zuvor noch den Verlust der Tabellenführung einstecken mußte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam die 12-Jährige besser ins Spiel, als ihr die Gegnerin die d-Linie überließ. In der Folge gewann Luisa eine

Weiterlesen…

JUGEND-EM IN RIGA: LUISA BASHYLINA FÜHRT IN DER U12

Bis zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft der bis zu 12-jährigen Mädchen im Mai 2018 war Luisa Bashylina in Deutschland relativ unbekannt. Der Titel brachte ihr die Nominierung für die Mannschafts-Europameisterschaft U12 ein, wo sie am 18. Juli mit ihrer Teamkollegin Svenja Butenandt Gold für Deutschland holte. Gestern nun stürmte die 12-Jährige, deren Idol Garri Kasparow ist und die gern gegen Magnus Carlsenspielen würde, in Riga an die Spitze der Europameisterschaft U12 weiblich! Nach 7 von 9 Runden führt sie mit einem halben Punkt Vorsprung vor der Konkurrenz. Die an 7 gesetzte Luisa konnte dank des Turnierprogramms ihren höher dotierteren Konkurentinnen bisher aus dem Weg gehen. Doch nicht nur die Software sorgte für

Weiterlesen…

JUGEND-EM IN RIGA: NACH DEM RUHETAG IST VOR DEM SCHLUSSSPURT

Der Ruhetag bot allen deutschen Riga-Fahrern verschiedene Abwechslungen. Einige vergnügten sich im mondänen Jurmala, dem Badeort unweit von Riga an der Ostsee. Eine größere Gruppe erkundete die lettische Hauptstadt zu Fuß. Viele Sehenswürdigkeiten einer reichen Kulturgeschichte finden sich in einem kleinem Umkreis. Es wären zu nennen: die Markthallen (ehemalige Zeppelinhangars) aus den 1930-iger Jahren, die Aussichtsplattform auf der Akademie der Wissenschaften, das Tal-Monument im Park, die Jugendstil-Häuser, der Domplatz, eine Flussfahrt auf der Düna usw. usw. Am Nachmittag versammelten sich einige Unerschrockene zum Beachsoccer in einem nahegelegenen Strandbad. Ein kleiner Regenschauer beendete das dann nach einer guten Stunde. Zur sechsten

Weiterlesen…

MIRKO EICHSTAEDT HOLT ERNEUT BRONZE BEI DER JUNIOREN-WM

Im polnischen Solec-Zdroj, einer ländlichen Gemeinde mit weniger als 850 Einwohnern, fand vom 14. bis 23. August die 10. Junioren-Weltmeisterschaft für Blinde und Sehbehinderte statt. Aus Deutschland nahm der 20-jährige Potsdamer Mirko Eichstaedt teil. Gemeinsam mit dem Polen Adam Czajkowski trug er die Favoritenbürde und lag nach 6 von 9 Runden vor seinem Kontrahenten auf Platz eins. Danach verlor er leider gegen den Inder Kumar Pradhan Soundarya, während Czajkowski weiter punktete und Platz eins nicht mehr abgab. Hinter Soundarya wurde Eichstaedt Dritter – zum zweiten Mal hintereinander Bronze nach 2015. Parallel zu den Weltmeisterschaften der Junioren, fanden die Weltmeisterschaften der Frauen statt. Bei 25 Teilnehmerinnen siegte die Ukrainerin WIM Ljubow

Weiterlesen…

JUGEND-EM IN RIGA: NACH ZWEI RUNDEN NOCH FÜNF “WEISSE WESTEN

Nach der zweiten Runde haben sich die Abläufe eingespielt. Die Schlange beim Mittagessen ist nicht mehr so lang, weil viele das Anstehen nicht wollten und lieber Pizza essen. Der Andrang der Eltern ist nicht mehr so groß, weil viele im Nebensaal sitzen, analysieren, Live-gucken oder Eis essen. Die Aufregung der Spieler hat sich gelegt, für jeden gibt es einen Platz, die Schiedsrichter sind freundlich, mögliche Streitfälle werden deeskaliert. Jetzt zu den deutschen Hoffnungen: Wir verfügen über fünf weiße Westen Von der U8 weiblich Tamila Trunz bis hin zur U18 männlich Marian Nothnagel haben fünf deutsche SpielerInnen 2 Punkte von 2 möglichen. Respekt. Die „üblichen

Weiterlesen…

Europäische Jugendmeisterschaft 2018 in Riga (Lettland)

