Halbzeit in Mamaia

Jugend-EM, 4. bis 15. September in Mamaia, Rumänien Diese Überschrift ist natürlich falsch. Bei 9 Runden gibt es keine Hälfte. Üblicherweise spricht man beim Ruhetag in der Mitte einer solchen Jugendeuropameisterschaft von Halbzeit. Die ersten Schlachten sind geschlagen, die ersten Tränen wurden vergossen, die ersten schlauen Züge wurden gespielt. Der Ruhetag wurde unterschiedlich genutzt. Delfinarium, Stadtrundfahrt, Baden, Faulenzen und Schach standen auf den individuellen Programmen. Nebenbei hat Deutschland natürlich auch das Fußballturnier gewonnen. Die Routine aus Essen, Vorbereitung, Bustransfer, Schachspielen, Analysieren und Schlafen hat sich eingespielt. Das Wetter ist gut. Alles läuft; aber nicht alles läuft gut. Die „glorreichen Sieben“

Weiterlesen…

Gregor Haag gewinnt das Open in Bettingen vor Noah Fecker und FM Claudiu Prunescu

Markus Angst – Gregor Haag entschied das im Rahmen des ersten Qualifikations-Turniers zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 in Bettingen ausgetragene Open für sich. Der für die SG Riehen spielende 23-jährige Deutsche, Nummer 2 der Startrangliste, holte als Einziger der 43 Teilnehmer das Punktemaximum. Als Einziger auf 4½ Punkte und damit auf Rang 2 kam als Startnummer 3 Noah Fecker (Eggersriet). Der 13-jährige St. Galler, der nur gegen Mark-Simon Hug (Zollikon/13.) remisierte, ist für den U14-Final vorqualifiziert, weshalb er die Open spielen kann. Als bester U16-Spieler von Bettingen hat er nun auch den Platz im U16-Final auf sicher und kann im

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Jugend |

Jugend-EM: Fehlende Stühle und unmögliche Remisangebote

Die Europameisterschaft startete mit einer Freilufteröffnung. Nach den üblichen Reden unterhielten das Publikum eine Schachtanzgruppe und zwei Sängerinnen. Die jüngere von beiden spielt angeblich sogar im Turnier mit. Als rumänische Britney werden wir in Zukunft vielleicht noch von ihr hören. Leider kann ich ihren „echten“ Namen nicht liefern. Vor der ersten Runde oblag mir noch eine angenehme Aufgabe. Michael Prusikin wurde als Trainer des Jahres 2016 im Deutschen Schachbund ausgezeichnet. Er erhielt den geteilten Preis für die Betreuung von Fiona Sieber bei ihrem EM-Titel in Prag 2016. „Die andere Hälfte“ des Preises ging an Tatjana Melamed, die Heimtrainerin von Fiona.

Weiterlesen…

Jugendweltmeisterschaften Brasilien – Abschlussbericht

Gemeinsam durchs Ziel! Die Weltmeisterschaft der Jüngsten ist seit dem 31.8.2017 Geschichte. Für die deutsche Delegation gehen aufregende, spannende und schöne Tage im brasilianischen Pocos de Caldas zu Ende. Wir, die Spieler, Eltern und Trainer, haben uns von den Brasilianern gut und sehr freundlich aufgenommen gefühlt, das Hotel in dem wir unsere Zeit in Brasilien verbracht haben war gut, das Essen sogar hervorragend und der angeschlossene Wasserpark und der Fussball-Platz boten ausreichend Gelegenheit zur Ablenkung. Die Deutsche Delegation Wie bereits in einem anderen Bericht erwähnt konnte die Leistung der Organisatoren nicht mit diesem Standard des Hotels und der Unterbringung insgesamt

Weiterlesen…

European Youth Chess Championship 2017

Die Europäischen Jugendmeisterschaften, 4. bis 15. September, werden in 6 Altersklassen ausgetragen: U8, U10, U12, U14, U16 und U18. Jungen und Mädchen getrennt. Die ersten 5 SpielerInnen werden mit Urkunden, Diplomen und wertvollen Sachpreisen ausgezeichnet. Jeder Teilnehmer erhält ein Geschenk. Die Meisterschaft geht über 9 Runden mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für die ersten 40 Züge, gefolgt von 30 Miniuten für den Rest der Partie zzgl. 30 Sek. pro Zug. Neben den Schachveranstaltungen haben die Begleitpersonen die Möglichkeit am Fide-Trainerseminar teilzunehmen das während der Meisterschaft stattfindet und unter dem Vorsitz von GM Adrian Mikhalchishin, FIDE Senior Trainer und FIDE Trainers

Weiterlesen…

Jugend-WM in Brasilien: Wir sind da!