Latvian Chess Federation / Master final from PERSONA FILMS on Vimeo. Die diesjährigen Jugend-Europameisterschaften finden in Riga, der Hauptstadt von Lettland, statt. Die European Youth Chess Championship 2018 wird in 6 Alterskategorien gespielt: U8, U10, U12, U14, U16, U18 und ein Open U18. Mit dabei unsere starken Mädchen, WIM Fiona Sieber und FM Jana Schneider, die noch vor kurzem beim German Masters der Frauen mitgespielt haben und eine gute Vorstellung gegeben haben. Auch WFM Lara Schulze kann in der U16 oben mitmischen. Bei den Jungen können Andrei Ioan Trifan und Richard Bethke in der U14 überraschen.   Deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer:   Seit 1991

Weiterlesen…

Europäische Seniorenmeisterschaft 2018 – WIM Brigitte Burchardt Europameisterin

In der letzten Runde der 18. European Senior Chess Championship, die vom 4. bis 12. August 2018 in Drammen, Norwegen, ausgetragen wurde, ging die Spannung und Aufregung bis in die 6. Spielstunde in der letzten Runde. Aber irgendwann hob sich der Nebel und jetzt ist alles klar: GM Simen Agdestein (NOR) gewann die Gruppe 50+ mit 8 von 9 Partien und verlor nur gegen den Silbermedaillengewinner Conny Holst (SWE), der 7,5 Punkte erzielte. Peter M Gayson (ENG) hatte die beste Platzierung unter 4 Spielern auf 6 Punkte und holte Bronze. In der Gruppe 50+ Frauen wurde WIM Brigitte Burchardt Europameisterin und WFM

Weiterlesen…

Zwischenbericht: Europäische Seniorenmeisterschaft in Drammen/Norwegen

11. August 2018: Eine Runde vor Schluss ist  WIM Brigitte Burchardt Europameisterin. Herzlichen Glückwunsch! Die 18. Auflage der „European Senior Chess Championships“ findet im norwegischen Drammen statt und wird in den beiden Alterskategorien 50+ und 65+ ausgetragen. Vom 4. bis zum 12.8. werden 9 Runden gespielt. Die Turnierseite meldet 129 Spieler aus 18 europäischen Verbänden. Wir ergänzen den Vorbericht (s.u.) um einen kurzen Zwischenbericht nach Runde 5.  In der Kategorie 50+ ist der offensichtlich starke schwedische Jungsenior Conny Holst nach Siegen gegen IM Igor Blechzin und GM Simen Agdestein (mit Figureneinsteller!) unerwartet an der Tabellenspitze.  Bei den Frauen 50+, die ein

Weiterlesen…

ZWEIMAL GOLD BEI DEN EU-MEISTERSCHAFTEN IN MURECK

Nun haben wir ein imposantes Problem mit unserem goldenen Handgepäck :-)” schrieb Familie Colbow, als sie die Glückwünsche des Bundesnachwuchstrainers Bernd Vöklererwiderten. Das “goldene Handgepäck” war der Pokal für ihren Sohn Collin für Platz 1 in der U14-Meisterschaft der Europäischen Union. Etwas kleiner fiel das Handgepäck bei Lloyd Shang Burkart aus. Es war zwar auch gülden, aber dem Alter und der Tragfähigkeit des Gewinners angemessen, deutlich leichter. Der 7-Jährige trug den Preis für Platz 1 in der U8 anfangs noch einarmig, doch schon auf dem Gruppenfoto mußte er den zweiten Arm zu Hilfe nehmen. Herzlichen Glückwunsch den Beiden zu ihrem großartigen Erfolg! Bei

Weiterlesen…

EU-Jugendmeisterschaften in Mureck (Österreich)

Vom 1. bis 9. August finden in Mureck die 16. EU-Jugendmeisterschaften und das 25. Steirische Jugendopen statt. Organisator Erich Gigerl erwartet Teilnehmer aus 18 Nationen, die in vier Altersklassen um die EU Titel (U8, U10, U12, U14) kämpfen und darüber hinaus in zwei Gruppen (U18, U12) im Jugendopen spielen werden. Insgesamt werden rund 125 Jugendliche nach Mureck kommen und an den Turnieren teilnehmen. Die Elofavoriten der EU-Meisterschaften sind: Norbert Szilagyi (HUN, U14), Enrico Follesa (BEL, U12), William Shi (AUT, U10) Lloyd Shang Burkart (GER, U8) und bei den Mädchen Alicia Randrianarimanana (FRA, U14), Zuzanna Rejniak (POL, U12), Lucia Stoll (FRA,

Weiterlesen…

Den Deutschland-Vierer durchs Turnier gezogen

  Mit einem Sieg gegen Polen in der fünften Runde sicherten sich die deutschen Jungs bei der U-18-Mannschafts-EM in Bad Blankenburg ein vorgezogenes Endspiel um die Goldmedaille gegen Rumänien (das leider verloren ging). Bis dahin hatte Roven Vogel am Spitzenbrett seine gelegentlich wackelnden Kollegen durchs Turnier gezogen. Nach diesem feinen Sieg über die polnische Nummer eins standen für Roven 4,5 Punkte aus fünf Partien zu Buche. Roven Vogel (2.467) – Igor Janik (2.420) U18-Mannschafts-EM Bad Blankenburg, 16. Juli 2018, Slawisch (Tschebanenko)  1. c4 c6 2. d4 d5 3. Nf3 Nf6 4. Nc3 a6 Der gute, alte Tschebanenko-Slawe kommt mit dem guten,

Weiterlesen…

Rumänien ist Europameister!

Die Deutschen Fans hatten bis zuletzt gehofft, selbst beim Stand von 1,5 : 1,5 zwischen Deutschland 1 und Rumänien hätte in einer sehr verworrenen Stellung an Brett 3 noch alles passieren können. Doch am Ende gewannen die Rumänen verdient die Europameisterschaft 2018 im U18 Open in Bad Blankenburg. Dazu gratulieren wir herzlich! Die Runde ging spannend los, Vincent Keymer erarbeitete sich eine starke Stellung und verwertete diese scheinbar mühelos. Roven Vogel indes übersah eine sehr starke taktische Idee seines Gegners, die ihm einen Bauer kostete. Er kämpfte über viele viele Züge, schlussendlich musste er die Niederlage aber eingestehen. Raphael Lagunow

Weiterlesen…

EUROPEAN YOUTH TEAM CHESS CHAMPIONSHIP U12 & U18

Ein Vorbericht von Jonathan Carlstedt Die Listen der EYTCC auf Chess-Results füllen sich. Seit Öffnung der Anmeldung haben sich viele Teams angemeldet. Wir wollen nun beginnen eine kleine Reise durch die einzelnen Turniere zu machen, um ein paar der teilnehmenden Teams vorzustellen. Der Titelverteidiger Deutschland 1 setzt voll darauf auch in 2018 die Meisterschaft in der U-18 Open nach Deutschland zu holen (und so vielleicht auch von den bisher nicht überzeugenden Leistungen der Deutschen Fussballer in Russland abzulenken). Mit einem Eloschnitt von 2424 ist Deutschland 1 derzeit das Maß der Dinge und an 1 der Setzliste. Angeführt wird das Team

Weiterlesen…

Damen-EM: Gunina Erste, Paehtz Sechste

Beides war verdient – bei Elisabeth Paehtz auch (jedenfalls grob), wo sie nach Buchholz unter den Spielerinnen, die Platz 2-8 teilten, landete. Vysoke Tatry, Austragungsort der Damen-Europameisterschaft in der slowakischen Hohen Tatra (nahe der Grenze zu Polen) mit offenbar Schneeresten in den Bergen über ca. 2000m, kann man einerseits nicht mit den Vereinigten Arabischen Emiraten vergleichen. Andererseits erinnerte der Turnierverlauf (potentiell) an völlig offene Turniere (weder weiblich noch aus Europa Teilnahmevoraussetzung) in Dubai und Sharjah, mit am Ende dem Sharjah-Szenario: eine Person dominierte und konnte sich am Ende zwei Remisen leisten. Das war der junge Iraner Maghsoodloo (Kurzbericht kommt vielleicht

Weiterlesen…

Senioren-EM LIVE: Zweimal gegen Russland!

Bei der Senioren-Europamannschaftsmeisterschaft im polnischen Waldenburg (13.-23.4.2018) sind die deutschen Damen in der Sektion 50+ und die deutschen Herren in der Sektion 65+ mit jeweils zwei Mannschaftssiegen in die Turniere gestartet. Das bedeutet für beide Teams Platz 2 in der Tabelle und in Runde 3 eine harte Bewährungsprobe gegen die beiden leicht favorisierten Russischen Teams. Die Partien werden – heute, am 16.4., ab 15 Uhr – Live übertragen, wozu Sie die LIVE-Buttons unten auf dieser Seite benutzen oder auch den Weg über die Turnierseite nehmen können. Ein Blick auf die beiden Paarungen zeigt, dass die beiden deutschen Teams bezüglich Elo-Wertung