Es war eine lange Anreise aus der Heimat über den großen Teich zur Jugendweltmeisterschaft der Altersklassen U8 bis U12. Nachdem sich die deutsche Delegation am Schalter 494 des Frankfurter Flughafens eintraf, wurde gemeinsam die Reise Richtung Brasilien angetreten. Der Flug dauerte ca. 11 Stunden, das Ziel des Fluges war es nicht etwa das gesamte Bordentertainment kennen zu lernen, sondern genug Schlaf zu bekommen um die 5 Stunden Zeitverschiebung zwischen Brasilien und Deutschland ertragbar zu machen. Das echte Highlight war dann aber die Busreise von Sao Paolo Richtung Pocos de Caldas, die 280 km wurden in ca. 6 Stunden bewältigt, und

Weiterlesen…

Gold für unsere Jungen bei der Mannschafts-Europameisterschaft U18!

Text und Fotos Bernd Vökler – Angeführt von Dmitrij Kollars besiegte Deutschland am Mittwoch die Türkei 4:0 und wahrte damit alle Goldchancen. Nachdem der härteste Verfolger Serbien nur zu einem 3½:½ über Polen kam, konnten wir feiern. Obwohl der direkte Vergleich mit den starken Serben verloren ging, sprach die bessere Zweitwertung für uns. Zum Team gehörten Dmitrij Kollars, Thore Perske, Vincent Keymer, Leonid Sawlin und Raphael Lagunow. Als Teamchef fungierte Großmeister Artur Jussupow. Herzlichen Glückwunsch! Weiterlesen auf der Seite des DSB

Mannschafts-Europameisterschaft U18 in Rymanów-Zdrój (Polen)

Bernd Vökler – Mit durchaus optimistischem Gefühl fuhr die deutsche Jugendnationalmannschaft U18 zur am 16. August gestarteten Mannschaftseuropameisterschaft. Zum einen sind die Jungs topgesetzt und zwei der fünf Spieler kennen bereits das „Goldgefühl“. Thore Perske und Vincent Keymer erspielten 2015 die Goldmedaille! Dreimal dürfen sie raten wo!? In Polen natürlich! Zum anderen steht dem Deutschen Schachbund mit Artur Jussupow erstmals ein prominenter Teamcoach exklusiv zur Verfügung. Artur ist speziell für Vincent Keymer zuständig, weiß jedoch auch um die Tücken eines Mannschaftswettbewerbes und wird alle Spieler in den Kampf um die Medaille motivieren und einbeziehen. Für Deutschland gehen an den Start:

Weiterlesen…

World Cadets Chess Championship 2017

Vom 22. bis zum 31.8.2017 finden in Brasilien die Jugend-Weltmeisterschaften der U8 bis U12 statt. Für die deutschen Spielerinnen und Spieler heißt es: Mitmachen ist alles. In allen Kategorien gibt es keine aussichtsreichen Spielerinnen oder Spieler, die um den Titel ein Wörtchen mitreden können. Gespannt sein darf man allerdings auf das Abschneiden von Saskia Pohle (Foto by Deutsche Schachjugend), die in den Printmedien schon als Wunderkind gefeiert wird. Solche Schlagzeilen helfen einer Zeitung die Auflage zu erhöhen, schaden aber letztlich dem jungen Talent. Von einem Wunderkind ist Saskia weit enfernt. Sie hat eine Elo von 1416, dagegen die Ranglistenerste und

Weiterlesen…

Europäische Mannschaftsmeisterschaften der Jugend mit Vincent Keymer

Vom 16. bis zum 24. August 2017 finden in Polen die Europäischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Insgesamt nehmen beim Open 22 Mannschaften aus 16 Ländern teil. Mit einer durchschnittlichen W ertungszahl von 2434 gehört die deutsche Jugendmannschaft zu den Favoriten. Hier die Aufstellung: 1 IM Kollars Dmitrij 2514 GER, 2 Keymer Vincent 2432 GER , 3 FM Perske Thore 2431 GER, 4 FM Lagunow Raphael 2358 GER und 5 FM Sawlin Leonid 2331 GER; Bei den jungen deutschen Damen besteht eine Mannschaft aus 2 Spielerinnen. Hier haben 18 Mannschaften aus 10 Ländern ihre Teilnahme zugesagt. Leicht favorisiert, nach Wertung, ist

Weiterlesen…

Eine nachahmenswerte Idee bei heißem Wetter

Zur Info: Im Juli 2005 wurde das neue Sport- und Freizeitbad SILVANA in Schweinfurt eröffnet. Am 23. Juli 2005 richteten die Schachfreunde gleich ihr erstes Schachturnier dort aus; die Schweinfurter tragen seitdem dort samstags ihre offiziellen Stadtmeisterschaft im Blitzschach aus. Seit 2006 ermitteln dort im Vorfeld freitags die Kinder- und Jugendlichen ihren jeweiligen Stadtmeister aus. Seit 2013 nutzt der Schachklub auch die angrenzenden Grillplätze und jeder erhält Bratwürstchen im Brötchen. Seit 2015 macht das SILVANA jährlich sonntags im Juli einen FunDay mit viel Programm. Seit 2016 beteiligt sich auch der Schachklub daran. In diesem Jahr erstmals mit vier gebastelten Schachbrettern

Weiterlesen…

Alleine unter Jungs – Ein Bericht von der DJEM 2017

JANA SCHNEIDER berichtet von der Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft (3.-10.6.2017) Alle Jahre wieder findet die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft statt, und wie in den letzten Jahren wiederum in Willingen. Es war übrigens meine neunte Meisterschaft. Neu für mich: Ich habe mich entschlossen in der U18 anzutreten. Warum? Nun ich glaube, da gab es viele Gründe, der wichtigste ist, dass ich in der U18 deutlich bessere Gegner bekomme als in der U16 weiblich. Außerdem hätte ich in dieser Altersklasse der Mädchen als Deutsche Frauenmeisterin und Setzranglistenerste doch sehr viel mehr Druck gehabt als in der U18. Hier konnte ich befreit aufspielen und sehr viel lernen. An

Weiterlesen…

DEM in Willingen beendet

Am 10.06.2017 gingen die Deutschen Jugendmeisterschaften in Willingen zu Ende. Eine Woche lang kämpften über 600 Kinder und Jugendliche an den Brettern. Am Samstagabend fand dieses Highlight des Jugendschachs sein Finale in der rund zweistündigen Siegerehrung. Diese war wie gewohnt abwechslungsreich gestaltet und wurde durch Spiele und Impressionsvideos aufgelockert. Geehrt wurden die Sieger unter anderem von DSB-Präsident Ullrich Krause und dem Referenten für Leistungssport Andreas Jagodzinsky. A-Trainer Bernd Rosen wirft in seinem Abschlussturnierbericht einen Blick auf die letzte Runde: KIKA Die Sieger unseres Einsteigerturniers dürfen natürlich nicht fehlen: Jannik Kieselbach (SK Lehrte / Niedersachsen) siegte mit 6,5 Punkten aus 7

Weiterlesen…

Zwischenbericht aus Willingen

Noch bis zum Samstag kämpfen Kinder und Jugendliche bei der DEM in Willingen um Titel und Platzierungen. In der U10 und U12 stehen noch 3 von 11 Runden aus, die Altersklassen ab U14 haben noch 2 von 9 Runden zu spielen. Zeit also für einen Zwischenbericht, um den Stand vor den letzten Runden zu betrachten. A-Trainer Bernd Rosen fasst die Situation nach der 8. bzw. 7. Runde zusammen: U10 Jonas Rempe und Leonardo Costa gewannen ihre Partien und bleiben mit 7 aus 8 vorn. Im Verfolgerfeld der Spieler mit 6,5 Punkten überrascht der an Startrang 50 gesetzte Diyor Bakiev (Hessen),

Weiterlesen…

Verleihung des Ehrenamtspreises Goldener Chesso 2016 auf der DEM in Willingen

Das Ehrenamt ist unbezahlt, aber unbezahlbar! Unter diesem Motto verleiht die Deutsche Schachjugend jährlich den Goldenen Chesso, einen Preis für alle ehrenamtlich Aktiven in deutschen Schachvereinen. In den Kategorien „Jugend-/Nachwuchsbereich“, „Seele des Vereins“ und „Mädchenschach“ haben wir jeweils die besten Schach-Ehrenamtlichen Deutschlands gesucht und auch gefunden. Am Donnerstagnachmittag fand nun die Preisverleihung im feierlichen Rahmen der DEM statt. Als Moderatoren führten Jörg Schulz und Malte Ibs durch das Programm. Die Laudationes für die Preisträger übernahm A-Trainer und FIDE-Meister Bernd Rosen. In diesem Jahr wurden folgende herausragende Ehrenamtliche geehrt: Dieter Hilbig (Jugend-/Nachwuchsbereich) Dieter Hilbig leitet seit vielen Jahren die Kinder- und