Weiterlesen…

Frauen-Europameisterschaft: Elisabeth Paehtz gut im Rennen

Nach 7 von 11 Runden hat Walentina Gunina (Russland) bei der Frauen-Europameisterschaft in Vysoke Tatry (Slowakei) die alleinige Führung mit 6 Punkten übernommen. Die 29-Jährige besiegte gestern die an eins gesetzte Maria Musitschuk. Nach einem Sextett mit 5½ Punkten haben sich mit Elisabeth Pähtz und Zoya Schleining zwei deutsche Spielerinnen mit 5 Punkten im erweiterten Verfolgerfeld festgesetzt. Pähtz’ Partie gestern war geprägt von einem Springer der von g8(!) über f6, d5, b6 auf a8 im Abseits endete und einem unentwickelten Königsflügel mit nahezu unbeweglichen Th8 und Lf8. Man könnte fast sagen, in den ganzen Königsflügelfiguren war der Wurm drin. Die im Gegenzug erhaltenen Mehrbauern hielten die Stellung

Weiterlesen…

19. FRAUEN-EUROPAMEISTERSCHAFT 2018

7. BIS 20. APRIL 2018 IN VYSOKE TATRY, SLOWAKEI Das Städtchen Vysoke Tatry (zu deutsch Hohe Tatra) zählt ca. 4.500 Einwohner und ist in diesem Jahr Austragungsort unserer Frauen-EM. Gemeldet sind rund 140 Spielerinnen aus 28 Ländern, der Eloschnitt liegt bei 2278. Tonangebend mit dem 1. Platz im Ranking ist die Weltmeisterin von 2015 Maria Muzychuk. Die deutsche Delegation wird aus 7 elo-starken Spielerinnen sowie Bundestrainer Dorian Rogozenco gebildet. Startplatz 13: IM Elisabeth Pähtz (Elo 2468) Startplatz 35: WGM Sarah Hoolt (Elo 2392) Startplatz 38: IM Zoya Schleining (Elo 2386) Startplatz 40: WGM Marta Michna (Elo 2375) Startplatz 62: WIM Filiz Osmanodja (Elo 2324) Startplatz

Weiterlesen…

Kein Aprilscherz! Zwei Europameister-Titel für IM Elisabeth Paehtz in Georgien

Großartige Leistung von IM Elisabeth Paehtz, Europameisterin im Schnellschach und Vize-Europameisterin im Blitzen.  Nachdem Elisabeth Paehtz gestern  ihre Laufbahn mit dem Titel krönte, sie wurde Europameisterin im Schnellschach, zeigte sie heute, dass sie auch im Blitzen Weltklasse ist. Deutschlands Nummer Eins belegte am Ende in dem hochkarätigen Feld den 2. Platz mit 9,5 Punkten aus 13 Partien, bei nur einer Niederlage. Es war übrigens die einzige Niederlage in 24 Partien. Neue Europameisterin im Blitzen wurde Anna Muzychuk aus der Ukraine, mit 10 Punkten knapp vor Elisabeth Paehtz. Fast wäre es zu einem Gleichstand gekommen. In der 13. Runde verlor Anna

Weiterlesen…

Elisabeth Pähtz ist Europameisterin im Schnellschach – Herzlichen Glückwunsch

Die Europameisterschaft der Frauen in ACP in Tiflis ist beendet. 78 Schachspielerinnen aus 16 Ländern nahmen an der Europameisterschaft teil. Elisabeth Paehtz (Deutschland Nummer Eins), Anastasia Bodnaruk, Alexandra Kosteniuk (beide aus Russland), Anna Muzychuk und Anna Ushenina (beide aus der Ukraine) belegtenmit 8 von 11 Punkten gemeinsam den ersten Platz. Die Platzierung erfolgte nach Wertung. Elisabeth Paehtz schlug ihre Konkurrentinnen im Tie-Break . Dank ihres überlegenen Tie-Breaks wurde Bodnaruk Zweite, während Anna Muzychuk Bronze gewann. Für Elisabeth Paehtz war es der größte Erfolg nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft der Junioren (U20w) im Jahr 2005. Am 1. April findet in der georgischen Hauptstadt

Weiterlesen…

Europameisterschaft im Blitz- und Schnellschach der Frauen

Die Europameisterschaft der ACP Frauen im Schnellschach & Blitz 2018 findet vom 29. März bis 2. April in Tiflis, Georgien, statt. Einzige deutsche Teilnehmerin ist Deutschlands Nummer Eins Elisabeth Pähtz, die im Dezember letzten Jahres die Bronzemedaille im Schnellschach bei der Frauen-Weltmeisterschaft in Saudi-Arabien gewann. Für diesen großen Erfolg wurde die beste deutsche Schachspielerin beim WM-Kandidatenturnier in Berlin vom Vizepräsidenten des DSB, Klaus Deventer geehrt. Deventer, der beim Turnier als Hauptschiedsrichter tätig war, überbrachte die Glückwünsche stellvertretend für das DSB-Präsidium. In seiner Laudatio erinnerte er auch noch an die vielen anderen Erfolge der 33-Jährigen. Die Europameisterschaft der Frauen im Schnell- und Blitzschach steht

Weiterlesen…