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Jugend |

Deutsche Jugendmeisterschaften 2017 in Willingen gestartet

Am 4.6.2017 starteten die Deutschen Jugendmeisterschaften in Willingen mit 680 Teilnehmern und ähnlich vielen mitgereisten Trainern, Betreuern und Familienangehörigen. In den ersten beiden Runden gab es gleich einige überraschende Ergebnisse, sodass man sich auf eine spannende Meisterschaft freuen kann. Spannend war bereits die Eröffnungsfeier am Samstagabend, auf welcher die Spielerinnen und Spieler des Jahres 2016 gekürt wurden. Gewonnen haben hierbei FM Jana Schneider (U14w), Vincent Keymer (U14m), WFM Fiona Sieber (U20w) und GM Matthias Blübaum (U20m). Weitere Informationen zur Meisterschaft finden sich auf der Turnierbericht zu Runde 1 und 2 von A-Trainer Bernd Rosen: Chronik des laufenden Schachsinns U18 Ich

Weiterlesen…

Das ZDF zu Besuch auf der DEM

Wir sind uns alle schon lange einig, dass die DEM ins Fernsehen gehört. Und endlich ist in diesem Jahr auch das ZDF vor Ort. Es wird eine Spielerin der Meisterschaft begleiten, woraus ein europaweit ausgestrahlter Dokumentarfilm werden soll. Auch die Eröffnungsfeier am Samstagabend wird dafür direkt gefilmt. 20 Minuten DEM im Fernsehen – Das finden wir toll! So der Kommentar der Deutschen Schachjugend. Die DEM 2017 hat noch nicht begonnen, da kann die erste Schnapszahl gefeiert werden.! Insgesamt 666 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich für die offiziellen Altersklassen U10 bis U18 m/w, die ODJM A und B sowie das KiKA-Turnier

Weiterlesen…

Internationale Deutsche Junioren-Meisterschaft 2017

Unter dem Motto „ Das Gute bewahren – das Bessere entwickeln“ steht in diesem Jahr die IDJM im „Schachdorf Ströbeck“. Ströbeck wurde kürzlich in die Liste der immateriellen Kulturgüter aufgenommen. Als kleinen Teil der jüngeren Tradition kann man die IDJM bezeichnen. In den Jahren 2011, 2013 und 2015 wurde ein hochkarätiges Rundenturnier organisiert. In diesem Jahr kommt es zu einer Premiere. 16 Starter messen sich im KO-Modus analog der letzten Weltmeisterschaft der Frauen. In Minimatches über zwei Partien wird eine Entscheidung gesucht. Beim Stand von 1:1 entscheidet ein Stichkampf. Gespielt wird um ein Preisgeld von 2.300,- €, wovon 1.000,- €

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter Jugend |

Deutschland sucht: Spieler des Jahres 2016

Die Deutsche Schachjugend ehrt die »Spielerinnen und Spieler des Jahres 2016« – macht mit und wählt Eure Favoriten! Etwa 27.000 Jugendliche spielen in Deutschlands Schachvereinen das königliche Spiel. Darunter auch viele, die bereits im Jugendalter zu den besten deutschen Schachtalenten zählen. Die herausragenden Sportler will die Deutsche Schachjugend jährlich mit dem Titel »Spieler/-in des Jahres« auszeichnen – und setzt dabei auf Eure Unterstützung! Denn was ist »wichtiger«? Ein Deutscher Jugendmeister-Titel? Oder eine IM-Norm? Oder der Sieg bei einem hochkarätigen Open? Viele Jugendliche hätten eine Auszeichnung für ihre Leistungen verdient – aber nur jeweils einer kann in den vier ausgeschriebenen Kategorien

Weiterlesen…

Bei anderen gelesen [43]

JugendSchach Februar 2017: Wie verläuft die Entwicklung von TOP-Schachspielern? – Eine Langzeitbetrachtung von MATTHIAS BERNDT und DR. DIRK JORDAN Das Ergebnis dieser Langzeitstudie von Matthias Bernd und Dr. Dirk Jordan, die seit 1996 läuft und in den Jahren 2001, 2007 überprüft und nun 2016 aktualisiert wurde, ist eindeutig: „Wenn ein Talent in einem Alter x (z.B. 14) nicht eine ELO-Zahl y (hier 2300 ELO) aufweist, kann und wird er mit sehr großer Wahrscheinlichkeit kein TOP-Spieler (definiert durch > 2650 ELO) werden. Was die deutschen Nachwuchsspieler angeht, so liegt Matthias Blübaum (18. April 1997) auf Kurs, denn im Juli 2011 konnte

Weiterlesen…